Rock Pillars Kletterschuhe

(17)
Sortieren nach:  
Rock Pillars Rebel QC
Rock Pillars Rebel QC

Bouldern

„Ausreichend komfortabel zum Sportklettern und Bouldern, recht sensibel und präzise: Der Rebel QC ist sehr solider Vertreter seines Fachs.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

CrestLU
Rock Pillars Crest LU

Bouldern; Verschluss: Schnürung

„Der Crest LU ist ein guter Einsteiger- bis Allrounder-Kletterschuh, der mit viel Komfort und, seien wir ehrlich, vor allem seinem Preis lockt.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Rock Pillars Ghost QC
Rock Pillars Ghost QC

Bouldern; Verschluss: Klettverschluss

„Gerade, nicht wirklich pointiert an der Spitze, breit und weich - klingt nicht nach einem Leistungsträger. Falsch gedacht: Der Ghost QC klettert sich prima.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Ozone Velcro
Rock Pillars Ozone Slipper

Bouldern

„Rock Pillars packt den Ozone Slipper in seine Kategorie 9a-Schuhe. Dafür fehlt es dem Slipper etwas an Sensibilität. Aber es gibt ja auch darunter viel zu tun.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 3 Meinungen

 

 
TopGunLU
Rock Pillars Top Gun LU

Bouldern

„Rissklettern, Reibungsklettern, Verschneidungen - hier fühlt sich der leichte Top Gun LU zuhause. Bei Plattenklettereien sahen wir die Konkurrenz weiter vorne, insgesamt hat uns der etwas ‚billig‘ …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Diamond Lace
Rock Pillars Diamond

Bouldern

„Sehr stabiler Schnürschuh mit Konzept und super Passform, aber leider etwas schwerfällig und unsensibel.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

OzoneQC
Rock Pillars Ozone QC

Verschluss: Klettverschluss

„Für uns eine der positiven Überraschungen im Test. Relativ harter Schuh, der wenn er gut passt, eine sehr gute Performance nicht nur zulässt, sondern unterstützt.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 4 Meinungen

 

Topgun
Rock Pillars Top Gun

„Plus: ... präzise und bequem, der Top Gun sitzt einen Hauch satter und eignet sich besser zum Hooken.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

 

 

Weitere Informationen in: klettern, Heft 7-8/2009 Frisch geklebt an den Fuß Was wurde getestet? Im Test waren zwei Kletterschuhe. Sie erhielten keine Endnoten. … zum Test

Ze Rocks
Rock Pillars Zerocks

„Plus: Verarbeitung deutlich verbessert, Performance sehr gut ...“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 3 Meinungen

 

 
Rock Pillars Stream
Rock Pillars Stream

„Ordentlicher Allrounder ohne Schwächen, der auch nach vielen Stunden nicht unangenehm wird.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 3 Meinungen

 

 
 
Rock Pillars Rental

„Plus: Solider Einsteigerschuh, gute Schnürung, satter Fersensitz; Größe auf Ferse sichtbar, Druckknopf innen. Minus: Klassentypisch wenig präzise Spitze.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Rock Pillars Moab Go

„Plus: Sehr preiswerter Einsteiger- oder Zweitschuh, sensibel, guter Fersenhalt, solide Verarbeitung. Minus: Kann im Zehenraum drücken.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Rock Pillars Moab Gym
Rock Pillars Moab Gym

„Schmal und sehr gerade fällt der Moab Gym aus. Die Schnürung reicht weit nach vorn, läuft aber schwer. Der ungefütterte Schuh sitzt bequem und klettert sich in nicht zu schwerem Gelände gut ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
PearlVelcro
Rock Pillars Pearl Velcro

„Einsatzbereich: Präziser Schuh auch für schwierige Routen draußen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
StreamQC
Rock Pillars Stream QC

„Plus: Bequemer Schnitt; gute Allroundperformance im Fels und am Plastik. Minus: Dehnt sich etwas, Fersensitz zum Hocken nicht optimal.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

 
Rock Pillars Strike LU
Rock Pillars Strike LU

Bouldern; Verschluss: Schnürung

„Günstiger und leichter Einsteigerschuh ohne größere Mängel!“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Rock Pillars Zion
Rock Pillars Zion

„Plus: Gutes uns präzises Stehgefühl; kraftsparendes Klettern möglich; Schnürung leichtgängig. Minus: Zehenkappe etwas zu hoch; etwas unsensibel.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 

» Alle Tests anzeigen (20)

Tests

klettern

Testbericht über 14 Paar Kletterschuhe

Wer seine Kletterschuhe im vergangenen Winter an der rauen Hallenwand runtergeschrubbt hat, wird bei der Suche nach Nachfolgern auf viele neue und überarbeitete Modelle für 2014 stoßen. Wir haben die wichtigsten Neuigkeiten für euch getestet. Testumfeld: Es befanden sich 14 Paar Kletterschuhe auf dem Prüfstand. …  

klettern

Testbericht über 12 Kletterschuhe unterschiedlicher Eignungen

Ob beim Bouldern oder in hoher Wand: Wenn wir gut stehen wollen, muss der Kletterschuh passen. …  

klettern

Testbericht über 24 Rock Pillars Kletterschuhe

24 neue Modelle der Saison 2012 im großen …  


Produktwissen und weitere Tests zu Rock Pillars Kletter-Schuhe

Hoch hinaus active woman Nr. 1 (Januar/Februar 2013) -  Deshalb machen Sie in der Seilschaft vor jeder einzelnen Tour den so genannten Partner-Check und überprüfen alle sicherheitsrelevanten Aspekte. Was brauche ich an Ausrüstung? Klettergurt und Kletterschuhe (und dazu eine kompetente Beratung), Karabiner, Sicherungsgerät, Seil (mit mindestens 50 m Länge), Chalkbag (Beutel mit Magnesium für die Hände), bequeme, elastische und schnörkellose Kleidung. Was kostet es mich? Die komplette Ausrüstung kostet (ohne die Kleidung) rund 300 Euro.

Yes, wie care! LAND DER BERGE 3/2012 -  Aber nur was für dich eine Standardmaßnahme geworden ist, wirst du nicht vergessen. Und vielleicht kletterst du ja mal versehentlich mit einem 50 m-Seil in einem 30 m hohen Klettergarten. Es ist leider immer wieder passiert! seilordnunG Vor dem Losklettern des Partners müssen wir sicher stellen, dass das Seil in lockeren Schleifen sauber übereinander und ohne Krangel am Seilsack oder am Boden liegt.

Der Sommer kann kommen! Bergsteiger 5/2012 -  Ein extremes Beispiel für Innovationen sind die Klettersteigsets, wo nach der Einführung des Bandfalldämpfers die zweite Welle auf die Ferratisti zurollt: Klettersteigsets, die sich bei einem Sturz ins Drahtseil krallen (Austrialpin), so dass man nicht mehr verletzungsträchtig bis zur letzten Seilfixierung durchrutscht. Ein anderes Beispiel ist ein Set mit Sicherungsbändern an Rückholfedern (Salewa), die immer straff und bedienungsfreundlich am Seil hängen.

Immer an der WAND lang active 3/2010 -  Auch mir fällt es nicht schwer, sichere Tritte selbst dort zu finden, wo keine stählernen Stufen nach oben führen. Es gibt immer einen Felsvorsprung, der mich trägt. Aber die Puste. Der Klettersteig, so merke ich bald, geht an die Kondition. Ich muss darauf achten, möglichst viel an Höhe durch die Kraft der Beine zu gewinnen und mich möglichst wenig mit den Armen hochzuziehen. "Treppensteigen bist du gewohnt", erklärt Sepp, "Klimmzüge wahrscheinlich nicht."Wie recht er hat.

Griffige Verbindung ALPIN 3/2010 -  Denn nicht alle Hersteller machen die größeren Modelle steifer als die kleineren. Ob man persönlich lieber einen weicheren oder steiferen Schuh klettert, muss man ausprobieren. Wirklich weiche Schuhe machen erst dann Sinn, wenn man sich in höheren Schwierigkeitsgraden bewegt. Wer einen VI-er klettert, braucht sich darum wenig Gedanken zu machen. Für den ist vor allem die Passform entscheidend.

Gebirge der Welt: Australien / Ozeanien ALPIN 11/2012 - Australien-Ozeanien. Dieser Erdteil ist gar keiner. Geologisch betrachtet. Denn als Erdteil kann man nur Australien werten, den kleinsten der sieben Kontinente und der von uns Europäern am weitesten entfernte.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rock Pillars Bergsportschuhe. Ihre E-Mail-Adresse: