Gigaset Telefone

(220)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Telefon mit AB (92)
  • Telefon ohne AB (29)
  • Seniorentelefon (9)
  • Bildtelefon (2)
  • Mobilteil (15)
  • Farbdisplay (74)
  • SMS-Funktion (45)
  • Babyphone (45)
  • HD-Telefonie (42)
  • Nachtmodus (26)
  • Anrufer-Sperrliste (16)
  • Bluetooth (11)
  • Hörgerätekompatibel (HAC) (6)
  • Notruffunktion (5)
  • Outlook-Synchronisation (13)
  • Einfach (Eco-Modus) (51)
  • Erweitert (Eco Plus / Full Eco) (61)

Produktwissen und weitere Tests zu Gigaset Festnetz-Telefone

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gigaset Telefonapparate.

Gigaset Fernsprecher

Gigaset ist einer der Vorreiter bei der Herstellung strahlungsarmer Schnurlostelefone, selbst preiswerte Modelle sind häufig mit einem erweiterten Eco-Modus Plus ausgestattet. Einsteigermodelle finden sich in der A-Klasse, gut ausgestattete Allrounder in den Klassen C und E. Spitzenmodelle wiederum führen ein S oder SL in der Bezeichnung. Gigaset gilt als eines der innovativsten Unternehmen der ganzen TK-Branche. Zahlreiche Neuerungen im Bereich der Telefonie gehen auf Gigaset zurück oder wurden von dem Unternehmen maßgeblich vorangetrieben. Besondere Erwähnung verdient dabei das Engagement Gigasets bei der Entwicklung strahlungsarmer Schnurlostelefone. Seit jeher ist das Unternehmen hier – neben Orchard und Siwssvoice – federführend vertreten, mittlerweile haben alle Schnurlostelefone einen sogenannten Eco-Modus. Mit dem Modus „Eco Plus“ wurde vor einiger Zeit eine verbesserte Version der Technologie eingeführt, welche sogar dann funktioniert, wenn das Mobilteil sich nicht in der Basisstation befindet oder mehrere Mobilteile parallel an dieser angemeldet sind. Das Besondere an Gigaset ist hierbei, dass selbst preiswerte Modelle mit diesem neuen Modus ausgestattet werden. Die Modellpalette des Herstellers kann hierbei nach dem führenden Buchstaben der Produktbezeichnung unterteilt werden: Einsteigermodelle finden sich in der A-Klasse, solide ausgestattete Allrounder in den Klassen C und E. Hierbei sind die C-Modelle oftmals auf eine Familiennutzung und sowohl junge wie auch ältere Nutzer ausgelegt. Premiummodelle wiederum finden sich in den Klassen S und SL. Versionen mit einem integrierten Anrufbeantworter tragen stets ein nachgestelltes „A“ im Produktnamen. Gigaset war bis 2008 übrigens Teil des Siemens-Konzerns, arbeitete aber trotz hochwertiger und beliebter Produkte nicht ausreichend profitabel. Daher ging die Sparte Ende des Jahres an die Beteiligungsgesellschaft Arques über, welche sich auf die Sanierung mittelständischer Unternehmen spezialisiert hatte. Dabei erwarb man sich das Recht, noch einige Jahre unter dem Markennamen Siemens Gigaset auftreten zu dürfen. Die Restauration des Unternehmens war dabei sogar so erfolgreich, dass Arques Ende 2010 dazu überging, seine Geschäftspolitik vollkommen auf Gigaset auszurichten. Eine außerordentliche Hauptversammlung beschloss daher die Umbenennung des Unternehmens von Arques AG in Gigaset AG, bestehende Beteiligungen an weiteren Firmen wurden abgestoßen. Seither ist man wieder ausschließlich im Telekommunikationsbereich aktiv. Der Namenszusatz Siemens ist Ende 2011 bei neu ins Portfolio aufgenommenen Produkten erstmals weggefallen, da sich mittlerweile der frühere Markenname Gigaset am Markt als Herstellername etabliert hat.