Arrow Fahrräder

(11)
Sortieren nach:  
Arrow SXC 0.1

Mountainbike

„Entspannte Tourer finden im Arrow ein sehr komfortables Rad, das auf Schotterpisten und Waldwegen voll punktet. ...“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

Arrow SD 16

Mountainbike

„... Hier gibt's deutlich zu wenig Bike fürs Geld!“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Arrow Pro XC Zero
Arrow Pro XC Zero

Mountainbike

„Gelungener Sportler zum fairen Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Arrow XC Ten Race
Arrow XC Ten Race

Mountainbike

„Das Arrow hätte das Potential zu mehr. Doch der zähe Manitou-Dämpfer lässt das Fahrwerk etwas unharmonisch arbeiten - das verspielt Punkte.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow TXC Expert

Mountainbike

„Gelungener Auftritt: am TXC Expert finden Highspeed-Piloten Gefallen, die es eher bergauf als bergab krachen lassen wollen. Die Ausstattung ist für den Preis des Bikes solide, aber unspektakulär. …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Arrow Pro XC Marathon

Mountainbike

„Arrow hat mit dem Pro XC ein ausgewogenes Marathonbike zum fairen Preis im Köcher. Die Schwächen auf dem Prüfstand kosten aber eine bessere Note.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Super Duty Expert Disc

Mountainbike

„Das Arrow ist ein gutes Einsteigerbike für genüssliche Ausflüge ins Gelände. Es bringt besonders den Kids in der Stadt und im Dirtpark jede Menge Spaß ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow TXC Sport

Mountainbike

„... fühlt sich besonders im Singletrail wohl. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Trunion Sport

Mountainbike

„Gabel und Hinterbau sind nicht besonders gut ausbalanciert.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Sirius Blue Racing
Arrow Sirius Blue Racing

Mountainbike; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Arrow Supermax
Arrow Supermax

Rennrad; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 

Produktwissen und weitere Tests zu Arrow Bikes

Mach's dir selbst! 6undZwanzig Magazine 1/2010 - Die meisten von euch standen schon im Gelände und haben sich Jumps geschaufelt oder Northshores gezimmert. Ein paar auf legalem Weg, viele aber sicher nicht ganz legal. Auch Anleitungen findet man schnell, wenn man Sie sucht. Unter dieser Rubrik möchten wir euch ein paar Bautipps geben, die eher ins Detail gehen und gleichzeitig der Natur den geringsten Schaden zufügen. Dinge, die oft vergessen werden, aber dennoch wichtig sind.

Grundversorgung TOUR 5/2009 -  Optisch wirken die Rundlinge hochwertig, technisch sind sie nicht erste Wahl. Den rauen Lagern kann man mit etwas Fett und präziser Einstellung den Leichtlauf noch beibringen, inakzeptabel ist jedoch die offensichtlich mangelhafte Qualitätskontrolle durch den Hersteller. Am Bergamont-Renner sind die Bremsflanken der Vorderradfelge nicht exakt parallel abgedreht, das Rad stottert stark beim Bremsen.

Schritt für Tritt zum richtigen Vehikel velojournal Spezial 2012 -  Aufgepasst bei den günstigen Modellen unter 2000 Franken: Diese mögen für den gelegentlichen Einsatz genügen, die Qualität der Komponenten reicht für den täglichen Gebrauch aber in der Regel nicht. Elektrovelos unter 1500 Franken entsprechen einem Fahrrad in der 300-Franken-Klasse. Bei intensiverem Einsatz machen sie kaum Spass. Und: Gute Akkus mit einer langen Lebensdauer kosten Geld. Bei günstigen Elektrovelos besteht die Gefahr, dass der Akku früher ersetzt werden muss.

Weingenuss & Weltkultur e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (Mai/Juni 2012) -  Bei insgesamt 13 weiteren Verleihbetrieben - Hotels, Gasthäusern und Cafés - darf zudem gratis "aufgetankt" werden. Dort wartet auch die kulinarische Belohnung für müde Radler. Am besten man informiert sich im Vorfeld bei den vielen Pensionen und Gasthäusern, die im Übrigen fast alle auch E-Bikes zum Verleih anbieten. Vier bis fünf Tage sollte man einplanen, wenn man alle vier Routen entdecken möchte. Lohnenswert sind sie alle, denn kaum eine Landschaft hat derart viel zu bieten.

Watt geht ... active 3/2010 - INSELHOPPING? Mit dem Rad auf den Spuren Störtebekers? Wandern auf dem Meeresboden vom Festland auf die Insel? Die NORDSEE BIETET FREIRAUM für viele Wünsche. Teil 2: die Küste vor Niedersachsen.

Gedämpfte Fahrfreude RennRad 4/2014 -  Der verbaute Lenker hat einen recht geringen Durchmesser, die Shimano-Bremsen sind gruppenlos, verrichten aber dennoch ihren Dienst. Die mechanische Ultregra schaltet weich wie Butter. Die Übersetzungsbandbreite von hinten 11 bis 32 Zähnen ist gewaltig und bietet jedem einen "Rettungsring" an steilsten Anstiegen. KTM Revelator 4000 Mit den neongrünen Farbtupfern auf dunklem Untergrund geht das Revelator 4000 mit dem Trend. Kontrastreiche, auffällige Lackierungen sind angesagt.

Zukunft trifft Vergangenheit ElektroRad 4/2011 -  Bei der Führung durch die Anlage erfahren wir, dass man sich für dieses Prädikat schon früh allerhand einfallen ließ. So wurde etwa Schacht XII nicht nur von den führenden Industriearchitekten Fritz Schupp und Martin Kremmer im Bauhausstil errichtet. Um nach außen das Image eines modernen, sauberen Werkes entstehen zu lassen, wurden Sichtwände errichtet, außerhalb derer sich tunlichst kein vom Kohlestaub geschwärzter Bergmann aufzuhalten hatte.

Raddar im Fokus aktiv Radfahren 4/2010 -  Größtes Handicap des Aggregats: sein üppiges Gewicht von sechs Kilogramm. Mit dem Ausspruch „Lass uns den Motor zwei Kilo leichter machen“, startete ein gemeinsamer Denkprozess, der alle Bereiche des Motors, auch das Gehäuse beinhaltete.

Stadtluft schnuppern aktiv Radfahren 3/2009 - Das Radfahren auf dem Land hat so seine Reize. Wenig Verkehr auf den Straßen, viel unberührte Natur, kein Stress, keine Hektik. Gemütlichkeit eben. Doch immer mehr Menschen entdecken nun ein neues Radrevier: die Stadt. Großzügig angelegte Fahrradstraßen, Fahrradbusse, Fahrradparkhäuser, fahrradfreundliche Hotels oder geführte Sightseeing-Touren durch die historische Altstadt machen trotz vermeintlichem Verkehrschaos das Fahrradfahren in der Stadt zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Im vergangenen Jahr kürte der ADFC in seinem Fahrradklimatest die zehn fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Wir stellen Sie Ihnen alle der Reihe nach vor und beginnen mit den Plätzen 10 und 9: Karlsruhe und Bielefeld! Im ersten Teil der Serie „Deutschlands fahrradfreundliche Städte“ aus der aktiv Radfahren 3/2009 werden Ihnen die Vorzüge der Städte Karlsruhe und Bielefeld für Fahrradfahrer näher gebracht.

Im Stahlwerk Trekkingbike 4/2009 -  Bei der Stückzahl, aber auch bei der Produktion. Wenn sich der Kunde nach reiflicher Überlegung für eine bestimmte Schutzblechlänge, einen Reifentyp und seine Lieblings-Lenkergriffe entschieden hat, beginnt eine Montageprozedur, wie sie sonst wohl nur ein Fahrradmechaniker seinem Privatrad angedeihen ließe. Jeder Rahmen wird nicht nur nachgefräst, sondern auch exakt ausgerichtet. Dann kommt er auf einen Steifigkeits-Prüfstand. Wie stark weicht er nach links aus, wie stark nach rechts?

Schaltzentrale bike sport 8/2008 - Der Leichtbautrend bei unserem 'bike sport news'-Traumbike-Projekt geht weiter: Auch bei den Antriebs- und Schaltkomponenten spielt das Gewicht die ausschlaggebende Rolle. Mit der Drehgriff-Schaltwerks-Kombi aus Srams X.O-Gruppe, der feinen Shimano XTR-Kassette und dem XTR-Umwerfer sowie der federleichten KMC X10SL Gold Kette habt ihr euch für absolute Edelteile entschieden. Entsprechend diesem Trend haben wir uns redaktionsintern auf das edle Nokon Bowdenzugsystem festgelegt. Im fünften Teil der Lesertraumbike-Reihe geht es um die Schaltung des Fahrrades. Auf zwei Seiten erfahren Sie alles über die edlen Teile, die die Leser ausgewählt haben und wie sie am Bike angebracht wurden.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Arrow Velos. Ihre E-Mail-Adresse: