Cresta Fahrräder

(9)
Sortieren nach:  
Cresta E-Drive Giro (Modell 2014)
1
Cresta E-Drive Giro (Modell 2014)

Elektrofahrrad; Geeignet für: Herren, Damen; Rahmenmaterial: Aluminium

„Verdienter Testsieger: Starker Motor, seriöse Ausstattung. Dank geringem Energieverbrauch für einen 400-Wh-Akku erstaunliche Reichweite. Der Rahmen sollte für schwere Fahrer oder für einen …“

1 Testbericht

 

2
Cresta Corso RS Disc Para - Shimano Deore (Modell 2013)

Tourenrad, Elektrofahrrad; Geeignet für: Herren, Damen

„Schickes E-Rad, das sich agil zeigt, kräftig Anstiege erstürmt, lässig geradeaus läuft. Eigentlich ‚Sehr gut‘, wegen verstärktem Rahmenflattern leider nur ‚befriedigend‘.“

1 Testbericht

 

eDrive Giro (Modell 2011)
Cresta E-Drive Giro (Modell 2011)

Elektrofahrrad; Geeignet für: Damen

Motor (25%): „sehr gut“ (5 von 5 Punkten); Fahrgefühl (25%): „gut - sehr gut“ (4,5 von 5 Punkten); Reichweite (20%): „genügend“ (3 von 5 Punkten); Bedienung (15%): „sehr gut“ (5 von 5 Punkten);

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: velojournal, Heft Spezial 2012 Elektrisch und gut Im vergangenen Frühling testete velojournal zusammen mit dem ‚Kassensturz‘ Elektrovelos der 25-km/h-Klasse. Wir haben den Test aktualisiert und zeigen die Stärken und Schwächen. Was wurde getestet? Im Vergleich befanden sich acht Elektro-Fahrräder mit Bewertungen von „gut - sehr gut“ bis „genügend - gut“. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrgefühl, Reichweite, Bedienung und Velotechnik. … zum Test

 
Cresta E-Drive-Allround
Cresta E-Drive-Allround

Elektrofahrrad; Geeignet für: Unisex; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

„... Auf der Testfahrt beschleunigte er flott und leise, allerdings erst nach ungefähr einer halben Pedalumdrehung. Je nach Unterstützungsstufe nimmt sich der Motor bei Tempo 22 bis 25 km/h zurück. …“

1 Testbericht

 

 
Cresta Arena Country
Cresta Arena Country

Cityrad; Geeignet für: Unisex; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

„Plus: breites Schaltspektrum; Wahlmöglichkeiten durch Custom-Made-Fertigung. Minus: Rücklicht mit Batterie.“

1 Testbericht

 

 
Cresta Viva Mono
Cresta Viva Mono

Cityrad; Geeignet für: Unisex; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

„Breiter und angenehm tiefer Durchstieg. Die Rahmensteifigkeit ist nicht super, aber genügend. Verblüfft hat das geringe Gewicht, was das Modell sehr flink macht. Deshalb wurde das Rad schnell zum …“

1 Testbericht

 

NomadeRS
Cresta Nomade RS

Tourenrad; Geeignet für: Unisex; Hardtail

„Baukasten-Reiserad auf sehr guter Basis. Ein eleganter, sauber verarbeiteter Rahmen, hochwertige Komponenten an der richtigen Stelle und ausgewogene Fahreigenschaften sind die Stärken des Nomade RS. …“

1 Testbericht

 

Cresta Nomade GT

Trekkingrad; Geeignet für: Unisex

„... Seine Basis-Ausstattung ist überlegt und kompetent gewählt. Das Rad begeistert mit überzeugenden Fahreigenschaften, ob mit oder ohne Gepäck.“

1 Testbericht

 

Cresta Sfera Lite
Cresta Sfera Lite

Trekkingrad

„... Das Sfera überzeugt durch sein problemloses Handling und kann mit jedem Kettenschaltungsrad mithalten. Es beschleunigt mit spielerischer Leichtigkeit, steuert sich präzise und bleibt jederzeit “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Trekkingbike, Heft 4/2006 Cresta Sfera Die doppelte Nexus 8 macht Furore. Ein Doppel-Kettenblatt bringt die Sorglos-Nabe auf Hochtouren. Die Fahrdynamik profitiert davon. Es wurde Rahmen, Ausstattung und Komfort getestet. … zum Test

Neuester Test: 28.04.2014
 

Produktwissen und weitere Tests zu Cresta Bikes

Wo geht's lang? bike sport 5/2011 -  Wir hatten schon einige Gäste, die sich verirrt haben, weil sie zum idyllischen Bergdorf „Sin Salida“ fahren wollten … Sin Salida, das heißt auf Spanisch „ohne Ausgang“ und bedeutet schlicht und simpel „Sackgasse“. Auf orientierungslose Biker treffe ich natürlich immer wieder. Wie zum Beispiel auf diesen lustigen Gast aus Dänemark. Ich erinnere mich noch gut: Wir veranstalteten ein Fahrtechnikseminar mit Hans Rey und befanden uns in der Nähe eines Picknickplatzes im Orotavatal.

