Outdoor-Handys

(79)
Sortieren nach:  
GalaxyS5
1
Samsung Galaxy S5

Kamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren- …

„Das neue Samsung Galaxy S5 beweist im Test seine Extraklasse mit überarbeitetem Android, frischer TouchWiz-UI, vielen exklusiven Features und ausgezeichneter ...“

9 Testberichte | 51 Meinungen (Befriedigend)

 

SuperRobust
2
M.T.T. Super Robust

Kamera: 1,6 MP; Displaygröße: 1,8"; Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Barren-Handy; …

Wasserdichtigkeit nach IP: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen); Wasserdichtigkeit beim Nachtest: -; Falltest: „gut“ (4 von 5 Sternen); Bedienung mit Handschuhen: „gut“ (4 von 5 Sternen); Bedienung …

1 Testbericht

 

M.T.T. Sport
3
M.T.T. Sport

Displaygröße: 1,3"; Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Barren-Handy; Austauschbarer Akku, …

Wasserdichtigkeit nach IP: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen); Wasserdichtigkeit beim Nachtest: -; Falltest: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen); Bedienung mit Handschuhen: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen); …

1 Testbericht

 

 
Bazic V 2
4
M.T.T. Bazic V2

Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Barren-Handy; Austauschbarer Akku, Standardtastatur

Wasserdichtigkeit nach IP: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen); Wasserdichtigkeit beim Nachtest: -; Falltest: „gut“ (4 von 5 Sternen); Bedienung mit Handschuhen: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen); …

1 Testbericht

 

NautizX1
5
Handheld Group Nautiz X1

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy; Barren-Handy; …

„Der vergleichsweise hohe Preis des Nautiz X1 erscheint angesichts der Tatsache angemessen, dass Sie alternativ Ihr iPhone wohl kaum unbeschadet aus einer Pfütze angeln können, schon gar nicht, wenn “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: tablet pc, Heft 2/2014 Smartphone rustikal Das schwedische Unternehmen Handheld befasst sich seit jeher mit Notebooks, Tablets und eben auch mit Smartphones für den professionellen Outdoor-Einsatz. Das Nautiz X1 ist der jüngste Spross der Hardcore-Smartphones und soll zeigen, wie sich unter der robusten Schale eine smarte Bedienung mit ansprechendem Äußeren verträgt. Im Praxistest war ein Tablet, das abschließend mit 1,2 benotet wurde. Qualität, Bedienung und Ausstattung dienten als Testkriterien. … zum Test

Xperia Z1F
6
Sony Xperia Z1 Compact

Kamera: 20,7 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

„Plus: Gute Ausdauer; Kompakte Maße. Minus: Kein Schutz gegen Sturz.“

17 Testberichte | 2 Artikel

 

Galaxy S 4 Active
7
Samsung Galaxy S4 Active

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

Dass auch Outdoor-fähige Smartphones mit hochwertiger Aufmachung und viel Leistung möglich sind, beweist Samsung mit dem Galaxy S4 Active. Das 5 Zoll große Gerät hat ein exzellentes Display. Einhändig ist es nicht so leicht zu bedienen.

31 Testberichte | 155 Meinungen (Gut)

 

XperiaV
8
Sony Xperia V

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

Im Gegensatz zur Konkurrenz setzt Sony bei seinem High-End-Modell Xperia V auf einen eher kleineren Bildschirm mit einer Größe von 4,3 Zoll. Dafür ist die Auflösung dann aber auch enorm. Das mit Dual-Core-Prozessor arbeitende Android-Smartphone ist einem eingebauten Speicher von 8 GB eher dürftig aufgestellt. Punkten kann die klasse Kamera, die eine Auflösung von 13 Megapixel mitbringt.

19 Testberichte | 121 Meinungen (Gut)

 

Smart
9
M.T.T. Smart Multimédia

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 3,5"; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: 208 g; Barren-Handy; …

Wasserdichtigkeit nach IP: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen); Wasserdichtigkeit beim Nachtest: -; Falltest: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen); Bedienung mit Handschuhen: „mangelhaft“ (1 von 5 …

1 Testbericht

 

Xperia acro HD
10
Sony Xperia acro S

Kamera: 12,1 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren- …

In Sachen Performance macht Sony beim Xperia acro S nichts falsch. Die verbauten Komponenten bestehen jeden Leistungstest. Das Gehäuse ist stabil genug, um auch ruppigerem Umgang standzuhalten. Die angepriesene Qualität der Kamera erscheint in der Praxis eher als Marketing-Blendwerk. Das Display liefert gute Messergebnisse und zeigt eine gute Helligkeit. Allerdings ist die Farbabbildung des Bildschirms weniger gut gelungen.

5 Testberichte | 38 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen bei: Stiftung Warentest Online, 4/2013 Sony Xperia Acro S Ein Smartphone, das mit der Endnote „gut“ abschnitt, wurde getestet. Zur Bewertung dienten die Kriterien Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC sowie GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität und Akku. … zum Test

 
Cat B-15
11
Caterpillar Cat B15

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: Vollschutz; Display nass zu bedienen. Mittel: Kein HPSA+.“

17 Testberichte | 98 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 9/2013 Der Bulldozer Das CAT B15 hält was aus! Kein Wunder, stammt es doch vom Baumaschinengiganten Caterpillar. Ein Handy befand sich im Check und wurde für „gut“ befunden. Bewertet wurde das Produkt anhand von Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und diversen Messwerten (Akustik-Messungen Senden/Empfangen und Sende- und Empfangsqualität GSM/UMTS). … zum Test

Galaxy X cover 2
12
Samsung Galaxy Xcover 2

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

Das Xcover 2 punktet mit ordentlicher Verarbeitungsqualität und einem widerstandsfähigen sowie flachen Gehäuse, das stabil in der Hand liegt. Das Gerät ist IP67-zertifiziert und als Betriebssystem ist Android 4.1.2 vorinstalliert. Es lässt sich einfach bedienen. Der Prozessor ist ein Zweikerner mit 1 GHz. Der Bildschirm löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Ebenfalls lobenswert: HSPA, 5-Megapixel-Kamera und wechselbarer Speicher. Leider ist der interne Speicher sehr klein. Auch an der Optik werden sich die Geister scheiden.

23 Testberichte | 234 Meinungen (Gut)

 

ST27i
13
Sony Xperia go

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 3,5"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

Das Xperia go ist besonders schlank und leicht und somit auch gut verstaubar auf Reisen. Der Akku ist fest eingebaut und die Steckplätze werden durch Gummidichtungen gesichert. Damit widersteht es aus widrigen Bedingungen problemlos. Schwach ist allerdings die Auflösung des Bildschirms. Die Kamera bietet verschiedene Fokusmodi und löst mit bis zu 5 Megapixeln auf. Sie eignet sich gut für gelegentliche Fotos, erfüllt aber keine gehobenen Ansprüche.

22 Testberichte | 326 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen in: Motorrad News, Heft 4/2014 Phone fürs ganz Grobe Was wurde getestet? Im Vergleich wurden 3 Outdoor-Handys getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. … zum Test

TW 700
14
Takwak tw700

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 3,5"; Prozessor: Dual Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren- …

„... Heutzutage eher ungewöhnlich ist der ein wenig träge, aber dafür handschuhtaugliche Touchscreen (resistiv). Typische Multitouch-Gesten und geschmeidige Streichbewegungen entfallen, aber nach “

9 Testberichte | 7 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen in: RADtouren, Heft 1/2013 (Januar/Februar) Sie haben Ihr Ziel erreicht - aber wie? Radfahrers Traum: Navi einschalten, Ziel eingeben und auf der schönsten Strecke der Welt geleitet werden. Zwar hat sich bei Radler-Navis sehr viel getan, aber der Traum wird wohl vorerst einer bleiben. Das ist eines der Ergebnisse unseres Tests von fünf routingfähigen GPS-Geräten. Ein anderes: Mit Navi fahren, lohnt sich, wenn man weiß, mit welchem. Was wurde getestet? Im Vergleich waren fünf Navigationsgeräte, die ohne Endnote blieben. Als Testkriterien dienten GPS-Empfang, Displayqualität, Energieverbrauch, Menüführung, Bedienung am Lenker, Fahrradhalterung, Navigationsmöglichkeiten, Routingergebnisse sowie Kartenqualität und Preis/Leistung. … zum Test

Galaxy X-Cover
Samsung Galaxy Xcover

Kamera: 3,2 MP; Displaygröße: 3,65"; Prozessor: Single Core; Outdoor-Handy, Smartphone; …

Als Outdoor-Gerät zeigt Samsungs Galaxy Xcover Licht und Schatten. Die vorinstallierten Programme, die für Outdoor-Aktivitäten nützlich sind, wissen zu überzeugen. Auch in puncto Sturzfestigkeit gibt es beim Android-Smartphone keine Probleme. Die Wasserdichtigkeit ist allerdings nur bedingt gegeben. Längeres „Baden“ über mehrere Minuten sollte das Samsung-Modell eher vermeiden, da die Dichtungen nur begrenzt Schutz bieten.

29 Testberichte | 371 Meinungen (Befriedigend)

 

B2710
Samsung Xcover 271

Kamera: 2 MP; Displaygröße: 2"; Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Barren-Handy; Navigation (GPS), …

„Plus: Robust und stoßfest; GPS, Kompass, Schrittzähler. Minus: Nur Java-Apps.“

10 Testberichte | 501 Meinungen (Gut)

 

GT-B2100
Samsung B2100

Kamera: 1,3 MP; Displaygröße: 1,77"; Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Gewicht: 102 g; Barren- …

„Plus: stoßfest und wasserdicht; extrem hohe Akkulaufzeiten; gute Sprach- und Empfangsqualität. Minus: Menüführung stark gewöhnungsbedürftig.“

17 Testberichte | 929 Meinungen (Gut)

 

Motorola Defy
Motorola Defy

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 3,7"; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren-Handy; Navigation (GPS), …

Das Defy von Motorola macht als Telefon und als mobiles Internetgerät eine gute Figur. Dank des virtuellen Keyboards sind Texte angenehm zu verfassen. Punkten kann auch die Akkulaufzeit. Mit einer Sprechzeit von bis zu vier Stunden kann nicht jeder Konkurrent auf dem Markt aufwarten. Die integrierte 5-MP-Kamera kann sogar bei weniger günstigen Lichtverhältnissen akzeptable Ergebnisse erzielen.

35 Testberichte | 509 Meinungen (Gut)

 

B-25
Caterpillar B25

Kamera: 2 MP; Displaygröße: 2"; Einfaches Handy, Outdoor-Handy; Gewicht: 163 g; Barren-Handy; …

Wasserdichtigkeit nach IP: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen); Wasserdichtigkeit beim Nachtest: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen); Falltest: „mangelhaft“ (1 von 5 Sternen); Bedienung mit …

2 Testberichte | 40 Meinungen (Befriedigend)

 

SPT800 3G
Simvalley Mobile SPT-800 3G

Kamera: 2 MP; Displaygröße: 3,5"; Prozessor: Single Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren- …

„Plus: Extrem robustes Gehäuse; SOS-Funktion. Minus: Schwer und klobig.“

5 Testberichte | 4 Meinungen (Ausreichend)

 

Neuester Test: 09.04.2014
 

1 2 3 4


Ratgeber zu Outdoor-Mobiltelefone

Was bedeuten die Schutzklassen?

Outdoor-HandysHandys für die sogenannte Outdoor-Nutzung sind groß im Kommen: Waren es vor einigen Jahren noch überwiegend simpelste Einsteigermodelle, die für Baustellenarbeiten und ähnliche Verwendungen gefertigt wurden, gibt es in diesem Segment mittlerweile sogar ausgewachsene Smartphones für Geschäftsreisende und Multimedia-Handys mit Spielereien wie Schrittzähler und Höhenmesser für Sportler. Dabei sieht man vielen modernen Outdoor-Smartphones ihre Fähigkeiten nicht einmal mehr an. Doch was bedeuten in diesem Zusammenhang eigentlich die jeweiligen Schutzklassen wie IP67? Was verrät dieser Code dem interessierten Käufer?

Zwei Ziffern geben die genaue Schutzwirkung an
Die Schutzklasse setzt sich in der Regel aus zwei Kennziffern zusammen, die im Allgemeinen ohne Zwischenraum mit der Bezeichnung IP genannt werden. Diese zeigen an, welchen Schutzumfang ein Gehäuse hinsichtlich Berührungen beziehungsweise dem Eindringen von Fremdkörpern (erste Kennziffer) und Feuchtigkeit beziehungsweise Wasser (zweite Kennziffer) besitzt. Wenn eine von beiden Ziffern nicht angegeben wird, wird sie durch ein „X“ ersetzt. Dies zeigt an, dass entweder kein entsprechender Schutz existiert oder die Angabe vom Hersteller als irrelevant angesehen wurde.

Je höher die beiden Ziffern, desto besser
Hierbei gilt: Je höher eine Ziffer ist, desto größer ist auch der Schutzgrad des Gehäuses gegen die jeweilige Einwirkungsart. Da Handy-Gehäuse nach DIN EN 60529 bewertet werden, reicht der Schutzgrad von 0 (kein Schutz) bis 6 (staubdicht) gegenüber Fremdkörpern und 0 (kein Schutz) bis 8 (Schutz gegen fortdauerndes Untertauchen) gegenüber Wasser. Typische Outdoor-Handys haben hierbei IP54 (weitestgehend gegen Staub geschützt und Schutz vor allseitigem Spritzwasser) oder IP67 (komplett staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser geschützt).

Was meint "zeitweiliges Untertauchen"?
Als zeitweiliges Untertauchen gilt hierbei eine komplette Wasserdichtheit für mindestens 30 Minuten in bis zu einem Meter tiefem Wasser. Das schützt entsprechende Handys somit vor Stürzen in Pfützen, flache Schwimmbecken oder auch Klos. IP54-Handys sollten dagegen allenfalls Regen ausgesetzt werden, nie aber komplett untergetaucht werden. Oftmals sind dann die Dichtungen von Mikro und Lautsprecher nicht hochwertig genug ausgeführt. Die bestmögliche Schutzklasse IP68 wiederum findet man kaum – ein dauerhaftes Untertauchen zu ermöglichen, ist eine enorme Leistung seitens des Herstellers.


Produktwissen und weitere Tests zu Outdoorhandys

Sony Xperia go (ST27i) Test inside-handy.de 8/2012 - Testumfeld: Das Online-Magazin inside-handy.de beurteilte ein Smartphone. Es erhielt die Endnote 3,5 von 5 Sternen. Die zugrunde liegenden Testkriterien waren Telefon, Kamera, Mutlimedia, Hardware und Performance.

Sony Xperia go Stiftung Warentest Online 12/2012 - Testumfeld: Es wurde ein Smartphone untersucht und für „befriedigend“ erachtet. Als Testkriterien dienten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet & PC, GPS & Navigation sowie Handhabung, Stabilität und Akku.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Outdoorhandys. Ihre E-Mailadresse:


Robuste Outdoor-Handys liegen im Trend. Das gilt insbesondere für Smartphones, die allerdings bislang nur in Ausnahmefällen staub- und wasserdicht konstruiert werden. Beim Kauf sollte auf die genaue Industrienorm geachtet werden: Zwischen den Zertifizierungen nach IP54 und IP67 liegen Welten hinsichtlich Dichtigkeit und Widerstandsfähigkeit.


Sogenannte Outdoor-Handy sind groß im Kommen. Ob beim Joggen gehen, Hochleistungssport, Wanderungen bei wechselhaftem Wetter oder auf Baustellen: Mit einem Outdoor-Handy fühlt man sich in der Regel besser aufgehoben. Denn die meisten dieser besonders robust konstruierten Mobiltelefone sind gegen das Eindringen von Staub geschützt und zudem immun gegen Spritzwasser. Doch gibt es hier gewaltige Unterschiede zu beachten, die mit der sogenannten Schutzklasse ausgedrückt werden. Diese drückt in Form einer IP-Nummer aus, welchen Schutzumfang ein Gehäuse hinsichtlich Stößen und dem Eindringen von Fremdkörpern (erste Ziffer) und Feuchtigkeit beziehungsweise Wasser (zweite Ziffer) besitzt. Trifft eine von beiden Schutzarten nicht zu, wird sie durch ein „X“ ersetzt. Hierbei gilt: Je höher die Ziffer ausfällt, desto größer fällt auch die Schutzwirkung aus. Da Handy-Gehäuse nach DIN EN 60529 bewertet werden, reicht der Schutzgrad von 0 (kein Schutz) bis 6 (staubdicht) gegenüber Fremdkörpern und 0 (kein Schutz) bis 8 (Schutz gegen fortdauerndes Untertauchen) gegenüber Wasser. Klassische Kombinationen bei Handys sind IP54 (weitestgehend gegen Staub geschützt und Schutz vor allseitigem Spritzwasser) sowie IP67 (komplett staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser geschützt). Ein Handy mit erster Schutzklasse wäre also vor Regen geschützt, sollte aber nicht in einer Regenpfütze landen, ein Gerät der zweiten Klasse dagegen könnte mindestens 30 Minuten in bis zu einem Meter tiefen Wasser liegen – und würde anschließend dennoch unbeschadet funktionieren. Vor allem die Dichtungen der Lautsprecher- und Mikrofon-Öffnungen werden hierbei vor große Anforderungen gestellt, weshalb billige Outdoor-Handys häufig mit einem schlechten Klang zu kämpfen haben. Aber auch die wenigen Smartphones dieser Art haben dieses Problem. Apropos Smartphones: Fast alle Outdoor-Modelle setzen auf das Betriebssystem Android, die bekanntesten Hersteller solcher Geräte sind Motorola, Samsung und Panasonic. Bei den einfacheren Geräten ist vor allem Sonim weltweit berühmt für seine Ausdauer- und Härtetest-Weltmeister.