Smartphones: Android 5.0 kommt angeblich noch vor Windows 8 heraus

Geräte mit dem neuen Betriebssystem Android 4.0 sind bislang noch Mangelware – derzeit haben es gerade einmal zwei Smartphones und zwei Tablets tatsächlich auf den Markt geschafft – da kündigt sich bereits die Nachfolgeversion an. Wie das Online-Magazin „areamobile.de“ schreibt, könnte Android 5.0 Jelly Bean schon im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen und damit das Konkurrenzsystem Windows 8 unter Druck setzen – das soll erst im dritten Quartal erscheinen.

Über die neuen Funktionen gibt es bislang allerdings noch keine konkreten Informationen. Medienberichte legen aber nahe, dass Google Systemfunktionen von Chrome OS in das neue Betriebssystem für Smartphones und Tablets integrieren könnte, um die Plattform auch für Netbooks und Notebooks interessant zu machen. Die Hauptstoßrichtung erfolge in Richtung Tablet-Markt, um Windows 8 schon im Vorfeld das Wasser abzugraben, dessen Geräte im Herbst auf den Markt kommen sollen. Bekannt ist nur eines: Android 5.0 wird wohl kein Flash mehr unterstützen. Das hat zuvor bereits Adobe bekannt gegeben.

Die Informationen zu dem Launch-Gerücht stammen laut areamobile.de aus taiwanischen Zuliefererkreisen. Erste Andeutungen zu einer Neuentwicklung habe es bereits im September 2011 gegeben. Allerdings gibt es durchaus Argumente, die gegen diese Theorie sprechen. Da wäre zum einen die Ankündigung von Google, künftige Produktzyklen wieder in die Länge zu ziehen, um die Verbraucher nicht mit einem endlosen Strom an Updates und neuen Versionen zu verwirren – und die Hersteller so unter Druck zu setzen, dass sie beständig ihrerseits Firmware-Upgrades nachschieben müssen.

Ferner sind wir aktuell gerade einmal bei Android 4.0.4, welches für CDMA-Geräte in den USA und China veröffentlicht werden wird. Im März soll dann die GSM-Variante des Samsung Galaxy Nexus mit 4.0.5 ausgestattet werden. Und dann soll plötzlich schon im Quartal danach ein großer Sprung auf Android 5.0 erfolgen? Damit könnte man sicherlich Windows 8 unter Druck setzen, würde aber andererseits den eigenen Markt unter Druck setzen: Wer kauft schon ein teures Android-4-Gerät, wenn Android 5 direkt vor der Haustür steht?