Chopper/Cruiser 250er

(10)
Sortieren nach:  
WMI Motorcycles Dragtail 350 (17 kW) [11]
WMI Motorcycles Dragtail 350 (17 kW) [11]

Chopper / Cruiser; Hubraum: 320 cm³; Zylinderanzahl: 2; Kein serienmäßiges ABS

„Stärken: Stahlflexbremsleitungen ab Werk; Lässig-abgefahrenes Design; Viele Chromteile; Recht handlich; Günstig in der Anschaffung. Schwächen: Ab Tempo 100 zäher Vortrieb; Echt wenig …“

2 Testberichte

 

 
Suzuki GN 250 (13 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 249 cm³

„PLUS: Bedienung spielerisch einfach; Motor überraschend munter, vibrationsarm und sparsam ... MINUS: Federelemente im Soziusbetrieb und/oder mit Gepäck frühzeitig überfordert ...“

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORRAD, Heft 3/2012 Hat nicht jeder Fallen Ihnen beim Stichwort ‚Gebraucht-Exoten‘ nur Ducati & Co. ein? Das ist nicht alles, denn für viel weniger Geld gibt's noch deutlich Ausgefalleneres. Was wurde getestet? Getestet wurden zehn Motorräder. Die Produkte blieben ohne Endnote. … zum Test

Kawasaki EL 250/252 (24 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 249 cm³; Zylinderanzahl: 2; Kein serienmäßiges ABS

„PLUS: Sitzhöhe konkurrenzlos niedrig; Motor ist eine absolute Drehorgel und trotzdem sehr zuverlässig und haltbar ... MINUS: Soziusplatz ist ein Witz - ein schlechter; Drehzahlmesser wäre sinnvoll …“

1 Testbericht

 

 
 
Honda CM 400 T (20 kW) [79]

Naked Bike, Chopper / Cruiser; Hubraum: 395 cm³; Zylinderanzahl: 2; Kein serienmäßiges ABS

„Plus: agiler, kultivierter Motor; frappierende Handlichkeit; niedrige Sitzposition. Minus: hoher Kraftstoffverbrauch; mäßige Bremsen; geringe Reichweite.“

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: Motorrad News, Heft 6/2011 Klappmesser Mit Geweihlenker, Stufenbank und dickem Hinterrad mutierten vor drei Jahrzehnten viele Maschinen zum Chopper von der Stange. Dabei brachte die neue Klasse durchaus brauchbare Motorräder hervor - etwa die Honda CM 400 T. … zum Test

WMI Motorcycles Repco 250 (13 kW)
WMI Motorcycles Repco 250 (13 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 234 cm³; Zylinderanzahl: 2

„Stärken: Niedrige Sitzhöhe; Preisgünstig; Coole Chopper-Optik; Sehr bequem. Schwächen: Mäßige Bremsen; Etwas schwacher Motor; Recht schwer.“

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: 2Räder, Heft 12/2010 Spaßmacher Spaßmacher Charakter und Nutzwert schließen einander nicht aus: Diese Motorräder, neue und gebrauchte, vereinen beides. Was wurde getestet? Im Test waren 32 Motorräder unterschiedlicher Preisklassen. … zum Test

Hyosung GV 250i Classic (18 kW)
Hyosung GV 250i Classic (18 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 249 cm³; Zylinderanzahl: 2

„Stärken: Sparsamer V2-Motor; Angenehm niedrige Sitzbank; Guter Sitzkomfort; Üppige Cruiser-Ausstattung. Schwächen: Braucht hohe Drehzahlen; Knapper Sozius-Sitzplatz; Mäßige Bremsen.“

1 Testbericht

 

 
Suzuki GZ 250 Marauder (15 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 249 cm³; Zylinderanzahl: 1

„Plus: sparsamer, zuverlässiger Motor; handliches, stabiles Fahrwerk; niedrige Sitzhöhe. Minus: Fahrerfußrasten ungünstig platziert; wenig soziustauglich; spärliche Ausstattung.“

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: Motorrad News, Heft 2/2010 Strauchdieb Zu Zeiten, in denen Viertelliter-Straßenmaschinen niemanden besonders interessierten, traute sich Suzuki Deutschland mit der GZ 250 auf den deutschen Markt. Wie der Gen-Spender GN 250 ist die kleine Marauder heute ein toller Tipp für Sparfüchse. … zum Test

Hyosung GV 250i Aquila (21 kW)
Hyosung GV 250i Aquila (21 kW)

Chopper / Cruiser; Hubraum: 250 cm³; Zylinderanzahl: 2

„Plus: Schlichter, aber solider Motor, stilechte Cruiser-Optik, bequemes Sitzpolster, sehr niedrige Sitzbank, für einen Cruiser extrem leicht und handlich ... Minus: Passive Sitzposition, kein ABS, “

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: Tourenfahrer, Heft 7/2008 Die Anfängerfreundlichen Was wurde getestet? Im Test waren 21 Motorräder für Einsteiger, die keine Endnoten erhielten. … zum Test

GN125/250 (13 kW)
Suzuki GN 125/250 (13 kW)

Chopper / Cruiser

„Stärken: Was nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen; Superleicht zu fahren; Extrem günstig und sparsam; Immerhin mit E-Starter. Schwächen: Keine Schönheit; Schwache Federelemente.“

2 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: 2Räder, Heft 1/2007 „Cool und lässig“ - Chopper/Cruiser bis 4000 Euro Mächtige, chromglänzende Motorräder mit ausladenden Lenkern und großvolumigen V2-Motoren sind für viele noch immer der Inbegriff des echten Bikes. Wie cool ist das Angebot an Choppern/Cruisern heute? Was wurde getestet? Im Test waren zwölf Chopper- und Cruiser-Motorräder bis 4000 Euro. Es wurden keine Endnoten vergeben. … zum Test

Yamaha XV250 S Virago
Yamaha XV 250 S Virago

Chopper / Cruiser

1 Testbericht

 

 
 

Produktwissen und weitere Tests zu Chopper

Zahlen-Salat MOTORETTA Nr. 143 (April/Mai 2012) -  ALS ANTRIEB KOMMT DER NEUE 125er-DREIVENTIL-EINSPRITZ-EINZYLINDER ZUM EINSATZ Die Zahl 46 steht in Italien vor allem für Valentino Rossi, Idol und x-facher Motorradweltmeister, der seit er Rennen fährt, nur mit dieser Startnummer antritt. "Vale" scheint zunächst einmal nichts mit der leckeren Vespa-Designstudie namens "46" zu tun zu haben, die uns der Piaggio-Konzern auf der Mailänder EICMA im letzten November aufgetischt hat.

Geölter Blitz Motorrad News 2/2014 -  Da das Werkzeug vor Ort nicht ausreicht, führt am BMW-Pannenservice kein Weg vorbei, der Boxer rollte auf dem Abschlepper zum Händler. Nach einigem Hin und Her, einer Tour mit dem Mietwagen und dem Einsatz der BMW-Zentrale ist die RT nach drei Tagen wieder abholbereit. Als das Motorrad dann auf dem Hof steht, traut Ansgar seinen Augen nicht: Nun leckt der Boxer auf der anderen Seite, doch zum Glück ist es nur eine lockere Ölablassschraube.

Frechdax 2.0 Motorrad News 9/2013 -  Das Cockpit stammt von der NC 700 und bietet neben Geschwindigkeit und Drehzahl auch eine Tankanzeige. Lässig: Die vorderen Blinker glimmen als Tagfahrlicht im US-Style. Klingt alles nach einem richtigen Motorrad, also auf zum Fahrversuch. Nach kurzem Druck auf den E-Starter beginnt der Motor angenehm zu säuseln. Das passt zur bequemen, aufrechten Sitzposition, denn anders als gedacht haben auch Leute mit 1,85 Metern Größe genug Platz.

Basis-Gixxer Motorrad News 1/2010 - Wenn ein Motor sich bereits 13 Jahre als Leistungssportler bewährt hat, wird er mit reduzierten PS im Alltagsbetrieb kaum enttäuschen. Doch nicht nur deshalb empfiehlt sich die Suzuki GSX 750 als patentes Low-Budget-Bike.

Playstation TÖFF 10/2011 -  Und das dank des Verzichts auf Carbon-Schnickschnack und teure Öhlins-Komponenten zu einem überaus attraktiven Preis. Ihr Motor leistet jetzt statt 175 ebenfalls 180 PS. Die RSV4-Modelle sind übrigens die einzigen Supersportler, die von einem aufregenden 65°-V4-Motor befeuert werden. Forza Italia goes Grüne Hölle Endlich ist es so weit, wir können die Volks-Playstation mit dem Sachs-Fahrwerk abholen. Doch die erste Ernüchterung folgt auf dem Fuss.

MARATHON-Vergnügen Motorradfahrer 6/2009 - Diese Geschichte war nicht geplant, sie hat sich ergeben. Als MF-Mitarbeiter Gerhard Rudolph mit seiner privaten Honda CB 1300 die 40.000 km-Marke überschritt, baten wir ihn, seine Erfahrungen aus vier Jahren normaler Motorradfahrer-Praxis weiterzugeben.

Vier Big Bikes - Suzuki macht das Rennen Big Bikes, das sind die Kraftprotze unter den Motorrädern. Viel Hubraum, wenig Verkleidung, ein sportliches Fahrwerk. Seit Mitte der siebziger Jahre schätzt man die Vorzüge der Boliden. Heutzutage ist die Leistung kein Thema mehr, denn alle Big Bikes bringen genug davon mit. Unterschiedliche Wege gehen die Hersteller bei der Fahrwerksauslegung. Von sportlicher Straffheit bis zum sänftenmäßigen Komfort ist alles dabei. Das Team der Fachzeitschrift „Motorrad“ unternahm einen Ausflug in die Alpen – und testete vier der schweren Maschinen eine Woche lang auf Herz und Nieren.

