Faxgeräte

(61)
Sortieren nach:  
Sagem Philips Laserfax 5120
Philips Laserfax 5120

Druckverfahren: Laser; Dokumentenzuführung: 30 Blätter; Kombigerät; Papiertyp: Normalpapier; …

Obwohl Faxgeräte mit Druckerfunktion in Form eines 4-in-1-Multifunktionsdruckers aus praktischen und finanziellen Überlegungen heraus immer häufiger den Stand-alone-Geräten vorgezogen werden, …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 16 Meinungen

 

 
FAX102
Brother FAX-102

Druckverfahren: Thermotransfer; Dokumentenzuführung: 10 Blätter; Papiertyp: Normalpapier

Nach einem reinrassigen Faxgerät muss man mittlerweile schon regelrecht suchen: Längst haben die Multifunktionsdrucker auch dieses Feld übernommen und bieten neben der Möglichkeit zum Faxen eben auch …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 82 Meinungen

 

 
Canon JX510P
Canon JX510P

Druckverfahren: Inkjet; Dokumentenzuführung: 20 Blätter; Kombigerät; Papiertyp: Normalpapier; …

Sollte dem Besitzer des Canon JX510P einmal das Papier ausgehen, ist das kein Problem: Das Faxgerät besitzt einen umfangreichen Speicher für bis zu 120 Seiten. Auf diese Weise können in Mangelzeiten …

Vergleichen
Merken

2 Artikel | 3 Meinungen

 

 
 
UF5600
Panasonic UF-5600

Druckverfahren: Tintenstrahl; Papiertyp: Normalpapier; 600 x 600 dpi

Das Unternehmen Panasonic hat ein neues Faxgerät vorgestellt, dass sich ideal für den täglichen, verlässlichen Betrieb in Behörden, Industrie, Handel und Handwerk eignen soll – kurz: ein echtes …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 1 Meinung

 

 
Brother FAX 1355
Brother FAX 1355

Papiertyp: Normalpapier; 600 x 600 dpi

Mit dem Brother FAX 1355 hat der Konzern offenbar bei den Kunden offene Türen eingerannt. Das Faxgerät ist äußerst beliebt und heimst in den meisten Produktforen im Internet Bestnoten ein. Dabei …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 28 Meinungen

 

 
UF4600
Panasonic UF-4600

Druckverfahren: Tintenstrahl; Dokumentenzuführung: 30 Blätter; Papiertyp: Normalpapier

Der Elektronikhersteller Panasonic bringt mit dem UF-4600 ein neues Faxgerät, das sich dank einer hohen Arbeitsgeschwindigkeit und der Möglichkeit zur Fernwartung durch den zuständigen Fachhändler …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Panasonic KX-FC225
Panasonic KX-FC225

Druckverfahren: Thermal; Dokumentenzuführung: 10 Blätter; Kombigerät; Papiertyp: Normalpapier

Es wird sowohl ein neues Faxgerät als auch ein DECT-Telefon benötigt? Warum nicht einfach beides in einem Gerät kaufen? Das Panasonic KX-FC225 macht dies möglich – und das zu einem günstigen Preis, …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 9 Meinungen

 

 
FAX8360P
Brother FAX-8360P

„Plus: Großer Papiervorrat. Papieraufrüstung. Großer Seitenspeicher. Großes Display.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 12 Meinungen

 

F 300
Muratec F-300

Kombigerät; 600 x 600 dpi

„Das professionelle Laserfaxgerät bietet alles, worauf es bei der schnellen Verteilung von Nachrichten ankommt. ... Die Qualität der Ausdrucke ist überzeugend.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Oki B4545 MFP
Oki B4545 MFP

Multifunktionsdrucker

Das B3445 MFP von Oki konnte in der Praxis nicht überzeugen. Das sehr große Schwarzweißgerät verwendet altbackene Technik und die Bedienung ist eher umständlich.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
 
MFC9420CN
Brother MFC-9420CN

Der Brother-Laserdrucker wurde wegen seiner guten Leistungen zum Testsieger gekürt. Die Ergebnisse des Schwarz-Weiß-Drucks werden als zuverlässig beschrieben, allerdings sollte man nur hin und wieder den Farbdruck benutzen. Nicht nur beim Drucken, auch für Fax- und Kopierarbeiten ist der Multifunktionsdrucker für Büros zu empfehlen, dafür zahlt man sogar nur kleines Geld.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 8 Meinungen

 

Samsung SF-360
Samsung SF-360

Multifunktionsdrucker

Vergleichen
Merken

4 Meinungen

 

 
UX-A760
Sharp UX-A 760

Druckverfahren: Thermotransfer; Dokumentenzuführung: 50 Blätter; Kombigerät; Papiertyp: …

„Ultrakompakt, schnell und sicher ... 50-Seiten-Speicher sowie zusätzlich über einen integrierten Anrufbeantworter mit einer Aufnahmekapazität von bis zu 15 Minuten.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
UX-P710
Sharp UX-P 710

Druckverfahren: Thermotransfer; Dokumentenzuführung: 10 Blätter; Kombigerät; Papiertyp: …

„Alle Dokumente kommen hochauflösend aus dem Gerät und dank dem Schnurlos-Management gibt es auch keinerlei Kabelsalat. Sollten dennoch Unklarheiten bei der Anwendung auftreten, helfen digitale …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 7 Meinungen

 

 
FAX8070P
Brother FAX-8070P

Druckverfahren: Laser; Dokumentenzuführung: 20 Blätter

„Plus: Drei Jahre Garantie. Großer Papiervorrat. Minus: Langsames Faxmodem. Kleiner Seitenspeicher.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

SF6900
Samsung SF-6900

Druckverfahren: Laser

„Plus: Niedrige Druckkosten. Großer Papiervorrat. Großes Display. Minus: Hoher Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: FACTS, Heft 10/2003 Die Krönung Was wurde getestet? 20 Laserfaxgeräte im Vergleich: 1 x „sehr gut“, 1 x „gut“, 14 x „befriedigend“ und 4 x „ausreichend“. … zum Test

SF515
Samsung SF-515

Druckverfahren: Laser

„Plus: Günstiger Preis. Niedrige Druckkosten. Minus: Langsames Faxmodem. Kleiner Seitenspeicher.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Philips Laser Fax 725
Sagem Philips LaserFax 725

Druckverfahren: Laser

„Plus: Günstiger Preis. Telefon-Funktion. Minus: Langsames Faxmodem. Kleiner Vorlageneinzug.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 2 Meinungen

 

UF580
Panasonic UF-580

Druckverfahren: Laser

„Ihre Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

FAX 1120 L
Ricoh FAX 1120L

Druckverfahren: Laser

„Plus: Günstiger Preis. Geringe Stellfläche. Kurze Aufwärmzeit.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

1 2 3 4


» Alle Tests anzeigen (20)

Tests

7 S/W-Multifunktionslaser im Vergleich


Insgesamt sieben monochrome Multifunktions-Laserdrucker der – mit einer Ausnahme – Preisklasse zwischen 400 und 800 Euro standen der Zeitschrift „c't“ für einen Vergleich zur Verfügung. Im Test stellte sich …  

c't

Testbericht über 7 Faxgeräte

Vielerorts sind hohes Arbeitstempo und niedrige Folgekosten beim Drucken und Kopieren wichtiger als …  


Testbericht über 1 Faxgerät

Mit dem F-300 zeigt Muratec ein multifunktionales Faxgerät, das als klassisches Kommunikationsmittel …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (2)

Produktwissen

Twittern per Fax - Celery machts möglich


In den USA, Kanada und Puerto Rico bietet Celery einen Service an, der das Twittern über das Fax-Gerät erlaubt. Das Prinzip ist ganz einfach: Der Tweet wird entweder in getippter oder sogar in …  


Ratgeber zu Faxgeräte

Multitalente verdrängen das klassische Faxgerät

Das klassische Fax als Stand-alone-Gerät hat nahezu ausgedient. Es sind nur noch sehr wenige Szenarien denkbar, in denen reine Faxgeräte sinnvoll erscheinen, zumeist handelt es sich dabei dann aber um Highend-Business-Geräte. Die Masse der aktuell erhältlichen Geräte präsentiert sich als Multitalent, bei dem das eigentliche Fax noch mit einem Telefon, Anrufbeantworter, Drucker oder auch Scanner kombiniert wird. Diese Multifunktionsgeräte benötigen weniger Platz, führen ohnehin ähnliche Funktionen sinnvoll zusammen und kosten spürbar weniger.

Kombigeräte preislich im Bereich eines Einzelgerätes
Lange Zeit wurde den Kombigeräten noch das Argument entgegengestellt, dass der Nutzer dafür aber bei einem Auswahl nur einer Funktion gleich das ganze Gerät ersetzen müsse. Da der Anschaffungspreis der Telefon-Fax- oder auch Drucker-Scanner-Fax-Kombinationen aber mittlerweile kaum noch über dem der Einzelgeräte liegt, taugt dieses Argument nur noch bedingt. Darüber hinaus können heute selbst ungewöhnlichere Wünsche bedient werden. So gibt es beispielsweise schon Telefon-Faxgeräte, die mit einem schnurlosen Mobilteil ausgestattet sind.

Drucktechnik
Wer also nicht ausgerechnet ein mobiles Faxgerät für unterwegs benötigt, dürfte in der Regel zu einem der zahllosen Kombigeräte greifen. Hier kommt es nur noch darauf an, welche Funktionen der Käufer nun eigentlich in seiner Neuanschaffung vereinen möchte – was allein vom individuellen Bedarf abhängt. Bei der Frage der Drucktechnik dagegen kann durchaus eine klare Empfehlung abgegeben werden. In der Regel lohnen sich für die meisten Anwender mit eher geringem Druckaufkommen Geräte mit einem Tintenstrahlfax. So können auch aufwendige Grafiken und Fotos gedruckt werden. Je nach Bedarf kann auch ein Farbtintenstrahler Sinn machen – meist ist dies bei den Multifunktionsdruckern beziehungsweise Fax-Drucker-Scanner-Kombinationen der Fall. Ein Laserfax wiederum wendet sich an Nutzer mit hohen Druckaufkommen, der höhere Anschaffungspreis amortisiert sich schnell.

Thermopapier hat ausgedient
Vollkommen unsinnig ist heutzutage der Griff zu einem Faxgerät mit Thermopapier. Diese einst sehr beliebte Technologie wurde von der Entwicklung längst überholt – Thermopapier ist nicht nur teurer als einfaches Druckerpapier, es ist auch deutlich weniger haltbar. Besonders unter Sonneneinstrahlung kann man regelrecht zusehen, wie es verwittert. Und selbst bei extrem hohen Faxaufkommen, bei denen sehr viel Papier in kurzer Zeit und ohne nerviges Nachbestücken durch das Gerät gehen soll, bieten sich moderne, professionelle Multifunktionsdrucker an, die ebenfalls mehrere hundert Seiten vorrätig halten können.


Produktwissen und weitere Tests zu Faxgeräte

Twittern per Fax - Celery machts möglich In den USA, Kanada und Puerto Rico bietet Celery einen Service an, der das Twittern über das Fax-Gerät erlaubt. Das Prinzip ist ganz einfach: Der Tweet wird entweder in getippter oder sogar in handschriftlicher Form auf ein Blatt Papier geschrieben, oben auf der Seite bringt man den Twitter-Account an, und dann ab die Post per Fax an Celery. Das Unternehmen leitet dann die Nachricht an den angegebenen Adressaten weiter. Celery hat damit seinen Service ausgeweitet, der bisher allein das E-Mailen per Fax ermöglichte. Ebenfalls neu ist übrigens auch die Möglichkeit, RSS-Feeds über das Fax-Gerät zu empfangen – wie natürlich auch Tweets oder E-Mails. Der Service funktioniert übrigens auch mit Facebook.

Fax und noch viel mehr connect 1/2003 -  Und sollten doch einmal Fragen offen sein, führt die umfangreiche und leicht verständliche Bedienungsanleitung meist zum Ziel. Viel zu niedrig hat Brother indes den Papiervorrat mit lediglich 30 Blättern dimensioniert: Da müssen nicht nur Vielfaxer ständig Zellstoff nachtanken. Nicht viel besser ist es um den automatischen Dokumenteneinzug bestellt, der bereits nach zehn Blättern schlapp macht.

Faxen für Kenner FACTS 12/2007 -  Besonders bei der Übermittlung von Dokumenten, die eine Unterschrift benötigen, schenkt man der alten Technik mehr Vertrauen als der digitalen Signatur.

Mehr Farbe im Büro PC Praxis 8/2006 - Ein wesentliches Problem, das wohl jeder kennt, der in den eigenen vier Wänden ein Büro besitzt, ist der verfügbare Platz. Für große Büromaschinen fehlt die Stellfläche, und dennoch müssen Kopierer und Drucker untergebracht werden. Ein All-in-one-Gerät auf Laserbasis ist hier die Lösung. Testumfeld: Im Test waren fünf Multifunktionsgeräte mit den Bewertungen 1 x „sehr gut“ und 4 x „gut“. Unter anderem wurden Kriterien wie Geschwindigkeit, Qualität und Ausstattung getestet.

Vier gewinnt PC Professionell 7/2006 - Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen: Wer im Bürovierkampf Kosten sparen will, setzt auf ein Farblaser-Multifunktionsgerät. Testumfeld: Im Test waren neun Farblaser-Multifunktionsgeräte mit Bewertungen zwischen „befriedigend“ und „gut“. Die Testkriterien waren Druckkosten, Ergonomie, Ausstattung, Drucker, Scanner und Service.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Faxgeräte. Ihre E-Mail-Adresse:


Aufgrund der günstigen Anschaffungskosten liegen Faxgeräte als Bestandteil eines All-in-One-Druckers im Trend. Bei den reinen Faxgeräten sind heutzutage Normalpapier-Faxgeräte die Regel, da sie günstig in der Anschaffung sind und zum Faxen die Nutzung alltäglichen Druckerpapieres ermöglichen. Laser-Faxgeräte bieten jedoch günstigere Druckkosten.


Faxgeräte sind eines der wichtigsten Kommunikationsmittel im alltäglichen Gebrauch. Zwar hat im privaten Bereich dank der zunehmenden Verbreitung des Internets die E-Mail das Fax beinahe verdrängt, doch für geschäftliche Belange ist das Faxgerät nach wie vor unerlässlich. Denn ein Fax kann nicht in einem Spamfilter hängen bleiben und rechtsgültige Unterschriften sowie ausgefüllte Formulare lassen sich auf diesen Weg schneller und problemloser versenden. Im Trend liegen dabei vor allem Faxgeräte als Bestandteil eines All-in-One-Druckers. Sie sind günstig in der Anschaffung und bieten zugleich Drucker, Scanner und Fax in einem Gerät. Da es sich zumeist um Tintenstrahldrucker oder Fotodrucker handelt, ist das Druckbild auch bei gefaxten Grafiken sehr ausgeglichen, die Druckkosten liegen jedoch recht hoch. Dies gilt auch für Stand-Alone-Faxgeräte, die mit Normalpapier arbeiten. Sie sind für günstige Preise erhältlich und besitzen wie ganz normale Drucker und Kopierer ein Vorratsfach von meist um die 50 DIN-A4-Seiten. Zum Faxen existiert in der Regel ein Vorlageneinzug für bis zu zehn Seiten, so dass auch längere Faxe bequem versandt werden können. Sie sind aufgrund ihrer Druckkosten aber nur für Gelegenheitsnutzer ideal. Wer dagegen auf eine bessere Qualität Wert legt, sollte zum Laser-Faxgerät greifen. Dieses ermöglicht insbesondere bei aufwendigen Grafiken klarere Linien und Formen. Darüber hinaus arbeiten solche Faxgeräte ähnlich Laserdruckern und können über einen USB-Anschluss sogar häufig an einen Computer angeschlossen und als Druckerersatz genutzt werden. Die Geschwindigkeit ist allerdings nicht so hoch wie bei modernen Laserdruckern. Die Druckkosten sind sehr niedrig und gleichen die höheren Anschaffungskosten auf Dauer oftmals wieder aus - besonders bei intensiver Nutzung. Neben diesen beiden Typen gibt es auch noch immer Thermopapier-Faxgeräte, die jedoch aufgrund der hohen Kosten und geringen Beständigkeit des Spezialpapieres kaum noch genutzt werden.