Akkuschrauber

(626)

  • bis
    Los
  • Heimwerker Praxis (184)
  • test (Stiftung Warentest) (124)
  • selber machen (109)
  • selbst ist der Mann (99)
  • Konsument (51)
  • werkzeugforum.de (25)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Lithium-Ionen-Akkuschrauber

Kraftprotz Heimwerker Praxis 3/2015 - Mit seinen Gartengeräten hat der in Köln ansässige Vertrieb von Greenworks in den letzten beiden Jahren bereits einen guten Eindruck hinterlassen. Für dieses Heft haben wir mal wieder ein Elektrowerkzeug geordert. Testumfeld: Es wurde ein Bohrschrauber geprüft und bewertet. Er schnitt mit der Bewertung 1,4 ab. Als Prüfkriterien dienten Funktion, Bedienung sowie Ausstattung.

Schrauben, bohren, hämmern ... Konsument 5/2015 - Diese simuliert mehrere Jahre intensiver Heimwerkertätigkeit: Bei Akku-Schlagbohrern Werte von Naphthalin in den Handgriffen nachgewiesen, das durch Hautkontakt in den Körper gelangen kann. Das Ergebnis zeigt, dass die meisten Hersteller die Schadstoffproblematik durchaus ernst nehmen.

Kompakt und kraftvoll Heimwerker Praxis 3/2015 - Einen skeptischen Blick haben die beiden Akkus geerntet. Die sind so winzig, dass sie in die Hosentasche passen. Da sollen 2,6 Ah drinstecken? Na ja, man wird sehen. Also erst mal laden. Das ist in 45 Minuten erledigt. Mit der SF 2-A wendet sich Hilti unter anderem an Kundendienstmonteure und Elektriker. Dank der handlichen Abmessungen kommt man sowohl im Schaltschrank als auch im Küchenschrank schnell mit der Arbeit voran.

Handliche Kraftpakete Heimwerker Praxis 3/2015 - So ist das Bohrfutter abnehmbar, wenn Platzmangel herrscht. Außerdem liegt ein Winkelvorsatz bei. Die beiden Akkus haben je 2,0 Ah und werden in 30 Minuten geladen. Zusätzlich liegt dem Set noch eine LED-Lampe bei. Das ist mal ein gelungenes Comeback: Die Kress produziert ohne Anstrengung Top-Leistungen in allen Testdisziplinen. Die Abstimmung des Antriebs passt optimal. Mit dem praxisgerechten Zubehör lässt sich beinahe jede Schraub- und Bohraufgabe lösen.

Für Beton und dicke Bretter test (Stiftung Warentest) 3/2015 - det Bosch PSB 18 LI-2 ab. Sein Akku reicht lange. Nur er überlebt die Dauerprüfung ohne Auffälligkeiten. Bei den anderen schwächelt die Schlagwerktechnik. Klein, aber oho. Beton und Steine durchlöchert der für einen Bohrhammer sehr kompakte Bosch Uneo Maxx beachtlich gut. Andere Aufgaben erfüllt er eher durchschnittlich; es fehlt der zweite Gang. Außerden bietet er keine Meißelfunktion. Großer Nachteil: Übliche Bohrer passen nicht. Das Gerät hat ein spezielles Bohrfutter.

9 Kleine ganz groß! Heimwerker Praxis 1/2015 - Beim Schrauben gibt sich die Maschine keine Blöße. Besonders gut kommt sie mit Schnellbauschrauben in Hartholz klar. Worx WX252 Worx hat in unseren Tests mit seinen Maschinen schon oft für Aufsehen gesorgt. Wir waren gespannt, wie es diesmal sein würde. Ausstattung Als erstes Merkmal fällt bei dieser Maschine die oben liegende Spindel auf. Durch diese Position kann die Maschine sehr gut in Ecken eingesetzt werden. Die LED unter der Spindel leuchtet den Schraubbereich zuverlässig aus.

Akkuschrauber für Heimwerker & Profis CHIP Test & Kauf Nr. 6 (Oktober/November 2014) - Genau damit punktet der grüne, rund 120 Euro günstige Bosch PSR 14,4 LI-2: Mit weniger als 1,2 Kilogramm ist er das leichteste Modell im Test und mit einer Bohrachsenlänge von 175 Millimetern auch das kompakteste. Anstatt über störrische Hebelmechanismen stellen Sie beim Bosch die Gänge und Drehmomentstufen geschmeidig über einen griffigen Schieberegler ein. Nicht ganz so gut gelöst ist dagegen die Akkuverriegelung.

Kraftmax Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) - Diesmal darf uns der DeWalt DCD790 von seinem Potenzial überzeugen. Ausstattung Mit einer Gesmtlänge von 200 mm baut der Schrauber extrem kurz. Sein Ganzmetall-Bohrfutter fasst Bohrer bis von 1 bis 13 mm Die Drehmomentvorwahl erfolgt in 15 Stufen plus Bohrstufe. Für die richtige Kraftdosierung sorgt ein Zweigang-Getriebe. Als "Powerpacks" dienen zwei 18-V-2-Ah-Akkus. Der Motor ist bürstenlos. Im Einsatz Los geht's mit dem Laden der Akkus.

Heimwerkers bester Freund Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) - Hier kommt er beinahe an die beiden besten Geräte heran. Dass der Schrauber eher für den gelegentlichen Einsatz gedacht ist, merkt man beim Gangschalter. Dieser könnte durchaus griffiger sein. Oberklasse Maktec MT070E Maktec ist seit einigen Jahren als Tochterunternehmen des Hauses Makita am deutschen Markt erhältlich. Bei den bisherigen Tests der Marke wurde uns solide Technik präsentiert. Ausstattung Beim Bohrfutter setzt Maktec als einziger Hersteller im Test auf ein Zweihandfutter.

Schwerarbeiter Heimwerker Praxis 5/2012 (September/Oktober) - Mit dem R im Namen gibt die Maschine nur an, von welchem Hersteller sie stammt. Es verbirgt sich keine besondere technische Neuerung hinter diesem Buchstaben. Ausstattung Ein klassischer Bohrschrauber, der keine Geheimnisse bei der Bedienung besitzt. Alle Komponenten sind an gewohnter Stelle und gut zu bedienen. Das zweistufige Getriebe ist mit 24 Drehmomentstufen (inkl. Bohrstufe) ausgestattet. Die Bohrstellenbeleuchtung befindet sich im Fuß und ist gut auf die Bohrstelle ausgerichtet.

18-Volt-High-End Heimwerker Praxis 1/2012 (Januar/Februar) - Schon mehrfach haben uns Akkubohrschrauber von Panasonic mit ihrer Leistungsfähigkeit, ihrer Abstimmung und ihrer Akku-Technik beeindruckt. Die neueste Generation verfügt sogar über die IP56-Zulassung. Schutzklasse IP56 Dies bedeutet, dass die Geräte auf ihre Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Staub geprüft wurden. Hierbei haben Panasonic-Geräte beim Staubschutz die Stufe 5 von 6 erreicht.

Es bleibt ernst Heimwerker Praxis 5/2011 - Neben der enormen Ausdauer hat die Akkukapazität weitere Vorteile: Lithium-Ionen-Akkus verschleißen durch die Ladevorgänge. Je größer die Akku-Kapazität, desto seltener muss der Akku geladen werden und desto größer ist seine Lebensdauer. Das Arbeiten mit dem Akkubohrschrauber ist die pure Freude.

Kompakt und leistungsstark Heimwerker Praxis 5/2011 - Praxis Der Akku macht schon nach verhältnismäßig wenig Schrauben Schluss und liegt auf dem Niveau der Ryobi-Maschine. Zum Ausgleich gibt es den zweiten Akku im Lieferumfang. Wer viel schrauben will, kann mit einem Akku arbeiten, während der andere lädt. Ihre Sicherheitsschaltung kostet die Toolcraft Punkte beim Bohren und Schrauben, da sie die Maschine bei drohender Überlast recht früh abschaltet. Die Firma Worx führt seit Jahren ein Schattendasein auf dem deutschen Markt.

Kraftpakete test (Stiftung Warentest) 5/2011 - Und das Gerät braucht spezielle Bohreinsätze. Übliche SDS-Bohrer können nicht verwendet werden. Schützen: Tragen Sie bei lauten Bohrarbeiten einen Hörschutz. Bei Über-Kopf-Arbeiten schützt eine Schutzbrille vor Staub. Oder schneiden Sie ein Loch mittig in den Boden eines flachen Jogurtbechers und stecken Sie ihn auf den Bohrer. So fällt der Staub in den Becher. Vorbohren: Schrauben lassen sich zwar auch direkt in Holz und Blech drehen, aber schonender klappt es, wenn Sie vorbohren.

14,4 Volt im Einsatz Heimwerker Praxis 5/2010 - Der obligatorische Kunststoffkoffer fehlt natürlich auch nicht. Der Schrauber verfügt über ein Einhand-Schnellspannbohrfutter, 23 Drehmomentstufen plus Bohrstufe und ein Zweiganggetriebe. Bei der Arbeit Toolson aus der Baumarktkette Bauhaus überzeugt mit der größten Akkukapazität in diesem Vergleich. Im ersten Gang dreht der Schrauber langsam mit maximal 280 min-1 und entwickelt dabei ein erstaunliches Drehmoment.

Kabel statt Akku Heimwerker Praxis 2/2010 - Wegen der geringen Drehzahlen wird das Bohren in Metall zur Geduldfrage. Beim Schrauben sieht die Sache schon erheblich besser aus. Vorgebohrt werden 6-Millimeter-Schrauben problemlos versenkt. Da der Skil am Kabel hängt, gibt es kein Limit für die Schraubenzahl. Hier setzt erst die Ausdauer des Anwenders die Grenzen. Hier spielt der Schrauber seine Stärken aus.

Zwei neue in der Klasse Heimwerker Praxis 6/2009 - Ihre Leistungen beeindrucken durchweg und gleichen den fehlenden Reserveakku mehr als aus. Einhell RT-CD 18 Li Einhell möchte mit der roten Linie eine Qualitätsklasse höher aufsteigen und beim Preis deutlich günstiger sein – nur ein frommer Wunsch? Ausstattung Durch die Baugröße des Akkus verfügt die Maschine mit eingestecktem Akku über eine erstaunliche Standfestigkeit. Das zum Lieferumfang gehörende Ladegerät benötigt für eine vollständige Akkuladung drei Stunden.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mini-Akkuschrauber. Abschicken

Stabschrauber

Kleine Akkuschrauber sind preiswert und genügen zum simplen Eindrehen von Schrauben vielfach aus. Dabei sollte aber auf einen LiIon-Akku mit 4,8 Volt Spannung geachtet werden. Winkel-Akkuschrauber haben ein geknicktes Bohrfutter, um auch hinter Ecken bohren zu können. Praktisch sind auch Stabschrauber. Wer dagegen auch Bohren will, muss zum Akku-Bohrschrauber greifen. Schnell eine Schraube in den Dübel drehen, um ein Bild an die Wand zu hängen, oder der Zusammenbau eines typischen IKEA-Regals: Ohne einen Akkuschrauber werden solche Tätigkeiten schnell zur körperlichen Kraftanstrengung. Zwar kann auch auf eine kabelgebundene Bohrmaschine mit Schraubaufsatz oder einen großen Akku-Bohrschrauber zurückgegriffen werden, doch sind solche Geräte häufig sehr schwer und für viele Arbeiten in schmalen Ecken wenig geeignet. Daher hat sich mittlerweile der kleine Akkuschrauber für solche Aufgaben durchgesetzt. Vor allem Menschen mit zierlichen Händen und geringerer Körperkraft wissen die kleinen Helfer zu schätzen. Gute Geräte bieten genügend Leistung für das Eindrehen von einigen Dutzend Schrauben, ehe nachgeladen werden muss. Winkel-Akkuschrauber bieten eine ähnliche Leistung, das Bohrfutter ist aber um 90 Grad angewinkelt, so dass auch hinter Ecken geschraubt werden kann. Die kleinen Ausführungen in Stiftform dagegen sind zwar äußerst praktisch für Arbeiten in beengten Verhältnissen, bieten aber nur wenig Leistung und sind schnell aufgebraucht - außer kurzen Montagen ist mit ihnen nicht viel anzufangen. Wer ganz sicher gehen will, prüft unabhängig von der Bauform, dass das neue Gerät einen Lithium-Ionen-Akku nutzt und nicht einen der schwächeren NiCD- oder NiMH-Akkus. Verwendet man den Schrauber nur gelegentlich und bei mittelstarker Belastung auf die Schrauben, genügt ein Akku mit 3,6 Volt. Besser sind aber Geräte mit 4,8 Volt Spannung. Eine typische Anwendung hierfür ist das Aufhängen von Bildern oder das Zusammenbauen eines Schrankes. Sollte allerdings mehr Leistung benötigt werden oder es soll zusätzlich gebohrt werden, greift man eher zu einem Akku-Bohrschrauber mit einem 12-Volt-Akku. Diesen braucht man zum Beispiel für regelmäßige Anwendungen im Innenausbau oder wenn Heimwerken als dauerhaftes Hobby betrieben wird. In solchen Fällen macht ein einfacher Akkuschrauber dann einfach keinen Sinn mehr.