Sony Bravia KDL-46HX920

Einschätzung der Redaktion
Bei einigen 3D-Fernsehern, so auch beim Sony KDL-46HX920, ist die für den räumlichen Effekt unerlässliche Shutterbrille bereits im Lieferumfang enthalten. Wer die dritte Dimension gemeinsam mit …
Mehr anzeigen
  • bildschirm_groesse
    46"
  • aufloesung
    Full HD
  • dvb_t2
    DVB-​T2-​HD
  • smart_tv
    Smart-TV

Unsere Quellen

Technische Daten

Sony
Bravia KDL-46HX920

Technische Daten
3D vorhanden
Auflösung Full HD
Bildformat 16:9
Bildschirmgröße 46"
Display LCD
Features 1080p/24, LED-Backlight, WLAN, Smart-TV, Media-Player
Media-Streaming vorhanden
Pay-TV fehlt
Schnittstellen Ethernet (LAN), USB
TV-Aufnahme vorhanden
TV-Empfang DVB-T-Tuner
Typ LCD-Fernseher
WLAN vorhanden

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Sony

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Sony Bravia KDL-46 HX 920

Testmagazine0

Käufermeinungen0

Hinweis: Zu diesem Produkt sind noch keine Käufermeinungen vorhanden

Ältere Produkt-Einschätzung

Bravia KDL-46HX920

3D-Brille im Lieferumfang enthalten

Bei einigen 3D-Fernsehern, so auch beim Sony KDL-46HX920, ist die für den räumlichen Effekt unerlässliche Shutterbrille bereits im Lieferumfang enthalten. Wer die dritte Dimension gemeinsam mit Freunden oder Familie erleben will, braucht natürlich weitere Brillen.

Für Erwachsene gibt es eine bereits getestete Brille namens TDG-BR100B, für Kinder hat Sony unter anderem die DTG-BR50 im Programm. Bei amazon bekommt man das in blau oder pink erhältliche Modell zur Zeit für knapp 90 Euro. Der passende 3D-Blu-ray-Player wird per HDMI 1.4 mit dem Fernseher verbunden. HDMI 1.4 unterstützt nicht nur alle gängigen 3D-Formate, sondern bietet obendrein einen Audio-Rückkanal, über den man den Fernsehton ohne zusätzliche Digitalverbindung mit einem entsprechend ausgerüsteten AV-Receiver abgreifen kann. Mit an Bord des 46-Zöllers ist ein DVB-T-Tuner, digitale Empfänger für Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2) bleiben außen vor. In Sachen Anschlussfreude und Multimedia-Fähigkeit wirft der Fernseher im Monolith-Design USB, Ethernet und integriertes WLAN in die Waagschale. Per USB kann man komprimierte Foto-, Video- und Musik-Dateien abspielen und das TV-Programm auf einen externen Speicher aufnehmen, per LAN beziehungsweise drahtlos per WLAN lässt sich der Bildschirm ins Netzwerk einbinden. Dort kann man auf DLNA-zertifizierte Geräte im lokalen Netz beziehungsweise – mit einem aktiven Breitbandanschluss – auf diverse Online-Dienste zugreifen. Laut Sony ist außerdem eine USB-Kamera samt Mikrofon im Lieferumfang enthalten, mit der man Videotelefonate via Skype führen kann. Ein optimierter Prozessor namens „X-Reality PRO“ sorgt dafür, dass selbst YouTube-Videos in ordentlicher Qualität dargestellt werden. Das 46 Zoll-Panel wird mit LEDs hinterleuchtet und arbeitet mit „Motionflow XR 800“, eine Technik, die dank sequentiell aufleuchtender LEDs bis zu 800 Bilder pro Sekunde verspricht.

Lässt man die eher spärlich besetzte Tuner-Sektion einmal außen vor, dann kann der KDL-46HX920 durchaus überzeugen: Er unterstützt 3D-Filme, spielt Multimedia-Dateien von lokalen Speichermedien beziehungsweise direkt aus dem Netzwerk und greift sogar aufs Internet zu. Test- und Erfahrungsberichte zum 46-Zöller aus der HX920-Serie, den Sony Mitte April zu einem bislang ungenannten Preis in den Handel bringen will, gibt es bis dato nicht.