Türsicherungen

(50)
Sortieren nach:  
FS 20KSE
1
ELV Elektronik FS 20 KSE

„Erweiterung der Klingelfunktion ohne Neukauf möglich; Kleine Platine passt oft in vorhandene Gehäuse, erforderliche Stromversorgung recht variabel; Etwas technisches Geschick nötig.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: selbst ist der Mann, Heft 2/2014 Hörst du‘s klingeln? Geprüft wurde eine funkgesteuerte Klingelsignalerkennung. Man bewertete sie mit der Note „sehr gut“. … zum Test

Poly-Control Danalock
2
Poly-Control Danalock

„Die Funktionen der Danalock überzeugen, auch die Montage ist einfach. Für etwas so Sensibles wie ein Türschloss sollte die Software aber stabiler laufen – sonst heißt es doch wieder: nach dem “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 26 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Computer Bild, Heft 10/2015 Sesam öffne dich Türen einfach per Smartphone öffnen: Das verspricht Danalock. Wie gut das klappt, zeigt der Test. Es wurde eine Türsicherung in Augenschein genommen und mit „befriedigend“ benotet. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Installation, Bedienung, Funktionen und Lieferumfang. … zum Test

Power-Turn Drehtürantrieb
GEZE Powerturm

„... öffnet auch große, schwere Türen zuverlässig und sicher. Zugleich fügt er sich mit seiner geringen Bauhöhe nahtlos in jedes Design ein. Dank seiner hohen Funktionalität ermöglicht der …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Kaba GeGe pExtra
Kaba GeGe pExtra

Schließzylinder

Wer für wenig Geld einen sehr gut funktionierenden Schließzylinder sein Eigen nennen will, kann mit dem GeGe pExtra nicht viel falsch machen. Zwar wurde auf einen integrierten Schutz gegen das Herausziehen des Zylinders verzichtet, dennoch überzeugt das Produkt in der Praxis. Klasse ist die hohe Widerstandsfähigkeit gegen das Aufbohren des Zylinders.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: selbst ist der Mann, Heft 12/2010 Geschlossene Gesellschaft SCHLIESSZYLINDER sind zwar ein kleines Bauteil, aber in Sachen Einbruchschutz haben sie große Bedeutung. Wir prüfen zehn Zylinder und geben Tipps zur Montage. Was wurde getestet? Im Test waren zehn Schließzylinder, darunter neun Schließzylinder der VdS-Klasse A / Zylinder ohne VdS-Anerkennung und ein Schließzylinder der VdS-Klasse B. Es wurden Ziehen (mittels Zug-Druck-Maschine), Bohren (aus der Hand bis überwunden), Picking, Zylinderüberstand und Pflege bewertet. … zum Test

KESO System 4000

Schließzylinder

Das in seiner sehr schicken Verpackung daherkommende Produkt von KESO zeigt sich den meisten Anforderungen seiner Klasse gewachsen. Kleinere Schwächen lassen sich beim Anbohren des Schließzylinders feststellen. Die Anleitung liefert leider keine Hinweise, wie häufig der Zylinder gepflegt werden sollte.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

BKS 3112
BKS 3112

Schließzylinder

Der BKS 3112 weist als Zylinder der Klasse A einen grundlegenden Schutz gegen Einbrüche auf. Dabei zeigt sich, dass der Schließzylinder auch beim Anbohren guten Widerstand leistet. Robust in der Ausführung ist nur der aufgerufene Geldbetrag diskussionswürdig.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Ikon WSW-W531

Schließzylinder

Ikons Schließzylinder WSW-W531 wartet als Produkt der Klasse B mit ordentlichem Einbruchschutz auf. Die an diese Klasse gestellten Anforderungen kann der Zylinder zur vollsten Zufriedenheit erfüllen. Auch die Materialqualität überzeugt durch hohe Qualität. Angesichts der sehr guten Leistungen halten sich die Ausgaben für dieses Modell in Grenzen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Abus W14
Abus W14

Schließzylinder

Mit insgesamt ansehnlichen Leistungen überzeugt der Schließzylinder W14 von Abus in der Praxis. Abstriche muss man nur beim Aufsperren via Picking-Tool machen. Hier zeigt sich die Konkurrenz im Schnitt etwas besser aufgestellt. In allen anderen Bereichen lässt sich das Modell jedoch nichts zuschulden kommen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

DOM 333SIGMB

Schließzylinder

Der Zylinder von DOM wird seiner Deklaration als Modell der Klasse A völlig gerecht. Beim Anbohren des Schließzylinders 333SIGMB zeigt sich, dass er die Anforderungen der Klasse bis auf kleine Schwächen erfüllt. Ansonsten bietet er einen Basisschutz gegen Einbrüche. Punkten kann das Produkt zudem durch seine günstige Anschaffung.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Abus Buffo 30/30 SB

Schließzylinder

Abus' Schließzylinder Buffo verfügt über keinen wirksamen Bohrschutz und selbst das Öffnen mit geeignetem Werkzeug stellt kein Problem dar. Zudem ist die Anleitung zum Einbauen des Zylinders sehr bescheiden ausgeführt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Integral J 410 VB 6
Abus Integral

Schließzylinder

Einbruchhemmung (70%): „ausreichend“ (4,0); Montage (20%): „ausreichend“ (4,0); Handhabung (10%): „ausreichend“ (3,6).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Bauhaus / Stabilit Extra 30/30SB

Schließzylinder

Stabilits Schließzylinder kann kaum überzeugen. Einzig der Bohrschutz hält knapp 2 Minuten durch. Beim Einbauen ist die beiliegende Anleitung keine Hilfe. Das Herausziehen ist problemlos möglich und das Öffnen mit geeignetem Werkzeug ebenso.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Type .132 - ohne Außenzylinder .063
Ikon 9132

Kastenzusatzschloss

Einbruchhemmung (70%): „mangelhaft“ (5,0); Montage (20%): „ausreichend“ (3,7); Handhabung (10%): „ausreichend“ (4,5).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

quattro pluS Schließzylinder
Kaba quattro plus

Schließzylinder

Einbruchhemmung (70%): „ausreichend“ (4,0); Montage (20%): „ausreichend“ (4,0); Handhabung (10%): „gut“ (2,0).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

84188 Schutzbeschlag Typ HLZS814 F2 EK
Abus HLZS

Türschild

Einbruchhemmung (70%): „gut“ (1,6); Montage (30%): „befriedigend“ (2,8).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

7376 5510 0105
FSB Modell 7376

Türschild

Das Türschild von FSB bietet einen sehr guten Schutz gegen Einbrüche. Egal, mit welcher Methode man der Sicherung zu Leibe rückt, das Modell 7376 hält stand. Die Montage des Türschildes gestaltet sich etwas komplizierter und ist daher nur zufriedenstellend.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Schließzylinder 302075
Westfalia Werkzeugcompany Art. 302075

Schließzylinder

Der bei Westfalia erhältliche Zylinder mit der Artikelnummer 302075 verfügt zwar über einen Bohrschutz, ist aber ansonsten kein wirklicher Schutz vor Einbrüchen. Der Schließzylinder ist einfach mit Werkzeugen zu öffnen und zu ziehen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Tür Zusatzschlösser 9030
Abus 9030

Kastenzusatzschloss

Einbruchhemmung (70%): „mangelhaft“ (5,0); Montage (20%): „ausreichend“ (4,2); Handhabung (10%): „ausreichend“ (4,5).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Heidemann Funkgong HX Pocket
Heidemann Funkgong HX Pocket

Türgong

Mit dem Türgong von Heidemann sind alle gut bedient, die sich ein vielseitig verwendbares Funkset wünschen, das man erweitern kann. Das Set macht in allen Belangen einen ordentlichen Eindruck.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 14 Meinungen

 

Flachprofil Vector FP04 - System SK6
Ikon Vector Typ FP04

Schließzylinder

Einbruchhemmung (70%): „befriedigend“ (3,4); Montage (20%): „gut“ (1,8); Handhabung (10%): „gut“ (1,9).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Neuester Test: 18.06.2015
 

1 2 3


» Alle Tests anzeigen (18)

Tests


Testbericht über 1 Türsicherung

Türen einfach per Smartphone öffnen: Das verspricht Danalock. Wie gut das klappt, zeigt der Test. Testumfeld: Es wurde eine Türsicherung in Augenschein genommen und mit „befriedigend“ benotet. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Installation, Bedienung, Funktionen und Lieferumfang. …  

Plus X Award

Testbericht über 6 Baumaterialien

Testumfeld: Im Bereich „Baumaterial“ erhielten im Jahr 2015 sechs Produkte eine „Plus X Award- …  

c't

Testbericht über 1 Bluetooth-Türschloss

Das ‚smarte‘ Türschloss Danalock soll sich einfach und sicher per Smartphone öffnen und schließen …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (8)

Produktwissen

Der massivste Schutz für die Eingangstür


Deutschlands Diebe sind ausgesprochen eifrig bei der Sache. Durchschnittlich alle drei Minuten wird ein Einbruchsversuch unternommen. Ganz verloren ist die Schlacht aber nicht, denn es gibt auch positive …  


Der Tür-Fenster-Sensor von Fibaro als Erweiterung des Hausautomationssystems HomeCenter 2 überwacht …  


Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Einbruchrisiko. Kleiner Lichtblick: …  


Ratgeber zu Türsicherungen

Von Schlössern und Sperrriegeln

Leider sind Deutschlands Diebe ausgesprochen eifrig. Und das mit jedem Jahr in zunehmendem Maße. Durchschnittlich alle drei Minuten wird mittlerweile ein Einbruchsversuch unternommen. Mehr als die Hälfte der Einbruchsversuche wird jedoch auch verhindert – dank teilweise überaus simpler Schutzmaßnahmen. Denn Einbrecher unterliegen einem großen Zeitdruck: Es muss schnell gehen, ansonsten droht die Entdeckung. Jede mit simplen Schutzmechanismen gewonnene Minute erhöht somit signifikant die Sicherheit des Hauses. Es lohnt sich also schon eine vergleichsweise kleine Investition.

Ein simples Schloss ist Gold wert
Allein ein halbwegs ordentliches Schloss kann die benötigte Einbruchszeit für den Dieb inakzeptabel in die Höhe treiben. Ein herkömmliches Türschloss besteht hierbei aus einem Schließzylinder und seinem Gehäuse. Der Zylinder ist passend zum dazugehörigen Schlüssel kodiert. Ein solches Schloss wird jedoch erst dann zu einem Sicherheitsschloss, wenn es eine ausreichende Einbruchs-, Abtast- und Aufsperrsicherheit aufweist.

Auf den Schließzylinder achten
Sinnvoll sind daher Schließzylinder mit einem Aufbohrschutz. Ein Teil oder am besten alle Stifte bestehen dabei aus Hartmetall, was ein Aufbohren des Zylinders zumindest deutlich erschwert. Gute Sicherheitsstandarts bieten Schließzylinder, die der VdS-Norm entsprechen. Darüber hinaus können Sicherheitsbeschläge das Aufbohren oder Abziehen des Schließzylinders vermeiden. Sie bestehen nicht aus simplem Blech sondern massivem Stahl und sind von der Innenseite her verschraubt, so dass es von Außen keine einfachen Zugriffsmöglichkeiten gibt.

Sperrbügel und Zusatzschlösser
Zusätzlichen Schutz zu einem gesicherten Schließzylinder können ein Sperrbügel oder ein Zusatzschloss bieten. Während Sperrbügel das Aufstoßen der spaltbreit geöffneten Tür verhindern, sind Zusatzschlösser ganz einfach ein zusätzliches Hindernis, dass ein Dieb vor dem Öffnen der Tür überwinden muss. Besonders viel Zusatzsicherheit bieten hierbei sogenannte Querriegelschlösser: Hierbei wird die ganze Tür durch einen quergelegten, massiven Balken verschlossen. Wichtig ist natürlich, dass die Schließkästen in ebenso massivem Mauerwerk verankert sind.

Verstärkung der Tür an sich
Nicht zuletzt kann die Rückseite der Tür ersetzt oder ergänzt werden, zumindest wenn man auf Glaselemente darin verzichten kann. In einem solchen Fall wird kurzerhand eine mindestens drei Millimeter dicke Stahlplatte auf der gesamten Rückseite aufgesetzt. Damit wird Einbrechern die Möglichkeit genommen, die Tür kurzerhand einzutreten oder mit Äxten aufzubrechen. Kombiniert mit einem Balkenquerschloss dürfte es zumindest durch diese Tür für normale Einbrecher kein Durchkommen mehr geben.


Produktwissen und weitere Tests zu Türsicherungen

Schlauer Überwachungsprofi Technik zu Hause.de 1/2013 - Der Tür-Fenster-Sensor von Fibaro als Erweiterung des Hausautomationssystems HomeCenter 2 überwacht nicht nur das Öffnen und Schließen von Fenster, Tür und Tor, sondern kann außerdem mit Bewegungsmeldern und Temperaturfühlern gekoppelt werden.

Schlossherr c't 3/2015 - Das ‚smarte‘ Türschloss Danalock soll sich einfach und sicher per Smartphone öffnen und schließen lassen. Testumfeld: Ein Bluetooth-gesteuertes Türschloss wurde von c't geprüft. Man benotete es nicht.

Einbruchschutz: „Jetzt vorbeugen“ test (Stiftung Warentest) 10/2013 -  Der Rahmen ist zwar stabil, aber die dazwischenliegenden Holzverkleidungen sind relativ dünn und innen hohl. Tipp: Prüfen Sie, ob sich die Tür mit einem Blech oder einer Multiplexplatte verstärken lässt. Dafür muss die Rahmenkonstruktion aber stabil genug sein. Oft ist ein zusätzlicher Querriegel sinnvoll. Den erkennt ein potenzieller Einbrecher von außen am typischen Schloss - und lässt sich im Idealfall dadurch abschrecken.

Sicherheit durch Elektronik Heimwerker Praxis 5/2010 -  Dazu wird das gewünschte Keypad direkt auf der Tür oder im Umfeld montiert. Der Abstand zwischen Keypad und Tür darf bis zu zehn Meter betragen. Verwaltung am PC Die zugehörende TSE-Software bietet eine übersichtliche Zutrittsverwaltung. Jedem Zutrittsberechtigten weist der Anwender einen eigenen Code oder E-Key zu: Vater, Mutter, Kind, Nachbar etc. Die leicht zu programmierende Benutzerverwaltung ermöglicht darüber hinaus das Einrichten individueller Zeitfenster.

„Leicht zu knacken“ - Türschilde test (Stiftung Warentest) 7/2009 -  Achtung: Niemals andere Schrauben verwenden, denn die mitgelieferten haben eine höhere Festigkeit als übliche Schrauben. Wichtig ist der Hinweis, dass ein Türschild allein keinen ausreichenden Einbruchschutz bietet. Tür, Zylinder, Schloss und Türschild müssen sicherungstechnisch eine Einheit bilden. Kastenzusatzschlösser fallen durch Wer seine Tür gegen ungebetene Gäste schützen will, bringt weitere Schlösser und Verriegelungen an.

„Leicht zu knacken“ - Querriegelschlösser test (Stiftung Warentest) 7/2009 -  Aufbohrversuchen sollte er eine Weile standhalten. Kastenzusatzschlösser Sie können einen weiteren Schutz auf der Öffnungsseite der Tür bieten. Es gibt Kastenzusatzschlösser ohne und mit Sperrbügel, die sich zunächst nur einen Spalt breit öffnen lassen. Die getesteten Modelle bieten wenig Schutz, da sie sich leicht überwinden lassen. Türschilde Schloss, Schließzylinder und Türschild sollten immer eine Einheit bilden.

Spielverderber Heimwerker Praxis 5/2008 -  So wird ausgeschlossen, dass die Aktivierung vergessen wird Von außen ist der Schließzylinder des Panzerriegels gut zu erkennen und nimmt dadurch dem Einbrecher die Lust, es einfach mal zu versuchen. Um auch hartnäckigen Langfingern, die prüfen möchten, ob der Riegel denn auch abgeschlossen ist, die Laune zu verderben, wurde hier auch das alte Türschloss durch ein modernes ersetzt. Beide Schlösser sind gleichschließend.

Hände voll, Tür zu! Heimwerker Praxis 2/2006 -  Das Zahnstangenlager wird oben unter die Türzarge geschraubt (3). Das Anschlusskabel kann durch die obere Ecke oder in der Zarge verlegt werden (4). Der Türantrieb Samson – keine Spielerei, sondern eine echte Hilfe im Alltag.

„Leicht zu knacken“ - Kastenzusatzschlösser test (Stiftung Warentest) 7/2009 -  Der Panzerriegel nützt aber wenig, wenn der Schließzylinder – wie bei den Abus-Schlössern – nichts taugt. Türen. Die besten Schlösser und Riegel nützen nichts, wenn die Tür nichts taugt. Der Einbau einer einbruchhemmenden Tür ab Widerstandsklasse 2 (nach DIN V ENV 1627) bietet einen guten Einbruchschutz. Zumindest sollte die vorhandene Tür innen mit einem Stahlblech oder einer Sperrholzplatte verstärkt werden.

Knacken ein Kinderspiel - 15 Sicherungen im Test Sommerzeit ist die Hauptsaison für Einbrecher. Viele Menschen fahren in den Sommermonaten in den Urlaub und lassen das Haus oder die Wohnung in dieser Zeit unbeaufsichtigt. Auch, wer in eine Türsicherung investiert hat, kann sich laut Test der Stiftung Warentest nicht in Sicherheit wiegen, denn viele der Sicherungen sind selbst für Laien recht schnell zu knacken. Welches Kinderspiel das für einen versierten Einbrecher ist, kann man sich an fünf Fingern abzählen.

„Leicht zu knacken“ - Schließzylinder test (Stiftung Warentest) 7/2009 -  Von 15 untersuchten Produkten sind nur 5 „gut“ oder „sehr gut“, 6 aber „mangelhaft“. Produktanforderungen und Prüfmethoden für Nachrüstprodukte werden in der Norm DIN 18 104-1 beschrieben. Auf Herstelleranfrage prüft auch die VdS Schadenverhütung, eine Tochter des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft, Sicherheitsprodukte und zertifiziert sie. VdS geht teilweise über die DIN-Forderungen hinaus.

Geschlossene Gesellschaft smart homes 3/2008 - SimonsVoss vernetzter Schließzylinder macht Sicherheit komfortabel.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Türsicherungen. Ihre E-Mail-Adresse:


Schon relativ einfache Türsicherungen können Gelegenheitsdiebe wirksam abschrecken. Wichtig sind bei einem Schloss seine Einbruchs-, Abtast- und Aufsperrsicherheit. Zusätzlichen Schutz erhält man durch einen Sperrbügel oder ein Zusatzschloss. Besonders sicher sind Querriegelschlösser, welche die ganze Tür wie ein quergelegter, massiver Holzbalken verschließen.


Deutschlands Diebe sind ausgesprochen eifrig. Durchschnittlich alle drei Minuten wird ein Einbruchversuch unternommen. Mehr als die Hälfte der Einbruchsversuche wird jedoch mittlerweile vereitelt - und dies dank durchaus simpler Schutzmaßnahmen. Dazu gehören Türsicherungen, welche die benötigte Einbruchszeit für den Dieb inakzeptabel in die Höhe treiben. Ein herkömmliches Türschloss besteht aus einem Schließzylinder und seinem Gehäuse. Der Zylinder ist passend zum dazugehörigen Schlüssel kodiert. Ein Schloss mit Schließzylinder wird aber erst dann zu einem Sicherheitsschloss, wenn es ausreichende Einbruchs-, Abtast- und Aufsperrsicherheit aufweist. Die Produktpalette an Schlössern ist mittlerweile groß, auch Schließzylinder werden mit immer mehr einbruchhemmenden Sicherheitsaspekten ausgestattet. Zusätzlichen Schutz zu einem Schließzylinder können ein Sperrbügel oder ein Zusatzschloss bieten. Durch einen Sperrbügel wird das Aufstoßen der spaltbreit geöffneten Tür verhindert und ein Zusatzschloss erschwert ein Eindringen in die Wohnung bei einem Einbruchsversuch zusätzlich. Besonders sicher ist ein so genanntes Querriegelschloss, welches die ganze Tür wie ein quergelegter, massiver Holzbalken verschließt. Hier sollte aber in jedem Fall darauf geachtet werden, dass die Schließkästen fest genug im Mauerwerk verankert werden. Sinnvoll ist zudem die Nachrüstung des Türrahmens, denn dieser muss mechanisch stabil mit dem Mauerwerk verbunden sein. Verlängerte, mehrfach im Mauerwerk verankerte Schließbleche mit einer Materialstärke von drei Millimetern erschweren zudem das Aufhebeln im Schlossbereich. Um Einbrecher zusätzlich abzuschrecken, sind Alarmanlagen mit Erschütterungssensoren an Fenstern und Türen sowie Bewegungsmelder an sensiblen Zugangsbereichen eine sinnvolle Ergänzung. Dennoch: Keine Schutzeinrichtung verspricht vollkommene Absicherung. Wirkliche Profis finden auch meist einen Weg in die Wohnung, hier sollte man sich keinen Illusionen hingeben. Allerdings treiben solide Einbruchssicherungen die benötigte Zeit für einen Bruch und die Lautstärke dermaßen in die Höhe, dass zumindest Gelegenheitsdiebe - welche die überwiegende Masse der Einbrüche in Deutschland begehen - zuverlässig abgeschreckt werden.