Vergleichen
Merken

Point of View ProTab 3XXL Test

(Tablet-PC)
Pro Tab 3XXL

Befriedigend (2,9) 2 Tests 01/2013
13 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Speicherkapazität: 8 GB
  • Konnektivität: Nur WLAN
  • Prozessor: Dual Core
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android … mehr Infos


c't
Heft 4/2013
10 Produkte im Test
ohne Endnote

Display: „gut“;
Ausstattung: „gut“;
Akkulaufzeit: „zufriedenstellend“;
Performance: „gut“;
App-Angebot: „gut“;
Medienangebot: „zufriedenstellend“.

 
PAD & PHONE
Heft 3/2012 (Dezember/Januar)
Einzeltest
Note: 2,93

„... Im Gegensatz zu vielen teureren Modellen kommt hier schon Android 4.1 zum Einsatz. Auch die Ausstattung ist überdurchschnittlich gut: So besteht die Rückseite aus Aluminium. ... Der Dualcore-Chip mit 1,6 GHz liefert ordentliche Ergebnisse, die Kamera ist aber mangelhaft. Sparfüchse bekommen damit insgesamt ein noch gutes Tablet.“

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Point of View Pro Tab 3XXL

Point of View ProTab 3XXL IPS Tablet 10 1.6GHz,1GB DDR3,8GB NAND, TAB-PROTAB30-

Point of view ProTab 3XXL - 10. 1' Tablet WiFi / Dual- Core


Point of View ProTab 3XXL IPS Tablet 10 1.6GHz,1GB DDR3,8GB NAND, TAB-PROTAB30-

Point of view ProTab 3XXL - 10. 1' Tablet WiFi / Dual- Core


zu Point of View ProTab 3XXL

Point of View Graphics Original Tabletnetzteil für POINT OF VIEW PRO TAB

Original Tabletnetzteil für POINT OF VIEW PRO TAB


Buchtasche Bookstyle Für Point Of View Protab 2xxl 3xxl Pink

template 1 blue service und support ebay handygugger de unser shop diesen verkaeufer speichern andere artikel dieses ,...


Schutzhülle Bookstyle Für Point Of View Protab 2xxl 3xxl Hellblau

template 1 blue service und support ebay handygugger de unser shop diesen verkaeufer speichern andere artikel dieses ,...


Meinungen (13)

Einschätzung unserer Autoren

Point of View Pro Tab 3XXL

Zwiespältiger Eindruck

Wenn ein großes Tablet der 10-Zoll-Klasse für moderate 210 Euro angeboten wird, horchen viele interessiert auf: Gute Hardware findet sich in dieser Preisklasse indes leider verhältnismäßig selten. Solche Bedenken kann das ProTab 3XXL von Point of View jedoch zunächst einmal zerstreuen. So arbeitet in dem Tablet-PC ein Cortex A9 mit zwei Prozessorkernen, die zudem jeweils mit starken 1,6 GHz takten. Unterstützt wird das Ganze von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Genügend Power für einen flüssigen Betrieb.

Trotz guter Hardware Performance-Schwächen
Entsprechend findet sich auf dem Tablet sogar die halbwegs aktuelle Android-Version 4.1 Jelly Bean, während viele andere Geräte in diesem Segment noch auf das veraltete Android 4.0 Ice Cream Sandwich setzen. Überraschenderweise scheint der Betrieb aber dann doch nicht ganz so flüssig zu laufen, wie man es erwarten dürfte. Zwar ist das reine Betriebssystem ruckelfrei bedienbar, doch innerhalb von Apps und insbesondere bei der Nutzung des Browsers soll es sogar recht erheblich holpern. Darüber hinaus wird berichtet, dass der Bildschirm nicht jeden Fingerbefehl ganz korrekt annimmt.

Ausstattung durchaus gelungen
Die reine Ausstattung des Tablets kann sich dagegen sehen lassen. So bietet das Gerät immerhin einen 10,1 Zoll großen IPS-Touchscreen mit ordentlicher Leuchtkraft (295 Candela je Quadratmeter) und Auflösung (1.280 x 800 Pixel), 8 Gigabyte internen Speicher, einen Steckplatz für microSD-Karten bis 32 Gigabyte Umfang, einen HDMI-Anschluss und zwei Kameras. Verzichten muss man im Grunde nur auf ein GPS-Modul. Datentransfers per UMTS sind ebenfalls nicht möglich, das Gerät bietet aber WLAN nach 802.11n.

Wer wenig Geld ausgeben will, kann trotzdem zugreifen
Das Point of View ProTab 3XXL ist mit seinem stabil wirkenden Gehäuse durchaus schick anzusehen – und insbesondere das helle Display und die ordentlichen Leistungsdaten lassen das Gerät zunächst als Schnäppchen erscheinen. Auf den zweiten Blick dürften die unerklärlichen Performance-Schwächen so manches Mal nerven - insbesondere die geringe Sensibilität für Berührungen. Dennoch kann man durchaus zum ProTab 3XXL greifen: Die 10-Zoll-Tablets für unter 200 Euro sind noch bedeutend schlechter aufgestellt. Wenn schon billig, dann lieber das 3XXL - solange man nur fest genug auf den Bildschirm drückt...