Sevenoak SK-W02 Test

(Schwebestativ)
Vergleichen
Merken
SK-W 02
  • ...
Durchschnittsnote
Befriedigend 3,0 2 Tests 09/2012
5 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Schwebestativ
  • Gewicht: 600 g
  • Material: Aluminium
  • Farbe: Schwarz
  • Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (2) mit der Durchschnittsnote Befriedigend (3,0)

Sortieren nach
VIDEOAKTIV

Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November) Erschienen: 09/2012
Seiten: 1 mehr Details

„befriedigend“
Preis/Leistung: „ausreichend“

„Das Schwebesystem ist zwar günstig, doch auch wenn die Balance schnell gefunden ist, bleibt es lästig, dass das System sie genauso schnell wieder verliert und zudem Handbewegungen wegen der Reibung zu stark folgt.“

COLOR FOTO

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2012
Seiten: 1 mehr Details

ohne Endnote

„Das günstige Einsteiger-Balance-System sorgt allemal für ruhigere Bilder als beim Filmen aus der Hand. Doch die Bildberuhigung fällt nicht so gut aus, dass dabei der Eindruck der schwebenden Kamera aufkommt.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Sevenoak SK-W02

SevenOak SK-W02 Kamerastabilisierungs-System für Camcorder und

SevenOak SK - W02 Kamerastabilisierungs - System

SEVENOAK SK-W02 Cam Stabilizer

- Video - Ausgleichssystem - Maximale Belastbarkeit: 1 kg - mit Wasserwaage, Gegengewicht

zu Sevenoak SK-W02

Hilfreichste Meinungen (5) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

Sevenoak SK-W 02

Erfindergeist und Praxis

Vor Jahren wurden die ersten Schwebesysteme bei Kinofilmen wie „StarTrek“ und „A Band Of Brothers“ eingesetzt und die Zuschauer waren von der Dynamik der Szenen hellauf begeistert – so etwas kannte man bislang nicht. Heutzutage ist jedes bessere Kamerateam mit einem professionellen Schwebesystem ausgestattet und Sportübertragungen wären ohne sie kaum noch vorstellbar. Jedoch sind diese Profisysteme sündhaft teuer und mit extremer Feinmechanik ausgestattet. Dass sich so mancher Erfindergeist von dieser Technik animieren ließ, bleibt außer Zweifel, wenn man sich das SK-W02 von SevenOak näher betrachtet. Attraktiv ist ganz bestimmt die niedrige finanzielle Belastung von rund 70 EUR bei amazon.

Konstruktion
Die Idee ist bestimmt gut und viele Hobbyfilmer wünschen sich einen Schwebeeffekt oder wenigstens eine gute Stabilisierung der Kamera, wenn sich der Aufnehmende mit dem Motiv bewegt. Bei SevenOak will man die Kamerastabilisierung mit einer Aluminiumhalterung regelrecht in den Griff bekommen. Mit der Form eines geschwungenen „L“ soll eine komfortable Kameraführung in ruhiger Sensorlage ermöglicht werden. Dafür wurde am unteren Ende ein Gegengewicht platziert, das sich variabel verschieben lässt. Auf der Horizontalen des Metallbügels kann die DSLR oder der Camcorder mit einer Rändelschraube in einem längeren Schlitz fixiert werden. Am Ende bildet sich dann eine Art Nase, die dem Blick des Aufnehmenden zugewandt ist und diesem mit einer kleinen, grünen Wasserwaage die Waagerechte anzeigen soll. Dort ist auch der verstellbare Handgriff eingeschraubt, der mit Moosgummi überzogen ist. Die ganze Konstruktion misst 27 x 31 Zentimeter ohne Kamera, die bis zu 2 Kilogramm wiegen darf. Bei einem Leergewicht von 600 Gramm benötigt man sicherlich eine gute Kondition der Armmuskulatur, um das Ding auf Dauer ruhig halten zu können. Und genau hier liegt der Knackpunkt in der Praxis. Hat man erst einmal die Balance gefunden und die Kamera schwebt gewissermaßen, kostet es große Mühe, diesen Punkt konstant zu halten. Pendelt die Bewegung aus, wird es umso schwieriger, den Ruhepunkt wieder zu stabilisieren.

Unterm Strich
Ob man nun die rund 70 EUR für das Spielzeug ausgeben möchte oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, der seine Körperbeherrschung besser kennt als jeder andere Mensch. Offensichtlich ist jedoch, dass auch mit viel Erfindergeist eine hoch technisierte Ausrüstung nicht mit einfachen Mitteln zu imitieren ist.

Autor: Christian