Fotohändler

(42)
Filtern nach

  • WhiteWall (3)
  • Printeria (3)
  • fotocommunity prints (2)
  • Fujidirekt (2)
  • PosterXXL (2)
  • Fotostadt.de (2)
  • schlecker.com (1)
  • Bookadoo (1)
  • OnlineFotoservice.de (1)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Fotohändler

Gute Umkehr-Ergebnisse schmalfilm 1/2011 - Mit GK-Film, Andec, Wittner und super8.nl holten nur vier der getesteten Labore die vollen 100 ASA Nennempfindlichkeit aus Kodaks neuem Allroundfilm heraus. Pro8mm überschattet sein ansonsten brillantes Ergebnis mit gerade noch tolerablen 80 ASA. Die gleiche Empfindlichkeitsausnutzung erreicht das französische Cinedia-Labor. Leo Stehlik liegt mit 64 ASA schon 2/3 Blenden daneben, beim spanischen Anbieter wird es mit 50 ASA und einer vollen Blende Abweichung vom Sollwert inakzeptabel.

Mieten statt kaufen DigitalPHOTO 8/2009 - Beide Unternehmen stellen jeweils ein PDF mit den verfügbaren Artikeln, den Preisen und Kontaktinformationen ins Netz. Die gewünschten Artikel kreuzt der Kunde direkt im Formular an und druckt es aus, um es dann per E-Mail oder Fax an den Dienstleister zu versenden.

Drucker gegen Labor test (Stiftung Warentest) 8/2007 - Damit kostet das Bild im günstigsten Fall 25 Cent. Doch es können auch 75 Cent und mehr sein. Der Canon iP4200 geht zwar sparsam mit Tinte um, doch 20 Blatt Canon-Papier kosten 13 Euro. Das macht zusammen gar nicht mehr günstige 65 Cent je Foto. Vom Computer aus öffnet sich auch der preislich attraktivste Weg zum Papierbild, die Bestellung im Internet. Gute Fotoab- züge gibt es dort ab 5 Cent. Doch der Auftrag muss groß genug sein.

Der große E6 Test schmalfilm 2/2007 - Gut verpackt Besonders gut verpackt erreichte uns der Film aus der Schweiz. Die festen Pappkartons von Graficolor halten der Post mit Sicherheit stand. Ein guter und vor allem schneller Service, wenn man bedenkt, dass der Film, der nach acht Tagen zurück war, zweimal am Zoll vorbei musste. Leider steht dieser Service nur Schweizern zur Verfügung. „Wir haben über 250 Super-8-Filmer aus der Schweiz als Kunden, mehr schaffen wir einfach nicht“, bedauert Rudolf Egli-Baldauf von Graficolor.

Stundenlanges Warten am PC Die Redakteure der Zeitschrift ''PCgo'' haben 15 unbearbeitete JPEG-Aufnahmen zu sieben verschiedenen Online-Bilderdiensten geschickt und auf die Resultate gewartet. Mehr noch als die Bildqualität hat sie jedoch zunächst interessiert, wie gut der Bestellvorgang via Software und Internetverbindung klappte. Während man abschließend mit der Bildqualität zufrieden war, kann dasselbe nicht vom Bestellen berichtet werden: Teilweise saßen die Tester stundenlang vor ihren Computern und mussten sich mit Fehlfunktionen herumschlagen.

Foto Quelle wird Opfer der Insolvenz ...soll langfristig jedoch gerettet werden. Im Zuge der Insolvenz des Mutterkonzerns Arcandor AG hat es nun auch Foto Quelle erwischt. Wie das Internetmagazin colorfoto.de berichtet, musste die Konzernleitung ''aus strategischen Gründen'' für Foto Quelle einen Insolvenzantrag stellen.

Online-Bilderdienste im Vergleich - Große Unterschiede beim Speicherplatz Die Zeitschrift ''PC Pr@xis'' hat zehn Online-Bilderdienste getestet und große Unterschiede festgestellt. Manche Anbieter gewähren ihren Nutzern einen unbegrenzten Speicherplatz für die eigenen Fotos, andere Anbieter begrenzen ihn stark. So bietet beispielsweise GPhotospace.com 7000 Megabyte Speicherplatz und Flickr.com nur 100. Andere warten wiederum mit besonderen Serviceleistungen auf.

CeWe Color übernimmt diron Diron ist ein bekannter Softwarespezialist für Web-to-Print-Lösungen und wurde nun von CeWe Color übernommen. Dadurch verbessert sich für CeWe der Zugang zum Markt des professionellen Digitaldrucks. Vor allem profitiert CeWe natürlich vom Know-how der Firma diron. Der Firma soll weiterhin Eigenständigkeit gewährt werden. So bleibt diron ein eigener Marktauftritt erhalten und soll weiterhin eigenständig Software entwickeln und frei vermarkten können.

Mit Hochglanz COLOR FOTO 4/2009 - Testkriterien waren Praxis (Bedienung der Homepage, Gestaltungsmöglichkeiten Kalender und Kalendarium, Kalenderverarbeitung ...) und Bildqualität (Farbtreue, Bildschärfe, Brillanz).

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fotohändler.

Fotohändler

Herkömmliche Fotodienste sparen dem Kunden zwar Kosten für den Versand, bieten jedoch weniger Zusatzleistungen. Internetaffine Benutzer bevorzugen deswegen Online-Bilderdienste, bei denen sie nicht nur ihre digitalen Fotos entwickeln können, sondern auch die Möglichkeit haben, alte Dias zu digitalisieren und kreative Fotogeschenke zu gestalten. Während Fotografen ohne tiefe Computerkenntnisse ihre Bilder gewöhnlich bei einer in der Nähe liegenden Drogerie entwickeln lassen, nehmen internetaffine Benutzer vorwiegend Angebote von Online-Fotolabors wahr, die einen großen Raum für ihre Kreativität bieten. Selbst klassische Fotoläden verfügen heutzutage oft über eine informative Homepage, auf der der Kunde sämtliche Angebote finden kann. Wichtig ist dabei, dass der Benutzer immer den Raum für individuelle Wünsche hat. Schnelle Lieferzeiten sind ebenfalls ein Muss, während eine solide Verpackung wichtig ist, wenn die Fotos per Post zugeschickt beziehungsweise nach der Abholung in einer Handtasche transportiert werden. Oft gibt es auf der Webseite des Fotodienstes auch eine spezielle Software, die ein schnelles und unkompliziertes Hochladen von digitalen Bildern ins Internet ermöglicht. Im Nachhinein werden die entwickelten Fotos dem Kunden per Post auf einer CD direkt nach Hause geliefert und müssen nicht einmal mehr persönlich abgeholt werden. Die meisten Online-Anbieter können nämlich nicht nur digitale und analoge Bilder entwickeln, sondern erlauben es auch, alte Dias zu digitalisieren oder interessante Geschenke wie zum Beispiel ein Foto-T-Shirt oder eine Foto-Tasse zu bestellen. Hardcover-Bücher sowie Foto-Hefte und Foto-Kalender wiederum gehören zu klassischen Angeboten von Internet-Fotohändlern, die momentan hierzulande eine große Beliebtheit genießen. Manche Online-Services punkten außerdem mit extravaganten Angeboten wie zum Beispiel Fototapete oder Hochglanzmagazine mit eigenen Fotos auf dem Cover.