Winterjacken

(1.926)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Softshell-Jacke (399)
  • Hardshell-Jacke (337)
  • Thermojacke (308)
  • Daunenjacke (281)
  • Fleece-Jacke (179)
  • Regenjacke (129)
  • mehr…
  • Vaude (194)
  • The North Face (155)
  • Mammut (119)
  • Marmot (92)
  • Jack Wolfskin (88)
  • Haglöfs (63)
  • Patagonia (58)
  • Bergans (49)
  • Arc'teryx (46)
  • mehr…
  • Bergsteigen (713)
  • Laufen (115)
  • Fahrradfahren (189)
  • Wandern (1.040)
  • Ski (301)
  • Snowboard (208)
  • Reiten (12)
  • Klettern (182)
  • Motorradfahren (11)
  • Frühjahr/Herbst (1.164)
  • Sommer (171)
  • Gore-Tex (175)
  • Polyester (929)
  • Polyamid (Nylon) (832)
  • Elastan / Spandex (369)
  • Polyurethane (127)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Winterjacken

Dünnhäutig RoadBIKE 4/2011 - Die Regenjacke C400 von Skins lässt sich dank dünner Membran klein verpacken, ihr Schnitt fällt aber unerwartet groß aus.

Jeff Green: Softshelljacke Zandvoort active Nr. 6 (Dezember 2012/Januar 2013) - Eine Softshell-Jacke wurde einem Praxistest unterworfen. Eine abschließende Benotung fand nicht statt.

Dämmmittel MountainBIKE 6/2013 - Warme und robuste Jacke von Scott mit kleinen Schwächen. Im Kurztest wurde eine Funktionsjacke in Augenschein genommen. Das Produkt blieb ohne Endnote.

Im Härtetest: Das Enforcer Jacket von Spyder soq.de 12/2012 - Wenn es darum geht, den rauesten Bedingungen Stand zu halten, sich vor Kälte, Schnee und eiskaltem Wind zu schützen, dann ist Bekleidung gefragt, die wesentlich mehr hält, als sie verspricht. Der in Boulder / USA ansässige Hersteller funktioneller Wintersportbekleidung Spyder blickt auf eine 30jährige Erfahrung zurück und hat mit dem Spyder Enforcer Jacket eine Geheimwaffe für erwachsene und jugendliche Agenten im Arsenal der Spyder Kollektion. In der Mission Härtetest musste sich das Enforcer Jacket bei verschiedenen Einsätzen behaupten. Im Einzeltest war eine Funktionsjacke, die mit der Note 2,5 bewertet wurde.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Winter-Jacken.

Jacken für Winter

Atmungsaktive und zugleich wärmeisolierende Winterjacken aus Funktionsfasern dominieren nicht nur den Outdoor- und Sportbereich, sondern zusehends auch die Alltags- und Businessbekleidung. Daneben schwören viele auf die klassische Daunenjacke, während Jugendliche legere Parkas vorziehen. Doppeljacken können vom Herbst bis in das Frühjahr hinein getragen werden. Der Siegeszug der Funktionsfaser beschränkt sich nicht mehr allein auf die Bereiche Outdoor und Sport, sondern dehnt sich zusehends auf alltags- und bürotaugliche Winterjacken allgemein aus. Der große Vorteil der Mikrofasern liegt zum einen in der wasserabweisenden Außenschicht, gegen die Wind, Regen und Schnee kaum eine Chance haben. Sie sind zudem atmungsaktiv, transportieren also die Körperfeuchtigkeit nach außen ab und unterstützen dadurch die wärmeisolierende Funktion der Winterjacke. In der Regel sind Winterjacken aus Funktionsfasern wie Softshell-Jacken mehrlagig aufgebaut, die einzelnen Schichten bilden dabei wärmende Luftpolster. Für den Einsatz bei Outdoor-Aktivitäten empfehlen sich Modelle mit einer strapazierfähigen Außenschicht. Als Innenfutter finden wärmende und besonders weiche Kunstfasern, Fleece (Webpelz) oder Daunen Verwendung. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal sind verschweißte, absolut wasserdichte Nähte, Kapuzen sollten sich der Kopfform anpassen lassen und der Kopfbewegung folgen, damit sie etwa im Straßenverkehr die Sicht nicht behindern. Winterjacken aus Daunen bieten eine hohe Wärmeisolierung und sind ebenfalls extrem leicht und komfortabel, können sich aber in puncto Atmungsaktivität mit Funktionsjacken nicht messen. Sie empfehlen sich eher selten für den Outdooreinsatz, sondern für alle weniger schweißtreibenden Aktivitäten im Alltag. Als Alternative zu einer reinen Winterjacke sind auch Doppeljacken mit herausnehmbarem Innenfutter aus Fleece oder Kunstfasern beliebt. Vorteil: Die Jacken können sowohl im Herbst/Frühling als auch im Winter getragen werden, nicht selten lässt sich das Innenfutter als separate, wärmende Jacke innerhalb der Wohnung einsetzen. Doppeljacken bestehen meistens ebenfalls aus Funktionsfasern und teilen mit diesen daher die Vorzüge. Eine Renaissance erlebt seit einiger Zeit der Parka, vor allem bei Jugendlichen. Die häufig in Militäroptik gehaltenen sowie gefütterten Winterjacken sind besonders leger, robust und besitzen viele große, praktische Taschen.