Head Ski

(263)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Carver (38)
  • Rocker (40)
  • Tip-Rocker (6)
  • Tip-/Tail-Rocker (1)
  • Ja (8)
  • Nein (4)

Produktwissen und weitere Tests zu Head Skiing

Typische Fahrfehler ... SkiMAGAZIN 6/2013 (Dezember) - Bei dieser Übung kann man ohne Weiteres auch die Vorwärtsbewegung, initiiert aus dem Sprunggelenk und Kniegelenk, stark übertreiben, um sich so den Bewegungsfluss zu verinnerlichen. 2. Stockeinsatz so weit vorn wie möglich setzen. Man versucht einfach, den Stockeinsatz so weit wie möglich nach vorne zu setzen, um so den ganzen Körper quasi nach vorn zu ziehen. Man wird sofort den Druck auf den Zehenballen und dem Schienbein spüren.

Vieles kann, nichts muss SkiMAGAZIN 5/2011 - Mehr als die Hälfte der getesteten Ski waren mit einer solchen ausgestattet. Ein weiterer Vorteil: Die Modelle stecken auch solche Fahrfehler weg, die mit Produkten aus den High Performance-Kategorien unweigerlich mit einem Sturz enden würden. Und sie punkten hinsichtlich Vielseitigkeit auf der Piste - Radien unterschiedlicher Weite sind kein Problem.

„Ein bisschen bi...“ - Park Twin-Tips Frauen Ski Presse Nr. 6 (November/Dezember 2006) - ...schadet nie - vor allem nicht in Funpark und Halfpipe. Denn wer sich bei den Tricks nicht ständig auf die Nase legen will, kommt um Ski mit bi-direktionalem Shape, die sich vorwärts wie rückwärts fahren lassen, nicht herum. Die besten Ski der Kategorie Slopestyle im Vergleich. Testumfeld: Im Test waren 11 Park Twin-Tips, darunter sieben Twin-Tips für Frauen mit Bewertungen von 79,0 % bis 75,2 %.

„Race und Piste“ - GS High Performance Herrenski Ski Presse Nr. 8 (Oktober/November 2007) - Testumfeld: Im Test waren neun Herren-Racecarver der Kategorie ‚GS High Performance‘. Sie erhielten Bewertungen von 84,4 bis 87,7 Prozent. Testkriterien waren unter anderem Stabilität, Kantengriff, Kurzschwung, Langschwung und Vielseitigkeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Head Schier.