Tripper heiß begehrt MO Motorrad Magazin 7/2008 - Alte MO-Weisheit: Je begehrenswerter ein Motorrad ist, desto seltener sieht man es auf dem Hof stehen. Sehr deutlich wird das auch bei der Triumph Speed Triple. Sie wird gerne genommen, ist viel unterwegs.

Freuden des Single-Daseins 2Räder 5/2007 - Die kleinste der BMWs ist besonders bei Frauen sehr beliebt. Als Dank-Version hat der Einzylinder ebenfalls viele Fans. Testumfeld: Es wurden unter anderem die Kriterien Bremsen, Einsteigertauglichkeit und Ausstattung getestet.

Miles & More PS Das Sport-Motorrad Magazin 3/2007 - Die Suzuki GSX-R 1000 ist seit ihrer Premiere 2001 ein Meilenstein. 2007 schickt sie sich überarbeitet an, weitere Meilen und Siegerkränze zu sammeln. PS nahm ersten Kontakt auf.

Spare Ribs MOTORRAD 3/2007 - ‚Jetzt sparen sie schon an den Rippen‘, wird die Bandit-Gemeinde klagen. Und gleichzeitig froh sein, dass die Bandit trotzdem Bandit blieb. Auch ganz ohne.

Honda Hornet 600 MO Motorrad Magazin 4/2007 - Seit es die (versicherungs-) günstige CBF in Deutschland gibt, sind die Verkaufszahlen des ehemaligen Top-Ten-Sellers Hornet 600 ein Furz im Käseladen. Mit Haubentaucher-Tacho und ABS wird die 2007er Hornisse garantiert Marktanteile zurückgewinnen.

Pfiffikus Motorrad News 10/2006 - Wer sagt eigentlich, dass kleine Motorräder fade und langweilig sein müssen? Design und Ausstattung sind schließlich keine Frage der Größe. Die Yamaha MT-03 macht vor, wie viel Spaß mit wenig Technik aussehen kann.

Hallo Kleine Mopped 8/2008 - Willig, die kleine neue BMW. Lässt sich von jedem anmachen, der den Schlüssel hat. Billig ist sie nicht. mopped trieb's mit ihr auf der Straße.

Suzuki Bandit 1200 2Räder 5-6/2006 - Testumfeld: Testkriterien waren das Fahrverhalten in der Stadt, auf Reisen, Kurzstrecke und Schnellstraße.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cruiser. Ihre E-Mailadresse:


Chopper sind in der 250ccm-Klasse nur relativ selten anzutreffen. Wenn, dann handelt es sich häufig um die tourentauglichere Cruiser-Variante. Die zumeist robusten und mit einem unkomplizierten Fahrwerk ausgestatteten Maschinen finden aber seit den 1980er-Jahren immer wieder Liebhaber vor allem unter Motorradanfängern.


Chopper oder Cruiser unter den 500ccm-Klasse werden häufig und manchmal auch etwas vorschnell als "Soft-Chopper" bezeichnet. Sicherlich: Richtig durchzugskräftig, auch auf Autobahnen, sind in der Regel erst die 500er-Modelle der in diesem Segment klassischen Chopper-Hersteller Yamaha, Suzuki und Honda. Wer aber Motorradanfänger ist oder nur eine Maschine für gelegentliche gemütliche Ausfahrten sucht, wird mit einer 250er-Maschine durchaus zufrieden sein. Kein Wunder also, dass seit den 1980er-Jahren vor allem die Cruiser, also die tourentauglichere Chopper-Variante, auch in der 250er-Klasse einige langlebige Verkaufserfolge verzeichnen und eine zum Teil bis heute treue Fangemeinde aufweisen können. Referenzmodelle für diesen Erfolg sind insbesondere die GN-Modelle von Suzuki mitsamt ihren Ableitungen GZ beziehungsweise DR, die jeweils in einer 125er-, 250er- sowie 400er-Variante im Handel waren. Konkurrenzmodell der Suzuki-GN ist die Virago-Serie von Yamaha, die sogar bis zu 1.000ccm angeboten wurde - derzeit wird sie in Deutschland jedoch nicht mehr ausgeliefert. Beide Cruiser punkten bei ihren Käufern mit ihren robusten, langlebigen Motoren sowie einem unkomplizierten Fahrwerk, das auch leichte bis mittlere Fahrfehler gerne verzeiht. Trotz den Vorteilen in puncto Handling lassen 250er-Chopper wie -Cruiser insgesamt allerdings auf längeren Ausfahrten an Komfort etwas vermissen.