Fieberthermometer

(96)
Filtern nach

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Fieber-Thermometer

Auf Herz und Nieren connect 5/2013 - Der Motorola-Handheld MC75A0HC mit (um 1500 Euro) ist unempfindlich gegen Desinfektionsmittel und unterstützt medizinische Apps unter Windows Mobile 6.5. Vitadock ThermoDock Im iPhone-Add-on Thermo Dock des Medizintechnikanbieters Medisana steckt ein Infrarot-Thermometer, das sogar ohne eigene Stromversorgung auskommt. Die für 80 Euro angebotene Lösung erfasst und speichert die Körpertemperatur per App.

Schnell und zuverlässig test (Stiftung Warentest) 9/2008 - Dann den Mund schließen. Im After gemessen, liefern Kontaktthermometer die genauesten Werte. Unter der Achsel sollte man am besten gar kein Fieber messen. Das ist medizinisch zu ungenau. Unter der Zunge in einer der beiden Wärmetaschen messen.

Coole Gadgets Android Magazin 2/2015 - Verbunden wird es via Bluetooth mit dem Smartphone und eine App zeichnet die Daten kontinuierlich auf. Fraglich ist, ob dieses Einweg-Gadget wirklich sinnvoll ist - alleine aus ökologischen Gesichtspunkten.

Besser leben mit Gesundheits-Gadgets MAC LIFE 10/2013 - Optional werden über den kostenlosen Cloud-Service VitaDock Online alle mit Medisana-Gadgets erfassten Daten online abgelegt und zwischen iOS-Geräten abgeglichen. Das ThermoDock von Medisana ist handlich und vielseitig einsetzbar, wovon vor allem junge Familien mit Kindern profitieren. Bereits die Verpackung des Withings Blutdruckmessgeräts macht einen hochwertigen Eindruck, den auch das vorbildlich verarbeitete Gerät hält.

Zubehör PAD & PHONE 2-3/2013 (Februar/März) - ThermoDock In den nasskalten Tagen braucht man erkältungsgeplagt häufiger ein Thermometer. Dank ThermoDock können Sie hierfür ein iPad oder iPhone nehmen - jedenfalls sofern Sie ein iPhone 4(S) oder iPad 3 beziehungsweise ein Vorgängermodell mit Dock-Connector besitzen. Halten Sie das ThermoDock einfach an die Stirn, ohne diese zu berühren, und Sie wissen im Handumdrehen, ob die Temperatur erhöht ist oder nicht. Die Werte lassen sich speichern.

iPhone-Thermometer Mac & i Nr. 11 (August-Oktober 2013) - Das Thermodock von Medisana misst Temperaturen per Infrarot-Sensor. Ein Handyzubehör wurde getestet. Es erhielt keine Endnote.

Fieberthermometer - Kontaktthermometer schneiden am besten ab Unter den vier bis fünf Millionen Fieberthermometern, die in Deutschland jährlich über die Ladentheke gehen, sind digitale Kontaktthermometer mit Abstand am populärsten. Nach einem großen Vergleichstest der Stiftung Warentest können die Käufer auch sicher sein, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Alle Kontaktthermometer erzielten laut Zeitschrift „test“ die Note „gut“ und stellten daher auch folgerichtig die Testsieger von Hartmann und Scala aus ihren Reihen. Daneben bewiesen die kombinierten Ohr-/Stirnthermometer, dass die steigende Nachfrage nach ihnen berechtigt ist. Zwei Modelle absolvierten den Test ebenfalls mit „gut“.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fieber-Thermometer.

Fieber-Thermometer

Digitalthermometer sind günstig und daher weiter verbreitet. Die Messung ist schnell erledigt und relativ genau. Noch schneller sind Infrarot-Fieberthermometer, bei denen die Messung wenige Sekunden dauert. Allerdings sind sie relativ ungenau. Am genauesten sind nach wie vor analoge Fieberthermometer mit Alkohol oder Quecksilber als Anzeigemedium. Fieber ist ein Signal für einen Krankheitsprozess und seinen Verlauf im Körper. Typische Anzeichen für Fieber sind Veränderungen in der Körpertemperatur und damit verbundes Schwitzen oder Frieren. Die Körpertemperatur lässt sich mit einem Fieberthermometer messen und überwachen. Das Thermometer misst im Bereich von mindestens 36 °C bis 44° C und zeigt diese auf analogem oder digitalem Wege an. Heute sind vor allem noch Digitalthermometer im Umlauf. Sie messen die Temperatur anhand der Veränderung des elektrischen Widerstandes, die durch den Wärmeeinfluss am Sensor auftritt. Vorteilhaft sind bei Digitalthermometern insbesondere der geringe Preis und die hohe Geschwindigkeit der Messung. Neben diesem Typus haben sich in den letzten Jahren auch zunehmend Infrarot-Fieberthermometer verbreitet. Bei ihnen wird die Temperatur anhand der abgestrahlten Wärmeleistung entweder im Ohr oder auf der Stirn gemessen. Sie sind noch schneller als Digitalthermometer, allerdings auch ungenauer. Wer wirklich den genauen Wert messen möchte, sollte weiterhin zum analogen Fieberthermometer greifen. Sie sind am unteren Ende mit Alkohol, Quecksilber oder ersatzweise auch einer Legierung unedler Metalle wie Gallium, Indium und Zinn gefüllt. Bei der Messung dienen sich diese flüssigen Stoffe aus und steigen in der Messröhre nach oben. Dieser Vorgang dauert zwischen drei und vier Minuten - ist also mit den wenigen Sekunden einer Infrarotmessung nicht zu vergleichen. Aber sie liefert die genauesten Ergebnisse. Quecksilberthemometer werden aufgrund ihrer Gesundheitsgefahren beim Zerbrechen in der EU künftig nicht mehr produziert. Doch gleich welches Thermometer - sie alle können oral, rektal oder unter den Achseln verwendet werden. Kinder empfinden in der Regel die Messung unter den Achseln als am angenehmsten. Allerdings sind fiebrige Kinder sehr unruhig und die Messwerte werden so recht ungenau. Die rektale Messung liefert dagegen besonders genaue Daten und wird auch in Kliniken verwendet. Zur Hilfe kann auf Vaseline zurückgegriffen werden.