Barren-Handys

(2.720)

Produktberatung Handy: Als neues Handy suche ich ein ...

einfaches Gerät
modernes Smartphone

Hilfe zur Nutzung

Nutzertyp wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
Samsung Galaxy Note 3
1
Samsung Galaxy Note 3

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

In Sachen RAM und CPU ist das Note 3 gut aufgestellt. Trotz der starken Komponenten konnte man das Gewicht weiter reduzieren. Der beiliegende S-Pen wird durch diverse Softwarelösungen aufgepeppt, die den Umgang mit dem Gerät komfortabler machen.

Vergleichen
Merken

42 Testberichte | 846 Meinungen

 

Xperia Z 3 Compact
2
Sony Xperia Z3 Compact

Hauptkamera: 20,7 MP; Displaygröße: 4,6"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 129 g; …

„... Bei genügend Licht liefert die 20-Megapixel-Kamera extrem scharfe Bilder.“

Vergleichen
Merken

31 Testberichte | 446 Meinungen

 

Galaxy Note4
3
Samsung Galaxy Note 4

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 176 g; …

„... Bei 20-Lux-Schwachlicht sind die Bilder flächiger und dunkler als etwa bei Sony und Panasonic, der Verzicht auf Struktur in Bildteilen ist schon fast frech und verleiht den Szenen den Anschein …“

Vergleichen
Merken

45 Testberichte | 283 Meinungen

 

Galaxy S 4
4
Samsung Galaxy S4

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 130 g; …

Das Galaxy S 4 ist unter anderem als Modellvariante mit einem 16 Gigabyte großen internen Speicher verfügbar. Zu kritisieren gibt es wenig, wobei das Kunststoffgehäuse als Makel angesehen werden kann. Insgesamt gesehen ein würdiger Nachfolger und neuer Primus der Galaxy-Reihe.

Vergleichen
Merken

75 Testberichte | 1.255 Meinungen

 

G 4
5
LG G4

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Hexa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Das aktuelle Flaggschiff von LG, das G4, schlägt mit 665 Euro zu Buche. Dafür können sich Käufer immerhin über eine zum Vorgängermodell G3 verbesserte Kamera mit 16 Megapixeln freuen. Sie liefert …“

Vergleichen
Merken

20 Testberichte | 77 Meinungen

 

Galaxy S 6 Edge
6
Samsung Galaxy S6 Edge

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„‚Auch mit Standard-Tastatur zuverlässig und schnell‘: Das Display meines Galaxy ist nicht riesig, aber trotzdem klappt das beidhändige Tippen darauf zuverlässig und schnell. Klasse: Schon die …“

Vergleichen
Merken

25 Testberichte | 149 Meinungen

 

Galaxy S6 (32 GB)
7
Samsung Galaxy S6 (32 GB)

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Bei neuen Handys spielt das Aussehen oft eine wichtige Rolle für Käufer. Samsung hat bei seinem S6 die gewohnte Kunststoffhülle gegen ein Gehäuse aus Metall und Glas getauscht. Das Gerät wirkt …“

Vergleichen
Merken

12 Testberichte | 194 Meinungen

 

G3 (16 GigaByte)
8
LG G3 (16 GB)

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 151 g; …

„Es ist absolut nachvollziehbar wie das LG G3 in vielen Tests hohe Wertungen, die Top 3 oder sogar die Top Position erreichen konnte. Ein stimmiges Software-Konzept mit nahezu keinen und wenn dann …“

Vergleichen
Merken

25 Testberichte | 537 Meinungen

 

P 8 Dual Edition
9
Huawei P8 Dual Edition

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 144 g; …

„Plus: Tolle Verarbeitung, hervorragende Kameras, vergleichsweise günstig. Minus: Marktstart in Deutschland noch unklar.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 80 Meinungen

 

GalaxyS5
10
Samsung Galaxy S5

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; …

„In puncto Auflösung rangiert Samsungs frisch abgelöstes Flaggschiff S5 deutlich hinter dem Pixelkrösus Sony Z3, verfügt aber über vier Mal(!) so viele Bildpunkte wie das M8, das mit Magersensor gute …“

Vergleichen
Merken

72 Testberichte | 649 Meinungen

 

 
Project Zero
11
Samsung Galaxy S6

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,1"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 138 g; …

„‚Mir gefällt das griffige Display beim Chatten‘: Das Schreiben von Nachrichten geht flott von der Hand, auch bei einem Tipp-Marathon verschmiert das S6-Display kaum. Gerade für WhatsApp ist die …“

