ShadowExplorer 0.9 Test

(Dateimanager)
Vergleichen
Merken
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Win 7, Win Vista
  • Typ: Dateiverwaltung
Gut 2,2 1 Test 04/2013
Erste Meinung schreiben

Test mit der Durchschnittsnote Gut (2,2)

PC Magazin

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
10 Produkte im Test mehr Details

„gut“ (75 von 100 Punkten)

„Für die Home-Version von Windows Vista ist ShadowExplorer unverzichtbar, für Windows 7 bietet die Freeware einen schnelleren und übersichtlicheren Weg zur Wiederherstellung gelöschter Daten.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

0.9

Kleines Tool mit großem Effekt

Mit dem Betriebssystem Windows XP wurde die sogenannte Volumenschattenkopie eingeführt, die Snapshots von vorherigen Versionen automatisch bis zu 64-fachen Schattenkopie auf der Festplatte anlegt. Somit hat man jederzeit Zugriff auf ältere Dateiversionen, ohne gleich einen Administrator zu bemühen, wenn nicht gerade eine Home-Version auf dem PC installiert ist – dann ist man auf ein Tool wie den ShadowExplorer angewiesen.

Einfache Datenwiederherstellung
Der Volumenschattenkopie-Dienst wird bei Windows XP, Server 2003/2008, Vista, 7 und 8 automatisch mit dem PC gestartet. Man sollte sich jedoch in der Dienste-Verwaltung davon überzeugen, dass dieser Vorgang auf „automatisch“ gestellt ist. Dazu öffnet man über den Start-Button die Verwaltung die den Oberbereich „Dienste“ anbietet und nimmt wenn nötig die entsprechende Einstellung unter Volumenschattenkopie vor. Wer eine Professional-, Ultimate- oder Enterprise-Version installiert hat, kommt auch ohne den hier vorgestellten ShadowExplorer 0.9 aus, der vom Entwickler kostenlos zur uneingeschränkten Nutzung zur Verfügung gestellt wird. Die Schattenkopien sind auf der Festplatte schreibgeschützt und bieten ein somit eine maximale Sicherheit der Vorgängerversionen an. Das kleine, aber durchaus sehr nützliche Programm, zeigt nach dem Start alle Partitionen der Festplattenlaufwerke an, wo auch die Schattenkopien jeweils gelagert werden. Wie mit dem Explorer kann man diese dann einfach durchsuchen, nach Versionen anhand des Datums sortieren und öffnen. So lässt sich schnell und einfach eine der älteren Versionen wiederherstellen. Da jedoch die Schattenkopie einer Datei an demselben Ort gespeichert wird wie das Original, kann die Volumenschattenkopie nie als eigentliches Backup des Systems verstanden werden.

Empfehlung für Windows Home-Versionen
Den kostenlosen Download von ShadowExplorer 0.9 kann man allen Home-Installationen empfehlen, die auf die Schnelle mal eine ältere Dateiversion wiederherstellen wollen. Ein vollständige Backup-Software sollte man jedoch unbedingt nebenher betreiben.

Autor: Christian