Vergleichen
Merken

Olympus SP-550UZ Test

(Digitalkamera)
SP 550 Ultra Zoom

Gut (2,2) 30 Tests 05/2008
17 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Typ: Bridgekamera
  • Auflösung: 7,1 MP
  • Displaygröße: 2,5"
  • Optischer Zoom: 18x
  • Gewicht: 365 g
  • Speichermedium: xD- … mehr Infos


Stiftung Warentest Online
5/2008
Einzeltest
„gut“ (2,3)

„... Die Bildqualität ist gut, selbst bei wenig Licht sind die Bilder nur sehr wenig verrauscht. Auch der optomechanische Bildstabilisator verbessert zuverlässig die Bildausbeute bei schlechteren Lichtverhältnissen und längeren Zoombrennweiten. ...“

 
COLOR FOTO
Heft 12/2007
Platz 10 von 10
48 Punkte

„... Der Chip selbst macht Ausgleichsbewegungen, um verwacklungsfreie Aufnahmen in den Telebrennweiten zu erleichtern. ... Der LCD-Sucher unterstützt den hochauflösenden Monitor nur mäßig ...“

 
DigitalPHOTO
Heft 11/2007
Platz 3 von 3
„gut“ (81,19%)

„... Die Bildqualität der Olympus SP-550UZ verdient eine gute bis sehr gute Bewertung. Die Auflösung 1235 Linienpaaren pro Bildhöhe liegt über den theoretischen Möglichkeiten des Sensors, das Signal/Rausch-Verhältnis ist in Ordnung. ...“

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 9/2007
Platz 2 von 34
„gut“ (2,3)

„Bildqualität (30%): ‚gut‘ (2,3);
Videosequenzen (5%): ‚befriedigend‘ (3,1);
Blitz (8%): ‚gut‘ (2,1);
Sucher und Monitor (12%): ‚gut‘ (2,1);
Handhabung (25%): ‚befriedigend‘ (3,2);
Betriebsdauer (8%): ‚sehr gut‘ (0,5);
Vielseitigkeit (12%): ‚sehr gut‘ (1,4).“

 
PC Magazin
Heft 9/2007
Platz 5 von 8
„gut“ (74 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „befriedigend“

„Als einzige Kamera im Test bietet die SP-550 einen Zoomfaktor von 18fach. Der Pixelschütze vereint damit zwei Welten: ein vernünftiges Weitwinkel gepaart mit einem beeindruckendem 504-mm-Teleobjektiv ...“

 
PCgo
Heft 9/2007
Einzeltest
„sehr gut“ (90 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „befriedigend“

„Die Superzoom-Kamera liefert gute Bilder. Das 18-fach-Zoom und der RAW-Modus wird auch ambitionierten Fotofreunden gefallen.“

 
CHIP
Heft 8/2007
Platz 5 von 7
Oberklasse (76 von 100 Punkten)

Preis/Leistung: „gut“

„Bildqualität: 67 von 100 Punkten;
Ausstattung/Handling: 100 von 100 Punkten;
Geschwindigkeit: 31 von 100 Punkten.“

 
fotoMAGAZIN
Heft 7/2007
Platz 16 von 19
„gut“ (63%)

„Die SP-550 UZ bietet den größten Zoombereich aller Kameras, zeigt aber Schwächen bei der Bildqualität und Geschwindigkeit.“

 
CHIP FOTO VIDEO
Heft 7/2007
Platz 4 von 7
76 von 100 Punkten

 
d.pixx
Heft 3/2007
Einzeltest
„{sehr} empfehlenswert“ (6,5 von 10 Punkten)

„Zwar fehlt es in manchen Situationen an Geschwindigkeit und das Rauschverhalten bei den höheren ISO-Werten ist zu bemängeln, aber dem stehen sehr gute Schärfe Kontrast und Farbigkeit ... gegenüber ...“

 
PC-WELT
Heft 6/2007
Einzeltest
Note: 2,1

Preis/Leistung: 2,5

„Die Bridge-Kamera verfügt über eine gute Bildqualität und dürfte mit ihrem Weitwinkelobjektiv und dem Raw-Modus auch anspruchsvollere Fotofans zufrieden stellen. ...“

 
FOTOHITS
Heft 3/2007
2 Produkte im Test
„gut“

„Plus: 18faches Extremzoom; Manuelle Belichtung und Fokussierung; Viele Motivprogramme; ISO-stark und Bildstabilisator.
Minus: Umsetzung der nominellen Auflösung enttäuschend.“

 
Audio Video Foto Bild
Heft 5/2007
Einzeltest
„befriedigend“ (2,94)

Preis/Leistung: „preiswert“

„Stärken: hoher Zoomfaktor; viele Einstellmöglichkeiten; optischer Bildstabilisator.
Schwächen: durchschnittliche Bildqualität; lange Auslösverzögerung.“

 
TV Movie Multimedia
Heft 2/2008
4 Produkte im Test
ohne Endnote

„Mit Brennweite 504 mm gelingen echte Teleaufnahmen. Der mechanische Bildstabilisator gleicht Verwackler aus und sorgt dafür, dass die Fotos auch scharf werden. ...“

 
Toms Hardware Guide
9/2007
10 Produkte im Test
ohne Endnote

„... Wenn sie auch nicht das Schärfste auf dem Markt ist, so liefert die 550 doch anständige und ausreichend scharfe und klare Bilder. Der Zoom bietet praktisch über die gesamte Breite seines erstaunlichen Spektrums an Brennweiten gute Leistungen, aber außerhalb der Bildmitte werden die Farbabweichungen gelegentlich spürbar. Erhöht man die ISO-Empfindlichkeit, sind die Leistungen bis 400 ISO gut, bei 800 ISO fallen schon einige größere Mängel auf und bei 1 600 ISO ist das Bild deutlich schlechter. ...“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen
weitere Tests (15)

zu Olympus SP-550UZ

Ultra-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler UltraClear- Hochleistungs- ,...


Soft-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler Soft- Hochleistungs- ,...


SoftLight-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler SoftLight- Hochleistungs- ,...


meine-folie Ultra-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler UltraClear-Hochleistungs- ,...


meine-folie Soft-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler Soft-Hochleistungs- ,...


meine-folie SoftLight-Displayschutzfolie Olympus SP-550 Ultra Zoom (6 St.)

(Bei dem Produktbild handelt es sich nur um ein allgemeines Beispielbild) Unser originaler SoftLight-Hochleistungs- ,...


Meinungen (17)

Enttäuschend! MichelMT127 schreibt am :

  (Mangelhaft)

Am vergangenen Samstag habe ich mir einen neue Olympus gekauft, die SP-550UZ, weil ich mit meine SP-320 sehr zufrieden war, und auch die Camedia davor war tadellos. Das kann ich von der 550 leider garnicht sagen! Die Gute hat ffensichtlich einen Serienfehler: Ich fotografiere auch bei Nacht, bevorzugt Sterenenhimmel und Gewitter. Dabei benötigt man eine lange Belichtungszeit; ich wähle hier 15 Sekunden. Leider mußte ich aber auf allen Bildern links helle Streifen feststellen, was die Aufnahmen allesamt unbrauchbar macht, und damit auch die Kamera! Ich war heute im Geschäft, um die Kamera umzutauschen, schon mit dem Gefühl, es könnte ein Serienfehler sein, was sich leider auch bestätigt hat: Alle Kameras zeigen denselben Fehler! Damit ist sie nicht zu gebrauchen, es sei denn, man macht nur Bilder am Tage, oder bei guter Beleuchtung.
Eigentlich sehr schade, denn sonst ist es wirklich eine schöne Kamera. Antworten

Neue Meinung schreiben

Was mir beim Kauf wichtig war Benutzer schreibt am :

  (Sehr gut)

Ein Weitwinkelobjektiv von mindestens 28mm: Mehr ist beim Fotografieren in einem normalen Wohnzimmer Krampf, es sei denn ich will nur Gesichter fotografieren.
Ein Zoombereich bis 500mm: Von 500mm habe ich zu meinen Spiegelreflexzeiten geträumt! Das war nur mit teuren Spiegelobjektiven bei schlechtem Kontrast realisierbar. Wenn bei einem Zoom von 28-500mm die optischen Eigenschaften sich immer noch so darstellen, wie bei der Olympus ist das einfach gigantisch und spricht für die Erfahrung des Herstellers. Ich habe bereits ein paar hundert Aufnahmen mit der Kamera gemacht und mir sind weder Vignettierung noch Verzeichnung oder Kontrastverluste aufgefallen. Und selbst bei 500mm ist selten ein Bild verwackelt (ruhige Hand jedoch Voraussetzung).
Eine gute Auflösung: Aber was ist gut? In Testberichten gehen oft Messergebnisse gravierend in die Bewertung ein, ohne dass man die Unterschiede im normalen Gebrauch bemerkt. Und oft glaubt der Kunde diesen Scheinkriterien aus Unwissenheit. Z.B. Druckerauflösung: Mehr als 1200 dpi sind nur noch mit der Lupe zu unterscheiden. Wenn der Kunde die Unterschiede nur noch mit Messinstrumenten wahrnehmen kann, sollte dies auch einmal erwähnt werden.
Eine zuverlässige Stromversorgung: Herstellereigene Akkus sind für mich ein K.O.-Kriterium. Ich benutze Nmh Akkus mit 2900mAh, damit kann man fotografieren und blitzen bis zum abwinken. Akkus sind Verschleißteile. Ich bin nicht bereit für einen herstellereigenen Akku extra zu bezahlen oder bei Nachbestellung extra zu warten und nach 5 Jahren sind sie nicht mehr verfügbar. Die Akkuleistung der Mignon-Akkus hat sich in den letzten Jahren jedes Jahr um mehrere Hundert mAh verbessert! Wenn die Kamera beim Kunden landet wäre der mitgelieferte Nmh Akku nicht mehr Stand der Technik. Deshalb lege ich auch auf mitgelieferte Akkus keinen Wert.
Geringes Gewicht: Je weniger desto besser. Wenn ich für eine nicht merkliche Verbesserung des Objektives das doppelte Gewicht schleppen muss verzichte ich.
Interner Speicher: Das Kriterium ist Krampf. Die Speicherpreise halbieren sich pro Jahr mindestens. Der Hersteller müsste bei großem internen Speicher entweder die Preise ständig anpassen oder er wäre nicht mehr konkurrenzfähig.
Schnelligkeit: Bereitschaft nach dem Einschalten könnte schneller sein. Für Sportaufnahmen gibt es 15 Bilder/sec bei 1,2 MPix – damit kann man tolle Szenen einfangen.

Zusammengefasst: Die Summe der für mich wichtigen Eigenschaften in guter bis akzeptabler Qualität habe ich bei keiner anderen Digitalkamera gefunden – egal welcher Preis. Antworten

Neue Meinung schreiben

vielseitige Kompakt-Ultrazoom eddyker schreibt am :

  (Gut)

