Medikamente Sodbrennen

(68)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Bayer HealthCare (7)
  • Pfizer (6)
  • CT Arzneimittel (5)
  • Ratiopharm (5)
  • 1 A Pharma (4)
  • Reckitt Benckiser (3)
  • Dr. Kade (3)
  • AbZ-Pharma (3)
  • ALTANA Pharma (3)
  • mehr…
  • Magengeschwüre / Darmgeschwüre (24)
  • Durchfall (4)
  • Speiseröhrenentzündung (4)
  • Darm (2)
  • Blähungen (1)
  • Reizmagen (10)
  • Rezeptfrei (38)
  • Apothekenpflichtig (35)
  • Frei verkäuflich (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Reflux

Darmkrebs-Früherkennung: „Schaun wir mal“ test (Stiftung Warentest) 1/2013 - Die Warnzeichen: Blut im Stuhl, Bauchweh, Übelkeit, Schwindel und Schweißausbrüche. Zögern Sie nicht, sondern melden Sie sich bei Ihrem Arzt, in der Notaufnahme oder wählen Sie den Notruf 112. Nachgespräch oft direkt im Anschluss Häufige unangenehme, aber ungefährliche Folgen der Darmspiegelung sind Bauchdrücken und Blähungen. Zum Weiten des Darms bläst der Arzt über das Endoskop Luft ein - und die muss wieder raus. Patienten dürfen übrigens gleich nach der Untersuchung normal essen.

Was tun, wenn's brennt? healthy living 5/2010 - Können Medikamente gegen Sodbrennen denn schaden? Kurzfristig nicht. Allerdings kann es bei langjährigem Gebrauch zu Kalziummangel kommen, das erhöht das Osteoporoserisiko bei Frauen. Aber wer unter Sodbrennen leidet, muss nicht unbedingt dauerhaft Medikamente nehmen – obwohl das bequemer ist. Was kann man stattdessen tun? Mit dem Rauchen aufhören und das Gewicht reduzieren. Schon zwei bis drei Kilo weniger können das Sodbrennen deutlich verringern.

Durchfall Stiftung Warentest Online 4/2010 - Hält der Durchfall trotzdem länger als zwei Tage unvermindert an, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Achtung UZARA Lösung N : Dieses Mittel enthält Alkohol. Personen mit Alkoholproblemen dürfen es nicht einnehmen. Auch Leberkranke und Menschen mit Anfallleiden sollten den Alkoholgehalt berücksichtigen. Darüber hinaus kann Alkohol die Wirkung vieler Arzneimittel (zum Beispiel Schlaf- und Beruhigungsmittel, Psychopharmaka, starke Schmerzmittel, einige Mittel bei hohem Blutdruck) verstärken.

Wie viel Zuzahlung hätten Sie gern ...? Guter Rat 5/2008 - Warum manche Medikamente mit Rezept teurer sind als ohne und weshalb selbst Apotheker überfordert sind. In diesem Ratgeber der Zeitschrift Guter Rat erfahren Sie, bei welchem Rezept Sie zuzahlen müssen und wie teuer manche Medikamente oder Hilfsmittel (Verbandmaterial) auf Rezept sein können.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Speiseröhrenentzündungen.