Thermoskannen & -flaschen

(131)

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Thermoskannen & -flaschen

Alles bleibt heiß Technik zu Hause.de 3/2014 - Mit einem Isolierkern aus Edelstahl hält die schicke Thermokanne von Bodum Heißgetränke besonders lange auf Temperatur.

Aufgefallen und ausgefallen Wandermagazin Nr. 174 (Januar/Februar 2014) - Heißes aus der Flasche auch noch Stunden nach dem Einfüllen verspricht Sigg mit der neuen Thermoflaschen-Kollektion. Die Flaschen werden im klassischen SIGG-Design aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Die beiden großen Modelle (0,75 l und 1,0 l) werden inklusive Becher geliefert. Laut Hersteller halten die "Mugs" (0,3 l und 0,5 l) Flüssigkeiten bis zu sechs Stunden heiß (oder kalt).

Frostig heiß segeln 5/2013 - Wie es wieder sauber wird Bei viel Nutzung von Tee oder Kaffee setzt sich schnell eine Patina im Innern der Kanne fest. Zwar ist diese nicht unbedingt gesundheitsschädlich, aber kann Auswirkungen auf den Geschmack haben. Wird die Kanne nur für Tee oder Kaffee genutzt, kann die Patina ohne Weiteres bestehen bleiben. Werden beide Getränke jedoch gemixt oder auch Brühe eingefüllt, bekommt es ein Geschmäckle. Die gründliche Reinigung durch die schmalen Öffnungen der Flaschen ist schwer.

Manche mögen's heiß aktiv Radfahren 3/2013 (März) - Für die Sigg-Flasche mit 78 Millimeter Durchmesser empfehlen wir den verstellbaren Halter "Modula Java Cage" (18,- Euro) von Topeak. Ein Gummispanngurt sichert die Flasche zuverlässig. Dieser Halter ist auch für Thermobecher bestens geeignet. In unserem Fazit finden Sie eine Charakterisierung der Isoflaschen, wir teilen sie in Winter- und Sommerflaschen ein, letztere sind eher für kühle Getränke bei hohen Außentemperaturen geeignet.

‚Manche mögen's heiß‘ RennRad 1-2/2013 - Wer nur Wert darauf legt, dass ihm der Flascheninhalt nicht einfriert, wird mit allen Isoflaschen klarkommen. Vor dem Hintergrund unserer Erfahrungen und den Messwerten des Labors sollte jeder seinen Favoriten finden.

Vorsicht, heiß! ALPIN 1/2012 - Den Verschluss in einer extra Schüssel mit Reiniger einlegen. So bleiben die Verschlüsse am längsten dicht. Fast alle Hersteller bieten außerdem Ersatzdichtungen oder Ersatzverschlüsse für ihre Modelle an. Verschluss Der Verschluss muss an erster Stelle dicht sein! Wenn er dann noch komfortabel ist – schön! Körper Klein, leicht und robust sollte der Corpus einer Berg-Thermosflasche sein. Eine Beschichtung sorgt für besseren Grip. Isolation Wie lange muss eine Thermosflasche warm halten?

Heiß oder kalt - Hauptsache gut isoliert! Bergsteiger 12/2011 - Umtrunk: Eine Flasche mit zwei Bechern scheint auf den ersten Blick seltsam, in der Praxis aber kann durch Umgießen das Ab-kühlen beschleunigt werden (Stanley). Fließtechnik: Dieser Verschluss mit Deckel und Druckknopf (Deckelverschluss) bietet einen Ausguss mit perfekt gbündeltem, variablem Strahl (Tiger).

Heiß am Ziel active 3/2011 - Der hochvakuumisierte Edelstahlkörper mit einem modernen Hammerschlag-Design bietet außer einem dichten Dreh-/Gießverschluss einen weiteren Vorteil: Durch die Außenhülle ist die Isolierflasche noch robuster gegen Beulen. Allerdings lässt sich die Flasche, bedingt durch den glatten Becher, nur schwer mit Handschuhen öffnen.

Manche mögens heiß test (Stiftung Warentest) 8/2008 - Die zweite Besonderheit im Test, eine mit PU-Schaum isolierende Flasche, die für kalte und warme Getränke ausgelobt wird, kann da nicht mithalten. Das Wasser war nach sechs Stunden auf unter 60 Grad abgekühlt. Dafür ist die Schaumstoffflasche im Gegensatz zur fragilen Glasflasche absolut robust. Tipps Vorwärmen: Damit der Edelstahl dem Getränk nicht gleich zu viel Wärme entzieht, sollte die Isolierflasche zunächst mit kochendem Wasser vorgewärmt und dann sofort befüllt werden.

Manche mögens heiß RennRad 1-2/2008 - Passt formschlüssig in übliche Flaschenhalter. Befriedigendes Isolationsverhalten. Für gemäßigte Wintertemperaturen. Kunststoff/Schaumstoff/Kunststoff; Luftventil, drückbar, klassischer Trinkverschluss, durchsichtige Schutzkappe. Passt formschlüssig in übliche Flaschenhalter. Befriedigendes Isolationsverhalten. Für gemäßigte Wintertemperaturen. Alu gebürstet/Schaumstoff/Kunststoff; Luftventil, nicht drückbar, klassischer Trinkverschluss, durchsichtige Schutzkappe.

Termo Bergsteiger 3/2009 - Testumfeld: Als Bewertungskriterien dienten Funktion, Design und Preis/Leistung.

Sigg 2014: Viva und Thermo Motorradreisefuehrer.de 6/2014 - Testumfeld: Eine Trink- und eine Thermosflasche befanden sich auf dem Prüfstand. Diese erreichten beide die Endnote „gut“.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Thermoskannen & -flaschen. Abschicken

Thermoskannen & -flaschen

Von einer Thermosflasche erwartet man, dass sie Kaffee warm und Wasser kalt hält, dicht bleibt und einfach zu handhaben ist. Es gibt Varianten aus Plastik und solche aus Edelstahl, am Funktionsprinzip ändert sich nichts: Die Flüssigkeit wird durch ein Vakuum im doppelwandigen Gefäß isoliert. Die ersten Vakuumgefäße wurden von James Dewar und parallel von Adolf Ferdinand Weinhold entwickelt. Als Erfinder der Isolierflasche jedoch gilt Reinhold Burger, ein deutscher Glastechniker aus dem Landkreis Teltow-Fläming, der den Flaschen eine isolierende Silberbeschichtung und ein Gehäuse aus Metall verpasst hat. 1903 lässt sich Burger seine Erfindung patentieren, anschließend produziert er Gefäße zum Aufbewahren flüssiger Luft. Schon kurze Zeit später, im Jahr 1909, verkauft Burger das Patent an die Thermos AG aus Charlottenburg, fortan wird die Isolierflasche Thermosflasche genannt. Im Jahr 1920 geht die Produktion in Serie. Bei den ersten Flaschen beziehungsweise Kannen bestand das innere, doppelwandige Gefäß aus Glas, später kamen Thermosflaschen mit doppelwandigen Gefäßen aus Edelstahl auf den Markt. Bei den doppelwandigen Gefäßen wird die Luft zwischen Innen- und Außenwand entfernt. Vakuum und Silberbeschichtung sorgen dafür, dass weniger Wärme nach außen geleitet wird. Thermosflaschen mit Edelstahlgefäß isolieren schlechter, denn Edelstahl ist ein besserer Wärmeleiter als Glas. Dafür sind sie deutlich robuster. Wer also vorhat, die Flasche beim Fahrradfahren, beim Wandern oder auf dem Campingplatz zu nutzen, ist mit einem Edelstahlgefäß besser beraten. Beim Gehäuse setzen die Hersteller auf Edelstahl oder Plastik, die Verschlüsse bestehen üblicherweise aus Plastik und werden aufgeschraubt. Zahlreiche Varianten bieten außerdem einen steck- oder schraubbaren Trinkbecher. Bei einigen dieser Modelle öffnet und schließt die Flasche automatisch, wenn man den Becher ab- beziehungsweise aufschraubt. Thermosflaschen für Fahrräder lassen sich mit einer Hand bedienen, praktisch ist eine mitgelieferte Halterung für den Rahmen.