Doro Einfache Handys

(54)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Outdoor-Handy (2)
  • Barren-Handy (31)
  • Slider (1)
  • Klapphandy (22)

Produktwissen und weitere Tests zu Doro Mobiltelefone

„Handy“ - Samsung Jet S8000 CHIP 10/2009 - Großzügiges Handy: Das neue Samsung-Modell kann in vielerlei Hinsicht mehr als die meisten Handys, geizt aber auch ein wenig. ...

Smarter Bürohengst mobile next 4/2009 - Die Zeiten des klobigen Communicator sind vorbei. Nokias E75 ist trotz ausfahrbarer Tastatur inzwischen fast auf normale Handymaße geschrumpft. Geblieben sind jede Menge PS unter der Haube. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ausstattung ...), Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer ...) und Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hardware, Software).

Nokia E75 mobile-reviews.de 7/2009 - Lasst uns mal wieder ein Gerät für Businesskunden entwickeln, sowas in der Art haben sich die Designer bei Nokia wohl damals überlegt. Mit dem Nokia E 75 stellen die Finnen endlich mal wieder ein Smartphone vor, was sich ausschliesslich auf den Kernbereich ‚Office und Kommunikation‘ konzentriert. Oder doch nicht? Nun, das E75 erfreut das Auge mit einem Aktivmatrix-QVGA-Display mit 2,4 Zoll (6,1 cm Displaydiagonale) und kann 16,7 Millionen Farben in einer Auflösung von 320 x 240 Pixel darstellen. Trotz seiner Kommunikationsfähigkeiten spendierte Nokia seinem neuen E-Serie Modell noch eine 3.2-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Auch eine Videoaufzeichnung in VGA ist möglich. Das das E75 aber nicht nur für Businesskunden gedacht ist, zeigen unter anderem der integrierte Musicplayer sowie das FM-Radio. Da auch noch ein Nokia N-Gage Klient vorhanden ist, kann man sein E75 auch zu einer kleinen Spielkonsole umrüsten. Das E75 ist als Dualmode (UMTS/GSM) Funker mit Quadband-Unterstützung (GSM 850/900/1800/1900) samt EDGE & UMTS mit HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) nahezu auf der ganzen Welt zu Hause. Eine automatische Frequenzband-/ und Modus-Umschaltung ermöglicht den fließenden Wechsel zwischen GSM und UMTS, das lästige Neustarten des Mobiltelefon entfällt damit. Selbstverständlich kann man mit seinem Nokia E75 auch das heimische WLAN (802.11b/g ) nutzen. Softwareseitig wird es von Symbian 9.3 mit einer Optimierung für die E-Series angetrieben, unterscheidet sich aber nicht wesentlich von anderen aktuellen Modellen der Series60 3rd Edition. Wie sich das E75 im Alltag geschlagen hat, können Sie im Anschluss nachlesen.

BlackBerry im Handyformat Notebook Organizer & Handy 12/2006 - Der erfolgreiche Hersteller Research in Motion (RIM) passt das Design seiner BlackBerry-Empfänger immer mehr der klassischen Handy-Form an. Das neueste Modell sieht wie ein Handy aus, und ist in seinem Inneren doch ein echter BlackBerry.

Small and Smart mobile zeit 5/2006 - Endlich hat das schwedisch-japanisch Joint-Venture eine neue Smartphone-Kategorie in der Produktpalette. Das Sony Ericsson M600i überzeugt durch seine handliche Größe und die variablen Eingabemöglichkeiten. Es wurden Kriterien wie Handhabung, Leistung und Ausstattung getestet.

Blackberry à la Sony PC Praxis 8/2006 - Mit dem M600i hat Sony Ericsson (www.sonyericsson.de) jetzt ein Smartphone für Business-Anwender vorgestellt, das vor allem einfache Benutzerführung und schnellen Zugang zu E-Mails, Internet und Firmennetzwerk bieten soll.

Das erste echte Walkman-Handy Notebook Organizer & Handy 10/2005 - Das Herz der Walkman-Fans dürfte seit Mitte August höher schlagen, denn endlich gibt's den im Frühjahr angekündigten 'mobile Walkman' mit integriertem Fotohandy. Das pfiffige Musiktalent hat einen 512 MByte Memory Stick, eine 2 Megapixel Digitalkamera, ein Radio und vieles mehr.

Samsung SGH-B100 Handys 4/2008 - Wählen, sprechen, fertig! Unter anderem wurden die Kriterien Technik, Display und Multimedia getestet.

Der Herausforderer mobile zeit 5/2005 - Sony Ericson bietet mit dem ersten Modell aus der Walkmann-Serie namens W800i Apples iPod die Stirn - deutlich vielseitiger ist er auf jeden Fall!

SGH-U300 connect 4/2007 - Wer mit seinem Handy für Aufmerksamkeit sorgen will, ist mit einem der neuen Ultras auf der sicheren Seite. Jeder Formfaktor ist vertreten. Getestet wurden die Kriterien Ausstattung und Handhabung.

„Profitest: Digicam gegen Megapixel-Handy“ - Foto-Handy Sharp 902 Tomorrow 4/2005 - Zwei Megapixel Auflösung - top für ein Foto-Handy. Doch reicht die Pixel-Power, um es mit einer Digitalkamera aufzunehmen? Profifotograf Thomas Ebert schaute durch die Linse. Im Vergleich waren eine Digitalkamera und das Foto-Handy von Sharp. Es wurden keine Endnoten vergeben.

BenQ-Siemens S81 connect 4/2006 - Das nur 13 Millimeter tiefe UMTS-Phone beeindruckt mit solider Verarbeitung und rascher Reaktion, macht aber auch Kompromisse.

Handy und PDA optimal vereint PC Professionell 2/2005 - Sony Ericsson stellt mit dem P910 eine gelungene Kombination aus Handy und PDA vor. Das Gerät ist kompakt, leicht, einfach in der Handhabung und hat ein hochwertiges Display.

Innovativer Koreaner Focus Online 11/2005 - Beim SGH-D500 setzte Samsung erstmals Bluetooth ein und hinkte der Konkurrenz, die zu dieser Zeit schon längst die Funktechnik in ihre Geräte integriert hatte, hinterher. Mit dem neuen D600 hat Samsung jetzt die Nase vorn: Über den `Blaufunk´ kann jetzt auch die Musik vom Handy auf der Audioanlage oder im Autoradio gehört werden. Auch sonst hat der Nachfolger um einiges zugelegt. Die Details und die Praxistauglichkeit beleuchtet der Test.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Doro Feature-Phones.

Doro MMS-Handys

Doro-Handys richten sich gezielt an die Zielgruppe der sogenannten „Best Ager“ und überzeugen mit einer besonders einfachen Bedienung. Dafür ist die Funktionalität stark eingeschränkt. Smartphones findet man nicht im Portfolio. Beliebte Bautypen sind klassische Barren- und moderner wirkende Klapp-Handys. Die Zielgruppe der sogenannten „Best Ager“ ab ungefähr 50 Lebensjahren hat vielfach andere Ansprüche an ein Mobiltelefon als jugendliche Käufer. Hier zählen primär die Bedienbarkeit und gute Ablesbarkeit des Displays, insbesondere wenn die motorischen Fähigkeiten und die Sehkraft altersbedingt langsam aber sicher nachlassen. Die Handys des Herstellers Doro sind genau auf diese Zielgruppe hin optimiert. Sie besitzen zwar kleine, aber gut ablesbare Displays und leicht bedienbare Tastaturen, bei denen die Tasten typischerweise deutlich separiert voneinander stehen und zudem groß beschriftet sind. Ein klar spürbarer Druckpunkt soll zudem ein klares Feedback liefern, wenn eine Taste wirklich anspricht. Da der Fokus auf einer möglichst einfachen Bedienbarkeit liegt, ist die Funktionalität der Geräte aber auch entsprechend eingeschränkt – in der Regel beschränken sich die Handys auf die Telefonie- und SMS-Funktionen. Seltener ist noch ein FM-Radio oder Bluetooth mit von der Partie, das war es dann aber auch schon. Eine Unterscheidung ist anhand der Gerätebezeichnung möglich: Phone-Easy-Modelle sind etwas besser ausgestattet, während HandlePlus-Modelle besonders schlicht daherkommen. Smartphones wird man unter dem Doro-Label nicht finden. Dafür bieten einige Modelle eine Notruffunktion, die auf einen einzigen Tastendruck hin Hilfe organisiert. Beliebte Bautypen sind bei Doro vor allem klassische Barren- und moderner wirkende Klapp-Handys.