Musical Fidelity Digital/Analog-Wandler

(12)
Sortieren nach:  
M1 SDAC
1
Musical Fidelity M1SDAC

Digital-Analog-Wandler

„Digitaler Vorverstärker mit Schwerpunkt D/A-Wandlung mit analogen Eingängen, AES/EBU, USB 2.0, Audio asynchron, Fernbedienung und Kopfhörerausgang. Er klingt vollmundig kraftvoll.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

V90 DAC
Musical Fidelity V90-DAC

Digital-Analog-Wandler

Klang: 1; Bedienung: 1; Ausstattung: 2-3; Material/Verarbeitung: 2.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 19 Meinungen

 

 
M 6 DAC
Musical Fidelity M6 DAC

Digital-Analog-Wandler

„... Der M6 leistet eine nicht nur breite, sondern auch erfreulich tiefe und präzise Bühnendarstellung. Hinzu kommt, dass er bis zu den äußersten (hörbaren) Frequenzbandenden tonal völlig sauber “

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: FIDELITY, Heft 6/2013 (November/Dezember) Nicht zu fassen Ein DAC mit Bluetooth-Antenne? Der M6 lässt sich nur ungern in eine Schublade stecken. Ein Effektgerät wurde geprüft, erhielt jedoch keine Endnote. … zum Test

 
VDAC II
Musical Fidelity V-DAC II

Digital-Analog-Wandler

Bei der Entwicklung des V-DAC II wurde augenscheinlich eher Wert auf finanzielle und klangliche Aspekte als auf Ausstattungsmerkmale gelegt. Wer sich mit der eher kleinen Ausstattung zufriedengibt, erhält mit dem D/A-Wandler von Musical Fidelity einen Sound-Experten, der bei Bedarf noch mit dem V-PSU II aufgewertet werden kann.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 30 Meinungen

 

Weitere Informationen in: stereoplay, Heft 4/2012 Junge Wilde Vorbei sind die Zeiten, da man für gute D/A-Wandler mit hochwertigem USB-Anschluss tief in die Tasche greifen musste. Vier Vertreter der neuen Generation stellen sich dem Vergleich. Was wurde getestet? Im Test waren vier D/A-Wandler. Sie wurden mit 3 x „sehr gut“ und 1 x „gut - sehr gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit. … zum Test

Musical Fidelity M1 DAC II

Digital-Analog-Wandler

Musical Fidelity beweist mit dem M1 DAC II eindrucksvoll, dass man gute Qualität auch für unter 1.000 EUR bekommen kann. Neben dem grandiosen Klang bietet das feine Stück auch ein praxistaugliches Konzept sowie eine zufriedenstellende Ausstattung. Hier bekommt der Interessent viel Sound für kleines Geld.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: STEREO, Heft 7/2012 Komprimierte Könner Über Jahre waren sie in der Versenkung verschwunden - Digital-Analog-Wandler schienen ihre Zukunft hinter sich zu haben. Die Testkandidaten von Burmester, Musical Fidelity und Wadia zeigen, warum sie ein strahlendes Comeback feiern. Was wurde getestet? Im Vergleich waren drei D/A-Wandler mit einem Klang-Niveau von 80 bis 88 Prozent. … zum Test

V-Set
Musical Fidelity V-Serie

Digital-Analog-Wandler

„‚Die V-Serie ist wertvoller denn je. Das sind weit mehr als Helferlein, das sind kompakte Klangmaschinen zu einem sehr fairen Preis.‘“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
M-1 CLiC
Musical Fidelity M1 CLIC

Digital-Analog-Wandler

Das Erstlingswerk im Bereich der Netzwerk-Technik des Herstellers Musical Fidelity mit dem Titel M1 CLIC weiß durchaus zu beeindrucken. Sowohl der Klang als auch Bedienung, Verarbeitungsqualität und der Umfang der Ausstattung sind mustergültig. Mit cleveren Details wie der Dual-Vorstufe kann sich der Player sogar ein wenig von der Konkurrenz abheben.

