TV-Software

(88)

  • bis
    Los
  • Media-Center-Software (8)
  • Sonstige Multimedia-Software (8)
  • MP3-Programm (4)
  • Videobearbeitung (3)
  • Konverter / Encoder (2)
  • Brennsoftware (6)
  • Media-Player (4)
  • Webradioprogramm (2)
  • Multimedia-Suite (2)
  • Media-Streamer (9)
  • Plug-in (2)

Produktwissen und weitere Tests zu TV-Computerprogramme

Einmal um die Erde SAT+KABEL 7-8/2006 - Mehr als 300 TV-Programme aus aller Welt holt die Gratis-Software TV2 als Internet-Stream auf den Windows-PC. Lohnt sich der Ausflug ins IP-Fernsehen?

Live-TV am Mac MAC LIFE 11/2008 - Joost bekommt Konkurrenz: LiveStation, bisher nur für Windows erhältlich, liefert nun auch auf dem Mac Live-Fernsehen aus aller Welt. Ist das der Durchbruch für Online-TV?

TV-Sweeper 1.2.1 PC-WELT 7/2005 - TV-Sweeper entfernt Werbung aus Fernsehaufnahmen und benutzt dafür so genannte TV-Marker.

Sender schnell sortiert SATVISION 9/2004 - Schon ein Softwareupdate führte bei vielen Receivern - bis jetzt, zu einer erneuten Sortierorgie. Denn meist gehen die Senderdaten verloren und ein neuer Suchlauf bringt zwar die Sender, aber nicht deren vorherige Reihenfolge zurück. Ein Programmeditor dient dazu, die Programmliste eines Receivers den eigenen Bedürfnissen schnell anzupassen. Bei der Erneuerung oder dem Aufbau einer Satellitenanlage lässt sich mit den Editoren viel Zeit sparen. Die meiste Zeit sparen Sie, wenn Sie nur ein Receivermodell verwenden. Denn eine Übertragung der Daten zwischen verschiedenen Receivermodellen ist nicht möglich. Alle getesteten Editoren sind kostenlos und nur über das Internet downloadbar, wobei wir uns auf die Programme der Receiverhersteller beschränkt haben. Testumfeld: 4 Programmeditoren für Sat-Receiver im Vergleich: 2 x „gut“ und 2 x „befriedigend“.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fernsehsoftware. Abschicken

PC-TVprogramme

Parallel zur Nachfrage des TV-Empfangs am PC steigt auch der Bedarf an geeigneter TV-Software. Sie bietet zum Teil einen erweiterten Empfang mehrerer TV-Sender sowie Komfortfunktionen wie einen elektronischen Programmguide oder Timeshift. Außerdem enthalten sie Multimedia-Tools zum Aufnehmen, Schneiden und Brennen von TV-Sendungen oder diverser Videoformate. Das digitale Fernsehen findet bundesweit immer mehr Verbreitung. Neben dem herkömmlichen Fernsehempfang bietet es für PCs und Notebooks neue Nutzungsmöglichkeiten, vorausgesetzt diese Geräte sind mit einer so genannten TV-Karte ausgestattet. Diese wird in der Regel mit einer entsprechenden Software geliefert, die das digitale Fernsehbild per DVB-T, DVB-S oder DVB-C auf das Display oder den Monitor bringt. Kritiker bemängeln jedoch, dass die mitgelieferte TV-Software oftmals nicht den heutigen Standards entspricht. Wer mit dem Produkt nicht zufrieden ist, kann sich mühelos ein zusätzliches Programm besorgen. Diese sind für etwa 40 bis 50 Euro erhältlich.

Qualitativ gute TV-Software beinhaltet verschiedene Funktionen beispielsweise einen elektronischen Programm-Guide (EPG), zeitversetztes Fernsehen (Timeshift), einen digitalen Videorekorder, ein integriertes Schnittstudio und ein Brennmodul zum Archivieren auf CD oder DVD. Einige TV-Softwareprogramme entfernen auch Werbeblöcke aus Fernsehaufnahmen, sodass man später einen durchgängigen Film hat. Ebenso besteht die Möglichkeit, ein variables Videofenster im Hintergrund mitlaufen zu lassen. So kann man während der Arbeit am PC ein interessantes Fußballspiel, Musikvideos oder Nachrichten verfolgen. Die einzelnen Sender können zu einer favorisierten Liste zusammengefasst werden, wobei die Senderreihenfolge beliebig wählbar ist. Selbstverständlich ist mit einer TV-Karte auch der Empfang herkömmlicher Fernsehprogramme mit analogen Signalen möglich.