Arrow Fahrräder

(11)
Sortieren nach:  
Arrow SXC 0.1

Mountainbike

„Entspannte Tourer finden im Arrow ein sehr komfortables Rad, das auf Schotterpisten und Waldwegen voll punktet. ...“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

Arrow Pro XC Zero
Arrow Pro XC Zero

Mountainbike

„Gelungener Sportler zum fairen Preis.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow SD 16

Mountainbike

„... Hier gibt's deutlich zu wenig Bike fürs Geld!“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Arrow XC Ten Race
Arrow XC Ten Race

Mountainbike

„Das Arrow hätte das Potential zu mehr. Doch der zähe Manitou-Dämpfer lässt das Fahrwerk etwas unharmonisch arbeiten - das verspielt Punkte.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow TXC Expert

Mountainbike

„Gelungener Auftritt: am TXC Expert finden Highspeed-Piloten Gefallen, die es eher bergauf als bergab krachen lassen wollen. Die Ausstattung ist für den Preis des Bikes solide, aber unspektakulär. …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Arrow Pro XC Marathon

Mountainbike

„Arrow hat mit dem Pro XC ein ausgewogenes Marathonbike zum fairen Preis im Köcher. Die Schwächen auf dem Prüfstand kosten aber eine bessere Note.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow TXC Sport

Mountainbike

„... fühlt sich besonders im Singletrail wohl. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Super Duty Expert Disc

Mountainbike

„Das Arrow ist ein gutes Einsteigerbike für genüssliche Ausflüge ins Gelände. Es bringt besonders den Kids in der Stadt und im Dirtpark jede Menge Spaß ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: aktiv Radfahren, Heft 4/2004 Rassiges fürs Gelände Was wurde getestet? Sechs Mountainbikes im Vergleich. Das Ergebnis lautet: 1 x „sehr gut “, 4 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. … zum Test

Arrow Trunion Sport

Mountainbike

„Gabel und Hinterbau sind nicht besonders gut ausbalanciert.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Arrow Supermax
Arrow Supermax

Rennrad; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Arrow Sirius Blue Racing
Arrow Sirius Blue Racing

Mountainbike; Rahmenmaterial: Aluminium

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 

» Alle Tests anzeigen (16)

Tests

bike

Testbericht über 10 Arrow Fahrräder

1700 bis 2000 Euro - Das ist die meistverkaufte Fully-Preisklasse. Investieren die Hersteller hier auch Ihr ganzes Know-How? 22 Mittelklasse-Bikes im Megatest. Testumfeld: Im Test waren zehn Marathon-Fullys mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“, 7 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. …  

MountainBIKE

Testbericht über 12 Arrow Fahrräder

Leicht, schnell, unkompliziert - viele MB-Leser ziehen das Hardtail dem Fully vor. …  

bike sport

Testbericht über 23 Arrow Fahrräder

‚Wir sagen es euch konkret‘: Frei nach den Fantastischen Vier haben wir zum Jahresbeginn 2006 einen …  


Produktwissen und weitere Tests zu Arrow Bikes

Die Zeit ist reif RennRad 1-2/2014 -  Das ridley untersützt seinen Fahrer in jedem Gelände, es lässt sich leicht kontrollieren und macht damit viel Spaß. Specialized Crux elite Das Crux, die Crossversion des Straßenrenners tarmac, kommt im Modelljahr 2013/14 mit leicht abgeänderter ausstattung in die Läden. Specialized kombiniert die neuen hydraulischen S700 Scheibenbremsen von Sram mit der Sram rival 10-fach. eine Besonderheit bei der ausstattung sind auch die CX-Disc Laufräder von roval.

Europas Element Ride 3/2012 -  Um den Spassfaktor zu erhöhen, drehen wir den negativ montierten Vorbau und sitzen sofort komfortabler. Die höhere Front bringt in steilen Abfahrten mehr Sicherheit, ohne die Aufwärtsqualitäten stark zu beeinflussen. Dank des kurzen Radstands und einem steifen Rahmen - blockiert fährt sich das Element wie ein Hardtail - ist das Element agil und verfügt über super Vortrieb. Ein schnelles Bike, das den Fahrer in ruppigem Gelände aber an seine Grenzen bringt.

Wo ein Stollenreifen Untergrund findet, ist man im Montafon auf Tour ... SkiMAGAZIN 3/2011 -  Neben seiner Erfahrung und Bike-Kompetenz verfügt er über eine sattelfeste Portion Humor und weiß viele spannende Geschichten aus seinem Bikeralltag zu erzählen", berichtet eine Hoteliersfamilie aus Tschagguns. Was Markus noch weiß, ist, wo es die besten Schmankerln gibt. Die traditionelle Küche auf den Hütten verspricht eine gelungene Stärkung für beeindruckende Abfahrtsmöglichkeiten in Form von Tiefenmetern.

Die Kultivierung der Selbstzerstörung bike 11/2009 -  Nun liegt gar nichts mehr dazwischen. Vier Monate lang hat Hartmann alles getan, um sein Können der gestellten Aufgabe anzupassen. Der Ausgangspunkt am Tag nach dem Ballund Brauhaus Watzke war eher besorgniserregend. Er, der Büromensch mit Hang zu Genussdingen. Und es, das mythenreichste Mountainbike-Rennen der Welt, von dem Hartmann aus einem Internet-Forum wusste, dass man als Starter bereit sein müsse zu sterben. Keine gute Aussicht also. Sterben wollte er eigentlich nicht.

Im wilden Osten bike sport 7-8/2009 -  In mir dreht sich alles, mir ist schwindlig, mein Puls pocht in den Ohren. Doch was ist das? Hinter all dem Adrenalin in meinen Adern schiebt sich schön langsam ein ganz anderes Gefühl hoch: die Vernunft. Morgen muss ich noch gut und gerne 35 Kilometer Fahrrad fahren und sechs Wertungsprüfungen absolvieren. Deswegen bin ich eigentlich hierhin, nach Altenberg, in den wilden Osten Deutschlands gekommen. »Verdammt Junge, das ist kein Downhillrennen! Das ist ein Enduro!

Im Stahlwerk Trekkingbike 4/2009 -  Bei der Stückzahl, aber auch bei der Produktion. Wenn sich der Kunde nach reiflicher Überlegung für eine bestimmte Schutzblechlänge, einen Reifentyp und seine Lieblings-Lenkergriffe entschieden hat, beginnt eine Montageprozedur, wie sie sonst wohl nur ein Fahrradmechaniker seinem Privatrad angedeihen ließe. Jeder Rahmen wird nicht nur nachgefräst, sondern auch exakt ausgerichtet. Dann kommt er auf einen Steifigkeits-Prüfstand. Wie stark weicht er nach links aus, wie stark nach rechts?

Der Herr der Räder RennRad 5/2010 - Kriegsflüchtling, Radfreak und Buddhist - Porträt eines außergewöhnlichen Menschen. Auf diesen 8 Seiten stellt die Zeitschrift Rennrad Radsportmagazin (5/2010) die faszinierenden Geschichte eines Mannes vor, der sein Leben den Fahrrädern verschrieben hat.

News RennRad 5/2008 -  Gefahren werden 6 Runden à 4 Stunden: 12:00 – 16:00 – 20:00 – 24:00 – 04:00 – 08:00 – 12:00 auf einer je nach Gruppenstärke 90 bis 120 km langen Strecke, flach durchs Bergische Land.

Komfort-Tourer Ride 3/2011 -  Zwar ist sie uns in einer sehr ruppigen Passage trotzdem einmal runtergefallen, hat ihren Bestimmungsort aber nach nur einer halben Kurbelumdrehung wieder gefunden. Obwohl Bionicon mit ihren selbst entwickelten Technologien und Komponenten durchaus angeben könnte, wird optisch nicht mit technischen Begriffen geklotzt. Am Tegernsee steht man eher auf Understatement und zeigt, wo man sich vorzugsweise aufhält - in der Natur.

Stadtluft schnuppern aktiv Radfahren 3/2009 - Das Radfahren auf dem Land hat so seine Reize. Wenig Verkehr auf den Straßen, viel unberührte Natur, kein Stress, keine Hektik. Gemütlichkeit eben. Doch immer mehr Menschen entdecken nun ein neues Radrevier: die Stadt. Großzügig angelegte Fahrradstraßen, Fahrradbusse, Fahrradparkhäuser, fahrradfreundliche Hotels oder geführte Sightseeing-Touren durch die historische Altstadt machen trotz vermeintlichem Verkehrschaos das Fahrradfahren in der Stadt zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Im vergangenen Jahr kürte der ADFC in seinem Fahrradklimatest die zehn fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Wir stellen Sie Ihnen alle der Reihe nach vor und beginnen mit den Plätzen 10 und 9: Karlsruhe und Bielefeld! Im ersten Teil der Serie „Deutschlands fahrradfreundliche Städte“ aus der aktiv Radfahren 3/2009 werden Ihnen die Vorzüge der Städte Karlsruhe und Bielefeld für Fahrradfahrer näher gebracht.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Arrow Velos. Ihre E-Mail-Adresse: