Barren-Handys

(2.122)
Sortieren nach:  
GalaxyS5
1
Samsung Galaxy S5

Kamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Barren- …

„Das neue Samsung Galaxy S5 beweist im Test seine Extraklasse mit überarbeitetem Android, frischer TouchWiz-UI, vielen exklusiven Features und ausgezeichneter ...“

7 Testberichte | 2 Artikel

 

D6503 Sirius
2
Sony Xperia Z2

Kamera: 20,7 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: Vollausstattung; 4K-Videoaufnahme. Minus: Kein Schutz gegen Sturz.“

3 Testberichte | 2 Artikel

 

New One
3
HTC One (M8)

Kamera: 4 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 160 g; Barren- …

„Wie schon der Vorgänger setzt das neue One den Maßstab in Sachen Wertigkeit und Design. Im Alltag leistet es sich zudem keine Schwächen, so dass es uneingeschränkt empfohlen werden kann. Nur beim …“

7 Testberichte | 16 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Samsung Galaxy Note 3
4
Samsung Galaxy Note 3

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

In Sachen RAM und CPU ist das Note 3 gut aufgestellt. Trotz der starken Komponenten konnte man das Gewicht weiter reduzieren. Der beiliegende S-Pen wird durch diverse Softwarelösungen aufgepeppt, die den Umgang mit dem Gerät komfortabler machen.

35 Testberichte | 873 Meinungen (Befriedigend)

 

Weitere Informationen in: Galaxy Life, Heft 2/2014 (März/April) Note 3 im Alltag Das Galaxy Note 3 mit Mega-Display ist riesig. Gut so, denn in Verbindung mit der umfassenden Stiftbedienung und klugen Apps leistet das Multitalent hervorragende Dienste als persönliches Organisationsgenie und Arbeitstier. Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone. Eine Endnote blieb aus. Zusätzlich wurde ein weiteres Smartphone vorgestellt. … zum Test

M-7
5
HTC One

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Das Smartphone der Luxusklasse überzeugt rundum mit seiner Ausstattung. Am interessantesten sind die cleveren Detaillösungen, die es von anderen Androiden unterscheidet, wie zum Beispiel BlinkFeed.

55 Testberichte | 612 Meinungen (Gut)

 

Galaxy S 4
6
Samsung Galaxy S4

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 130 g; Barren- …

Das Galaxy S 4 ist unter anderem als Modellvariante mit einem 16 Gigabyte großen internen Speicher verfügbar. Zu kritisieren gibt es wenig, wobei das Kunststoffgehäuse als Makel angesehen werden kann. Insgesamt gesehen ein würdiger Nachfolger und neuer Primus der Galaxy-Reihe.

67 Testberichte | 898 Meinungen (Gut)

 

Galaxy Note II
7
Samsung Galaxy Note 2

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Samsung hat mit dem Note die Brücke zwischen Tablet und Smartphone geschlagen und beweist auch mit dem Note 2, das das Konzept durchaus attraktiv ist. Das neue Modell ist eine konsequente Weiterentwicklung und steht somit der Fortführung des Kassenschlagers Note nicht im Weg. All diejenigen, die sich nicht für Tablet oder Smartphone entscheiden wollen, finden in ihm den passenden mobilen Begleiter.

48 Testberichte | 651 Meinungen (Sehr gut)

 

One (32 Giga Byte)
8
HTC One (32 GB)

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Das HTC One, das auch unter dem Namen M7 bekannt ist, ist das Vorzeigemodell des taiwanesischen Technikkonzerns. Im Inneren werkelt hochmoderne Technik und die Softwareausstattung wirkt ebenfalls ausgeklügelt. Das Konzept richtet sich klar nach Alltagsanforderungen. Gehobene ästhetische Ansprüche erfüllt das Gerät dank Alu-Gehäuse mit Bravour. Diesen Luxuscharme erwartet man aber auch von einem 680-EUR-Smartphone.

20 Testberichte | 611 Meinungen (Gut)

 

PM63100
9
HTC One X+

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 135 g; Barren- …

Im Vergleich zur Vorversion wurde bei der Variante One X+ vieles verbessert. So hat das Modell nun spürbar mehr Power und hängt so manchen Konkurrenten deutlich ab. Der Touchscreen reagiert schnell und begeistert mit guten Werten bei Helligkeit, Kontrast und Blickwinkelabhängigkeit. Der 2100-mAh-Akku ist ebenfalls überdurchschnittlich ausdauernd. Auch beim integrierten Speichermodul wurde nicht gespart. Das Update vom Vorgängermodell lohnt sich aber trotz allem eher für Spielernaturen und Nutzer der Nvidia-Tegrazone.

37 Testberichte | 165 Meinungen (Sehr gut)

 

G 2 (16 GB)
10
LG G2 (16 GB)

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 140 g; Barren- …

LGs 16 Gigabyte-Bolide punktet vor allem mit seinem hellen und klaren Display sowie dem leistungsstarken aber fest verbauten Akku. Fotofreunde werden den optischen Bildstabilisator begrüßen. Eine Speichererweiterung sucht man leider vergeblich.

5 Testberichte | 267 Meinungen (Gut)

 

 
Xperia Z1F
11
Sony Xperia Z1 Compact

Kamera: 20,7 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; Gewicht: …

„Plus: Gute Ausdauer; Kompakte Maße. Minus: Kein Schutz gegen Sturz.“

15 Testberichte | 2 Artikel

 

Galaxy S 3
12
Samsung Galaxy S3 (i9300)

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4,8"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy

Samsungs Flaggschiff unter den Smartphones kann sich auf dem Markt absolut in der Spitze platzieren. Insbesondere die Internet- und Multimedia-Funktionen überzeugen auf ganzer Linie. Das Display kommt mit einer Größe von 4,8 Zoll daher und bietet eine tolle HD-Auflösung. In der Handhabung zeigt das Galaxy S3 nur kleinere Schwächen. Auch bei Akkuleistung und Telefonieren zeigt sich das Gerät gut aufgestellt, bietet jedoch auch noch etwas Verbesserungspotenzial.

125 Testberichte | 2.063 Meinungen (Gut)

 

XperiaZ
13
Sony Xperia Z

Kamera: 13,1 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 146 g; Barren- …

Sony präsentiert mit dem Xperia Z sein bisher größtes Smartphone. Das edle, vor Wasser und Staub geschützte Glasgehäuse macht einen guten Eindruck. In Sachen Design ist es den meisten Konkurrenten ein Stück voraus. Das Tempo der verbauten Hardware ist quasi tadellos. Nur der Browser schwächelt ein wenig. Der Bildschirm löst in Full-HD auf und hat damit bisher die größte erreichte Pixeldichte. Das macht sich vor allem bei HD-Videos bemerkbar.

59 Testberichte | 437 Meinungen (Gut)

 

iPhone 5 S
14
Apple iPhone 5S

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Barren-Handy

Hierbei handelt es sich um eine durchweg gelungene Fortsetzung der iPhone-Reihe. Als Vertragskunde ist das gute Stück bezahlbar, ansonsten muss man ziemlich tief in die Tasche greifen.

48 Testberichte | 185 Meinungen (Gut)

 

D 801
15
LG G2

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 140 g; Barren- …

In Bezug auf die verbaute Kamera kann LGs G2 mit seinem Detailreichtum punkten. Auch wenn Bilder zum Rand hin an Schärfe verlieren und die Darstellung an sich etwas dunkel wirkt, so ist die Bildqualität für ein Smartphone nicht zu verachten.

37 Testberichte | 268 Meinungen (Gut)

 

iPhone5
16
Apple iPhone 5

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 112 g; Barren-Handy

Im Vergleich zum iPhone 4S hat der Nachfolger eine Reihe von Veränderungen beziehungsweise Verbesserungen durchgemacht. Das Display ist gewachsen und die Arbeitsgeschwindigkeit auch. Zudem überzeugt die integrierte Kamera. Der Umstieg vom Alten zum Neuen lohnt sich jedoch nicht, wenn man sieht, wieviel man fürs Neue ausgeben muss.

84 Testberichte | 235 Meinungen (Gut)

 

GalaxyNote 3 (SM-N9005)
17
Samsung Galaxy Note 3 (SM-N9005)

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Fotografisch gesehen erlaubt das Note 3 von Samsung beeindruckende Aufnahmen. Die verbaute 13-MP-Kamera bringt Farben und Schärfe ins Bild. Selbst beim Zoomen ins Bild können sogar noch kleinste Schriften lesbar angezeigt werden.

19 Testberichte | 855 Meinungen (Befriedigend)

 

E975 Optimus G
18
LG Optimus G

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 145 g; Barren- …

Mit dem Optimus G ist es LG gelungen ein Smartphone mit geringem Stromverbrauch zu bauen, dessen Akku und Displaygröße überzeugen. Des Weiteren haben ein LTE-Modul und ein 32-GB-Speicher darin Platz gefunden.

37 Testberichte | 88 Meinungen (Sehr gut)

 

D820
19
LG Nexus 5

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 129 g; Barren-Handy

„... Das Energiemanagement hat LG im Griff. ... Gut fallen auch die Funkeigenschaften aus, da gibt es nichts zu meckern. Lediglich die Akustik in Senderichtung könnte etwas besser sein. ... So viel …“

23 Testberichte | 71 Meinungen (Sehr gut)

 

Honami
20
Sony Xperia Z1

Kamera: 20 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Sony hat mit dem Xperia Z1 ein hervorragendes Smartphone im Programm, das mit 649 EUR allerdings recht teuer ausfällt. Wer keinen Wert auf die 20-MP-Kamera und den besseren Prozessor legt, kann auch zum Xperia Z greifen.

38 Testberichte | 187 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 09.04.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 107


Ratgeber zu Barrenhandys

Barren-Handys (Candybar)

Handys gibt es in den verschiedensten Bautypen, wobei sich trotz zahlreicher Sonderformen noch immer drei wesentliche Klassen feststellen lassen: Barren-Form, Slider und Klapp-Handy. Der Barren-Bautyp ist hierbei das klassische Handy-Design. Barren-Handys zeichnen sich in der Regel durch eine vergleichsweise konservative Anordnung von kleinem Tastenfeld und Bildschirm aus, haben aber einige Vorteile: Sie sind verschleißärmer, bieten alle Infos auf einen Blick und sind meist auch flacher gebaut als ihre Klapp- und Slider-Konterparts.

Natürlich ist die Entscheidung, welchen Bautyp man bei einem Handy bevorzugt, primär eine optische. Der Formfaktor des Barren-Handys (auch als Riegel-Handy oder Candybar bekannt) spricht viele Nutzer aufgrund seiner Zeitlosigkeit an. Die Anordnung aus klassischem Tastenfeld und Bildschirm auf der Front des Gerätes wirkt vertraut und ist für nahezu jeden intuitiv verständlich. Zusätzlich gibt es neben der Optik auch ein paar praktische Gründe, die für ein Barren-Handy sprechen. Denn manchmal ist Schlichtheit Trumpf.

Vorteile: Dünn und wenig Verschleiß
Dies gilt insbesondere hinsichtlich des Verschleißes. Eine hochwertige Verarbeitung seitens des Herstellers vorausgesetzt neigen Handys vom Barren-Bautyp viel weniger zu Ermüdungsschäden als Klapp-Handys oder Slider. Schließlich fehlen hier stark belastete, mechanische Bauteile wie der Klapp- oder Schiebemechanismus. Dies hat auch zur Folge, dass Candybar-Handys vielfach dünner gebaut sind als ihre Gegenstücke. Klar: Tastenfeld und Display sind auf einer Ebene zusammen angeordnet, was Platz in der Tiefe einspart. Außerdem können Nutzer so direkt auf das Handy und die Bildschirminformationen zugreifen, ohne das Gerät erst öffnen zu müssen.

Nachteile: Kleines Display, Tastensperre nötig
Die Anordnung hat jedoch auch einen Nachteil: Da sich Tastenfeld und Bildschirm den Platz teilen müssen, fallen beide relativ klein aus. Das mag bei den Tasten noch weniger stark ins Gewicht fallen, beim Display ist der Unterschied zum Slider schon deutlich zu spüren. Und auch die dadurch notwendige Tastensperre stört den einen oder anderen Nutzer. Denn da das Tastenfeld von außen frei zugänglich ist, muss die Tastatur vor unabsichtlicher Nutzung geschützt werden. Meist erfolgt dies über eine Tastenkombination oder eine Spezialtaste an der Seite des Gerätes.

Touchscreen-Handys im Barren-Format
Ein wenig anders sieht das bei Touchscreen-Handys aus, bei denen das Display die gesamte Front des Handys einnimmt. Wird hier vom Hersteller ganz auf eine physische Tastatur verzichtet, kann man auch diese Handys im Grunde zum Barren-Bautyp zählen – Texteingaben erfolgen bei diesen Modellen über eine virtuelle, auf dem Display eingeblendete Tastatur. Von einem zu kleinen Display kann bei diesen Touchscreen-Handys nun wahrlich keine Rede sein. Aber auch hier ist noch eine „Tastensperre“ vonnöten, die dann natürlich entsprechend das Display vor unbeabsichtigten Eingaben schützt. Solche rein über den Touchscreen bediente Mobiltelefone bezeichnet man oft auch als "Fulltouchscreen-Handys".


Produktwissen und weitere Tests zu Candybar-Handys

Low Touch mobile zeit 3/2010 - Touchscreen-Geräte durchziehen im Nokia-Sortiment allmählich alle Preislagen. Das Multimedia-Handy 5230 gibt es bereits für unter 200 Euro. Testumfeld: Testkriterien waren Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Ausstattung, Rufbereitschaft, Empfangsleistung und Sprachqualität.

Party-Paparazzi mobile next 6/2009 - Samsung hat sein erstes 12-Megapixel-Fotohandy in den Handel gebracht. Doch auch die restliche Ausstattung ist nicht von schlechten Eltern. Testumfeld: Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie ...) sowie Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Mediaplayer, Speicher ...).

Das neue iPhone 3G S iPhoneWelt 5/2009 - ‚Frechheit‘, ‚typisch Telekom‘ und deutlich drastischere Worte fallen, als Freitag früh die ersten TPunkt-Läden die Pforten öffnen. Wer am Erstverkaufstag eines der neuen iPhones 3G S erstehen wollte, musste sich auf eine lange Geduldsprobe einstellen – und oft genug mit leeren Händen nach Hause gehen. ... Testumfeld: Das Gerät wurde zwei älteren Modellen in einem Leistungsvergleich gegenüber gestellt.

Samsung Galaxy S4 AndroidWelt 4/2013 (Juli/August) - Die Galaxy-S-Serie von Samsung gehört zu der erfolgreichsten Smartphone-Familie auf dem Mobilmarkt. Im Duell mit der direkten Konkurrenz hat's das Galaxy S4 allerdings nicht leicht. ... Testumfeld: Ein Smartphone befand sich im Check und wurde mit „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Mobilität, Multimedia, Service sowie Ausstattung und Software, Handhabung und Bildschirm, Internet und Geschwindigkeit.

Samsung Corby connect 11/2009 - Testumfeld: Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.

Sony Xperia Z Stiftung Warentest Online 6/2013 - Testumfeld: Ein Handy wurde näher betrachtet und mit der Note „gut“ bewertet. Zur Urteilsfindung zog man die Kriterien Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC, GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität sowie Akku heran.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Candybarhandys. Ihre E-Mailadresse:


Das Barren-Format ist nach wie vor das beliebteste Design bei Handys. Dies gilt ebenso für Einsteigermodelle wie auch für teure Smartphones. Vor allem Touchscreen-Handys werden fast ausschließlich als flache Riegel hergestellt, die Ausnahmen machen sich äußerst rar. Wichtig sind hier kratzresistente Bildschirmoberflächen.


Nach wie vor ist das Barren-Format bei Mobiltelefonen das beliebteste Design überhaupt. Es ist schlicht und zeitlos, zudem fehlen aufwendige mechanische Bauteile, die schnell kaputt gehen könnten. Das im Englischen auch als „Bar-Type“ oder „Candy-Bar“ bezeichnete Design hat in der Vergangenheit Slider oder insbesondere Klapp-Handys weitgehend vom Markt verdrängt. Slider finden ihre Nische noch bei Modellen mit seitlich ausziehbarer QWERTZ-Tastatur, doch ansonsten sieht man in den Regalen fast nur noch Barrenmodelle. Diese Entwicklung resultiert im Wesentlichen aus der rasant steigenden Beliebtheit von Touchscreen-Handys: Denn Touchscreens sollen nach dem Wunsch der meisten Kunden möglichst groß und imposant ausfallen, was im Grunde nur bei einem Barren-Handy möglich ist. Aufgrund der großen Beliebtheit dieser Bauform kann man entsprechende Geräte sowohl im Einsteigersegment wie auch insbesondere bei den teureren Smartphones finden. Wer hier zugreift, sollte allerdings darauf achten, dass vor allem der Bildschirm mit einer kratzresistenten Oberfläche ausgestattet ist. Solche Touchscreens werden häufig mit dem Hinweis auf „Gorilla-Glas“ beworben. Bei der Größe gibt es große Unterschiede: Barren-Handys variieren in ihren Abmessungen stark, meist in Abhängigkeit vom verwendeten Display. Dieses kann je nach Gerät Abmessungen zwischen 1,8 und teilweise sogar 5 Zoll haben. Entsprechend hat der Kunde die Wahl zwischen sehr kleinen und zierlichen Ausführungen mit Fronttastatur und Full-Touchscreen-Handys, die fast schon mehr wie ein Tablet-PC wirken.