17 aktuelle AEG Waschmaschinen ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu AEG Waschmaschinen

Waschmaschinen von AEG

Eigenschaften von AEG-Waschmaschinen auf einen Blick:

Plus:

  • hervorragendes Waschergebnis
  • übersichtliches Bedienfeld
Minus:
  • nicht besonders strom- und wassersparend
Strom- und Wasserverbrauch: AEG-Waschmaschinen heben sich nicht vom Marktmittel ab

Die Waschmaschine gehört neben Kühlschrank und Herd zu den großen Strom-Schluckern im Haushalt. Da sie auch in kleineren Haushalten oft mehrmals in der Woche läuft, achten Verbraucher vor einer Anschaffung ganz genau darauf, ob sie Strom – und Wasser – effizient nutzt. Das war zumindest unsere Vermutung, die wir in einer Nutzerbefragung auf den Prüfstand stellten. Und siehe da: Genau das wurde uns bestätigt. Werden AEG-Waschmaschinen dieser Erwartungshaltung gerecht?

Zwar rühmen sich fast alle – der immens vielen auf der Hersteller-Webseite angepriesenen – Modelle mit der besten EU-Energieeffizienzklasse (A+++), bei einem genaueren Blick ergeben sich zwischen ihnen jedoch eklatante Unterschiede. Unser Notensystem entspricht daher nicht 1:1 den Vorgaben der Europäischen Union, sondern berücksichtigt, wie viel die Geräte konkret im Vergleich zu anderen Mitbewerbern am Markt verbrauchen. Das ist der Grund, warum viele AEG-Waschmaschinen bei uns nur mittelmäßig abschneiden.

Auch beim Wasserverbrauch tut sich die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft (AEG) im Vergleich zur vorbildlichen Leistung des Konkurrenten Samsung nicht hervor. Entscheidend ist, dass wir nicht den Gesamtwasserbezug pro Jahr in den Blick nehmen, sondern die gezogenen Liter in Bezug zur Ladekapazität setzen. Und genau hier hapert es bei den AEG-Waschmaschinen häufig. Der oft als vorbildlich niedrig beworbener Wert relativiert sich damit bei kleinem Trommelvolumen schnell.

Die AEG-Waschqualität: Alle Maschinen entfernen Rückstände zuverlässig

AEG Ökomix-Technologie AEG hält sein Versprechen: Die ÖKOMix-Technologie schont Deine Kleidung und reinigt sie trotzdem gründlich. (Quelle: Aeg.de)

Beim hektischen Mittagessen ist es schnell passiert: Der Ketchup von der Currywurst landet auf dem frisch gewaschenen weißen Hemd. Bis zum Feierabend ist der Fleck eingetrocknet. Doch hiergegen sind viele AEG-Modelle gewappnet. Mit Hilfe der sogenannten ÖKOMix-Technologie wird das Waschmittel schon vorab im Wasser aufgelöst und erst anschließend auf die Wäsche gegeben. Schonend verschwinden so selbst hartnäckige Relikte – auch bei niedrigen Waschtemperaturen – wie Testberichte und Netzrezensenten zu berichten wissen. Entsprechend positiv schneidet AEG im herstellerübergreifenden Vergleich ab. Zwar erzielen heutzutage fast alle Maschinen gute bis exzellente Ergebnisse, doch gerade kostengünstigere Modelle haben hier ab und an das Nachsehen wie unsere Analysen zeigen.

Die Bedienung: Gelingt bei AEG-Modellen intuitiv

AEG schafft es, Drehräder, Tasten und Displays so anzuordnen und zu beschriften, dass Anwender von der großen Übersichtlichkeit schwärmen. Welches Programm am besten für die jeweilige Beladung geeignet ist, wird schnell klar. Die Gebrauchsanweisung wirst Du nur selten zu Rate ziehen müssen, um Dich zu orientieren. Zudem funktioniert das Be- und Entladen aufgrund des großzügig bemessenen Lukendurchmessers ohne größere Probleme. In diesem Punkt nehmen es die Modelle des Herstellers locker mit der Konkurrenz von Samsung auf.