Tablets bis 7''

(472)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Asus (29)
  • Samsung (26)
  • Archos (26)
  • Acer (23)
  • Lenovo (22)
  • Amazon (20)
  • Pearl (15)
  • Odys (12)
  • Huawei (12)
  • HP (12)
  • Alcatel (9)
  • Sony (4)
  • mehr…
  • Samsung Galaxy (18)
  • Alcatel One Touch (5)
  • Acer Iconia Tab (5)
  • Asus MeMO Pad (4)
  • Lenovo IdeaPad (3)
  • Trekstor SurfTab (2)
  • Prestigio MultiPad (2)
  • mehr…
  • Android (414)
  • Windows (13)
  • Nur WLAN (234)
  • WLAN + UMTS (68)
  • Einsteigergerät (23)
  • Mittelklassegerät (20)
  • Oberklassegerät (4)
  • Mobiles Internet (LTE) (34)
  • Navigation (GPS) (167)
  • Erweiterbarer Speicher (349)

Produktwissen und weitere Tests zu 7''-Tablet-PCs

Das beste günstige Tablet AllesBeste.de 10/2014 - Es wurde ein Tablet-PC in Augenschein genommen. Auf eine Notenvergabe verzichtete man. Zwei Modelle wurden als Alternativen vorgestellt.

Googles erstes Tablet Computer Bild 16/2012 - Google bringt mit dem NEXUS 7 ein Tablet für 249 Euro auf den Markt. Konkurrenz fürs iPad? Getestet wurde ein Tablet-PC, der mit „befriedigend“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Technische Ausstattung, Bild- und Tonqualität, Multimedia-Funktionen, Internet / E-Mail / Netzwerk / Datenabgleich, Bedienung, Geschwindigkeit und Ausdauer sowie Service.

Tablet-Spitzname: ‚Specki‘ Notebookjournal.de 2/2011 - Mit dem ATP-103G stellt der niederländische Hersteller Ambiance Technology sein erstes Windows-7-Tablet vor. Das soll neben einem Zehn-Zoll-Multitouchscreen auch alle Annehmlichkeiten von Netbooks samt UMTS-Schnittstelle bieten. Ob es tatsächlich 600 Euro wert ist, zeigt folgender Testbericht.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema 7-Zoll-Tablet-PCs.

7-Zoll-Tablet-Computer

Bei Bildschirmdiagonalen bis 6 Zoll handelt es sich meist um Hybridgeräte, die gut auch als übergroßes Smartphone gelten können. Erst bei den Modellen mit 7-Zoll-Touchscreen spricht man von einem echten Tablet-PC. Nahezu alle diese Tablets verwenden Android, nur wenige Business-Modelle Windows. Es ist noch nicht lange her, da galten Tablet-PCs als echte Exoten, die zudem für eine wirklich mobile Verwendung meist zu groß und klobig waren. Kein Wunder – handelte es sich doch um Abkömmlinge der Note- und Netbooks mit Bildschirmdiagonalen von nicht selten 12 bis 14 Zoll. Auch wurde gerne auf das Convertible-Format zurückgegriffen, bei dem sich noch eine Tastatur am Gerät befindet, die das Design zusätzlich wuchtig macht. Mit dem Aufkommen des 10 Zoll großen Apple iPad und preiswerter Android-Tablets hat sich die Situation aber vollkommen gedreht: Tablet-PCs boomen und können mittlerweile insbesondere im Bereich der 7-Zoll-Modelle massiv steigende Absatzzahlen verzeichnen. Hierbei dienen die kleinen Tablets insbesondere dem gelegentlichen Surfen im Internet, dem Betrachten kurzer YouTube-Videos oder dem Lesen von E-Books. Aufgrund ihrer geringen Baugröße sind sie erheblich besser transportabel als ihre größeren 10-Zoll-Geschwister und erfreuen entsprechend auch durch ein geringeres Gewicht. Umgekehrt kann langes, ernsthaftes Arbeiten beispielsweise mit Office-Software oder das Ansehen langer Kinofilme ermüdend wirken. Für diese Zwecke werden daher in der Regel die größeren Modelle bevorzugt. Als Betriebssystem kommt aber auch bei den kleineren 7-Zoll-Modellen in der Regel Android zum Einsatz. Andere Systeme wie Windows spielen allenfalls am Rand bei wenigen Business-Modellen eine Rolle. Dies gilt auch für das bereits erwähnte Convertible-Format, fast alle aktuell erhältlichen Geräte setzen auf die reine Touchscreen-Bedienung. Dies gilt ganz besonders für die noch kleineren Ausführungen mit 5 oder 6 Zoll Bilddiagonale, die jedoch – sofern sie über eine UMTS/HSPA-Schnittstelle verfügen – vielfach nicht als richtige Tablets, sondern eher als übergroße Smartphones angesehen werden. Mit den einst gemiedenen, vergleichsweise riesigen und klobigen Geräten haben moderne Tablets also nicht mehr viel gemein. Praktische Ausstattungsmerkmale sind in jedem Fall ein WLAN-Internetzugang, UMTS/HSPA für den mobilen Zugang außerhalb von WLAN-Hotspots, ein GPS-Modul für die Nutzung lokalisierter Dienste sowie Navigationsdiensten und HDMI für die verlustfreie HD-Video-Übertragung auf externe Quellen wie Monitore und Fernseher. Mittlerweile kann dies bei den meisten Tablets als gegeben gelten, nur UMTS/HSPA bleibt oftmals den teureren Ausführungen vorbehalten.