Zurück

Fahrradsattelstützen im Vergleich:

Rückenschoner
Trekkingbike

Was wurde getestet? Im Test waren zehn gefederte Sattelstützen, davon waren drei Parallelogramm-Stützen und sieben Teleskop-Stützen. Bewertet wurden Federkomfort, Dämpfung, seitliches Spiel, Qualität/Gewicht sowie Preis-Leistung.

Ergebnisse dieses Tests:

3 Parallelogramm-Stützen im Test

zuletzt angesehen
Cane Creek Thudbuster LT

„sehr gut“ – Tipp bester Komfort

Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

„... sie ist sehr bequem. Durch ein austauschbares Elastomerpaar aus Urethan lässt sich die Stütze sehr genau auf den Fahrer abstimmen. Die Stütze wippt etwas nach. Die langen Arme des Parallelogramms ziehen den Sattel beim Einfedern weit nach hinten. Die Optik ist gewöhnungsbedürftig. Die hohe Qualität und die hohe Leistung rechtfertigen den Preis.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Cane Creek Thudbuster ST

„sehr gut“

Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

„Die Thudbuster ST (Short Travel) hat einen niedrigeren Aufbau als der große Bruder, kombiniert mit einem austauschbaren Naturgummi-Elastomer in insg. 5 Härten. Die Federleistung ist geringer als beim LT, aber die ST wippt auch weniger nach, wiegt weniger, und sieht nicht so wuchtig aus. ...“ Info: Dieses Produkt wurde von Trekkingbike in Ausgabe 3/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
SR Suntour SP8-NCX

„sehr gut“ – Tipp beste Dämpfung

Preis/Leistung: 5 von 6 Punkten

„Die Dämpfung der Suntour ist spitzenmäßig dank ihrer langen Stahlfedern, sie ist für ein Fahrergewicht von 60 bis 100 kg ausgelegt. Sie ist relativ preiswert und hat eine ansprechende Anmutung. Die SP8-NCX wirkt sehr stabil, sie ist zugleich massiv und schwer. Die Stütze hat mit 31 mm den größten Versatz aller Modelle ... ist also gut für die Montage klassischer Ledersättel geeignet.“

Vergleichen
Merken
 

7 Teleskop-Stützen im Test

zuletzt angesehen
1

„gut“

Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

„Die SP 9.0 hat eine interessante Sattelklemmtechnik. Dies erleichtert zwar die Montage, bedeutet aber, dass die Schraube zur Fixierung der Neigung auf Biegung belastet wird, sie muss entsprechend fest angezogen werden. Die Stütze ist für ein Fahrergewicht von 65 bis 80 kg ausgelegt, weichere bzw. härtere Elastomere sind optional erhältlich. Sowohl die Federung wie auch die Dämpfung sind gut ...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
1

„gut“ – Tipp

Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

„Die Tranz X ist neu, sie kommt gerade erst auf den Markt. TREKKINGBIKE gelang es, vorab ein Testmuster zu erhalten. Ähnlich der viel teureren Airwings hat die Tranz X Kugellager oben am Standrohr, wenngleich in einer einfacheren Ausführung. Aussehen ist immer Geschmackssache, aber wir fanden diese von allen die optisch attraktivste Stütze. ...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
XLC Comp SP-S01
1

„gut“ – Tipp Preis/Leistung

Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

„Die XLC Comp hat eine schlichte Kunststoffgleitbuchse oben am Standrohr, der Kopf wackelt leicht. Die Dauerhaltbarkeit für Vielfahrer könnte darunter leiden. Trotzdem verdient die Stütze die Note ‚gut‘. Sie federt und dämpft gut, wiegt unter 500 Gramm und ist zum Preis von 20 Euro ein echtes Schnäppchen. Das Geheimnis ihrer Leistung ist die Stahlfeder-Elastomer-Kombination.“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
ExtrabikeII
4

„befriedigend“

Preis/Leistung: 3 von 6 Punkten

„Die Airwings setzt ein Linear-Kugellager der zweiten Generation oben am Schaft des Standrohrs ein. Das aufwändige Innenleben macht die Stütze zum teuersten Modell im Test. Die Stahlfederung wird durch einen extra entwickelten SUSPA-Dämpfer ergänzt. Die Federung ist trotzdem etwas rau, während die Dämpfung gut ist. Die Airwings ist sehr haltbar ...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Humpert SP 4.1
4

„befriedigend“

Preis/Leistung: 3 von 6 Punkten

„Die Parallel-Klemmung der SP 4.1 wird zwar auf Biegung belastet, gewährleistet aber trotzdem einen festen Halt. Sie ist dank Spreizfedern gut zu montieren. Oben am Schaft des Standrohrs ist eine Kunststoffgleithülse mit zwei seitlichen Aussparungen. Die Oberfläche der Stütze ist nicht sehr abriebresistent. Die Humpert ist eingestellt für ein Gewicht zw. 60 und 80 kg ...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
Procraft Shock Race
4

„befriedigend“

Preis/Leistung: 3 von 6 Punkten

„Die Procraft hat einen geschmiedeten Sattelkopf, stufenlos verstellbar. Eine Kunststoffgleitbuchse mit zwei seitlichen Aussparungen befindet sich oben am Standrohr, der Kopf hat etwas seitliches Spiel. Die Federung und Dämpfung sind mittelmäßig, es gibt Elastomere in den zwei Härten ‚weich‘ und ‚hart‘ ohne weitere Gewichtsangaben. ...“

Vergleichen
Merken
 
zuletzt angesehen
XLC Pro SP-S02
4

„befriedigend“

Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

„Die XLC Pro hat eine bemerkenswerte Sattelklemmtechnik mit drei Schrauben. Zwei Schrauben fixieren die Neigung im konventionellen Jochprinzip, die Schienen des Sattels werden jedoch von einer dritten Schraube fixiert. Dies erleichtert die Montage und evtl. Anpassungen. Die Federung und Dämpfung sind mittelmäßig. ...“

Vergleichen
Merken