Zotac GeForce GTX 1080 AMP Extreme Test

(Grafikkarte)
Vergleichen
Merken
GeForce GTX 1080 AMP! Extreme 8GB GDDR5X
  • ...
Sehr gut 1,4 10 Tests 05/2017
52 Meinungen
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 8192 MB
  • Kühlung: Aktiv
  • Typ: PCI-Express 3.0
  • Chiptakt: 1771 MHz
  • Speichertyp: GDDR5X
  • Boost-Takt: 1911 MHz
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (10) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,4)

Sortieren nach
PC Games Hardware

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2017
Produkt: Platz 9 von 9 Seiten: 10 mehr Details

Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

PCgo

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2016
mehr Details

„sehr gut“ (95 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „gut“

„Die Zotac Geforce GTX 1080 Amp! Extreme sticht mit purer Größe und einem Lüfter-Trio hervor. Positiv: Ist die Karte unterfordert, springt die Blaskapelle gar nicht an (Zero-Fan-Modus). Wir haben den Pixelbeschleuniger auf einem Skylake-System mit i7-K6700 und 16 GByte Crucial DDR4 Speicher getestet. Die GTX 1080 punktet mit herausragender Leistung und relativ geringem Stromverbrauch. ...“

c't

Ausgabe: 18 Erschienen: 08/2016
8 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Plus: sehr hohe Spieleleistung; Übertaktungsspielraum.
Minus: nerviges Lüfterverhalten.“

PC Magazin

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
mehr Details

„sehr gut“ (95 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „gut“

„Die Zotac GTX 1080 Amp! Extreme gehört zu den besten Grafikkarten unserer Zeit. Leistung, Ausstattung und Zukunftssicherheit sind hervorragend. Schön für den, der sich das leisten kann.“

Technic3D

Einzeltest Erschienen: 10/2016
mehr Details

ohne Endnote
„Gold Award“

„ZOTACs GeForce GTX 1080 AMP! Extreme ist ein Monster. Im Gesamtpaket betrachtet ist die Grafikkarte ein wirklich rundes Ding, auch wenn wir einen 2,5 Slots hohen Luftkühler nicht mehr wirklich zeitgemäß finden. Dafür hat ZOTAC in Puncto Lautstärke seine Hausaufgaben gemacht und mit dem neuen IceStorm Kühler einen wirklich leisen Vertreter auf die Beine gestellt, der sich auch in Lastsituationen angenehm zurückhält und dabei für optimale Temperaturen sorgt. ...“

gamezoom.net

Einzeltest Erschienen: 10/2016
mehr Details

9 von 10 Punkten
„Leistungstipp“

Hardware-Mag.de

Einzeltest Erschienen: 08/2016
mehr Details

ohne Endnote
„Hardware-Mag Award: Performance“

„Plus: Sehr gute Performance für Gaming bei WQHD- oder UHD-Auflösung; Hohes Overclocking ab Werk; Feature- und Anschlussvielfalt; Hohe Energieeffizienz.
Minus: Drei Slots Bauhöhe; Preis; Zu kleine Lüfterhysterese.“

PC Games Hardware

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
Produkt: Platz 1 von 18 Seiten: 9 mehr Details

Note: 1,53
Preis/Leistung: „mangelhaft“

„Plus: Schnellste GTX 1080 und außerdem leise & kühl.
Minus: Leistungsaufnahme & Platzbedarf.“

PC Games Hardware

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2016
Produkt: Platz 1 von 12 Seiten: 9 mehr Details

Note: 1,58
Preis/Leistung: „mangelhaft“, „Top-Produkt“

Ausstattung (20%): 2,18;
Eigenschaften (20%): 2,15;
Leistung (60%): 1,20.

Hardwareluxx.de

Vergleichstest Erschienen: 07/2016
5 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote
„excellent hardware“

„... Die Karte liefert in den Benchmarks die höchsten Taktraten und bringt es daher auch in den Benchmarks meist auf den ersten Platz. Bei der Leistung gibt es also keinerlei Abstriche zu machen. ... Positiv überrascht hat uns auch die Kühlung, denn auch Zotac machte in der Vergangenheit oftmals den Fehler und kühlte die GPU zu weit herunter, was für die Leistung keinerlei Vorteil bot, die Karte aber unnötig laut machte. Bei der GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Edition wählt man ein ausgewogenes Verhältnis aus Lüfterdrehzahl und GPU-Temperatur. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme 8GB GDDR5X

ZOTAC GeForce GTX 1080 - AMP! Edition ZT-P10800C-10P

Noch keine Beschreibung hinterlegt.

Zotac ZT-P10800C-10P, NVIDIA, GeForce GTX 1080, 8 GB, GDDR5X, 256 Bit,

Prozessor Grafikprozessorenfamilie: NVIDIA GPU: GeForce GTX 1080 CUDA: Ja Maximale Displays pro Videokarte: 4 CUDA - ,...

GF GTX 1080 AMP EDITION
ZOTAC ZT-P10800C-10P GeForce 8GB GDDR5X GTX 1080 AMP! Edition Gaming Grafikkarte

GeForce GTX 1080, PCIe3. 0, 256bit, DVI, HDMI 2. 0b, 3xDisplay Port 1. 4, 8228GFLOPS, GDDR5X - RAM, NVIDIA G - Sync + ,...

ZOTAC Grafikkarte GeForce GTX 1080 AMP! Extreme
Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DisplayPort

Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme Grafikkarte8GB GDDR5X Speicher1 x HDMI 2. 0, 1 x DVI, 3 x Displayport 1. 4

Hilfreichste Meinungen (52) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme (ZT-P10800B-10P)

Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme 8GB GDDR5X

Für wen eignet sich das Produkt?

In jedem Bereich großspurig kommt die Grafikkarte Zotac GeForce GTX 1080 AMP! Extreme (ZT-P10800B-10P) daher. Sie verlangt viel Platz, viel Strom und den Verzicht auf finanzielle Beschränkungen. Im Gegenzug gibt ausgezeichnete Ergebnisse bei der Darstellung von 3D-Elementen und damit einhergehend von akutellen Games. Auch für die Zukunft ist man hier für eine ganze Weile auf der sicheren Seite und kann in fast allen Situation die Auflösung 4K ohne jegliche Abstriche erreichen und überschreiten.

Stärken und Schwächen

Auf fast 33 Zentimeter ist die Länge der Karte durch die drei Lüfter angewachsen. Das könnte zumindest einige Midi-Tower vor Probleme stellen. Dafür ist die damit verbundene Kühlleistung hoch genug, um den sehr kräftigen Prozessor mit einer noch höheren Taktfrequenz rechnen zu lassen. In der Spitze lassen sich so 1.900 Megahertz erreichen, 300 mehr als der Referenzwert von Nvidia. Neben ihrer imposanten Länge ist deshalb auch der Stromverbrauch nicht zu knapp. Annähernd 300 Watt fließen auf die Leiterplatte. Weiterhin sind aktuelle Anschlüsse verbaut. HDMI 2.0b beispielsweise kann über einen Stecker zwei Videosignale ausgeben. Jeder der drei DisplayPort-Anschlüsse kann die vierfache Auflösung von 4K darstellen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Zotac hat aus dem Chip GTX 1080 einiges heraus geholt. Neben dem Platz- und Strombedarf muss man im Internethandel auch bereit sein, etwa 800 Euro für die Grafikkarte auszugeben. Da sie im Vergleich zu Konkurrenzmodellen noch ein paar Megahertz mehr bietet, ist es zumindest ansatzweise nachvollziehbar, dass sie circa 50 Euro teurer ist. Wer wirklich einem Grafikprozessor nah am Maximum sucht, sollte sich davon kaum abschrecken lassen.

Autor: Mario