hörBücher prüft Hörbücher (11/2010): „Nicht immer mit Tiefgang“

hörBücher: Nicht immer mit Tiefgang (Ausgabe: 1) Seite 1 /von 1

Inhalt

Schon als Roman war ‚Das Boot‘ vor fast 40 Jahren ein Welterfolg. Wolfgang Petersens gleichnamiger Film sorgte ab 1981 an den Kinokassen für Furore. Jetzt sind parallel auch noch eine Hörspiel- sowie eine Lesefassung auf CD erschienen. hörBücher verrät Ihnen, was Sie beim akustischen Tauchgang der beiden Bearbeitungen erwartet.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwei Hörbücher, darunter eine Hörspiel- und eine Lesefassung des selben Buches.

  • Lothar-Günther Buchheim Das Boot (gelesen von Dietmar Bär)

    • Genre: Erzählungen & Romane

    „sehr gut“ (5,05 von 6 Punkten)

    „... Die Lesefassung verlangt dem Zuhörer nicht nur deutlich mehr Zeit, sondern auch eine viel stärkere Konzentration ab, wird dem schwierigen Thema aber auch eher gerecht – soweit dies in CD-Form überhaupt möglich ist.“

    Das Boot (gelesen von Dietmar Bär)

    1

  • Lothar-Günther Buchheim Das Boot (erzählt von Herbert Grönemeyer)

    • Genre: Erzählungen & Romane

    „gut“ (3,65 von 6 Punkten)

    „... Die zweieinhalbstündige Hörspielvariante (in der Bearbeitung von Sven
    Stricker) setzt in ihrer relativen Kürze vor allem auf Action und Effekte. ...“

    Das Boot (erzählt von Herbert Grönemeyer)

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher