BÜCHER prüft Hörbücher (3/2013): „Spezial: Romantik“

BÜCHER: Spezial: Romantik (Ausgabe: 3/2013 (April/Mai)) Seite 1 /von 1

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden drei Hörbücher getestet, die sich jeweils mit Themen aus der Epoche der Romantik befassen. Zwei Werke wurden für „sehr gut“ befunden, das dritte Hörbuch erhielt die Bewertung „geht so“. Für alle drei Produkte dienten Umsetzung, Inhalt und Ausstattung als Testkriterien.

  • Asta Scheib Das Schönste, was ich sah

    • Genre: Erzählungen & Romane;
    • Format: Ungekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „... Detailliert schildert die Autorin das Auf und Ab des jungen Italieners ... manchmal etwas zu detailliert, sodass moderate Kürzungen fürs Hören hilfreich gewesen wären. Trotzdem fließt die Geschichte spannend, mal ruhig, mal turbulent. Und scheint Sprecherin Susanna Stangl zu Beginn eher (zu) sanft und bedächtig, so gibt sie an geeigneter Stelle richtig Gas, passt sich dem Fluss der Erzählung perfekt an und sorgt mit ihrer Interpretation für Abwechslung. ...“

    Das Schönste, was ich sah
  • René Freund Liebe unter Fischen

    • Genre: Erzählungen & Romane;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „... Deutschmann gelingt es, den Schriftsteller trotz anfänglicher Charakterschwächen – Wehleidigkeit, Jähzorn, Snobismus – sympathisch erscheinen zu lassen, Böhm gibt der vom Literaturbetrieb gestählten Beckmann den richtigen, trockenen, kritischen, resoluten Tonfall. ... Als dann eine elfenhafte Biologin auftaucht, beginnt eine romantische Komödie, die nur dank René Freunds gutmütigem Spott über den Literaturbetrieb erträglich ist.“

    Liebe unter Fischen
  • Devan Sipher Jeden Tag ein Happy End

    • Genre: Erzählungen & Romane;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „geht so“ (2 von 5 Punkten)

    „Ein durch und durch banales Hörbuch – sowohl was den Inhalt als auch die Lesung betrifft. ... Das Einzige, was für ein bisschen Abwechslung sorgt, ist Weigerts Interpretation von Frauen. Indem er ihnen hohe, fiepsige Stimmen verpasst, wirken sie allesamt leicht debil. Das nervt – ist aber immerhin ein Ausbruch aus der Gleichförmigkeit. Für die Berieselung beim Bügeln könnte es reichen.“

    Jeden Tag ein Happy End

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher