Anti-Spam / Anti-Spyware

(168)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Ja (16)
  • Nein (2)

Produktwissen und weitere Tests

Wenn Zombies ihr Unwesen treiben ... PCgo 11/2011 - ... hilft keine Internet Security Suite. Zombie-Cookies, die neuesten Datenspione, lassen sich nur mit speziellen Tools entfernen. Aber auch bei anderen Bedrohungen versagen Anti-Viren-Programme. Machen Sie Ihren PC sicher – die nötige Software finden Sie auf der Heft-DVD.

Keine Chance für Internet-Abzocker PCgo 9/2011 - Im Internet stellen Online-Gauner dem ahnungslosen Surfer immer wieder böse Fallen, um damit Geld zu machen. Ein wenig Hintergrundwissen und einige Tools helfen beim erfolgreichen Umgehen solcher Abzockfallen im Netz.

Sauber surfen auf schmutzigen Seiten PCgo 11/2010 - Sex-Angebote im Netz wecken Neugier und Lust.Wer klickt da nicht gern einmal, vielleicht sogar heimlich? Doch aufgepasst: Auf dem PC verbleiben oft eindeutige Spuren! Wie Sie alle Beweise vernichten, erfahren Sie hier. PCGo gibt in Ausgabe 11/2010 Ratschläge für sicheres und anonymes Surfen auf anstößigen Webseiten.

Das Millionen geschäft mit den Zombies Business & IT 10/2009 - Kaum ein Bereich der Internet-Wirtschaft hat sich in den letzten Jahren so rasant entwickelt wie die Botnetze: Aus kleinen, zentral gesteuerten Netzwerken mit einigen Dutzenden Computern wurden komplizierte, weit verzweigte Systeme mit dezentralisierter Steuerung, die aus Millionen von ferngesteuerten Rechnern bestehen. Und das Geschäft mit den riesigen Zombie-Netzen blüht und ist ausgesprochen lukrativ.

Neun Programme im Vergleich - Keines ist empfehlenswert Nachdem viele Hersteller Anti-Spyware bereits in die Antivirensoftware integrieren, stellt sich die Frage, ob ein separates Anti-Spyware-Tool überhaupt noch Sinn macht. Nach dem Test des Computer-Magazins ''com!'', in dem neun Programme untersucht wurden, stellt sich diese Frage umso dringender, denn die meisten Programme konnten Schädlinge nicht oder nicht vollständig vom Computer tilgen. Die Testredakteure stuften deshalb alle Programme als nicht empfehlenswert ein.

Google-sicher Computer Bild 19/2009 - Sie behalten Ihre privaten Daten lieber für sich? Dann stoppen Sie die Google-Spione auf Ihrem PC. Dafür gibt’s jetzt eine scharfe Waffe: GoogleClean CBE. Exklusiv bei COMPUTERBILD.

Software für den Mac Macwelt 8/2015 - Malware ist auf dem Mac zwar kein echtes Problem. Doch es gibt einige Schädlinge, die sich als Erweiterung oder Plug-in einnisten könnten. Das kostenlose Tool Knock Knock listet in einer Browser-Oberf läche alle von Drittherstellern stammenden Systemkomponenten wie Plug-ins, Kernel-Erweiterungen, Startobjekte und andere Systemerweiterungen auf. Erweiterungen von Apple blendet das Tool auf Wunsch ein.

Software für den Mac Macwelt 4/2015 - Ein kompliziert zu entfernender Vertreter ist etwa die Adware Genieo. Adware Medic ist auf das Aufspüren und Entfernen mehrerer dieser Tools spezialisiert. Das Tool startet einen Systemscan, der nur wenige Sekunden dauert. Findet es eine ihm bekannte Adware, listet das Tool die Tref fer auf und kann sie entfernen. Ein Sonderfall sind laut Entwickler einige auf Firefox spezialisierte Schädlinge, die sich recht tief in das Programm verankern.

Spamfresser PC Magazin 3/2015 - Die Konfiguration ist simpel, in einem Übersichtsfenster finden sich alle Einstellungen an einem Platz. Das Programm baut vor allem auf die Erfahrungen der Cloud. Der Hersteller wirbt damit, dass weit über 80 Millionen Nutzer das Programm installiert haben und so ihre Erfahrungen an die zentralen Server weitergeben. Spamfighter prüft bei jeder Mail, ob sie bereits von anderen Nutzern erhalten oder als Spam deklariert wurde.

Sicherheits-Tools PC-WELT 2/2014 - Ferner kann man Dateien mit der Maus in das Programmfenster ziehen oder URLs eingeben. Mit dem Virustotal Uploader können Anwender verdächtige Dateien zur Prüfung durch mehr als 30 Virenscanner an das Sicherheitsunternehmen Hispasec senden. Avast Free Antivirus scannt Windows samt Anwendungen oder Teile davon, wobei auch externe Medien untersucht werden können. Außerdem lassen sich Archive in den gängigen Formaten prüfen.

PC-Welt-Notfall-Kit PC-WELT 1/2014 - In Firefox gehen Sie über "Firefox à Add-ons" und im Internet Explorer über "Extras à Add-ons verwalten". 3. Haben Punkte 1 und 2 nicht geholfen, versuchen Sie es mit der Freeware Antitoolbar (auf Extra-DVD). Das Programm beseitigt gängige Browser-Toolbars. Aber Vorsicht: Bei der Installation von Antitoolbar kommen zwei Zusatzprogramme huckepack. Sie können die Installation dieser Programme aber über "Decline" ablehnen.

Wir müssen draußen bleiben! MAC LIFE 11/2012 - Mac-Virenscanner - ja oder nein? Laut Antiviren-Softwareanbieter Kaspersky gibt es derzeit diverse Software-Bedrohungen für Mac-Systeme. Auch wenn diese Meldungen, gerade wenn Sie von Antiviren-Unternehmen kommen, mit Vorsicht zu genießen sind, kann ein Virenscanner auf dem Mac sinnvoll sein - zum Beispiel um zu verhindern, dass Sie für den Mac harmlose PC-Viren an Kollegen weitergeben, die mit Windows arbeiten.

Bitte keine Reklame einwerfen! PCgo 1/2012 - Zunächst wählen Sie eine entsprechende E-Mail im Posteingang an und klicken dann im rechten Vorschaufenster auf den Spam-Button. Um solche Mails künftig automatisch zu löschen, klicken Sie auf "Extras" und dann auf "Einstellungen". Wechseln Sie auf die Registerkarte "Sicherheit". Im Bereich "Junk" setzen Sie einen Haken bei der Option "Wenn Nachrichten manuell als Junk markiert werden" und klicken dann in das Optionsfeld bei "Lösche diese Nachrichten".

Malware 2010 - Angriff und Abwehr PCgo 11/2010 - Privatanwender sind diesen Angriffen allerdings nicht schutzlos ausgeliefert. Schneller als Microsoft einen Patch veröffentlicht, reagieren in der Regel die Hersteller von Antivirensoftware, die Workarounds oder kleine, kostenlose Schutzprogramme zu Verfügung stellen, die als Erste-Hilfe-Maßnahme ausreichen. Web-2.0-Anwender im Fadenkreuz Allein Facebook zählt weltweit über 350 Millionen Mitglieder.

Ein Quantum Schutz Computer Bild 7/2009 - Die typischen Einfalls wege der Spione – Downloads und E-Mails – blockierte das Programm aber nicht. Als einziger Testkandidat überprüft Asquared den PC nur nach einem Start von Hand. Gemächlich: Nur Spyware Doctor ließ sich mehr Zeit für die PC-Analyse. Als Ergänzung zu Kaspersky CBE sorgt A-squared für minimal mehr Schutz – siehe Seite 74.

Spam und Spyware loswerden eload24.com 8/2008 - Und genau daran scheitern Spybot – Search & Destroy, Ad-Aware und andere Anti-Spyware. Abhilfe kann lediglich ein Anti-Rootkit-Tool schaffen – allerdings auch nicht jedes. So wird der Eindringling beispielsweise von Sysinternals’ Rootkit Revealer nicht erkannt. BlackLight von F-Secure dagegen schafft das: Überprüfen Sie Ihr System mit Black-Light, so findet das Tool eine EXE-Datei, die sich aus „kd“ und drei weiteren, zufällig gewählten Buchstaben zusammensetzt.

Gut geblockt Computer Bild 21/2008 - Wenn Ihre Adresse etwa aus Ihrem vollem Namen besteht, etwa hans.meier@....de, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn Sie bald Spam mit persönlicher Anrede bekommen. Wenn Sie Ihren vollständigen Namen haben, können Spammer die Werbung noch genauer auf Sie zuschneiden. Besser sind ausgefallene E-Mail-Adressen, wie Grauhaar@....de oder Olympiafan2008@....de. Solche Adressen bleiben öfter von Spam-Attacken verschont.

Emsi Software A-Squared Free Computer Bild 15/2008 - Emsi Software A-Squared Free Schnüffelprogramme spionieren Ihren PC aus und senden Ihre privaten Daten – etwa Infos darüber, welche Internetseiten Sie besuchen – an windige Firmen. Die machen die Infos dann zu Geld. Im Kampf gegen diese Bösewichter darf „Sicherheit kein Privileg sein“: Unter diesem Motto bietet Emsi Software das kostenlose A-Squared Free an. Das Programm soll verschiedene Schadprogramme, etwa Trojaner und Würmer, abwehren.

PC Tools Spyware Doctor Startversion Computer Bild 20/2008 - Deshalb schleusen sie heimlich Spionage-Programme in fremde Computer, um möglichst viel über Internetverhalten, Daten und Gewohnheiten der PC-Nutzer zu erfahren. Anti-Spionage-Software soll diese Schädlinge aufspüren und beseitigen. Die neue Spyware Doctor Startversion steht zum kostenlosen Herunterladen bei Google parat (Webcode 103441). Wie gut sie Spionage-Software den Garaus macht, hat COMPUTERBILD getestet.

7 Spyware-Jäger im Test PC-WELT 10/2008 - Sie sind allenfalls als Zweit-Tool nutzbar, wenn Sie beispielsweise nach einem Spyware-Befall eine zweite Meinung einholen möchten. 3. Platz: Spyware Doctor 5.5.1 ist ein kos- tenpflichtiges reines Antispyware-Tool, das verglichen mit den anderen Antispyware-Programmen noch am besten abschneidet. Der Abstand zu den beiden Virenjägern von Platz 1 und 2 ist aber groß.

Spyware Doctor PC-WELT 6/2008 - Den Rundum-Schutz einer preislich vergleichbaren Security Suite bietet der Spyware Doctor al- lerdings nicht – es fehlen die Firewall und ein Spamschutz. Dafür bietet das Tool aber bei der Spyware sehr zuverlässigen Schutz. Die Geschwindigkeit des Scanners und die Erkennungsrate bei Spyware-Dateien sind top. Die Reinigungsfunktion sorgt für die oft restlose Entfernung aller entdeckten schädlichen Programme.

Fünf neuartige Tools Die Zeitschrift PC Welt untersuchte die Strategien von fünf neuartigen Antimalware-Tools, die angeblich schädlichen Code bereits am Verhalten erkennen und unschädlich machen können. Bei einer momentanen Flut von über 12 Millionen schädlichen Dateien kommt man auf einen Windows-PC nicht mehr um eine totale Absicherung herum. Firewall, Antivirus- und Antimalware-Programme gehören inzwischen zur Pflichtinstallation, wenn im Internet gesurft wird und eMails geschrieben werden. Dabei haben die Antimalware-Tools noch den geringsten Ressourcenhunger gegenüber großen Sicherheitssuiten, die so manchen PC leistungsmäßig in die Knie zwingen.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Anti-Spam / Anti-Spyware.