Ski- & Snowboardträger

(18)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Thule (5)
  • Atera (4)
  • Mont Blanc (4)
  • Eufab (1)
  • VW (1)
  • F.lli Menabo (1)
  • Oris (1)
  • Rack-System (1)
  • Fahrzeugdach (5)

Produktwissen und weitere Tests zu Skiträger

Lastenträger RennRad 7/2016 - Wer den Kauf eines Heckträgers in Erwägung zieht, der muss einiges beachten: So darf zum Beispiel das Gewicht aus der Einheit Träger und Räder die maximal zulässige Stützlast des Fahrzeugs nicht überschreiten. Die Stützlast findet man meist im Kraftfahrzeugschein hinterlegt.

Vorsicht, Dachlawine! auto-ILLUSTRIERTE 1/2011 - Dabei macht die Atera Certo 410 den komplexesten, hochwertigsten Eindruck. In die Wertung «Gebrauch» fliessen die möglichst einfache Montage sowie die Beladung ein. Hier erweist sich die textile Thule mit ihrem am oberen Rand umlaufenden Reissverschluss als weniger praktisch.

Einer ist Schrott Auto Bild 17/2008 - Schlecht: Der Unitec Alu Atlas wird mit einer Schraube und Drehmomentschlüssel befestigt (rechts). Abklappen am Auto Gut: Über ein Pedal wird beim AL-KO-Träger die Verriegelung gelöst.

XXL-Träger aktiv Radfahren 5/2008 - Wenn Sie den Träger benutzen, sollten Sie darauf achten, dass die „zulässige Stützlast“ Ihres Fahrzeugs (was darf die Kupplung tragen?) nicht überschritten wird. Ein Kleinwagen erlaubt in aller Regel nur bis 50 Kilo, aber schon ab Golfklasse stehen 75 Kilo zur Verfügung. Für drei oder vier Fahrräder gibt es die Modelle F3 und F4. Die erlauben allerdings nur eine Zuladung von 22,5 Kilo je Rad. Alle Modelle verfügen über eine Europäische Betriebserlaubnis.

Radträger im Test aktiv Radfahren 5/2013 (Mai) - Einmal korrekt montiert, ist der Aufbau klar und geht dann schneller und leichter von der Hand. Be- und Entladen: Zum Beladen wird der Träger zunächst auf eine Seite des Kfz, die dem Radträger am nächsten ist, herausgezogen. Das Hinaufhieven der Rades über Kopf auf den Träger ist mit etwas Anstrengung verbunden. Erleichterung verschafft die Verwendung einer kleinen Bockleiter. Im Test verwendeten wir ein rund 15 Kilo schweres Trekkingrad für die Befestigung auf dem Proride-Halter.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Snowboardträger.

Snowboard-Träger

Geschlossene Dachboxen ermöglichen eine stromlinienförmige Form der Skiträger, zudem sind die Skier hier sehr sicher verpackt. Günstiger sind reine Dachträger, die jedoch den Luftwiderstand ungünstig beeinflussen und daher 10 bis 50 Prozent mehr Treibstoff kosten. An Kombis und Wohnmobile können auch senkrechte Snowboardträger angebracht werden. Wer mit dem Auto in den Winterurlaub fährt und Skier oder Snowboards mitnehmen möchte, kann diese in einen Ski- und Snowboardträger packen. Der wird meist auf das Autodach montiert und spart somit Platz im Fahrzeug selbst: So müssen die Insassen nicht zusammenrücken, um Stauraum für Skier und Snowboards zu schaffen. Nicht jeder Ski- und Snowboardträger passt allerdings auf jedes Auto. Bei Automodellen, die in den letzten fünf Jahren hergestellt wurden, ist das zwar kein Problem. Wer aber ein älteres Auto fährt, sollte beim Kauf darauf achten, dass der Träger darauf montiert werden kann. Zudem spielt eine Rolle, wieviel Gewicht transportiert werden soll. Generell sollte das Dachgepäck nicht mehr als 50 Kilogramm wiegen, denn der Schwerpunkt eines beladenen Autos verlagert sich, was heißt, dass sich das Fahr- und Lenkverhalten, die Bremswege und die Beschleunigung ebenfalls verändern. Deshalb sollte nicht schneller als 130 Kilometer pro Stunde gefahren werden. Außerdem muss der Ski- und Snowboardträger richtig verschlossen sein, so dass keine Teile herausgucken. Das ist wichtig, damit keine Teile während der Fahrt herausfallen und eine reibungslose Fahrt garantiert ist. Zur zusätzlichen Absicherung sollte das Gepäck daher mit einem Spanngurt befestigt werden. Bei einigen Dachträgern kann man die Skier parallel einklemmen. Aufgrund eines erhöhten Luftwiderstands verbraucht ein Fahrzeug mit Ski- und Snowboardträger rund 10 bis 50 Prozent mehr Sprit. Neben den typischen Dachboxen für Ski und Snowboard gibt es auch Heckboxen, bei der die Skier senkrecht stehend in eine Klemmvorrichtung gesteckt werden.