ZTE Tureis

Wertung der Käufer
3 Bewertungen
  • displaygroesse_mobile
    2,6"
  • kamera_typ
    3,2 MP

Unsere Quellen

Technische Daten

ZTE
Tureis

Technische Daten
Auflösung Hauptkamera 3,2 MP
Ausgeliefert mit Version: Android 2
Bauform Barren-Handy
Bedienung QWERTZ-Tastatur, Touchscreen
Displaygröße 2,6"
EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Prozessor-Leistung 0,8 GHz
UMTS vorhanden
WLAN vorhanden

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei ZTE

Testmagazine0

Käufermeinungen3

Durchschnittswertung der Käufer
4,7 von 5
3 Bewertungen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ältere Produkt-Einschätzung

Tureis

Solider Einsteiger-Androide mit Volltastatur

Eines muss man dem chinesischen Hersteller ZTE lassen: Auf die Ankündigung, künftig vermehrt auf dem europäischen Markt tätig werden zu wollen und dabei auch verstärkt auf hochwertigere Modelle zu setzen, hat er wirklich Taten folgen lassen. Mit dem ZTE Tureis ist nun ein weiteres Android-Smartphone aufgetaucht, dass zwar sicherlich nicht als Highend-Modell bezeichnet werden kann, doch für das Einsteigersegment eine ausgesprochen runde und hochwertige Ausstattung mitbringt.

Bemerkenswert ist beispielsweise, dass das Mobiltelefon durch einen 800 MHz starken Prozessor angetrieben wird, was in diesem Segment noch ausgesprochen selten vorkommt. Darüber hinaus finden sich alle wichtigen Ausstattungsmerkmale wie Unterstützung für HSDPA und WLAN, ein GPS-Empfänger oder auch der mittlerweile fast obligatorische Touchscreen. Dieser hat hier allerdings nur eine Bilddiagonale von 2,6 Zoll und eine magere QVGA-Auflösung, denn das Handy setzt auf das BlackBerry-Format mit einer Front-QWERTZ-Tastatur.

Weitere bekannte Merkmale des Tureis sind eine 3,2-Megapixel-Kamera, ein Media Player und ein 3,5mm-Anschluss für hochwertige Kopfhörer. Das sind aber allenfalls nette Nebenaspekte, denn die Hauptausrichtung des Telefons sind sicherlich nicht Multimedia-Spielereien. Das ZTE Tureis richtet sich vielmehr an Vieltipper und Chatfreunde, die ihr Handy nicht nur zum Telefonieren und Surfen verwenden, sondern vor allem ausgesprochen viel Zeit beim Tippen langer Nachrichten verbringen und das gerne bequemer gestalten würden.

Unbekannt ist bislang, wann das Handy seinen Weg nach Deutschland finden wird. Beobachter sind sich aber einig, dass das relativ bald geschehen dürfte, da schon in Bälde der Marktstart in Großbritannien erfolgen wird – und meist verfolgt ZTE eine einheitliche Strategie in der westlichen Eurozone. Apropos Euro: Das ZTE Tureis dürfte wie bei ZTE üblich ausgesprochen preiswert werden – und daher ein interessanter Konkurrent für bisherige Einsteiger-Smartphones.