Werkbänke

(25)
Sortieren nach:  
Art. Nr.  33274
1
Sjöbergs Smart Vise

„Mobile Werkbank für alle Gelegenheitsschreiner ohne große Werkstatt. Auch für Kinder zum Werken perfekt geeignet. Sehr gute Qualität und Verarbeitung zu einem angemessenen Preis.“

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: selber machen, Heft 9/2012 ‚Smart Vise‘ - mobile Workstation von Sjöberg Es wurde eine mobile Werkbank geprüft und mit der Note „perfekt“ versehen. … zum Test

Bosch Rollenauflage PTA 1000
2
Bosch Rollenauflage PTA 1000

„... Rollen und Kugeln sind leichtgängig, die gesamte Auflage wiegt trotz hoher Stabilität nur gut 6 Kilogramm. Eine praktische Ergänzung für jedes Stationärgerät, unsere Versuche ergaben eine hohe …“

1 Testbericht | 20 Meinungen (Sehr gut)

 

SuperJaws SJA 200
3
Triton Tools Super Jaws SJA 200

„Zu Anfang ist der Umgang mit dem Super Jaw ein wenig gewöhnungsbedürftig. Besonders die Druckregelung per Fußpedal braucht ein paar Versuche, bis alles wie gewünscht funktioniert. ... Türen oder “

1 Testbericht | 11 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 2/2014 (März/April) Dreibeiner In Baumärkten und beim Fachhandel sieht man sie seit einiger Zeit immer öfter: auf den ersten Blick ein wenig seltsam aussehende Arbeitsböcke. Es wurde ein Arbeitsbock mit Spannfunktion getestet, der als Bewertung die Note 1,4 erreichte. Kriterien waren Ausstattung, Bedienung sowie Funktion. … zum Test

 
Küpper Werkbank Art.-Nr. 12570
4
Küpper Werkbank Art.-Nr. 12570

„Eine gute Werkbank, die einfach aufzubauen und hochwertig verarbeitet ist. Sie bietet genug Stauraum und einen guten Arbeitsplatz für alle Arbeiten.“

1 Testbericht

 

Küpper Werkbank Art-Nr. 12170
5
Küpper Werkbank Art-Nr. 12170

„Die Küpper Werkbank erfüllt auch gehobene Qualitätsansprüche. Der Aufbau ist von jedem Heimwerker leicht zu schaffen. Die fertig aufgebaute Werkbank überzeugt durch ihre Praxistauglichkeit. Die …“

1 Testbericht

 

Workmate 825
Black & Decker WM825

„Vielseitig, gut transportierbar, gut bedienbar.“

1 Testbericht | 32 Meinungen (Gut)

 

Hobelbank
Berlan SHWB002

79 Meinungen (Gut)

 

 
Bosch PTA 2400
Bosch PTA 2400

„... Der ... Tisch aus Metallprofilen bringt die Maschine auf bequeme Arbeitshöhe und bietet seitlich weit ausziehbare Auftrageflächen mit Anschlägen. Die Maschinenbefestigung selbst erfolgt an einem …“

1 Testbericht

 

6179000
Wolfcraft master 800

„Vielseitig, gut bedienbar, stabil, aber sperrig.“

1 Testbericht | 11 Meinungen (Befriedigend)

 

Worx Tragbare Werkbank Jawhorse

„Für die Bearbeitung von Werkstücken auf der Baustelle ist nun eine Lösung vorhanden, die gute Arbeitsbedingungen mit guter Transportierbarkeit vereint. ...“

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

 
Fat Max Mobile Project Center
Stanley FatMax Mobile Project Center

„Vielseitig, gut transportierbar, gut bedienbar.“

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: selbst ist der Mann, Heft 12/2006 Spannender Test Ein preiswerter mobiler Arbeitsplatz für Heimwerker, der mit vielfältigen Spannmöglichkeiten anspruchsvolle Arbeiten ermöglicht - aus dieser Idee entstand 1975 mit der Workmate der erste klappbare Spanntisch. Wir haben aktuelle Urenkel dieses Produkts eingehend getestet. Was wurde getestet? Im Test waren neun Spanntische mit Bewertungen von 1,8 bis 4,8. Es wurden Kriterien wie Verarbeitungsqualität, Oberfläche und Funktion der Klappmechanik getestet. … zum Test

AST 30 Basic 116060
Lux Tools Spanntisch AST 30 Basic

„Bietet nur klassische Spannfunktion, leicht.“

1 Testbericht

 

Brüder Mannesmann Werkzeugbank Profi
Brüder Mannesmann Werkzeugbank Profi

„Vielseitig, aber Schwächen in der Bedienung.“

1 Testbericht

 

Work Plus Werk- und Spanntisch

„Anleitung sehr schlecht, geringe Haltekraft.“

1 Testbericht

 

Stanley Clamping Table

„Vielseitig, gut transportierbar, gut bedienbar.“

1 Testbericht

 

CQFD Tetrix

„Der Arbeitsbock...ist flexibel einsetzbar. Mit aufgelegter Platte dient er als individueller Tisch. Acht unterschiedliche Stufen sind möglich. Mit der Knebelschraube kann der Mechanismus geöffnet …“

1 Testbericht

 

Küpper Gartenwerkbank

„Plus: geringes Gewicht. stabile Ausführung, Ablagemöglichkeiten. Minus: Einfüllöffnung nicht entgratet.“

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 3/2005 Natur auf den Tisch Bisher wurde auf dem Terassenboden, dem Küchentisch oder auf dem fein säuberlich abgedeckten Teakholztisch mit Erde, Pflanzen und Wasser hantiert. Das ist nicht nur unpraktisch, sondern auch unbefriedigend und dem Rücken nicht sehr zuträglich. An der Pflanzbank kommt dagegen richtig Freude auf. … zum Test

Buss Design H-A-M systems

„...auch ergonomisch eine ausgereifte Lösung.“

1 Testbericht

 

alphaoptimo 2500
Steinert alpha-optimo 2500

„Plus: sehr ruhiger Lauf; einfache Bedienung. Minus: stufenlose Drehzahlregelung.“

1 Testbericht

 

master600
Wolfcraft master 600

„Besonders vielseitig, leicht verstellbar.“

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Neuester Test: 21.02.2014
 

1 2


» Alle Tests anzeigen (16)

Tests


Testbericht über 1 Werkbank

In Baumärkten und beim Fachhandel sieht man sie seit einiger Zeit immer öfter: auf den ersten Blick ein wenig seltsam aussehende Arbeitsböcke. Testumfeld: Es wurde ein Arbeitsbock mit Spannfunktion getestet, der als Bewertung die Note 1,4 erreichte. Kriterien waren Ausstattung, Bedienung sowie Funktion. … weiterlesen

selber machen

Testbericht über 1 Werkbank

Testumfeld: Es wurde eine mobile Werkbank geprüft und mit der Note „perfekt“ versehen. … weiterlesen


Testbericht über 1 Werkbank

Jeder, der einen Platz zum Werken und/oder Aufbewahren von Werkzeug benötigt, träumt von einer … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (3)

Produktwissen

Oft können Werkbänke nicht verschlossen werden. Türen und Schubkästen bieten durch ihre Bauform keine Möglichkeit, Schlösser einzubauen. Das kann unschöne Folgen haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand und Geld für mehr Sicherheit sorgen. … weiterlesen

Wer engagierter Heimwerker ist, benötigt eine eigene Werkstatt. Zum einen, weil das Werken im … weiterlesen


Ratgeber zu Werkbänke

Der Zweck bestimmt die Wahl

Werkbank von Küpper

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Werktischen und Werkbänken, die den verschiedenen Anforderungen von Hand- und Heimwerkern gerecht werden müssen. Eine Hobby-Werkstatt benötigt einen anderen Werktisch als ein Handwerksbetrieb, ein Uhrmacher eine andere Werkbank als ein KFZ-Mechaniker. Daraus leiten sich die je individuellen Kriterien wie Belastbarkeit der Arbeitsplatte, Lagerungsmöglichkeiten von Werkzeug, Beschaffenheit, stationäre oder flexible Arbeitsbank beziehungsweise Arbeitstisch ab.

Unterschiede zwischen Werkbank und Werktisch beachten

Die Stärke der Arbeitsplatte bei einer qualitativ hochwertigen Werkbank liegt bei 40 Millimetern, während die Arbeitsplatte bei Werktischen nur etwa 25 Millimeter dick ist. Daher ist ein Werktisch nicht ganz so robust und stabil. Er ist demnach für feinere Arbeiten geeignet und sensibler für die täglichen Belastungen und Anforderungen. Dessen maximale Belastungsgrenze liegt in der Regel schon bei 750 Kilogramm, während Werkbänke meist Kräften von bis zu 1000 Kilogramm standhalten. Berücksichtigt man die unterschiedlichen Belastungsgrenzen nicht, kann es zu schweren Unfällen kommen, da eine überlastetete Platte zusammenbrechen kann. Bei der Wahl sollte man generell auf die Tragfähigkeit einer Arbeitsplatte achten. Viele halten bedeutend weniger Last aus und haben ihre Grenze mit 200 Kilogramm schon erreicht. Zudem werden zwischen den Begrifflichkeiten häufig keine Unterschiede gemacht und selbst Hersteller verwenden Bank und Tisch synonym.

Werktisch von Wolfcraft

Beschaffenheit und Funktionalität
Neben der Belastbarkeit der Arbeitsplatte ist auch das Material, aus dem der Werktisch oder die Werkbank hergestellt wurde, relevant. Ein Schweißer wird keinen Holztisch verwenden, da dieser durch den Funkenschlag zu Brennen anfangen könnte. Ein Arbeitstisch aus Stahl ist in diesem Fall wesentlich sinnvoller. Ein Uhrmacher hingegen benötigt keine robuste Werkbank. Hier wäre auch ein Tisch aus Holz oder Kunststoff möglich. Muss man ein Werkstück an verschiedenen Orten der Werkstatt bearbeiten, macht sich eine rollende beziehungsweise fahrbare Variante gut. Das Werkstück verbleibt auf der Arbeitsplatte und wird einfach zur nächsten Station gerollt. Viele Werkbänke und -tische haben bereits integrierte Schubladen. Will man ein gutes Lagerungssystem für sein Werkzeug haben, dann sollte man sich in dieser Richtung erkundigen. Gegebenenfalls ist zu überlegen, ob man seine Werkbank beziehungsweise den Werktisch mit einem passenden Werkzeugwagen ergänzt. Auch die Höhe der Arbeitsplatte ist entscheidend. Bei manchen Arbeiten benötigt man eine bequeme Sitzposition, andere Tätigkeiten gehen im Stehen besser. Für verschiedene Anwendungen sind gegebenenfalls verschiedene Höhen nötig. Hier macht sich ein Arbeitstisch oder eine Arbeitsbank gut, die in ihrer Höhe verstellbar ist. Letztendlich entscheidet auch der Platz, den man zur Verfügung hat über die Breite und Tiefe der Bank oder des Tisches.

Fazit
Das Leistungsspektrum eines Werktisches ist im Gegenzug zu einer Werkbank eingeschränkt. Mitunter macht sich dies auch im Preis bemerkbar. Häufig sind Tische nicht so teuer und für den Hobby-Handwerker durchaus ausreichend. Unternehmen haben oft unterschiedlichste Anforderungen. Es wird Bereiche geben, wo ein Arbeitstisch vollkommen genügt, da keine größeren Kräfte bei der Bearbeitung eines Werkstückes angewandt werden. In anderen Bereichen sind die Erwartungen an die Leistungsfähigkeit höher, sodass auf eine robuste Werkbank zurück gegriffen werden muss.


Produktwissen und weitere Tests zu Werkbänke

Sicher ist Sicher! Heimwerker Praxis 2/2012 (März/April) - Oft können Werkbänke nicht verschlossen werden. Türen und Schubkästen bieten durch ihre Bauform keine Möglichkeit, Schlösser einzubauen. Das kann unschöne Folgen haben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand und Geld für mehr Sicherheit sorgen.

Nummer eins der Wunschliste Heimwerker Praxis 5/2011 -  Der Hocker besitzt fünf Arme, die mit Rollen an den Enden versehen sind. Er ist sehr standfest und kippsicher. Aufbau Ausgeliefert wird die Küpper-Werkbank als Bausatz. Den Aufbau schaffen auch Anfänger, da alle Teile genau passen und die Bauanleitung sehr übersichtlich gestaltet ist. Die Buchenholz-Arbeitsplatte sollte vor dem Einbau geölt werden, um sie unempfindlich gegen äußere Einflüsse zu machen. Hierfür liegen dem Paket einige Tipps bezüglich der Oberflächenbehandlung bei.

Platz für die Werkbank Heimwerker Praxis 1/2011 -  Ob man sich selber eine Werkzeugwand baut oder auf fertige Lochwände zurückgreift, ist eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Platz ist das wertvollste Gut in jeder Werkstatt. Schränke und Werkbänke sind gut an den Wänden aufgehoben. Ansonsten sollte man die Aufteilung seiner Werkstatt flexibel gestalten. Ein weiterer Arbeitstisch ist schnell aus zwei Böcken und einer Holzplatte aufgebaut und nimmt bei Nichtgebrauch keinen Platz weg.

Präzise Übergangslösung Heimwerker Praxis 5/2007 -  Präzise Übergangslösung Mit wenigen Handgriffen aus der Oberfräse einen Frästisch zu machen und umgekehrt, von einer solchen Lösung träumt so mancher Heimwerker. Aufbau und einrichten Ausgeliefert wird der Frästisch komplett zerlegt und muss vor der Inbetriebnahme erst einmal zusammengebaut werden. Die mehrseitige Aufbauanleitung ist gut verständlich und ausreichend groß ausgeführt. Ist der Tisch zusammengeschraubt, kann die Oberfräse eingebaut werden.

Drehfreude Heimwerker Praxis 6/2005 - Wer sich beim Drechseln auch einmal an größeren Durchmessern versuchen will, braucht nicht nur die entsprechenden Maschinenabmessungen, sondern auch eine wirklich stabile Konstruktion aller Drechselbankteile.

Guter alter Freund? selber machen 10/2005 - Sie ist das bekannteste Markenwerkzeug der Welt. Die Black & Decker ‚Workmate‘ ist inzwischen 32 Jahre alt. Hat die mini Werkbank heute noch eine Daseinsberechtigung?

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Arbeitstische. Ihre E-Mailadresse:


Einfache Werkbänke besitzen eine stabile, geschlossene Arbeitsfläche auf Klappbeinen. Viele Werkbänke verfügen aber über zwei Arbeitsflächen, die als Klemme fungieren und einen Sägeschlitz frei lassen. Robustere Modelle stehen sicherer und besitzen eine höhenverstellbare Arbeitsfläche, zudem sind elektrische Anschlüsse und die wichtigsten Arbeitsgeräte wie Schraubstöcke integriert.


Eine Werkbank ist ein in der Industrie und in Handwerksbetrieben gebräuchlicher Arbeitstisch, in den spezielle Vorrichtungen integriert sind. So verfügen diese Arbeitstische in der Regel über elektrische Anschlüsse und eingebaute Apparaturen wie Schraubstöcke, mit denen Gegenstände aus Holz oder Metall eingespannt und fixiert werden können. Charakteristisch ist zudem eine große und robuste Arbeitsfläche, die bei einigen Modellen in der Höhe verstellt werden kann. Auch im Heimwerkerbereich ist häufig eine solche Werkbank zu finden. Aber egal ob Profi- oder Hobbybedarf, eine Werkbank sollte möglichst auf einer ebenen Bodenfläche stehen, damit auch die Arbeitsfläche waagerecht ist. Der Aufstellungsort sollte über ausreichende Lichtverhältnisse und gute Stromzugänge verfügen, damit man nicht über etwa umher liegende Kabel stolpert.

Zu beachten ist, dass nicht direkt auf der eigentlichen Arbeitsplatte gesägt wird. Hierfür gibt es je nach Einsatzzweck verschiedene "Laden" wie etwa die Sägelade, die Gehrungsschneidlade oder die Stoßlade. Mit diesen wird die Werkbank geschont, so dass die Oberfläche ebenmäßig und glatt bleibt. Nur unter diesen Voraussetzungen ist ein präzises Arbeiten möglich. Eine qualitativ gute Hobbywerkbank kostet ungefähr 400 Euro. Entsprechend wohlüberlegt sollte ihre Anschaffung sein.