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 1 Meinung

 

M1DAC
Musical Fidelity M1 DAC

Digital-Analog-Wandler

„Musicals M1 DAC ist vor allem spritzig und musikalisch. Der Wandler spielt betont offen und klar, ohne die unteren Lagen auszudünnen. Vorzügliche Raumabbildung und Gelöstheit.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 5 Meinungen

 

 
Musical Fidelity V-DAC
Musical Fidelity V-DAC

Digital-Analog-Wandler

„Mit insgesamt nur drei Eingängen spartanisch ausgestatteter Konverter. USB nur bis 48 kHz. Klang pieksauber und gestalterisch.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 30 Meinungen

 

Weitere Informationen in: STEREO, Heft 1/2009 Bausteine zum kleinen Glück Ein komplettes HiFi-System bildet die V-Serie des britischen Herstellers nicht. Die drei flachen Dosen sind aber praktische Hilfsgeräte für spezielle Aufgaben. Was wurde getestet? Im Test waren drei Mikro-HiFi-Komponenten. Zwei wurden mit 80 und 65 Prozent bewertet. Eine Komponente erhielt keine Endnote. … zum Test

X-DAC V 8
Musical Fidelity X-DAC V8

Digital-Analog-Wandler

„Grundsolide verarbeiteter D/A-Wandler mit drei Cinch-Eingängen, USB-, aber ohne optischen Digital-Eingang. Klanglich über den Transistorausgang punktgenau, mit zugeschalteten Röhren hyperfein, …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
XDAC V3
Musical Fidelity X-DAC V3

Digital-Analog-Wandler

„High-End-Upsampling-D/A-Konverter mit nur zwei (nicht schaltbaren) Digitaleingängen. Von seinem filigranen, räumlichen Klang profitiert jede Digitalquelle, insbesondere CD-Spieler.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

X24 k (auch f. 96 kHz)
Musical Fidelity X 24 k (auch f. 96 kHz)

Digital-Analog-Wandler

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

 

» Alle Tests anzeigen (30)

Tests


Testbericht über 1 Musical Fidelity Digital/Analog-Wandler

Vor ein paar Jahren rief Musical Fidelity die V-Serie ins Leben und bereicherte das Angebot an kompakten HiFi-Bausteinen, die für vernünftige Preise mächtig Musik machten. Jetzt geht's in die dritte Runde, die neue V90-Serie ist da. Testumfeld: Ein Effektgerät/Soundprozessor wurde dem Praxistest unterzogen, …  


Testbericht über 3 Musical Fidelity Digital/Analog-Wandler

Viele Digital/Analog-Wandler können mehr als nur Bits in Spannung im Takt der Musik übersetzen. …  


Testbericht über 1 Musical Fidelity Digital/Analog-Wandler

Mit V-DAC und V-DAC II etablierte Musical Fidelity die Grundidee von viel Wandler für wenig Geld. …  


Produktwissen und weitere Tests

Rundum-Verbesserung stereoplay 2/2011 -  Die Franzosen entwickelten ein 3D-Mikrofon mit vier pyramidenförmig angeordneten Kapseln. Damit lassen sich die Richtungen einzelner Signalanteile auf 0,1 Grad genau analysieren. Der Optimizer selbst besteht aus einem potenten PC mit Mehrkern-Intel-CPU, dessen MMX-Befehlssatz erst die komplexen Berechnungen erlaubt.

Mixdown-Praxis Beat 3/2008 -  Wer glaubt, der LoFi-Effekt eigne sich nur für Songs härterer Gangart, irrt. Auch in Mainstream-Popproduktionen sind selbstverständlich LoFi-Elemente zu hören. Knackende Telefonstimmen, verzerrte Bass-Sounds oder Granulareffekte auf den Drums: Überall versprühen LoFi-Plug-ins ihren 8-Bit-Charme, und kaum ein R‘n‘B- oder Popsong kann auf diese Atmosphäre noch verzichten, will er wenigsten halbwegs modern wirken.

Erfahrungswerte HiFi einsnull 2/2013 (Mai/Juni) -  Wenn man den Klang, den sowohl Music Streamer HD als auch MicroStreamer an den Tag legen, mit dem jeweils aufgerufenen Preis ins Verhältnis setzt, dann muss man HRT echte Anerkennung zukommen lassen. Ich weiß, dass mach einer eher auf "richtige" HiFi-Geräte steht, die 43 Zentimeter breit sind und in die Steckdose gesteckt werden. Doch die sollten sich ruhig mal die Augen verbinden lassen und sich so einen Music Streamer anhören. Sie werden es nach dem Abnehmen der Binde nicht glauben.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Musical Fidelity Digital/Analog-Wandler. Ihre E-Mail-Adresse: