Ultraschallreiniger

(5)
Sortieren nach:  
UC5020
Grundig UC 5020

Vergleichen
Merken

434 Meinungen

 

 
Innoline by Jupiter UV-Stab
Innoline by Jupiter UV-Stab

Der UV-Stab von Innoline by Jupiter ist ein kleiner Helfer im Kampf gegen Bakterien und Keime, denn das Gerät tötet die Mikroorganismen durch eine besondere UV-Technologie. Durch das Licht wird die …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Carrera 2301 Sinus Ultraschallreiniger
Carrera 2301 Sinus Ultraschallreiniger

Sollten sich auf Ihrer Brille unschöne Schlieren gebildet haben, die mit einem Brillenputztuch nicht zu entfernen sind, verhilft Ihnen der Carrera 2301 Sinus Ultraschallreiniger zu mehr Durchblick. …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 12 Meinungen

 

 
JPL Ultra 7050 Ultraschallreiniger
JPL Ultra 7050 Ultraschallreiniger

Wenn das Uhrenarmband nach vielen Jahren des Tragens in den Zwischenräumen einfach nur noch unappetitlich aussieht oder kostbarer Schmuck anläuft, steht irgendwann eine teure Reinigung an, die jeder …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 45 Meinungen

 

 
Ultraschallreiniger CD/DVD mit integriertem Timer
Carrera 2505 Pearl Cosinus Ultraschallreiniger

Vergleichen
Merken

22 Meinungen

 

 
 

Ratgeber zu Ultraschall-Reinigungsgeräte

Die kleinen Alleskönner

Selbst der schönste Gold- und Silberschmuck läuft mit der Zeit an, und auch Uhrenarmbänder sind nach Jahren der intensiven Nutzung meist nicht mehr schön anzusehen. Doch die Reinigung solch filigraner Stücke ist aufwendig und kostet eine Menge Zeit. Wer sich diese Nerven kostende Prozedur ersparen möchte, greift am besten zu einem Ultraschallreinigungsgerät. Dieses kann selbst hartnäckigste Beläge wieder entfernen – die richtige Reinigungsflüssigkeit vorausgesetzt.

Komplexes Wirkprinzip, einfache Wirkung
Das Wirkprinzip ist dabei etwas komplizierter, als es zunächst klingt. Denn in einem Ultraschallreiniger wird der zu reinigende Gegenstand keinesfalls direkt durch Schallwellen gereinigt. Vielmehr legt man ihn in ein Wasserbad, welches wiederum mit einem Ultraschallfeld bearbeitet wird. Dieses Feld erzeugt in dem Wasser Wellen mit Über- und Unterdruck, die sich blitzschnell gegenseitig ablösen und dadurch Luftbläschen erzeugen, die wiederum schlagartig mit Schallgeschwindigkeit kondensieren. Diese extremen Wechsel zwischen luftgefüllten Hohlräumen und Wasser lösen dann mechanisch den Schmutz ab.

Im Zusammenspiel mit Spezialmitteln erstaunliche Ergebnisse
Doch allein die Ultraschallfunktion führt nicht zum Erfolg. Wie beim manuellen Waschen, das letzten Endes auch nur ein mechanisches Abreiben des Drecks ist, benötigt man ein paar Tropfen Geschirrspülmittel. Bei hartnäckigen Verkrustungen oder angelaufenem Silberschmuck sind auch spezielle Reinigungslösungen notwendig. Im Zusammenspiel mit dem Ultraschallfeld werden dann aber beinahe kleine Reinigungswunder vollbracht.

Leistung und Wellenfrequenz als Kerndaten
Bei der Auswahl des passenden Gerätes sollte man sich an zwei Eckdaten halten: Eine Reinigungsleistung von 10 Watt je Liter Reinigungsflüssigkeit gilt als Einstiegsklasse, gute Modelle erreichen problemlos auch 50 Watt. Bei der Wellenfrequenz sollte beachtet werden, dass mit 20 bis 30 kHz größere Bläschen mit mehr Wucht erzeugt werden, die gröberen Schmutz gut ablösen können. Ultraschallreiniger mit Frequenzen um 35 bis 50 kHz dagegen eignen sich besser zur schonenden Reinigung feiner Oberflächen.


Produktwissen und weitere Tests zu Ultraschallreinigungsgeräte

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ultraschall-Reiniger. Ihre E-Mail-Adresse: