Musical Fidelity Audio-Konverter

(15)
Sortieren nach:  
M 6 DAC
1
Musical Fidelity M6 DAC

D/A-Wandler

„... Der M6 leistet eine nicht nur breite, sondern auch erfreulich tiefe und präzise Bühnendarstellung. Hinzu kommt, dass er bis zu den äußersten (hörbaren) Frequenzbandenden tonal völlig sauber “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: FIDELITY, Heft 6/2013 (November/Dezember) Nicht zu fassen Ein DAC mit Bluetooth-Antenne? Der M6 lässt sich nur ungern in eine Schublade stecken. Ein Effektgerät wurde geprüft, erhielt jedoch keine Endnote. … zum Test

M1 SDAC
2
Musical Fidelity M1SDAC

D/A-Wandler

„Digitaler Vorverstärker mit Schwerpunkt D/A-Wandlung mit analogen Eingängen, AES/EBU, USB 2.0, Audio asynchron, Fernbedienung und Kopfhörerausgang. Er klingt vollmundig kraftvoll.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: stereoplay, Heft 6/2013 Lust-Wandeln Viele Digital/Analog-Wandler können mehr als nur Bits in Spannung im Takt der Musik übersetzen. Taugen sie auch als Vorverstärker? Oder darf es auch eine Funkverbindung sein? Oder zusätzliche analoge Eingänge? stereoplay hat sich Beispiele für die neue Gattung angeschaut und ausprobiert, ob sich das auch auf den Klang auswirkt. Was wurde getestet? Im Check waren drei D/A-Wandler, die Bewertungen von 86 bis 92 von jeweils 100 Punkten erhielten. Bewertungsgrundlage waren die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit. … zum Test

MXDAC
3
Musical Fidelity MX-DAC

D/A-Wandler

„Wenn ein Wandler alles richtig macht, fehlen einem fast die Worte. Schaltbare Digitalfilter bedienen dazu den Geschmack des Hörers. DSD-tauglich und formatflexibel fehlt dem MX-DAC nur eine …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

4
Musical Fidelity M1 DAC II

Musical Fidelity beweist mit dem M1 DAC II eindrucksvoll, dass man gute Qualität auch für unter 1.000 EUR bekommen kann. Neben dem grandiosen Klang bietet das feine Stück auch ein praxistaugliches Konzept sowie eine zufriedenstellende Ausstattung. Hier bekommt der Interessent viel Sound für kleines Geld.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: stereoplay, Heft 4/2012 Junge Wilde Vorbei sind die Zeiten, da man für gute D/A-Wandler mit hochwertigem USB-Anschluss tief in die Tasche greifen musste. Vier Vertreter der neuen Generation stellen sich dem Vergleich. Was wurde getestet? Im Test waren vier D/A-Wandler. Sie wurden mit 3 x „sehr gut“ und 1 x „gut - sehr gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit. … zum Test

VDAC II
5
Musical Fidelity V-DAC II

D/A-Wandler

Bei der Entwicklung des V-DAC II wurde augenscheinlich eher Wert auf finanzielle und klangliche Aspekte als auf Ausstattungsmerkmale gelegt. Wer sich mit der eher kleinen Ausstattung zufriedengibt, erhält mit dem D/A-Wandler von Musical Fidelity einen Sound-Experten, der bei Bedarf noch mit dem V-PSU II aufgewertet werden kann.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 31 Meinungen

 

V90 DAC
Musical Fidelity V90-DAC

D/A-Wandler

Klang: 1; Bedienung: 1; Ausstattung: 2-3; Material/Verarbeitung: 2.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 26 Meinungen

 

 
M1DAC
Musical Fidelity M1 DAC

„Musicals M1 DAC ist vor allem spritzig und musikalisch. Der Wandler spielt betont offen und klar, ohne die unteren Lagen auszudünnen. Vorzügliche Raumabbildung und Gelöstheit.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 9 Meinungen

 

 

Weitere Informationen in: HIFI DIGITAL, Heft 3/2012 (Juni-August) In ungeahnte Höhen Was wurde getestet? Wenn man genauer hinschaut, kommt man bei Netzwerkspielern nicht umhin zu bemerken, dass sich diese vor allem im Innenleben stark ähneln. Das heißt also für die Anbieter, an anderer Stelle ein Alleinstellungsmerkmal zu setzen. Das kann die Software und die Unterstützung bestimmter Tonformate sein. HIFI DIGITAL schaut sich daher sieben D/A-Wandler einmal näher an, um die Unterschiede zu beleuchten. Es wurden dabei keine Endnoten vergeben. … zum Test

Musical Fidelity V-DAC
Musical Fidelity V-DAC

„Mit insgesamt nur drei Eingängen spartanisch ausgestatteter Konverter. USB nur bis 48 kHz. Klang pieksauber und gestalterisch.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 31 Meinungen

 

Weitere Informationen bei: sempre audio.at, 3/2009 Music Fidelity V-DAC Der renommierte HiFi-Hersteller Music Fidelity startete kürzlich eine neue Serie kompakter Helferlein, die zu äußerst attraktiven Preisen angeboten werden. Music Fidelity erreicht diesen günstigen Verkaufspreis vor allem dadurch, dass man bei den Geräten dieser Serie auf jedweden Schnickschnack verzichtet, und sich allein auf das Wesentliche beschränkt. … zum Test

M-1 CLiC
Musical Fidelity M1 CLIC

Das Erstlingswerk im Bereich der Netzwerk-Technik des Herstellers Musical Fidelity mit dem Titel M1 CLIC weiß durchaus zu beeindrucken. Sowohl der Klang als auch Bedienung, Verarbeitungsqualität und der Umfang der Ausstattung sind mustergültig. Mit cleveren Details wie der Dual-Vorstufe kann sich der Player sogar ein wenig von der Konkurrenz abheben.

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 1 Meinung

 

VLink 192
Musical Fidelity V-Link 192

D/D-Wandler

„... Wir haben den V-Link mit den On-Board-Digitalausgängen gängiger Apple- und Windows-Rechner verglichen und mussten feststellen, dass sein S/PDIF-Ausgang spürbar lebendiger und gelöster tönt als …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 
 
V-Set
Musical Fidelity V-Serie

„‚Die V-Serie ist wertvoller denn je. Das sind weit mehr als Helferlein, das sind kompakte Klangmaschinen zu einem sehr fairen Preis.‘“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
VLink
Musical Fidelity V-Link

D/D-Wandler

„Einfache Elektronik mit erstaunlicher Wirkung: tonal eher schlank, aber mit breiter und tiefer Bühne und viel Live-Atmosphäre.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

 
X-DAC V 8
Musical Fidelity X-DAC V8

„Grundsolide verarbeiteter D/A-Wandler mit drei Cinch-Eingängen, USB-, aber ohne optischen Digital-Eingang. Klanglich über den Transistorausgang punktgenau, mit zugeschalteten Röhren hyperfein, …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

XDAC V3
Musical Fidelity X-DAC V3

„High-End-Upsampling-D/A-Konverter mit nur zwei (nicht schaltbaren) Digitaleingängen. Von seinem filigranen, räumlichen Klang profitiert jede Digitalquelle, insbesondere CD-Spieler.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: stereoplay, Heft 4/2006 Digital Tuning Sie können gerne neue Player kaufen. Aber mit einem Extra-D/A-Wandler verbessern Sie den Klang preiswerter. Was wurde getestet? Im Test waren sechs Digital/Analog-Wandler mit Bewertungen von „sehr gut“ bis „gut“. … zum Test

X24 k (auch f. 96 kHz)
Musical Fidelity X 24 k (auch f. 96 kHz)

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Neuester Test: 08.05.2015
 

» Alle Tests anzeigen (32)

Tests


Testbericht über 4 D/A-Wandler

Ob per iTunes & Co., Streamer, Playstation oder Smart TV: Digitale Medienangebote sind überall verfügbar. Matrix, Musical Fidelity, Rotel und Atoll offerieren die neuen Digital-Zentralen u.a. mit Vorstufen und Funkübertragung. Testumfeld: Vier D/A-Wandler befanden sich im Check und erhielt Endnoten von 87 bis 92 …  


Testbericht über 1 Musical Fidelity Audio-Konverter

Vor ein paar Jahren rief Musical Fidelity die V-Serie ins Leben und bereicherte das Angebot an …  


Testbericht über 1 Musical Fidelity Audio-Konverter

Ein DAC mit Bluetooth-Antenne? Der M6 lässt sich nur ungern in eine Schublade …  


Produktwissen und weitere Tests

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Musical Fidelity Audio-Konverter. Ihre E-Mail-Adresse: