Lua Stand-Lautsprecher

(5)
Sortieren nach:  
Lua 4/3 D DIVA
Lua 4/3 D DIVA

Standlautsprecher; Stereo-System

„Schon 1997 überzeugte die damalige Mk2-Version rundum. So auch die Weiterentwicklung, denn die kompakte Lua ist ein exzellent-dynamischer Futterverwerter mit hohem Wirkungsgrad, klarer Diktion und …“

1 Testbericht

 

 
Lua Con Espressione
Lua Con Espressione

Standlautsprecher

„Schwergewichte Standbox mit wirkungsgradstarker Dreiwege-Bestückung. Spritzig-agiler Klang mit straffem Bass, klarer Räumlichkeit und vernehmlichen Hang zu Röhrenamps.“

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: STEREO, Heft 10/2003 Six and the City Was wurde getestet? Sechs Standlautsprecher im Preissegment zwischen 1600 und 6500 € mit den Bewertungen 1 x „überragend“, 1 x „exzellent“ und 4 x „sehr gut“ in der Kategorie „Preis/Leistung“. &nbsp … zum Test

Lua Con Affetto

Standlautsprecher

„Eigenständig designte Standbox mit aufwendigem Gehäuse und seitlichem Basstreiber. Geschmeidiger und vollmundiger Klang von hoher Reife und Präzision. Schwäbische Wertarbeit zum konkurrenzlosen …“

1 Testbericht

 

Lua Con Fuoco

Standlautsprecher

„Die neue Con Fuoco....spielt voller Leidenschaft, schaft konturiert und lebendig - nicht nur mit Lua-Verstärkern.“

2 Testberichte

 

Lua 1.3 Con Brio

Standlautsprecher

2 Testberichte

 

 

Produktwissen und weitere Tests

Guter Klang braucht keine Kabel CHIP HD-WELT Nr. 1 (Januar/Februar 2012) -  Dort kommt WLAN-Technik zum Einsatz, um etwa Musik von einem zentralen Server auf verschiedene Empfänger zu ver teilen. Die Empfänger selbst wiederum verbinden sich mit ihren Lautsprechern oft über herkömmliche Kabel. Die Drahtlos-Übertragung von Lautsprechersignalen stellt hingegen besondere Anforderungen an die Funkstrecke: Damit beispielsweise Front- und Rearboxen einer Home-Cinema-Anlage synchron arbeiten können, muss die Übertragung der Signale stets in Echtzeit erfolgen.

Magazin LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2007 -  Auch die Frequenzweiche wurde überarbeitet und verfügt nun sowohl für den Bass wie auch das Bändchen über eine dreistufige Anpassung an die jeweilige Raumakustik. Zu sehen und vor allem zu hören sind die Lautsprecher im Studio Hifi Innovationen von Dipl. Ing. Kirchhof in Habichtswald – Nähe Kassel (Tel.: 0 56 06/61 55).

Schallflundern SFT-Magazin 1/2013 -  Heimkinos brauchen Platz, ob es die Leinwand für den Beamer ist, der Fernseher oder die Lautsprecherboxen. Zumindest den Raum für Letztere kann man einsparen, wenn man statt herkömmlicher Schallwandler eine Soundbar einsetzt. Die Klangriegel fallen vergleichsweise kompakt aus und versprechen zumindest laut der Slogans der Hersteller trotzdem Surround-Sound wie im Kinosaal.

Schall-Platte Klang + Ton 2/2005 -  Messwerte Für eine derart spezialisierte Box sind die Messwerte gar nicht schlecht. Zwar fällt der Frequenzgang im Bassbereich relativ früh ab, was aber wegen des geringen Boxenvolumens ganz natürlich ist. Zudem beschneiden 300 Mikrofarad den Bassbereich zum Schutz des kleinen Tieftöners. Vollwertig werden derartige Boxen durch die Unterstützung eines kompakten Subwoofers, der sich ebenfalls unauffällig platzieren lässt. Jedes handelsübliche Modell, auch Bausätze, ist geeignet.

Vom Tieftöner zum Bass-Virtuosen CHIP HD-WELT Nr. 2 (März/April 2011) -  Wenn auch das nicht hilft, liegt sehr wahrscheinlich ein raumakustisches Problem vor - zum Beispiel, dass sich Ihr Hörplatz ziemlich exakt mitten im Raum befindet. An dieser Position kommt es häufig zu spürbaren Auslöschungen im Tieftonbereich. Da heißt es dann: Hörplatz verlegen. Wenn der Raum dröhnt: hier schaffen Notch-Filter abhilfe Auch mit einem optimal platzierten und sorgfältig eingestellten Woofer kann es vorkommen, dass der Raum bei einzelnen tieffrequenten Tönen "mitdröhnt".

„Die besten Boxen“ - Teil 1 AUDIO 9/2003 -  Sie gehört in diesen Disziplinen auch heute noch zum Besten. Kein Wunder, dass inzwischen mancher Mitbewerber am Erfolg der Briten partizipieren will und auf ein ähnliches Konzept und Styling setzt. Das Original aber ist und bleibt die B&W Nautilus 805. Audiodata Petite Ein Juwel zeichnet aus, dass es klein, nicht ganz billig zu haben und dennoch heiß begehrt ist. Übertragen in die schöne HiFi-Welt darf die Audiodata Petite als Musterbeispiel für ein Tonjuwel gelten.

Mit wachsendem Widerstand stereoplay 3/2013 -  Die praktisch verzerrungsfreien Luftspulen eignen sich auch bestens zur Dämpfung hoher Frequenzen bei Mitteltönern. Für Tiefmitteltöner in Zwei-Wege-Systemen sollte der Draht von Luftspulen als Tiefpassfilter aber möglichst so dick und verlustarm sein, dass ihr Gleichstromwiderstand nicht mehr als 5 % der Lautsprecher-Impedanz beträgt. Der passende Spulentyp Wie die Untersuchungen zeigen, ist Spule also keineswegs Spule.

Subwoofer Returns audiovision 2/2007 -  Satte 65 Kilo Gewicht sprechen für reichlich Materialeinsatz, das Chassis bietet mit 38 Zentimetern Durchmesser eine Menge Membranfläche. Angetrieben wird das Ganze von einer Endstufe mit 400 Watt Leistung, die auf der Rückseite montiert ist. Mit auf deren Montageplatte sitzen alle nur erdenklichen Regler und Anschlüsse. Die Ein- und Ausgänge gibt es jeweils als Cinchbuchsen und Lautsprecherklemmen, Pegel, Trennfrequenz und Phase lassen sich stufenlos einstellen.

Versuch macht klug AUDIO 6/2005 - Sie haben neue Boxen und planen den nächsten Schritt? Machen Sie es wie die AUDIO-Leser Maria Kuhr und Jan Jürgens: Probieren Sie aus, tasten Sie sich langsam, aber zielsicher vor. Wenn die neuen, sorgfältig ausgewählten Lautsprecher im Wohnzimmer bereit stehen, um Ihre Lieblingslieder in bester Qualität ertönen zu lassen, fehlen noch ein paar passende Komponenten, die die HiFi-Anlage zu einer perfekten machen. Wie die einzelnen Geräte zusammenspielen müssen und nach welchen Kriterien Sie sie auswählen sollten, verrät der Audio-Ratgeber.

Blue Sky ProDesk 2.1 Beat 4/2006 - Wer an professionelle Studio-Monitore denkt, dem fallen vor allem Firmen wie Mackie, Genelec oder Yamaha ein. Der amerikanische Hersteller von Hi-End-Monitor-Systemen Blue Sky ist hierzulande dagegen noch vergleichsweise unbekannt - völlig zu Unrechte, wie unser Test des 2.1 Systems ‚ProDesk‘ zeigt. Selten gab es so viel Sound auf so kleinem Raum. Das innovative Satelliten-/Subwoofer-Gespann macht deutlich, dass wahre Größe von innen kommt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lua Stand-Lautsprecher. Ihre E-Mailadresse: