Arrow Fahrräder

(11)
Sortieren nach:  
Arrow SXC 0.1

Mountainbike

„Entspannte Tourer finden im Arrow ein sehr komfortables Rad, das auf Schotterpisten und Waldwegen voll punktet. ...“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

Arrow XC Ten Race
Arrow XC Ten Race

Mountainbike

„Das Arrow hätte das Potential zu mehr. Doch der zähe Manitou-Dämpfer lässt das Fahrwerk etwas unharmonisch arbeiten - das verspielt Punkte.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow SD 16

Mountainbike

„... Hier gibt's deutlich zu wenig Bike fürs Geld!“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 
Arrow TXC Expert

Mountainbike

„Gelungener Auftritt: am TXC Expert finden Highspeed-Piloten Gefallen, die es eher bergauf als bergab krachen lassen wollen. Die Ausstattung ist für den Preis des Bikes solide, aber unspektakulär. …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Arrow Pro XC Zero
Arrow Pro XC Zero

Mountainbike

„Gelungener Sportler zum fairen Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Pro XC Marathon

Mountainbike

„Arrow hat mit dem Pro XC ein ausgewogenes Marathonbike zum fairen Preis im Köcher. Die Schwächen auf dem Prüfstand kosten aber eine bessere Note.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow TXC Sport

Mountainbike

„... fühlt sich besonders im Singletrail wohl. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Super Duty Expert Disc

Mountainbike

„Das Arrow ist ein gutes Einsteigerbike für genüssliche Ausflüge ins Gelände. Es bringt besonders den Kids in der Stadt und im Dirtpark jede Menge Spaß ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Trunion Sport

Mountainbike

„Gabel und Hinterbau sind nicht besonders gut ausbalanciert.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Sirius Blue Racing
Arrow Sirius Blue Racing

Mountainbike; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Arrow Supermax
Arrow Supermax

Rennrad; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 

» Alle Tests anzeigen (16)

Tests

bike

Testbericht über 10 Arrow Fahrräder

1700 bis 2000 Euro - Das ist die meistverkaufte Fully-Preisklasse. Investieren die Hersteller hier auch Ihr ganzes Know-How? 22 Mittelklasse-Bikes im Megatest. Testumfeld: Im Test waren zehn Marathon-Fullys mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“, 7 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …  

MountainBIKE

Testbericht über 12 Arrow Fahrräder

Leicht, schnell, unkompliziert - viele MB-Leser ziehen das Hardtail dem Fully vor. …  

bike sport

Testbericht über 23 Arrow Fahrräder

‚Wir sagen es euch konkret‘: Frei nach den Fantastischen Vier haben wir zum Jahresbeginn 2006 einen …  


Produktwissen und weitere Tests zu Arrow Bikes

Mach's dir selbst! Gravity Mountainbike Magazine 1/2010 - Die meisten von euch standen schon im Gelände und haben sich Jumps geschaufelt oder Northshores gezimmert. Ein paar auf legalem Weg, viele aber sicher nicht ganz legal. Auch Anleitungen findet man schnell, wenn man Sie sucht. Unter dieser Rubrik möchten wir euch ein paar Bautipps geben, die eher ins Detail gehen und gleichzeitig der Natur den geringsten Schaden zufügen. Dinge, die oft vergessen werden, aber dennoch wichtig sind.

So machen Sie ihr Rad ergonomischer! aktiv Radfahren 5/2010 -  Der Aufpreis für einen Maßrahmen beträgt bei unserem Patria-Musterrad zum Beispiel 138 Euro. In Deutschland sind wir übrigens gesegnet mit Firmen, die Maßrahmen anbieten. Ob kleine Fahrradmanufaktur oder große Edelschmiede – alles ist vorhanden. 4 Lenker So unterschiedlich die Radfahrer sind, so unterschiedlich können auch die Lenker ausfallen. Flach, gekröpft, hoch, schmal, breit – für jeden ist etwas dabei.

Schwäbischer Kombinierer aktiv Radfahren 1-2/2010 -  Obwohl die Messe-Schaustücke also sozusagen „aus dem Vollen geschnitzt“ sind, überzeugte das klare, moderne Design des Rahmens. Das Oberrohr geht in einem eleganten Schwung direkt in die Sitzstrebe über und endet am Ausfallende. Bei genauerem Hinsehen verfügt das Urban Concept-Bike sogar über zwei parallel geführte Oberrohre, die vorne am Steuerrohr zusammenlaufen, in der Mitte vom Sitzrohr getrennt und am Ausfallende durch die Achse stabilisiert sind.