Vergleichen
Merken

29 Testberichte | 194 Meinungen

 

iPhone 6L
12
Apple iPhone 6 Plus

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 172 g; …

„‚Im Chat unschlagbar, beim Telefonieren noch nicht perfekt‘: Auf meinem alten iPhone 5 habe ich immer einhändig getippt und das Handy hochkant gehalten. Das gelingt mir mit dem iPhone 6 Plus nicht …“

Vergleichen
Merken

60 Testberichte | 258 Meinungen

 

G 3
13
LG G3

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 151 g; …

„Ein guter Allronder mit extrem scharfem Display ... Dank geringer Auslöseverzögerung regiert die Kamera schnell auf Eingaben. ...“

Vergleichen
Merken

55 Testberichte | 537 Meinungen

 

XperiaZ3
14
Sony Xperia Z3

Hauptkamera: 20,7 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 129 g; …

„... für Outdoor-Fans. Wer lieber über eine mechanische Taste auslöst, bekommt einen zweiten Druckpunkt zum Scharfstellen. ...“

Vergleichen
Merken

36 Testberichte | 269 Meinungen

 

New One
15
HTC One (M8)

Hauptkamera: 4 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 160 g; Barren- …

„... eine Kamera mit 2688 x 1520 Bildpunkten. Die jüngst abgelöste First Lady von HTC hat wenige Pixel, gewährt diesen aber viel Raum. Die sogenannten Ultrapixel sind mit 2 μm enorm groß, was neben …“

Vergleichen
Merken

56 Testberichte | 296 Meinungen

 

D 801
16
LG G2

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 140 g; …

In Bezug auf die verbaute Kamera kann LGs G2 mit seinem Detailreichtum punkten. Auch wenn Bilder zum Rand hin an Schärfe verlieren und die Darstellung an sich etwas dunkel wirkt, so ist die Bildqualität für ein Smartphone nicht zu verachten.

Vergleichen
Merken

51 Testberichte | 3 Meinungen

 

XperiaZ
17
Sony Xperia Z

Hauptkamera: 13,1 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 146 g; …

Sony präsentiert mit dem Xperia Z sein bisher größtes Smartphone. Das edle, vor Wasser und Staub geschützte Glasgehäuse macht einen guten Eindruck. In Sachen Design ist es den meisten Konkurrenten ein Stück voraus. Das Tempo der verbauten Hardware ist quasi tadellos. Nur der Browser schwächelt ein wenig. Der Bildschirm löst in Full-HD auf und hat damit bisher die größte erreichte Pixeldichte. Das macht sich vor allem bei HD-Videos bemerkbar.

Vergleichen
Merken

63 Testberichte | 626 Meinungen

 

D6503 Sirius
18
Sony Xperia Z2

Hauptkamera: 20,7 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Quad Core; Outdoor-Handy, Smartphone; …

„... Die 4K-Szenen sind farbfreudig und haben Tiefe, der Look überzeugt, die Lichtstärke war die beste im Test. Im Schwachlicht blieben die Farben sehr schön erhalten ... Auch die Schärfeverfolgung …“

Vergleichen
Merken

57 Testberichte | 291 Meinungen

 

iPhone6 (128 GB)
19
Apple iPhone 6 (128 GB)

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 129 g; …

„Plus: kompakt und leicht; Aluminiumgehäuse mit Topverarbeitung; helles und kontraststarkes IPS-Display; bis zu 120 GB interner Speicher; leistungsfähiger 64-Bit-Prozessor; sehr gute 8-Megapixel- …“

Vergleichen
Merken

13 Testberichte

 

iPhone6
20
Apple iPhone 6

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 129 g; …

„... Bildqualität und Handhabung überzeugen. Wermutstropfen: Konstruktionsbedingt keine austauschbare Speicherkarte, der interne Speicher ist ... schnell ...“

Vergleichen
Merken

53 Testberichte | 2 Artikel

 

Neuester Test: 31.07.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 136


» Alle Tests anzeigen (8.259)

Tests


Testbericht über 8 Smartphones

Smartphones mit 5- und 5,5-Zoll-Display liegen voll im Trend, müssen aber nicht teuer sein. Wir stellen acht Handy-Boliden zu Preisen ab 110 Euro vor. Testumfeld: Getestet wurden acht Smartphones. Diese erhielten 4 x die Note „gut“ und 4 x „befriedigend“. Testkriterien waren Performance & Bedienung, …  


Testbericht über 6 Smartphones

Warum Unsummen für ein Handy ausgeben, wenn es auch günstig geht? Wir zeigen sechs klasse …  


Testbericht über 1 Smartphone

Testumfeld: Getestet wurde ein Smartphone. Das Testurteil lautete „sehr gut“. Die Bewertung …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (2.317)

Produktwissen


Bei unseren Tipps rund um iPhone, iPad und Apples Mobil-Betriebssystem iOS ist für jeden etwas dabei: Wir zeigen, wie Sie wichtige Funktionen und Apps optimal für sich einsetzen. …  


Ratgeber zu Barren-Handys

Barren-Handys (Candybar)

Handys im Barren-FormatHandys gab es einst in den verschiedensten Bautypen, dabei dominierten aber stets die Barren-Form, Slider und Klapp-Handys. Der Barren-Bautyp ist hierbei das klassische Handy-Design, das die anderen fast komplett abgelöst hat. Er zeichnet sich durch ein vergleichsweise konservatives Design aus, das nur wenig Platz für Spielereien lässt, hat aber einige Vorteile: Solche Geräte sind verschleißärmer, bieten alle Infos auf einen Blick und sind viel flacher gebaut als ihre Klapp- und Slider-Konterparts.

Zeitloses Design - und schlicht praktisch
Natürlich ist die Entscheidung, welchen Bautyp man bei einem Handy bevorzugt, primär eine optische. Der Formfaktor des Barren-Handys (auch als Riegel-Handy oder Candybar bekannt) spricht viele Nutzer aufgrund seiner Zeitlosigkeit an. Und zwar so sehr, dass man mittlerweile kaum noch einen anderen Bautyp findet. In Asien haben sich bis heute vereinzelt Klapp-Handys halten können, ansonsten jedoch haben sich Barren-Handys fast überall durchgesetzt. Die Anordnung aus klassischem Tastenfeld und Bildschirm auf der Front des Gerätes wirkt vertraut und ist für nahezu jeden intuitiv verständlich. Das gilt umso mehr für die modernen Touchscreen-Smartphones, die auch durchweg diese Bauform nutzen. Zusätzlich gibt es neben der Optik auch ein paar praktische Gründe, die für ein Barren-Handy sprechen. Denn manchmal ist Schlichtheit Trumpf.

Vorteile: Dünn und wenig Verschleiß
Dies gilt insbesondere hinsichtlich des Verschleißes. Eine hochwertige Verarbeitung seitens des Herstellers vorausgesetzt neigen Handys vom Barren-Bautyp viel weniger zu Ermüdungsschäden als Klapp-Handys oder Slider. Schließlich fehlen hier stark belastete, mechanische Bauteile wie der Klapp- oder Schiebemechanismus. Dies hat auch zur Folge, dass Candybar-Handys vielfach dünner gebaut sind als ihre Gegenstücke. Klar: Tastenfeld und Display sind auf einer Ebene zusammen angeordnet, was Platz in der Tiefe einspart. Außerdem können Nutzer so direkt auf das Handy und die Bildschirminformationen zugreifen, ohne das Gerät erst öffnen zu müssen. Das gilt natürlich umso mehr für die modernen Touchscreen-Geräte.

Nachteil: Tastensperre nötig
Die Anordnung hat jedoch auch einen Nachteil, zumindest bei den einfachen Geräten mit Fronttastatur: Da sich Tastenfeld und Bildschirm den Platz teilen müssen, fallen beide relativ klein aus. Das mag bei den Tasten noch weniger stark ins Gewicht fallen, beim Display ist der Unterschied zum Slider schon deutlich zu spüren. Und auch die dadurch notwendige Tastensperre stört den einen oder anderen Nutzer. Denn da das Tastenfeld von außen frei zugänglich ist, muss die Tastatur vor unabsichtlicher Nutzung geschützt werden. Meist erfolgt dies über eine Tastenkombination oder eine Spezialtaste an der Seite des Gerätes.

Touchscreen-Handys im Barren-Format
Ein wenig anders sieht das bei Touchscreen-Handys aus, bei denen das Display die gesamte Front des Handys einnimmt. Wird hier vom Hersteller ganz auf eine physische Tastatur verzichtet, kann man auch diese Handys im Grunde zum Barren-Bautyp zählen – Texteingaben erfolgen bei diesen Modellen über eine virtuelle, auf dem Display eingeblendete Tastatur. Von einem zu kleinen Display kann bei diesen Touchscreen-Handys nun wahrlich keine Rede sein. Aber auch hier ist noch eine „Tastensperre“ vonnöten, die dann natürlich entsprechend das Display vor unbeabsichtigten Eingaben schützt. Solche rein über den Touchscreen bediente Mobiltelefone bezeichnet man oft auch als "Fulltouchscreen-Handys".


Produktwissen und weitere Tests zu Barrenhandys

Gemischtes Doppel mobile next 2/2011 - Touchscreen oder Tastatur, das ist hier die Frage. Oder auch nicht: Denn mit dem X3-02 Touch and Type bringt Nokia sein erstes Mobiltelefon mit beiden Eingabemöglichkeiten heraus.

Was taugt Huaweis 99-Euro-Smartphone Ideos X3? Focus Online 9/2011 - Smartphones für alle: Der chinesische Technologiekonzern Huawei drängt mit dem Ideos X3 auf den deutschen Markt. 99 Euro kostet das Android-Gerät und schlägt sich gar nicht so schlecht.

Aufbruch in eine neue Galaxie mobile next 5/2010 - Oberklasse-Smartphones zeichnen sich durch ein riesiges Display und eine Topausstattung aus. Beides ist beim Samsung Galaxy S vorhanden.

LG BL40 New Chocolate connect 11/2009 - Einen echten Leckerbissen hat LG mit dem BL40 in petto. Die außergewöhnliche Form und das tolle Display sollen begeistern. ... Testumfeld: Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.

Schön, aber nicht attraktiv AndroidPIT 1/2015 - Testumfeld: Genauer betrachtet wurde ein Smartphone, welches mit 3 von 5 Sternen bewertet wurde.

Der Bildschirm-Krösus Notebook Organizer & Handy 1-2/2009 - Größtes Display seiner Klasse: Der ‚Touch HD‘ von HTC stellt auf einer Diagonale von 3,8 Zoll ganze 800 mal 480 Bildpunkte dar. Auch die übrigen Leistungsdaten des Allround-Kommunikators beeindrucken. Was bringt ein so großer Bildschirm, und kann der Touch HD in der Praxis überzeugen?

Cybershot trifft Handy SFT-Magazin 9/2006 - UMTS-Handy Kann das 3-Megapixel-Handy die Digitalkamera ersetzen? Testumfeld: Testkriterien waren unter anderem Leistung, Ausstattung und Bedienung.

Huawei Ascend P1 - Schlanker Allrounder in der Oberklasse notebookinfo.de 9/2012 - Testumfeld: Es wurde ein Smartphone getestet und für „gut“ befunden. Zur Bewertung wurden die Kriterien Erster Eindruck, Display, Eingabegeräte, Temperatur, Lautsprecher, Betriebsgeräusche, Anschlüsse, Software und Zubehör, Leistung sowie Akku und Energieverbrauch herangezogen.

Viel größer, aber nicht viel besser ComputerBase.de 1/2015 - Testumfeld: Ein Smartphone wurde getestet, jedoch nicht benotet. Testkriterien waren Display, Produktiv- und Unterhaltungsleistung, Laufzeit sowie Verarbeitung.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Candybar-Handys. Ihre E-Mail-Adresse:


Das Barren-Format ist nach wie vor das beliebteste Design bei Handys. Dies gilt ebenso für Einsteigermodelle wie auch für teure Smartphones. Vor allem Touchscreen-Handys werden fast ausschließlich als flache Riegel hergestellt, die Ausnahmen machen sich äußerst rar. Wichtig sind hier kratzresistente Bildschirmoberflächen.


Nach wie vor ist das Barren-Format bei Mobiltelefonen das beliebteste Design überhaupt. Es ist schlicht und zeitlos, zudem fehlen aufwendige mechanische Bauteile, die schnell kaputt gehen könnten. Das im Englischen auch als „Bar-Type“ oder „Candy-Bar“ bezeichnete Design hat in der Vergangenheit Slider oder insbesondere Klapp-Handys weitgehend vom Markt verdrängt. Slider finden ihre Nische noch bei Modellen mit seitlich ausziehbarer QWERTZ-Tastatur, doch ansonsten sieht man in den Regalen fast nur noch Barrenmodelle. Diese Entwicklung resultiert im Wesentlichen aus der rasant steigenden Beliebtheit von Touchscreen-Handys: Denn Touchscreens sollen nach dem Wunsch der meisten Kunden möglichst groß und imposant ausfallen, was im Grunde nur bei einem Barren-Handy möglich ist. Aufgrund der großen Beliebtheit dieser Bauform kann man entsprechende Geräte sowohl im Einsteigersegment wie auch insbesondere bei den teureren Smartphones finden. Wer hier zugreift, sollte allerdings darauf achten, dass vor allem der Bildschirm mit einer kratzresistenten Oberfläche ausgestattet ist. Solche Touchscreens werden häufig mit dem Hinweis auf „Gorilla-Glas“ beworben. Bei der Größe gibt es große Unterschiede: Barren-Handys variieren in ihren Abmessungen stark, meist in Abhängigkeit vom verwendeten Display. Dieses kann je nach Gerät Abmessungen zwischen 1,8 und teilweise sogar 5 Zoll haben. Entsprechend hat der Kunde die Wahl zwischen sehr kleinen und zierlichen Ausführungen mit Fronttastatur und Full-Touchscreen-Handys, die fast schon mehr wie ein Tablet-PC wirken.