RAIKKO PowerCase 4 i1400 Test

(Handy-Ladegerät)
Power Case 4 i1400

Sehr gut (1,3) 3 Tests 11/2012
81 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Typ: Reiseladegerät


PAD & PHONE
Heft 3/2012 (Dezember/Januar)
8 Produkte im Test
ohne Endnote

„... Der 54 Gramm leichte Powercase kann auf der Rückseite des iPhones angebracht werden und wenn der interne Akku fast alle ist, aktivieren Sie die zusätzliche Stromquelle per Knopfdruck. Zudem befindet sich auf der Rückseite eine ausklappbare Halterung, mit der Sie Ihr Smartphone ganz lässig hinstellen können – beispielsweise zum Lesen oder Videoschauen.“

 
connect
Heft 5/2012
14 Produkte im Test
ohne Endnote

„Gute Kapazität, löst sich leicht vom iPhone.“

 
SFT-Magazin
Heft 6/2011
Einzeltest
„sehr gut“ (1,3)

„Kauftipp“

„Plus: Sehr schlank und leicht; Gute Erreichbarkeit der Tasten; Hohe Akkukapazität.
Minus: -.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Meinungen (81)

Einschätzung unserer Autoren

RAIKKO Power Case 4 i1400

Angeblich dünnster Zusatzakku

Der Zubehörhersteller RAIKKO hat mit dem PowerCase 4 i1400 einen neuen Zusatzakku für das Apple iPhone 4 vorgestellt. Nach eigenen Angaben ist das Schutzgehäuse mit seinem eingebauten 1.400 mAh starken Lithium-Polymer-Akku das bislang dünnste und leichteste auf dem Markt: Es misst 124 x 61 x 14 Millimeter und wiegt 54 Gramm, was in der Tat für ein sehr dezentes Design spricht – sofern davon bei einem Zusatzakku überhaupt die Rede sein kann. Das Gehäuse bedeckt dabei auch die Rückseite des Handys.

Der Akku bringt in jedem Fall noch einmal genauso viel Energie mit sich wie der ins iPhone integrierte, was eine erhebliche Laufzeitverlängerung bedeutet. So können dank des PowerCase 4 i1400 bis zu 30 Stunden zusätzlich Musik genossen, acht Stunden länger Videos betrachtet oder acht Stunden längere Internetsessions absolviert werden. Beim Telefonieren sollen fünf Stunden zusätzliche Gesprächszeit drin sein, zudem spricht der Hersteller von satten 240 Stunden mehr Stand-by-Zeit.

Angenehmer Nebeneffekt ist wie bei allen Accu-Cases der zusätzliche Schutz, der dem Handy gewährt wird. Dank gummierter Oberflächen soll sich das Schutzgehäuse zudem besser anfassen und sicherer in den Händen liegen. Anhand von vier Status-LEDs auf der Vorderseite können Nutzer den aktuellen Ladezustand des Zusatzakkus ablesen. Dabei kann über den Ein-/Ausschalter stets selbst entschieden werden, wann das iPhone geladen werden soll. Das Case selbst wird über ein mitgeliefertes USB-Kabel geladen.

Praktisch ist zudem der integrierte Standfuß des RAIKKO PowerCase 4 i1400. Damit dient der Zusatzakku mit seinem Gehäuse gleich noch als Videoleinwand. Der Nutzer kann das Handy auf diese Weise bequem vor sich auf den Tisch stellen, anstatt es die ganze Zeit in der Hand halten oder sich vorbeugen zu müssen. Einen Preis hat RAIKKO übrigens noch nicht mitteilen wollen – günstig wird das edle Stück aber sicherlich nicht. Vergleichbare Geräte gehen in der Regel für 75 bis 90 Euro über den Tisch.