Städtetourer RADtouren 4/2011 -  Ein erster Blick zeigt, dass die Hersteller der Shimano Alfine 11 Vielseitigkeit zutrauen. Neben acht vollausgestatteten, tourentauglichen Trekkingrädern in Damen- und Herrenvarianten rollen auch fünf ganz puristisch bestückte Urban-Bikes an, bei denen das Aussehen die erste Geige spielt. Verzichtet wird dabei zugunsten der Optik auch auf eine Dynamo-Lichtanlage. Aber nur die gestattet laut StVZO den eigentlich beabsichtigten Gebrauch auf öffentlichen Stadtstraßen.

25 Pedelecs im Vergleich - Viele gute Modelle und drei Kaufwarnungen Die Zeitschrift „aktiv Radfahren“ hat 25 Pedelecs verschiedener Kategorien getestet, darunter 13 Räder für die Stadt und kürzere Ausflüge, fünf tourentaugliche Modelle, vier besonders schnelle Bikes, einen Nachrüstsatz, ein innovatives Produkt für Sportive und eines, von dem man dringend abrät. Allerdings ist das Leviatec E02 nicht das einzige Pedelec, bei dem man eine Kaufwarnung ausspricht.

Vom Randsport zum Trendsport aktiv Radfahren 3/2013 (März) -  MTB-Schuhe mit Clickpedalen und ein guter Sturzhelm sind Pflicht. Die inzwischen breite Palette an modernen Cyclocross-Rädern kennzeichnet vor allem eines: Die Rahmen sind regelmäßig schon für die Montage von Schutzblechen und Flaschenhaltern vorbereitet. Teilweise besteht auch die Möglichkeit, aus dem Crosser ein Reiserad mit Gepäckträger zu machen. Neben den klassischen grobstolligen Crossreifen können im Sommer Straßenreifen montiert werden.

Zuverlässige Zugpferde velojournal Spezial 2013 -  Jetzt bringt er eine Bosch-E-Bike-Serie auf den Markt. Auch Koga, Ghost, Gepida, Felt und Cube ergänzen das Sortiment mit dem Antrieb des deutschen Elektrokonzerns. Nicht zu Unrecht: Bosch-Motoren sind kräftig, fein regulierbar und lassen sich mit verschiedensten Schaltungen kombinieren. Neben den Bosch-Motoren gibt es aber viele weitere Antriebs-Varianten. Zum Panasonic-System, welches unter anderem von Flyer verwendet wird, gibt es eine noch grössere Auswahl an Akkus.

Montafon bike sport 8/2008 - Das Montafon liegt ganz in Österreichs Westen, in Vorarlberg. Es bietet ein breites Angebot für Biker und eine grandiose Landschaft. bike sport news stellt Ihnen in einem Reviertest aus der Ausgabe 8/2008 das Montafon im Westen Österreichs vor und prüft es auf die Radsporttauglichkeit.

Wie viel Velo gibts für 1000 Franken? velojournal 1/2010 -  Winora bietet ein Allroundmodell mit der bedienungsfreundlichen «DualDrive»-Schaltung und Federkomponenten. Mondia präsentiert ein leichtes Rad mit einem tourentauglichen Schaltbereich inklusive der Möglichkeit, die Rahmenfarbe zu wählen. Die Nabendynamos sind fast überall mit dabei, die «DualDrive»-Schaltung hat sich durchgesetzt. Doch genaues Hinschauen lohnt sich: Unpraktische Schutzbleche, wacklige Ständer und un überlegte Rahmengeometrien können ärgern, obwohl sie nicht preisrelevant sind.

Smart-Liegerad Trekkingbike 2/2009 -  Solange keine größeren Anstiege zu bewältigen sind. Denn die muss der Liegeradler, ohne die Zuhilfenahme des eigenen Körpergewichts, allein durch hohe Trittfrequenzen meistern. Die Muskulatur dafür entwickelt sich erst mit der Zeit. HP Velotechnik empfiehlt Neueinsteigern nach penibler Längen- und Größenanpassung der Maschine denn auch viel Geduld: Der Aufbau der spezifischen Liegeradler-Muskulatur könne bis zu sechs Monaten in Anspruch nehmen.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cresta Velos. Ihre E-Mailadresse: