Vergleichen
Merken

Pioneer VSX-2021 Test

(HiFi-Receiver)
VSX-2021-K

Gut (1,6) 2 Tests 11/2011
9 Meinungen (Gut)
Produktdaten:
  • Typ: AV-Receiver
  • Audiokanäle: 7.1
  • Features: AirPlay, Internetradio, …
  • Soundsystem: DTS-ES, DTS Neo:6, …
  • Wiedergabeformate: Ogg … mehr Infos


Video-HomeVision
Heft 12/2011
Platz 4 von 5
„gut“ (73%)

Preis/Leistung: „sehr gut“

„Plus: gute Räumlichkeit und recht großer Detailreichtum.
Minus: eingeschränkte Musikalität, eher für Filme geeignet.“

 
AUDIO
Heft 10/2011
Platz 3 von 3
Klangurteil: 87 Punkte

Preis/Leistung: „sehr gut“

Klang Stereo (Analog): 80 Punkte;
Klang Surround: 85 Punkte;
Klang Surround HD: 95 Punkte;
Ausstattung: „überragend“;
Bedienung: „gut“;
Verarbeitung: „sehr gut“.

 
Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Pioneer VSX-2021-K

Pioneer VSX-2021-K 7.1 3D AV-Receiver mit Apple AirPlay (2x HDMI, DLNA,

Industry's First AV Receiver Designed for iPad® Compatible with iPod, iPhone and iPad devices Anchor Bay® Video ,...


Pioneer VSX-2021-K 7.1 3D AV-Receiver mit Apple AirPlay (2x HDMI, DLNA,

Industry's First AV Receiver Designed for iPad® Compatible with iPod, iPhone and iPad devices Anchor Bay® Video ,...


Meinungen (9)

Einschätzung unserer Autoren

Pioneer VSX2021

Netzwerkfähig, WLAN optional

Der VSX-2021 beschränkt sich nicht auf klassische Signalquellen: Pioneer hat dem AV-Receiver eine Ethernet-Buchse spendiert, damit man Multimedia-Dateien aus dem DLNA-Heimnetz und Radiosender aus dem Internet abspielen kann. Wer kein LAN-Kabel verlegen will, braucht einen optionalen WLAN-Adapter.

Bei amazon bekommt man den AS-WL300 getauften WLAN-Adapter, der per Ethernet und USB mit dem Receiver verbunden wird, für knapp 52 Euro. Per LAN oder WLAN kann man MP3-, WAV-, AAC, WMA Lossless-, FLAC- und LPCM-Musik von einem DLNA-fähigen Gerät im Heimnetz abrufen beziehungsweise die Titel via AirPlay von einem Computer mit iTunes, vom iPod, vom iPhone und vom iPad zum Pioneer streamen. Mit einer App namens iControlAV2 lassen sich alle wichtigen Funktionen des Receiver über die Apple-Player steuern. Wer die Verbindung via Bluetooth bevorzugt und ein A2DP-fähiges Abspielgerät besitzt, braucht einen ebenfalls optionalen Adapter, den amazon mit 40 Euro listet. Mit einer zweiten App namens „Air Jam“ werden iPod touch, iPad und iPhone auch auf diesem Weg zum Audio-Server. Alternativ lassen sich die Apple-Player direkt via USB mit dem AV-Receiver verbinden, eine separate Dockingtation ist somit überflüssig. Für Blu-ray-Player, Spielekonsolen, TV-Receiver und andere Zuspieler stehen sieben HDMI-Eingänge bereit. Die Signale werden über zwei HDMI-Ausgänge der Version 1.4 (inklusive Audio-Rückkanal) zum Fernseher beziehungsweise zum Beamer transportiert. Außerdem hat Pioneer zwei Komponenteneingänge, vier Composite-Video-Eingänge, drei optische und zwei koaxiale Digitaleingänge verbaut. Mit an Bord sind Decoder für alle gängigen Tonformate, darunter Dolby Digital Plus, Dolby True HD, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio. Das für zusätzliche Höhenlautsprecher ausgelegte Dolby ProLogic IIz wird ebenfalls unterstützt. Der THX Select 2 Plus-zertifizierte 7.1-Receiver belastet die sieben Hauptkanäle mit einer Ausgangsleistung von je 150 Watt an acht Ohm, greift auf einen 192 kHz / 24-Bit DA-Wandler zurück und punktet mit einer automatischen MCACC-Raumeinmessung samt mitgeliefertem Mikrofon.

Audio- und videoseitig gibt sich der 3D-fähige VSX-2021, der SD-Bilder auf bis zu 1080p skaliert und gleich zwei HDMI-Ausgänge mit integriertem Audio-Rückkanal in die Waagschale wirft, keine Blöße. Bleibt abzuwarten, wie sich das zehn Kilogramm schwere Gerät, für das Pioneer knapp 1000 Euro verlangt, in den Tests der Fachmagazine schlägt.