Lebensmittel aktiv Radfahren 1-2/2010 -  Kritik: Beim Schalten und Bremsen sind die hohen Bedienkräfte durch die unglückliche Zugverlegung zu spüren. Detail mit Potenzial: schöne Innenzugverlegung mit Kabelwirrwarr Bis auf die Lichtanlage gut ausgestattetes und schön zu fahrendes Rad. Der Fauxpas bei der Zugverlegung und das Batterielicht kosten das Gazelle fast noch das „Gut“. Das Aspiro erzeugte bei unseren Testfahrern den „Haben-will“-Faktor.

Watt geht ... active 3/2010 - INSELHOPPING? Mit dem Rad auf den Spuren Störtebekers? Wandern auf dem Meeresboden vom Festland auf die Insel? Die NORDSEE BIETET FREIRAUM für viele Wünsche. Teil 2: die Küste vor Niedersachsen.

Wie Uroma das Radeln lernte Fahrrad News 4/2011 -  Victoria zum Beispiel, jener Hersteller, der aktuell sein 125-jähriges Firmenjubiläum feiern kann: Machte der sich nicht vor allem mit Motorrädern und Mofas einen Namen? Und wiederholt sich diese Geschichte vielleicht gerade – wird aktuell das E-Bike nach und nach normale Fahrräder ersetzen?

Augen auf ... aktiv Radfahren 11-12/2009 -  Doch was uns die Jugend lehrt, ist in späteren Jahren oftmals schnell vergessen. Die Wimpel werden eingetauscht gegen die hübsche Freundin, die verbotenerweise auf dem Gepäckträger mitfährt. Es wird über rote Ampeln gebrettert, über Bürgersteige geheizt, die „Rechts vor Links“-Regel eigenmächtig außer Kraft gesetzt oder auf Radwegen entgegengesetzt der Fahrtrichtung gestrampelt. Für viele Radler ist selbst das Thema Beleuchtung ein Fremdwort.

Gedämpfte Fahrfreude RennRad 4/2014 -  Das gilt es herauszufinden. 1499 Euro kostet das günstigste Rad im Test, 7299 Euro das teuerste. Dazwischen finden sich Räder für jeden Geldbeutel. Um auf einen bestimmten Preis zu kommen, wählen die Hersteller zwei unterschiedliche Wege. Den über den Rahmen und den über die Komponenten. Koga wählt für sein Komfort-Einsteigermodell Kimera Kom Forza zum Beispiel das Rahmenmaterial Aluminium und kann sich deshalb preislich nach unten absetzen. An anderen Rädern findet man hauseigene Anbauteile.

Stadtluft schnuppern aktiv Radfahren 3/2009 - Das Radfahren auf dem Land hat so seine Reize. Wenig Verkehr auf den Straßen, viel unberührte Natur, kein Stress, keine Hektik. Gemütlichkeit eben. Doch immer mehr Menschen entdecken nun ein neues Radrevier: die Stadt. Großzügig angelegte Fahrradstraßen, Fahrradbusse, Fahrradparkhäuser, fahrradfreundliche Hotels oder geführte Sightseeing-Touren durch die historische Altstadt machen trotz vermeintlichem Verkehrschaos das Fahrradfahren in der Stadt zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Im vergangenen Jahr kürte der ADFC in seinem Fahrradklimatest die zehn fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Wir stellen Sie Ihnen alle der Reihe nach vor und beginnen mit den Plätzen 10 und 9: Karlsruhe und Bielefeld! Im ersten Teil der Serie „Deutschlands fahrradfreundliche Städte“ aus der aktiv Radfahren 3/2009 werden Ihnen die Vorzüge der Städte Karlsruhe und Bielefeld für Fahrradfahrer näher gebracht.

Im Stahlwerk Trekkingbike 4/2009 -  Bei der Stückzahl, aber auch bei der Produktion. Wenn sich der Kunde nach reiflicher Überlegung für eine bestimmte Schutzblechlänge, einen Reifentyp und seine Lieblings-Lenkergriffe entschieden hat, beginnt eine Montageprozedur, wie sie sonst wohl nur ein Fahrradmechaniker seinem Privatrad angedeihen ließe. Jeder Rahmen wird nicht nur nachgefräst, sondern auch exakt ausgerichtet. Dann kommt er auf einen Steifigkeits-Prüfstand. Wie stark weicht er nach links aus, wie stark nach rechts?

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Arrow Velos. Ihre E-Mail-Adresse: