Hygrometer

(37)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests

Revoltec Thermo-Eye PC Games Hardware 8/2006 - Nomen est omen. Mit dem Thermo-Eye werfen Sie ein Auge auf die Temperaturentwicklung Ihrer PC-Komponenten.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hygrometer.

Infos zur Kategorie

Klassische Absorptionshygrometer arbeiten mit menschlichen Haaren oder Kunstfasern zur Feuchtigkeitsbestimmung, preiswertere Spiralhygrometer mit Bimetallen. Genauer, aber auch viel aufwendiger sind Taupunktspiegelhygrometer, Handgeräte arbeiten dagegen vielfach mit chemischen oder optischen Verfahren, weit verbreitet sind auch kapazitive Hygrometer. Unterschieden wird zudem in mechanische und elektrische Messtechniken. Für ein gesundes Raumklima ist es wichtig, die relative Luftfeuchtigkeit korrekt regulieren zu können. Dazu muss sie jedoch erst einmal bestimmt werden – hier kommen die sogenannten Hygrometer ins Spiel. Die hierfür theoretisch denkbaren Verfahren sind ausgesprochen vielfältig – und tatsächlich kommt ein Großteil davon auch zum Einsatz. Das klassische Absorptionshygrometer arbeitet zum Beispiel mit einem menschlichen Haar oder einer Kunstfaser und bestimmt deren Ausdehnung, die sich in Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit verändert. Sehr preiswerte Varianten arbeiten mit einem Bimetallstreifen und werden als Spiralhygrometer bezeichnet, sie gelten jedoch als erheblich ungenauer. Deutlich genauer, aber auch aufwendiger und teurer in der Konstruktion sind Psychrometer und Taupunktspiegelhygrometer. Insbesondere Letzteres gilt weltweit als anerkanntes, präzises Messverfahren. Bei den Handgeräten greift man jedoch in der Regel auf günstigere Varianten wie chemische Hygrometer, optische Hygrometer oder kapazitive Hygrometer zurück. Vor allem letztere Geräte haben sich weit verbreitet und nutzen zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit die Änderung der elektrischen Eigenschaften eines Kondensators bei Wasseradsorbtion. Im Handel wird dagegen meist nur in mechanische und elektrische Hygrometer unterschieden – ohne dass der Kunde genau weiß, welches Messverfahren genau zum Einsatz kommt. Dies kann aber wichtig sind, da für verschiedene Anwendungsbereiche jeweils andere Verfahren sinnvoll sind.