USB-Datenretter

(1)
Sortieren nach:  
  Radix Protector USB

„Plus: Hardware-Lösung auf USB-Basis; Schnelle Sicherung; Schnelle Rücksicherung; Einfache Handhabung. Minus: Erfordert boot-fähigen USB-Slot.“

1 Testbericht

 

 

» Alle Tests anzeigen (1)

Tests

Notebook Organizer & Handy

Testbericht über 1 USB-Datenretter

Testumfeld: Einzeltest … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (2)

Produktwissen

Haben Sie etwa noch Recovery-CDs in der Schublade? Dann modernisieren Sie schnell Ihre Werkzeugkiste mit den Programmen auf unserer DVD. Denn bootfähige USB-Sticks haben genug Platz für mehrere Recovery-CDs und können sogar noch Backups speichern. Dank kostenloser Spezial-Software sind sie jedem Notfall gewachsen. … weiterlesen


Produktwissen und weitere Tests

Starten, retten, surfen PC Magazin 3/2012 -  Gehen Sie nach dem Start von Clonezilla im Menü auf die Funktion device-image. Anschließend wählen Sie, wohin Clonezilla das Backup speichern soll. Um eine interne oder externe Platte oder ein USB-Laufwerk zu verwenden, gehen Sie auf local_dev. Soll ein USB-Datenträger als Backup-Medium dienen, dann stecken Sie das USB-Gerät jetzt an und drücken Sie Enter. Im nächsten Schritt wählen Sie die Zielpartition aus, die das Image beherbergen wird.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema USB-Datenretter. Ihre E-Mailadresse: