Bildarchivierung

(201)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Ratgeber Bildarchivierung

Produktwissen und weitere Tests zu Bildarchivierung

Diät für iPhoto 11 Macwelt 5/2013 - Eine über Jahre gewachsene iPhoto-Bibliothek trägt Gigabyte-schweren Ballst. Wir zeigen Strategien und Hilfsmittel, die iPhoto-Bibliothek zu verschlanken.

Die besten iPhoto-Tipps MAC LIFE 5/2010 - Apples Bildverwaltung iPhoto aus der iLife-Suite ist deutlich mächtiger, als viele Anwender denken. Schließlich enthält das Programm grundlegende – und sehr mächtige – Bildbearbeitungswerkzeuge. Doch das ist längst nicht alles: Apple hat iPhoto als leistungsfähiges Multimedia-Tool platziert, das Ihren Fotos sozusagen Beine macht. In Ausgabe 5/2010 der Mac Life werden auf zwei Seiten Tipps rund um Apples Bildverwaltungs-Software iPhoto gegeben.

Fotos im Griff fotoMAGAZIN Nr. 11 (November 2013) - Hundert, tausend, zehntausend: Wer viel fotografiert, hat bald riesige Mengen an Fotos auf der Festplatte – und verliert schnell den Überblick. Wir zeigen, wie Sie Fotos ordnen, beschreiben, wiederfinden und zuverlässig sichern.

Foto-Datenbanken im Test - Lightroom bietet kompletten Workflow Die Zeitschrift ''c't'' hat neun Programme getestet, mit denen man Datenbanken für Fotos und Grafiken erstellen kann. Die Programme mussten mit insgesamt 14.000 Bilddateien umgehen können und verschiedene Metadatenstandards bewältigen. Geprüft wurde, wie gut die Software jeweils Dateien ausliest, aber auch, wie gut sie sie schreibt. Im Endergebnis zeigte sich, dass die bei Fotografen beliebten Programme Aperture und Lightroom zu Recht sehr populär sind. Sie archivieren nicht nur, sondern bieten auch gute Bearbeitungsmöglichkeiten.

Fotos perfekt archivieren E-MEDIA 18/2013 - Mit ‚Amok Exif Sorter‘ Fotosammlungen am PC individuell sortieren.

Fotos mit Ortsinformationen versehen MAC easy 2/2009 - Apple stellte auf der Macworld-Expo-Keynote iPhoto '09 als erste Applikation des neuen iLife-Pakets vor. Bedeutende Neuerungen sind insbesondere die Gesichtserkennung und die GPS-Tagging-Funktion ‚Orte‘. Um letztere jedoch verwenden zu können, benötigt man eine Kamera mit GPS-Empfänger - für alle anderen Kameras zeigen wir Alternativen auf.

Für alles, was Spaß macht iPhoneWelt 6/2010 - Der Unterhaltungsbereich im App Store bietet eine breite Auswahl. Es gibt lustige, teils absurde, aber auch sehr nützliche Programme. Gerade bei den Fun-Apps laufen die kreativen Entwickler zur absoluten Höchstform auf. Testumfeld: Im Test waren 6 Apps für iPhone und iPod Touch.

Fotos optimal verwalten MAC LIFE 8/2012 - Lesen Sie hier, wie Sie mit versteckten Funktionen und optimierten Einstellungen noch mehr aus Apples Bildverwaltungsprogramm iPhoto herausholen.

Fotos archivieren mit JetPhoto Studio Audio Video Foto Bild 9/2009 - So geht's: Bilder von der Kamera auf den Computer überspielen – und zwar so, dass Sie später jedes auf Anhieb wiederfinden.

Orte & Gesichter fotoMAGAZIN 4/2009 - Die neue iPhoto-Version von Apple soll Personen auf Portraits erkennen und Fotos auf Landkarten einordnen können. Wir haben das Mac-Programm ausprobiert.

Bildbearbeitung ganz easy PC NEWS 3/2010 - Hobby-Fotografen und Freizeit-Grafiker benötigen nicht unbedingt ein Profi-Tool, das recht teuer und dazu noch sehr lernintensiv ist. Für Bildbearbeitung zum Hausgebrauch steht zum Beispiel das vorliegende Programmpaket zur Verfügung, mit dessen Hilfen sich die meisten Aufgaben, die für die Nachbearbeitung von Bildern anfallen, meistern lassen.

iPhoto '09 DigitalPHOTO 5/2009 - Innovation in Sachen Bedienung - jede Version der Mac-Software iPhoto wartet mit neuen Überraschungen auf. Im aktuellen Update gibt es zwei markante Neuerungen: die automatische Gesichtserkennung und die Fotosortierung mittels GPS-Daten oder manueller Patzierung. Beide Funktionen haben wir uns genauer angesehen.

Spurensuche COLOR FOTO 6/2009 - Geo-Koordinaten erleichtern die Sortierung von Bildern - doch wie weit ist die Technik für die einfache Aufbereitung von Urlaubs-Schnappschüssen? Ein Praxistest von Tobias Gärtner.

Gentibus CD FOTOHITS 3/2010 - Größere Bildermassen werden gewöhnlich auf DVDs ausgelagert. Gentibus CD verwaltet die Stapel, die sich rasch bilden.

Alternativen zu Google Picasa MAC LIFE 6/2014 - Hierfür ist nur der Download über den Mac App Store nötig. Mit iPhoto lassen sich sämtliche Fotos in Alben anordnen und mit Schlagwörtern, sogenannten Tags, versehen. Des Weiteren bietet iPhoto die Möglichkeit, Bilder automatisch oder manuell zu bearbeiten, beispielsweise wenn die Aufnahme zu hell oder zu dunkel geraten ist. Auch können hier gedruckte Fotobücher direkt über Apple bestellt werden.

Tipps & Tricks Troubleshooting Macwelt 5/2014 - iPhoto Netzlaufwerk Eine iPhoto-Mediathek auf einem Netzlaufwerk anlegen Problem: Beim Versuch, auf einem Netzlaufwerk von Western Digital mit iPhoto eine neue Mediathek anzulegen, hängt sich das Programm auf. Lösung: iPhoto unterstützt keine Netzlaufwerke von Drittanbietern, da diese sich nicht mit dem Apple-Format HFS+ einrichten lassen, das iPhoto jedoch benötigt.

Das neue iLife Macwelt 1/2014 - Die Druckoberfläche von iPhoto wurde stark erweitert und macht das Füllen von Seiten mit Abzügen kinderleicht. Das Teilen von Fotos mit Freunden wird mit iCloud und iPhoto so kom fortabel wie noch nie. Die Karten in iPhoto verwenden jetzt die Karten-App aus Mavericks und sehen deutlich aufpoliert aus. Garageband10 Logic Pro X als Vorbild Wie iPhoto setzt auch die neue Version von Garageband Mavericks voraus und unterstützt 64 Bit.

Dias ideal digitalisieren DigitalPHOTO 4/2013 - Und tatsächlich: Wer etwa seine Dia-Sammlung aus den frühen 1980ern und davor betrachtet, dürfte entsetzt über den Qualitätsverlust sein - selbst bei Lagerung in völliger Dunkel- und Trockenheit. Besitzer einer Dia-Sammlung sollten sich vor der Digitalisierung überlegen, ob es Zeit und Kapazitäten gibt, die Dias selbst zu scannen und zu reparieren. Welche Möglichkeiten der Digitalisierung gibt es?

Fotos finden und katalogisieren PC-WELT 8/2012 - 1Technische Grundlagen: Exif und IPTC Der Exif-Block (Exchangeable Image File Format) ist der Standard für Meta-Infos, die Digitalkameras über die aufgenommenen Bilder speichern. Jede Kamera schreibt wichtige Daten wie etwa das Aufnahmedatum in die Fotodatei. Kameras mit GPS speichern auch Ortsinfos (Geotags) in der Datei. Der IPTC-Block (International Press Telecommunications Council) dient zum inhaltlichen Nachbearbeiten der Bilder.

Dateiformate und Handling FineArtPrinter 2/2011 - Grundsätzlich sollte die Software plattformübergreifend für Mac und Windows erhältlich sein. Von Vorteil ist auch die Möglichkeit, zu den jeweiligen Bildern abgespeicherte Textinformationen in andere Datenbanken übertragen zu können. Bewährt haben sich »Expression Media«, vormals iView Media Pro von Microsoft und »Portfolio« von Extensis.

IDimager V5 PC Magazin 9/2011 - Fotosammler Der IDimager V5 bietet umfangreiche Bildverwaltungs-Optionen. Im Test erkannte das Programm zwar nur 25 von 50 getesteten Dateiformaten. Doch überzeugt die Unterstützung von RAW-Dateiformaten – hier zeigte der IDimager alle Thumbnails an. Stärken des Programms sind die Verschlagwortung und die Suchfunktionen, etwa nach Metadaten. Suchabfragen lassen sich verknüpfen, die Stapelverarbeitung bietet sich für Kataloge an.

Duplifinder 2.0 Macwelt 6/2011 - Nach dem Programmstart durchsucht das Tool die iPhoto-Bibliothek und listet doppelt oder mehrfach vorhandene Fotos auf. Dabei berücksichtigt es nur die Bilddateien selbst und findet auch Bil der mit anderem Namen oder geänderten Me tadaten. In einer Browseransicht kann man die zu löschenden Bilder auswählen oder gleich alle Duplikate in den Papierkorb legen.

New Life MyMac 1/2011 - Schön sind die gelungenen neuen Diashows und Fotobuchthemen. Bei der Vollbildbearbeitung von Fotos sowie dem manuellen Zuweisen von Orten hat iPhoto dagegen an Komfort eingebüßt. Markus Schelhorn Bei der Überarbeitung von iMovie hat Apple wenig Wert auf neue oder verbesserte Schnittmöglichkeiten geleg t. Stat tdessen finden sich mehr vorgefertig te Themen und Automatismen, die den Videoschnitt zwar vereinfachen, die individuelle Kreativität jedoch einschränken.

Gut aufgehoben: Mediendatenbanken für Fotografen DigitalPHOTO 2/2011 - In einer Schubladenleiste kann er Bilderordner automatisch überwachen und synchronisieren. Mit mehreren Vorlagen für Webseiten ausgestattet, lassen sich Auswahlen oder Kataloge im Web veröffentlichen und mit Passwort schützen. PresStore Archive Ein System, das auf den ersten Blick nicht so ganz in unsere Reihe passt, aber dennoch viel Wichtiges für den Aufbau eines DAM bietet, ist PresStore von der Münchener Archiware.

10 Mediendatenbanken im Vergleich MAC LIFE 1/2011 - Eine Standalone-Version kann sich der Einzelanwender noch leisten, die kleinste Serverlösung mit 10 Foto-Station Clients und Server Applikation Index Manager kostet im Paket Cameleon Pro 9.528 Euro. Bei den speziellen Concurrent Client Lizenzen werden pro Lizenz über 2700 Euro fällig. Das sind stolze Preise, doch hat es FotoStation wirklich in sich. Keines der vorgestellten Programme gab sich so zugänglich, was Import, Bildbearbeitung und Indizierung von Fotos angeht.

StudioLine Photo Classic 3 Plus DigitalPHOTO 12/2010 - Als nettes Extra werden die Geodaten auch mit in die Online-Galerie übernommen, die von Studio Line ebenfalls überarbeitet wurde. Nach kostenloser Anmeldung hat jeder Anwender ein Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Über die Photo Classic Software sind die gewünschten Fotos schnell gewählt und online gestellt. Anwender haben die Wahl die Präsentation nur für Freunde zugänglich zu machen oder öffentlich für jeden sichtbar ins Netz zu stellen.

Die besten Foto-Viewer FOTOWELT 2/2010 - Er zeigt Bilder in einer peppigen Diaschau an, die unabhängig von der besuchten Foto-Community immer gleich aussieht – Sie müssen sich also nur an eine Bedienung gewöhnen. Nach der Einrichtung erkennen Sie mit Piclens kompatible Websites daran, dass ein kleiner grauer Pfeil aufleuchtet, sobald Sie mit dem Mauszeiger auf ein Foto kommen. Ein Klick darauf startet einen grafischen Vollbildmodus, der eine Übersicht der vorhandenen Bilder zeigt.

Fotostation 6 Pro: Bildverwaltung DigitalPHOTO 1/2010 - Die Software lässt sich zu diesem Zweck weitgehend automatisieren. Die Fotos lassen sich auf verschiedene Arten anzeigen, beispielsweise als Miniatur oder Übersichtsliste. Letztere blendet zusätzliche Informationen wie Größe und Stichwörter ein. Die Sortierung kann nach allen Feldern des Metadatenblocks erfolgen. Neben einer Bewertung mit Sternen lässt sich den Fotos der Grad der Dringlichkeit zuweisen.

Webgalerien MAC LIFE 1/2010 - Die Vorlagen sind sich, mit Ausnahme von „Vista“, sehr ähnlich, aber optisch ansprechend. Die Einschränkung der kostenlosen Version besteht in einem kleinen Wasserzeichen unten rechts auf den großen Bildern. Erst die „Business Editon“ für 29 US-Dollar erlaubt die Änderung des Wasserzeichens. Schön sieht es nicht aus, und das Installationsprogramm ist überflüssig, aber Visual LightBox führt schnell zum Ziel.

„Zutaten für die gelungene Fotoschau“ - Software MAC LIFE 9/2009 - Auflösungen bis 1280 x 800 Pixel sind machbar – das nennt sich WXGA und kommt HD-Qualität sehr nahe. Soll das Werk auf DVD gebrannt werden, muss es in iDVD, das ebenfalls ein Bestandteil der iLife-Suite ist, noch nachbearbeitet werden. Pulp Motion 2 Ganz nach Themen sortiert startet man in Pulp Motion zur perfekten Fotoschau durch. Über 20 verschiedene, animierte Vorlagen werden dann mit den eigenen Bildern zum Leben erweckt.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bildarchivierung.

Bildarchivierung

Bildarchivierungsprogramme gestatten es dem Nutzer, umfangreiche Bildersammlungen bequem zu überblicken und zu sortieren. Sie bieten verschiedene Auflistungsformate - von einer reinen Dateiliste bis hin zu Thumbnail-Übersichten. Einige Software beherrscht eingeschränkte Bildbearbeitungsfunktionen, andere ist an eine Brennersoftware gekoppelt, die sogleich die gewünschte Bildersammlung brennt.