Samsung Omnia 7 Test

(Handy)
i8700 Cetus

Gut (1,7) 30 Tests 02/2012
137 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Windows Phone 7
  • Displaygröße: 4"
  • Akku: 1500 mAh
  • Typ: Smartphone
  • Datentransfer: HSUPA, WLAN, HSPA, …
  • Standby-Zeit: 360 h … mehr Infos


Nachfolgeprodukt:

SFT-Magazin
Heft 3/2012
Platz 4 von 8
„gut“ (1,8)

„Kauftipp“

„Plus: Großes, farbenprächtiges Display; Gute Arbeitsgeschwindigkeit.
Minus: 5-Megapixel-Kamera; Hardware nicht sehr zukunftssicher.“

 
connect
Heft Smartphones-Spezial (2/2011)
48 Produkte im Test
„gut“ (400 von 500 Punkten)

„Dieses Gerät führt die Riege der Modelle mit Windows Phone 7 an. Aber auch im direkten Vergleich zur übrigen Smartphone-Elite macht es eine gute Figur.“

 
test (Stiftung Warentest)
Heft 5/2011
Platz 8 von 10
„befriedigend“ (2,9)

„Nach dem Regentest defekt. Windows-Phone-7-Smartphone mit sehr gutem, hochauflösendem Touchscreen. 16 Gigabyte freier interner Speicher, der sich aber nicht durch Speicherkarten erweitern lässt. Sehr gut für E-Mail. Gute Anleitung. Akku nur befriedigend.“

 
Stiftung Warentest Online
4/2011
Einzeltest
„befriedigend“ (2,9)

„Windows-Phone-7-Smartphone mit sehr gutem, hochauflösendem Touchscreen. 16 Gigabyte freier interner Speicher, der sich aber nicht durch Speicherkarten erweitern lässt. Sehr gut für E-Mail. Gute Anleitung. Akku nur befriedigend. War nach dem Regentest defekt.“

 
CHIP
Heft 5/2011
Platz 3 von 4
Bildqualität: Oberklasse (82,1 von 100 Punkten)

„Natürliche Farben: Das Smartphone liefert bei jedem Licht sehr gute Farben - selbst das Rauschen hält sich in Grenzen. Die Fotos sind aber nicht besonders detailreich.“

 
c't
Heft 2/2011
Einzeltest
ohne Endnote

„... Die Kamera löst schnell aus und hat einen Stabilisator, schießt aber etwas flaue und unscharfe Fotos. Insgesamt obere Smartphone-Mittelklasse mit Spitzendisplay.“

 
E-MEDIA
Heft 25/2010
Platz 1 von 6
„spitze“ (5 von 5 Sternen)

„Das Super-AMOLED-Display ist eine Klasse für sich: scharf und farbstark. Die Verarbeitung ist sehr gut, die Kamera gehört zu den besten in der Windows-7-Familie. Leider ziemlich hoher Preis.“

 
PC-WELT Online
12/2010
Einzeltest
„gut“ (1,95)

„Flach und schick, großes Display, Gigahertz-Prozessor: das Samsung Omnia 7 gehört zur derzeitigen Smartphone-Oberklasse. Auch der MP3-Player leistet gute Dienste. Die Kamera schwächelt jedoch bei Schärfe und Farbbrillanz, liefert dafür sehr gute Videos mit 720p. Mit Windows Phone 7 ist Microsoft ein übersichtliches Betriebssystem geglückt, das jedoch noch seine Kinderkrankheiten ausheilen muss. ...“

 
PCgo
Heft 1/2011
4 Produkte im Test
„sehr gut“

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Samsungs Omnia 7 ist die Empfehlung für Video-Fans und Gamer, weil da das superscharfe Display so richtig zur Geltung kommt.“

 
Hardwareluxx.de
1/2012
Einzeltest
ohne Endnote

„Preis/Leistung“

„... Das Gesamtpaket passt - Hardware ist entsprechend dem System verbaut, das Display ist absolut klasse und auch das Metall-Gehäuse kann überzeugen. Dass sich unser Testexemplar nicht updaten ließ, scheint ein Problem zu sein, das nur wenige Geräte betrifft. Die im Handel befindlichen Geräte sollten normalerweise keine Probleme beim Update machen - und somit einen sehr günstigen Einstieg in die Windows Phone 7.5 Welt bieten. Benötigt man keine Frontkamera, hat das Smartphone so gut wie alles, was man braucht. ...“

 
connect
Heft 9/2011
Platz 6 von 8
„gut“ (400 von 500 Punkten)

„... Die Randdaten des Omnia 7 versprechen bereits aus dem Stand eine starke Performance. So kommt das Samsung mit einem 4 Zoll großen OLED-Touchscreen, einem schicken Metallgehäuse sowie einer kompletten Ausstattung inklusive HSPA, n-WLAN und knapp 15 GB internem Speicher aus dem Karton. Dazu gesellt sich eine einfache Handhabung. Etwas enttäuschend fallen allerdings die Ausdauerwerte auf ...“ Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe Smartphones-Spezial (2/2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
SFT-Magazin
Heft 8/2011
Platz 2 von 3
„sehr gut“ (1,3)

„Plus: Großes, brillantes AMOLED-Display; Sehr gute Ausstattung.
Minus: -.“

 
connect
Heft 7/2011
Platz 7 von 10
„gut“ (400 von 500 Punkten)

„Im Moment kranken noch alle Windows Phones an Kurzatmigkeit. Das Omnia ist hier eine rühmliche Ausnahme und kommt doch bei Weitem nicht an die Android-Konkurrenz heran. ... Immerhin: Beim Klang und in puncto Sende- und Empfangsqualität gehört das Omnia 7 zu den Besten.“ Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe Smartphones-Spezial (2/2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

 
Notebookjournal.de
3/2011
Einzeltest
„gut“

Preis/Leistung: „gut“

„Mit dem Samsung Omnia 7 gelingt Samsung ein starkes Debüt im Markt der Windows Phone 7 Smartphones. Gegenüber den Modellen der Konkurrenz kombiniert das Gerät eine ordentliche Verarbeitung und Bedienbarkeit mit der derzeit herausragenden Super-AMOLED Displaytechnik. Allerdings sei auch angemerkt, dass softwareseitig sowohl Microsoft als auch Samsung noch nachbessern müssen. ...“

 
inside-handy.de
2/2011
Einzeltest
93%

„Von den getesteten WP7-Geräten, macht das kantige Samsung Omnia7 den besten Gesamteindruck. Es punkte dort, wo HTC und LG kleine Federn lassen mussten. So fiel die Akkulaufzeit im Test fast 50 Prozent höher aus, als beim HD7, Mozart oder Optimus7. Grund hierfür ist zum einen das stromsparendere Display, welches Samsung verwendet. Das Starten der Applikationen ist dank des Flash-Speichers spürbar schneller als bei den Mitbewerbern, die Kameraleistung bewegt sich auf sehr gutem Niveau ...“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen
weitere Tests (15)

Meinungen (137)

Einschätzung unserer Autoren

Samsung i8700 Cetus

Kantiges Windows-Phone-7-Flaggschiff

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat mit dem Omnia 7 sein erstes Smartphone vorgestellt, welches das neue Betriebssystem Windows Phone 7 verwendet. Das Design des Gerätes hat dabei viele Beobachter überrascht, da es sehr nüchtern und kantig wirkt – ein wenig, wie ein grob behauener Holzklotz. Im Innen jedoch ist davon wenig zu spüren: Hier zeigt sich, warum Samsung das Omnia 7 als sein Windows-Phone-7-Flaggschiff ins Portfolio aufnimmt.

Das Gerät setzt bei der Bedienung ganz auf einen vier Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreen, der eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln bietet, auf eine ausziehbare Volltastatur wird verzichtet. Genügend Rechenpower liefert ein Qualcomm QSD8250 mit 1 GHz Taktrate, ausreichend Strom hingegen ein 1.500 mAh Nennladung fassender Akku. Immerhin zwei Wochen Stand-by-Zeit sollen so erzielt werden. Fotos und HD-Videos im Format 720p können dagegen mit der integrierten 5-Megapixel-Kamera angefertigt werden, ergänzt wird dies um einen Media Player und einen GPS-Empfänger.

Als Highend-Smartphone lässt sich das Samsung Omnia 7 natürlich erst Recht nicht bei den Datenverbindungen lumpen. So besitzt das Gerät natürlich den Datenbeschleuniger HSPA und WLAN nach 802.11 b, g und n sowie Bluetooth 2.1. Dank des Verzichts auf eine Tastatur fällt das Handy zudem mit 11 Millimetern angenehm flach aus. So ist es zwar sehr kantig, wirkt aber keinesfalls klobig. Wann und zu welchem Preis das Omnia 7 in den Läden steht, ist aber noch nicht bekannt. Ein Preis von unter 500 Euro dürfte aber unwahrscheinlich sein.

Samsung i8700 Cetus

Es wird Windows Phone 7

Da haben die Blogs und Online-Magazine einmal allesamt daneben gelegen. Das im Juli 2010 auf einer Roadmap für englische Provider gesichtete Samsung i8700 Cetus wird weder ein Bada-Smartphone noch ein Android-Handy. Tatsächlich setzt das Mobiltelefon auf Windows Phone 7 als Betriebssystem. Dies beweisen nun erste Screenshots, die das Online-Magazin Gizmodo veröffentlicht hat. Sie zeigen die Vorder- und die Rückseite des Smartphones inklusive des „about“-Bildschirms.

Dieser verrät noch eine weitere Information: Das Samsung i8700 Cetus wird nominell über 8 Gigabyte internen Speicher verfügen, von dem im gezeigten Handy 7,39 Gigabyte tatsächlich zur Verfügung stehen. Darüber hinaus zeigt ein Blick auf die Rückseite des Gerätes eine integrierte Digitalkamera mit einem LED-Blitzlicht. Weitere Funktionen lassen sich aus den beiden Fotos leider nicht ableiten. Optisch präsentiert sich das i8700 sehr funktional, Designspielereien bleiben aus.

Von der Ausstattung her sollte das Samsung i8700 Cetus jedoch irgendwo zwischen dem S8500 Wave und dem i9000 Galaxys S zu finden sein. Genaueres wissen wir aber erst, wenn Blogger – wie so oft – einen Prototypen in die Finger bekommen...

Samsung i8700 Cetus

Bada-Smartphone der Mittelklasse?

Die englische Mobilfunk-Website Omio hat eine lange Liste von Mobiltelefonen veröffentlicht, die angeblich im dritten und vierten Quartal zunächst in Großbritannien auf den Markt kommen sollen. Unter den aufgeführten Modellen sind neben alten Bekannten auch vollkommen neue Geräte wie das Samsung i8700 Cetus. Laut Omio soll es sich dabei um ein Bada-Smartphone handeln. Dies impliziere zumindest die Bezeichnung des Gerätes, da sich „Cetus“ auf ein Meeresungeheuer der griechischen Mythologie und das Sternbild Wal beziehe. Bada wiederum bedeute in der koreanischen Sprache nichts anderes als „Ozean“, weshalb eine Verbindung zwischen dem neuen Handy oder dem Bada-OS nahe liege.

Dem widerspricht allerdings das Online-Magazin Unwired View. Bislang seien alle Bada-Telefone mit der Gruppenbezeichnung „S“ in den Handel gekommen, zum Beispiel das Samsung Wave S8500, das derzeit auf Amazon für rund 310 Euro zu haben ist. Das Samsung Cetus aber setze mit i8700 auf eine Bezeichnung wie die Android-Handys der Galaxy-Baureihe. Daher handle es sich eventuell eher um ein Android-Handy für die Mittelklasse, da die Modellnummer auch etwas niedriger angesetzt sei als bei dem Galaxy-Smartphone i9000.