3 aktuelle LG Waschmaschinen ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu LG Waschmaschinen

Experten für üppige Zuladungen

LG-WaschmaschineDie asiatischen Hersteller drängen zunehmend auch in Europa auf den Markt für Haushaltsgeräte. Um gegen die etablierten Markenhersteller wie AEG, Bauknecht, Bosch, Miele oder Siemens anzukommen, setzen sie dabei einerseits auf besonders sparsame Maschinen und andererseits auf interessante Nischenprodukte. Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics beispielsweise ist ein Experte für besonders aufnahmefreudige Waschmaschinen. Erstaunlich viele Geräte fassen 8 Kilogramm oder mehr.

Waschmaschinen mit 11 oder 12 Kilogramm Zuladung
LG Electronics bietet sogar als einer der ganz wenigen Hersteller Modelle mit nicht weniger als 11 oder 12 Kilogramm Zuladung an. Diese werden unter dem Werbeslogan „Waschen der Extraklasse“ zusammengefasst und passen trotz ihrer enormen Kapazität in normale 60-Zentimeter-Nischen. Trotzdem wird natürlich ein klein wenig gemogelt: In der Tiefe sind die Maschinen mit 64 Zentimetern einen Tick größer, weshalb sie aus einer einheitlichen Gerätefront rund zwei Finger breit hervorstehen. Einzeln aufgestellt bemerkt man das allerdings kaum.

Ausgesprochen sparsame Geräte
Für diese wie auch alle anderen Maschinen bei LG Electronics gilt: Es gibt kein Modell, welches eine Energieeffizienzklasse schlechter als A++ besitzt. Teilweise wird die Vorgabe der besten Energieeffizienzklasse A+++ sogar noch um 20 Prozent unterschritten, die Geräte würden es damit fast in eine theoretische Klasse A++++ schaffen. Dank einer intelligenten Beladungserkennung wird der Verbrauch selbst bei den ganz großen Maschinen stets an die tatsächliche Beladung angepasst. Das ist zwar nicht ganz so effizient wie bei einer Maschine, die von vornherein auf eine kleinere Zuladung hin optimiert wurde, aber gut genug, um bei gelegentlichen Kleinwaschgängen nicht allzu viel Geld zu verschleudern.

Starke Schleuderleistung - und trotzdem vergleichsweise leise
Apropos Schleudern: Bemerkenswert sind an den LG-Maschinen noch zwei weitere Aspekte. So gilt LG als ein Experte für effiziente Schleudergänge. Die meisten Maschinen bieten nur 1.400 Umdrehungen je Minute anstatt dem sonst üblichen Spitzenwert von 1.600 Umdrehungen, dennoch schaffen sie es mit rund 43 bis 44 Prozent Restfeuchte mühelos in die Schleuderklasse A. Darüber hinaus bleiben die besseren LG-Maschinen hierbei sehr leise: Mit Luftschallemissionen von rund 56 dB(A) beim Waschen und nur 70 bis 72 dB(A) beim Schleudern sind die Geräte teils nur noch halb so laut wie ältere Maschinen.

Für die guten Modelle muss tief in die Tasche gegriffen werden
Allerdings muss man bei LG eben auch tief in die Tasche greifen. Wenn es eines dieser besonders leisen Modelle sein soll, ist man schnell bei 750 bis 1.000 Euro. Einfach ausgestattete Geräte mit Zuladungen von 6 bis 7 Kilogramm, die es zumindest in kleinerer Anzahl ebenfalls im LG-Portfolio gibt, sind zwar schon für 450 bis 550 Euro erhältlich, arbeiten dann aber auch meist lauter und sind spürbar einfacher ausgestattet. Extrem sparsam sind sie dennoch – das ist eine Eigenschaft, die alle LG-Maschinen teilen.