E-Mail-Clients

(252)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Browser (3)
  • Messaging (1)
  • Web-Editor (3)
  • Social-Media-Client (2)
  • Diverse (4)

Produktwissen und weitere Tests zu Mail-Programme

Selbstmarketing Der Webdesigner Nr. 7-8 (Juli/August 2013) - Mit guter Arbeit allein bleibt man nicht unbedingt im Gedächtnis seiner Kunden. Als freiberuflicher Webdesigner sollten Sie sich auch eine geschickte Selbstvermarktungsstrategie überlegen. Es wurde eine Internet-Software unter die Lupe genommen, jedoch keine Endnote vergeben.

Sparrow 1.1.1 MAC LIFE 6/2011 - Alternativen zu mitgelieferter Mac-OS-X-Software haben es traditionell schwer - so auch im Fall von Apple Mail. Kann der neue E-Mail-Client Sparrow überzeugen?

MailStore Home 4 PC Magazin 12/2009 - Kontoübergreifend: Das Tool archiviert und verwaltet E-Mails aus ganz verschiedenen Quellen ...

Google-Mailer Mac & i Nr. 11 (August-Oktober 2013) - Ein Mail-Client befand sich im Einzeltest. Er blieb ohne Endnote.

Flotte Sekretärin Business & IT 2/2007 - Briefe in Word zu schreiben und dabei auf Adressen aus Outlook zuzugreifen, ist mit vielen Hürden verbunden. Das Outlook-Add-on OLXWord erleichtert dieses Vorhaben enorm und übergibt Adressen an Dokumentvorlagen der Textverarbeitung.

Kommunikationszentrale c't 21/2010 - Digsby verwaltet Instant-Messenger- und Mail-Accounts und sammelt Nachrichten von Twitter, Facebook & Co. ein.

Surfcontrol Riskfilter 5 Internet Professionell 10/2006 - Die große Keule gegen E-Mail-Viren und Spam: Die Appliance sichert Mail-Gateways schnell und zuverlässig.

Delivery Watch Internet Professionell 6/2006 - Dank Spam-Filterung kann es passieren, dass auch wichtige E-Mails verschwinden. Delivery Watch will das verhindern.

Yet another Mail-Programm PC Magazin 9/2005 - Nun auch von Corel... Gibt es nicht bereits genügend Mailprogramme? Die gibt es - und Word Perfect Mail bietet nicht wirklich etwas, was andere nicht bieten. Aber schlecht ist es auch nicht.

Norton Internet Security 2005 Anti-Spyware PC-WELT 10/2005 - Norton Internet Security 2005 Anti-Spyware Edition will den Rechner vor virtuellen Schädlingen und anderen Bedrohungen schützen. Der neu hinzugekommene Antispyware-Scanner verspricht schnelles Aufspüren von Spionage- und Werbeprogrammen, die sich bereits in das System eingenistet haben.

E-Mailer mit Extras PC Professionell 10/2005 - Das E-Mail-Programm aus dem Hause Corel erweist sich im Test Microsofts Outlook in manchen Bereichen überlegen - eine ernsthafte Konkurrenz ist es trotzdem nicht. Wordperfect macht vor allem beim Spamschutz und bei den Suchfunktionen eine gute Figur.

Briefezentrum Business & IT 12/2004 - Briefe, Faxe oder E-Mails an die richtige Zielgruppe verschicken und die Anworten managen sind nur einige Eigenschaften des Mailing-Manager. Schon nach kurzer Zeit entpuppt sich das Programm als unentbehrlicher Helfer im Direktmarketing.

Notes 8: hybrid und aufgehübscht Computerwoche 45/2007 - Die neue Version soll das gescheiterte ‚Workplace‘ beerben und auf Basis von Java alte Stärken mit moderner Client-Technik verbinden. Die Kombination bietet nicht immer das Beste aus beiden Welten.

E-Mail-Protect Internet Professionell 1/2005 - Einrichten und vergessen: Wer das wünscht, bekommt von Conware eine E-Mail-Filter-Lösung als gemanagten Webdienst.

Open EMM 1.2 Internet Professionell 10/2006 - Die freie E-Mail-Marketing-Software Open EMM muss sich vor den kommerziellen Pendants nicht verstecken.

Zur Hölle mit der Werbung: SpamSieve MAC LIFE 9/2004 - Deutschland im Aufwind: Laut Symantec stieg der Spam-Anteil am Mail-Aufkommen in Deutschland von 38 auf 43 Prozent. SpamSieve kümmert sich darum, dass davon möglichst wenig beim Anwender ankommt.

Qurb 3.0 internet world 7/2005 - Bereits der Vorgänger des Anti-Spam-Tools Qurb 3.0 verrichtete gute Arbeit.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mail User Agents.

Mail Clients

Sehr beliebt sind kostenlose E-Mail-Clients, die oftmals solide Alternativen für die vorinstallierten Programme auf dem Rechner bieten. Kaufprodukte bieten jedoch oftmals mehr Service wie Kalenderfunktionenen oder Verknüpfungen mit anderen Kaufprogrammen, zum Beispiel Textverarbeitungssoftware. Immer wichtiger werden integrierte Sicherheitsfunktionen wie Schutz vor Phishing-Mails, Malware oder Junk-Mails. Die E-Mail hat sich zum wichtigsten Internetdienst gemausert und ist als Kommunikationsmittel
kaum mehr wegzudenken. Doch mit dem Segen der schnellen Post kam auch die Bedrohung. Durch Attacken von Viren, Würmen und Trojanern verlieren allein deutsche Unternehmen jährlich 1,2 Millionen Arbeitsstunden. Weniger gefährlich, aber wenigstens nervtötend: Spam. Unvorsichtige E-Mail-Nutzer werden mit dubiosen Steuersparmodellen, bedingungslosen Kreditofferten und Angeboten für die "Potenzpille rezeptfrei“ bestraft. Oft mehrmals täglich. Wegen der nicht versiegenden Flut an solch ärgerlichen Inhalten und nicht selten gefährlichen Anhängen sind die E-Mail-Programme zusehends vom elektronischen Briefkasten zum Schutzwall geworden.

Als E-Mail-Programm, auch "Mail User Agent“ (MUA) oder "Mail Client“, bezeichnet man eine Computersoftware, mit der E-Mails gelesen, geschrieben und versendet werden können. Die meisten Programme bieten darüber hinaus Zusatzfunktionen wie ein Adressbuch, einen Terminplan oder Kalender. E-Mail-Programme sollen das Verwalten der elektronischen Post erleichtern und eben einen Schutzwall gegen unerwünschte Eindringlinge aufbauen. Um dies leisten zu können, haben die meisten Programme einen Spamfilter, unterstützen elektronische Signaturen, Nachrichtenverschlüsselung und Absender-Zertifikate. Oft können Sicherheitsstufen angepasst werden. So bieten manche Programme etwa die Möglichkeit, die HTML-Ausgbe von E-Mails ganz oder teilweise zu beschränken.

E-Mail-Programme gibt es meist für recht wenig Geld. Viele sind gar kostenlos. Welches Programm für welche Zwecke taugt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.