Habe die SP550UZ erst seit einigen Tagen und damit Kinder, Landschaft, Innenräume und Blüten in Makro und Supermakro- Einstellung fotografiert. Von den Makroaufnahmen bin ich begeistert, wenn auch der Tester von DCP-Reviews anderer Meinung ist (halte aber sehr viel von diesen Tests).Sollte es größere Schwankungen in der Fertigungsqualität geben?
Bei den Landschaftsaufnahmen hab ich mich zunächst besonders für die Maximalbrennweite interessiert. Wieder im Gegensatz zu vielen Behauptungen, finde ich die Bildqualität durchaus zufriedenstellend. Auch die Bildstabilisierung ist sehr wirksam und ich möchte sie nicht mehr missen. Eine Verschlechterung der Bilder durch die Bildstabi konnte ich nicht feststellen. Die Handhabung finde ich sehr gut, die Bedienung ist großenteils logisch, aber wenn man alle Möglichkeiten ausschöpfen will, muß man ins Menue. Es ist zwar übersichtlich gestaltet, aber um gelegentliches Suchen kommt man nicht herum. Nach diversen Analogcams (auch SLR) ist das meine 5. Digitale und ich kann jetzt schon behaupten, daß es meine Lieblingscam wird, weil ich sie sehr praktisch finde. Wenn ich mir eine DSLR angeschafft hätte, wäre z.B.das Rauschen kein Thema mehr, aber ich müsste eine schwere und teure Ausrüstung herumschleppen.
Weil es die ideale Camera sowieso nicht gibt, ist für mich die SP-550-UZ genau richtig, denn sie macht das, was ich erwarte. Das ist bei manch anderer Hochgelobten leider nicht so, z.B. hat mich meine Fuji F30 anfangs sehr enttäuscht, weil ich, so zu sagen nach dem Auspacken ohne tieferes Studium, gleich auf eine Ausstellung bin, um im Automatikmodus Aufnahmen zu machen. Das Ergebnis waren viele verrauschte Bilder. Auch der eingebaute Blitz konnte das nicht verhindern, weil die F30 so programmiert ist, daß sie viel zu schnell auf hohe ISO-Werte geht. Mit der Olympus kann ich beruhigt im Automatikmodus fotografieren. Auch wenn sie schon viel früher zu rauschen beginnt, als die Fuji, ist der visuelle Eindruck bei den Olympusbildern angenehmer. Kurzum- wenn man bei der F30 immer mitdenkt (nicht auf Automatik verlassen), bekommt man hervorragende Ergebnisse. Sie hat ja auch in den Tests sehr gute Bildqualitätsbewertungen. Aber ich kann wirklich nicht behaupten, daß die Bilder der SP-550-UZ schlechter aussehen. Es ist zwar so, daß die Bilder sehr weichgezeichnet erscheinen, wenn man die Werkseinstellung der Schärfe nicht verändert. Aber ich hatte keine Hemmungen auf die Stufe +5 zu gehen- und siehe da, die Bilder sind scharf, ohne daß ich überbetonte Kanten bemerkt hätte. Alternativ könnte man die Schärfe wieder auf den Wert 0 stellen und die Schärfung bei der Bildbearbeitung am PC vornehmen, aber die Oly macht das sehr gut.
Zum Thema Schnelligkeit: Als ich vor dem Kauf diese Olympus zum ersten mal in der Hand hielt und einschaltete, dachte ich sofort: Lahme Ente. Sie startete langsamer als manch Andere und die Zoomgeschwindigkeit war sehr gemächlich. Als ich dann meine Eigene im praktischen Betrieb kennen lernte, kam ich mir nicht "gebremst" vor. Auch Schnappschüsse (z.B. mit Kindern) sind mir problemlos gelungen. Ich habe den Verdacht, daß ich vorher ein langsameres Exemplar in Händen hielt (Schwankungen in der Fertigung, vielleicht bei den ersten Lieferungen?) Man muß sich darüber im Klaren sein, daß so ein riesiges Zoom nicht blitzschnell von WW auf Supertele rasen kann, Verbesserungspotential wäre m.E. aber noch drin.
Nachdem ich, wie gesagt, die Olympus noch nicht lange habe und noch nicht in alle Details vorgedrungen bin, möchte ich es bei meinen bisherigen Beobachtungen belassen. Ich finde, daß die SP-550-UZ ein sehr gelungener Kompromiß ist. Das riesige Zoom gibt mir doch viel mehr Freiheit bei der Bildgestaltung. Ich hatte vor dem Kauf große Bedenken, ob man mit der langen Brennweite überhaupt brauchbare Bilder bekommen wird, es gab ja auch etliche vernichtende Behauptungen. Aber ich bin mit meinen bisherigen Ergebnissen auch in dieser Hinsicht sehr zufrieden.
Bei Innenaufnahmen mit WW gibts Kissenverzerrungen, aber mit geeigneter Bildbearbeitung kann ich das schnell korrigieren, also auch kein Problem.
Ich schätze an der SP-550-UZ die Kompaktheit, das riesige Zoom, die gute Bedienbarkeit und Handhabung, das relativ geringe Gewicht, die Mignonzellen (ich verwende 2500mAh-Akkus) und die Vielseitigkeit.
Was ich mir noch wünschte: Klapp- und schwenkbaren Monitor und die eine oder andere Funktion mit Direktzugriff.
Auf was ich verzichten könnte: Alles was über ISO 1600 ist.
Antworten

Neue Meinung schreiben

... weitere Meinungen  (14)