Speedskates

(48)
Sortieren nach:  
Rollerblade Tempest 110
1
Rollerblade Tempest 110

Fitness-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Mit dem neuen Tempest 110 will Rollerblade jene Skater ansprechen, die nicht nur auf Speedstrecken, sondern auch auf langen Distanzen unterwegs sind. Dazu hat das Unternehmen den Inliner mit Rollen …

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Damen Inlineskate Igniter 100
2
Rollerblade Igniter 100 W

Fitness-Skates; Geeignet für: Damen; Rollengröße: 100 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Die Igniter 100 W von Rollerblade sind schicke Damen-Inliner. Sie eignen sich für sportliche und ambitionierte Frauen, die lange Strecken fahren und schnell unterwegs sind. Drei Schnürsysteme Mit …

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Rollerblade Igniter 100
3
Rollerblade Igniter 100

Fitness-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 80 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Der Igniter 100 von Rollerblade ist ein Race-Inliner für Männer. Mit seinen großen Rollen eignet er sich gut für schnelle Einheiten und Wettkämpfe. Viel Stabilität und Komfort Der vorliegende …

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
4
Bont Skates Semi Race Man (Modell 2013)

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 84 A

Der Semi Race Man ist voll auf Tempo ausgelegt. Die Speed-Skates werden Freunden des flotten Fahrens gefallen. Wer es gemächlicher und auch etwas komfortabler mag, sollte dann doch zu anderen Modellen greifen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Semi Race White (Modell 2013)
5
Bont Skates Semi Race Woman (Modell 2013)

Speed-Skates; Geeignet für: Damen; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 84 A

„Bonts Semi Race ist der einzige Skate des Tests, der auf 110 mm-Rollen über den Asphalt pflügen darf. Und er ist mit dem flachsten Schuh ausgestattet. Der ist jedoch sehr hart, was er natürlich auch …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Vi100
Powerslide Vi 100

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 100 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Wer sich die Vi 100 von Powerslide an die Füße schnallt, kann richtig Gas geben. Der Grund: Der Hersteller hat den Inline-Skates vier Rollen spendiert, die einen hohen Härtegrad von 85A aufweisen und …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 2 Meinungen

 

 
ViSL
Powerslide Vi SL

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 100 mm; Softboot; Rollenhärte: 86 A

Mit dem Vi SL will Powerslide all jene ansprechen, die Skaten nicht nur als netten Zeitvertreib sehen: Zur Ausstattung gehören etwa vier 100 Millimeter große Rollen, die einen Härtegrad von 86A …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Comp110 HiLo Herren (2011)
CadoMotus Comp 110 HiLo Herren (2011)

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

„Bei den Fahreigenschaften auf der Geraden wie auch in der Kurve erzielt der CadoMotus Comp 110 HiLo mit die besten Werte des Tests. Er orientiert sich jedoch mehr in Richtung Speedskate, denn in …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Seba Skates Trix (2011)
Seba Skates Trix (2011)

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 90 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Erstmalig probiert sich Seba mit dem Trix an einem Fitness-Skate für Fortgeschrittene - und das mit vollem Erfolg! Mit seinen geradezu luxuriösen Materialen und den großartigen Fahreigenschaften stellt er eine echt lohnenswerte Alternative dar. Für einen Trainingsskate ist er mit 400 EUR aber fast schon zu teuer.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Comp110 HiLo Damen (2011)
CadoMotus Comp 110 HiLo Damen (2011)

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

Mit dem CadoMotus Comp 110 HiL wächst die Fahrerin über sich hinaus. Denn mit einem Durchmesser von 110 mm sind die Rollen der Speed-Skates ganz schön hoch. Das sucht auf dem Markt schon seinesgleichen. Aufgrund der großen Rollen erfordert er jedoch fahrerisches Können, was ihn nicht unbedingt für Ungeübte geeignet macht. Die hochwertige Materialwahl unterstreicht den eindrucksvollen Anblick der Skates. Für alle dynamisch-kraftvollen Fahrerinnen, die mit Tempo unterwegs sein wollen, sind die Comp 110 daher eine gute Wahl. Auch wenn man sicher erschwinglichere Modelle als die CadoMotus erwerben kann.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Phuzion 7 OpenAir Damen (2011)
Powerslide Phuzion 7 Open Air Damen (2011)

Speed-Skates; Geeignet für: Damen; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

„Der Phuzion 7 Open Air hat einiges an besonderen Merkmalen zu bieten. Davon ist die kurze Schiene mit den drei mächtigen 110 mm Rollen sicher am auffälligsten. Diese Schienen-/Rollenkombination ist …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

PHZ 7 Open Air Herren (2011)
Powerslide Phuzion 7 Open Air Herren (2011)

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 110 mm; Softboot; Rollenhärte: 85 A

„Mit rund 230,- Euro kostet der Phuzion 7 Open Air gerade einmal etwas mehr als die Hälfte als der teuerste Skate dieser Gruppe. Das macht ihn natürlich attraktiv, zumal er mit seinen drei imposanten …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Powerslide Triple X
Powerslide Triple X

Speed-Skates; Geeignet für: Herren

Der bekannte Speedskates-Hersteller Powerslide hat das Modell Triple X einer Verjüngungskur unterzogen und bringt es in der Saison 2009 mit überarbeitetem Design auf den Markt. Am bewährten …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Speedmachine 110 Man
Rollerblade Speedmachine 110 M

Speed-Skates; Geeignet für: Herren; Rollengröße: 110 mm; Hardboot; Rollenhärte: 84 A

„... Nur wenige Zehntelpunkte fehlen der Speedmachine 110 für den ersten Platz als Gesamt-Testsieger des Tests 2009. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Rollerblade Racemachine
Rollerblade Racemachine

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen; Rollengröße: 110 mm; Hardboot; Rollenhärte: 84 A

„... ein rundum komplettes ‚Bauwerk‘ in dem hochwertige Komponenten verarbeitet und zu einem attraktiven Ganzen zusammengefügt wurden. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Core XXX
Powerslide Core Triple X

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen

„Der teuerste Speedskate des Tests kann leider nicht mit herausragenden Bewertungen glänzen, besitzt jedoch einige Features die seinen Preis rechtfertigen und sicher viele Anhänger finden.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Rollerblade Racemachine Platinum
Rollerblade Racemachine Platinum

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen

„Der Schuh des Platinum ist baugleich mit der ‚normalen‘ Racemachine. Kann also in punkto Passform mit den gleichen positiven Eigenschaften aufwarten. Gleiches gilt auch für die Schiene, nicht aber …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Powerslide C4
Powerslide C4

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen

„... Der Schuh besitzt eine gute Passform, mit gut geformten Fußbett, bei sehr guter Performance im harten Einsatz. Das Schnür-/Verschlusssystem verteilt den Druck am Fuß gut, ohne direkte …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

CadoMotus Comp 108 Speed

Speed-Skates; Geeignet für: Kinder, Herren, Damen

„Besonders Damen mit kleinen Füßen haben mit dem Comp 108 Speed eine Alternative, die zudem noch einiges an Gewicht einspart und bei den Fahreigenschaften durchaus mit den ‚Großen‘ mithalten kann.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Powerslide C6
Powerslide C6

Speed-Skates; Geeignet für: Herren, Damen

„Der Powerslide C6 erleichtert den Umstieg auf einen echten Speedskate vor allen aufgrund seines Preises und bietet dabei einiges an Performance und Fahreigenschaften.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

1 2 3


» Alle Tests anzeigen (7)

Tests

skate-IN

Testbericht über 33 Fitness-Skates unterschiedlicher Preisklassen

‚Auf der Baar ischs immer a baar Grad kälder‘, so lautete das Fazit der Analyse der Temperaturverhältnisse in Bezug auf seine Heimatregion von Stefan Rüdigier. Und genau dort liegt die arena geisingen. Und dennoch, während am zweiten Märzwochenende über Mittel- und Norddeutschland verspätete Schneestürme hereinbrachen, lachte über der Baar, respektive der arena …  

skate-IN

Testbericht über 40 Fitnessskates

40 Modelle, 60 Tester. Skates mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis und individueller …  

skate-IN

Testbericht über 10 Speed-Skates

... Über 200,- Euro sind ein Wort für einen Inlineskate. Aber, wer die Entwicklungsarbeit und …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (7)

Produktwissen


Sexy, spaßig, superschnell – in den 90er-Jahren gehörten sie zum Frühling wie Maiglöckchen und Muttertag: Die Inlineskates! In den letzten Jahren sind sie aber in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht! Denn Inlineskaten bringt Spaß und einen tollen Body. Auf 6 Seiten berichtet die Zeitschrift active woman (2/2013) …  


Produktwissen und weitere Tests zu Speedskates

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Speedskates. Ihre E-Mail-Adresse:


Speedskates sind Inlineskates beziehungsweise Rollerblades, die dank spezieller Bauform höhere Geschwindigkeiten erlauben als herkömmliche Modelle. Sie zeichnen sich durch eine geringe Schafthöhe des Schuhs, durch leichte Materialien und lange Schienen für vergleichsweise große Rollen aus. Speedskates werden in nationalen und internationalen Wettbewerben eingesetzt.


Vorfahr des modernen Inlineskates ist der Rollschuh, der bereits im 18ten Jahrhundert Verwendung fand. Die ersten Rollschuhe hatten zwei hintereinander montierte Rollen, hier stand der Schlittschuh Pate. Als Erfinder des klassischen Rollschuhs mit vier paarweise angeordneten Rollen gilt der Amerikaner Jamens L. Plimpton, der seine Konstruktion im Jahr 1863 patentieren ließ. Als Geburtsstunde des Inlineskates, wie wir ihn heute kennen, wird das Jahr 1990 gehandelt, damals waren amerikanische Eishockeyspieler auf der Suche nach einem Trainingsgerät für den Sommer. Weil die Firma Rollerblade - Pionier in diesem Bereich - nicht nur der erste, sondern lange Zeit auch der einzige Hersteller von Inlineskates war, werden die Begriffe „Rollerblade“ und „Inlineskate“ bisweilen synonym gebraucht. Speedskates bestehen üblicherweise aus drei Teilen: Zum einen der Schuh, dann die Schiene und schließlich die Rollen. Meist sind die Teile miteinander verschraubt, damit man die Schiene nach vorne oder hinten versetzen beziehungsweise die einzelnen Teile problemlos austauschen kann. Bei den ersten Speedskates wurden fünf Rollen mit einem Durchmesser von 76 bis 90 Millimetern verbaut, heute sind vier Rollen mit einem Durchmesser von 100 bis maximal 110 Millimetern üblich, wobei im Wettkampfbereich bis zu sechs Rollen zulässig sind. Die Schienen bestehen aus Aluminium oder Magnesium, die Schuhe aus leichten Materialien wie Karbon und Fiberglas. Um die Beweglichkeit im Knöchelbereich zu erhöhen, haben die Schuhe eine geringe Schafthöhe. Die geringe Schafthöhe ist für spezielle Techniken wie den Double-Push, mit denen man hohe Geschwindigkeiten erreicht, unerlässlich.