Games im Vergleich: „Kurz gespielt“ - Spiele für Zwischendurch

Computer Bild Spiele: „Kurz gespielt“ - Spiele für Zwischendurch (Ausgabe: 9) Seite 1 /von 1

Was wurde getestet?

Jeweils im Einzeltest waren drei Spiele unterschiedlichen Genres für PC und Nintendo DS, die keine Endnoten erhielten.

  • Glyph 2 (für PC)

    • Plattform: PC;
    • Genre: Puzzle, Denk- / Geschicklichkeitsspiele;
    • Freigabe: ohne Altersbeschränkung;
    • Spieleranzahl: Singleplayer

    ohne Endnote

    „250 Spielstufen und zwei Modi (Abenteuer, Zeit) - das macht Eindruck. Aber nur auf den ersten Blick. Es geht nämlich immer darum, auf drei oder mehr bunte Steine zu klicken, damit die vom Spielfeld fliegen. Spielspaß? ‚Ausreichend‘ bis abwesend.“

    Glyph 2 (für PC)
  • Gourmania (für PC)

    • Plattform: PC;
    • Genre: Denk- / Geschicklichkeitsspiele, Simulation;
    • Freigabe: ohne Altersbeschränkung

    ohne Endnote

    „In 60 Lokalen bewirten Sie Ihre Gäste. Doch der Titel des Spiels führt in die Irre: Echte Gourmet-Spezialitäten kommen nicht auf den Teller, Ihrer Kundschaft wird Fast Food in allen Variationen serviert. Sie suchen die Zutaten dafür zusammen. Ein durchaus ‚befriedigendes‘ Geklicke, aber nicht wirklich ein Genuss.“

    Gourmania (für PC)
  • Jewel Master: Cradle of Egypt (für DS)

    • Plattform: Nintendo DS;
    • Genre: Puzzle;
    • Freigabe: ohne Altersbeschränkung;
    • Spieleranzahl: Singleplayer

    ohne Endnote

    „‚Drei gewinnt‘, wie es sein sollte: Sie kombinieren im alten Ägypten Steine. Das geht flott ab und sieht gut aus. Von den erzielten Punkten errichten sie neue Gebäude - eine nette Hintergrundgeschichte. ‚Jewel Master‘ ist ein ‚guter‘ Spaß für Freunde gepflegten Steinchen-Sortierens.“

    Jewel Master: Cradle of Egypt (für DS)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Games