Philips 55PFL6158K

Note des Testmagazins

Test ohne Note
1 Testmagazin
A++
  • bildschirm_groesse
    55"
  • aufloesung
    Full HD
  • dvb_t2
    DVB-​T2-​HD
  • dvb_c
    DVB-C
  • dvb_s
    DVB-S2
  • smart_tv
    Smart-TV

Unsere Quellen

Technische Daten

Philips
55PFL6158K

Anschlüsse und Schnittstellen
Anzahl Ethernet-LAN-Anschlüsse (RJ-45) 1
Anzahl HDMI Anschlüsse 4
Anzahl SCART Anschlüsse 1
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 3
Anzahl VGA (D-Sub) Anschlüsse 1
CardBus PCMCIA Slot-Typ fehlt
Common interface Plus (CI+) vorhanden
DVI Anschluss fehlt
Komponenteneingang Video (YPbPr/YCbCr) 1
Kopfhörerausgänge 1
Optischer Audio-Digitalausgang 1
PC-Eingang (D-Sub) fehlt
Unterhaltungselektronik-Kontrolle (CEC) EasyLink
Audio
Anzahl der Lautsprecher 2
Audio-System ClearSound, IncredibleSurround, PureBass
Auto Lautstärkeregler vorhanden
Eingebaute Lautsprecher vorhanden
Eingebauter Subwoofer fehlt
RMS-Leistung 24W
Betriebsbedingungen
Temperaturbereich in Betrieb 5 - 35°C
Bildschirm
2D-3D Konverter vorhanden
3D vorhanden
Bildschirmauflösung 1920 x 1080pixels
Bildschirmdiagonale 55"
Bildschirmdiagonale (cm) 140cm
Bildschirmformat-Anpassung 16:9,16:10,Auto,Zoom
HD-Typ Full HD
Helligkeit 400cd/m²
Kontrastverhältnis (dynamisch) 500000:1
Motion Interpolation Frequenz 700Hz
Motion Interpolation Technologie PMR (Perfect Motion Rate)
Seitenverhältnis 16:9
Unterstützte Video-Modi 1080p
Energie
AC Eingangsfrequenz 50/60Hz
AC Eingangsspannung 220 - 240V
Energie-Effizienzklasse A++
Jährlicher Energieverbrauch 87kWh
Stromverbrauch (aus) 0.01W
Stromverbrauch (Standby) 0.1W
Stromverbrauch (typisch) 63W
Ergonomie
Smartphone Bedienungs Support vorhanden
VESA Montageadapter 400 x 400mm
VESA-Halterung vorhanden
Gewicht & Abmessungen
Breite 1235mm
Gerätebreite (inkl. Fuß) 1235mm
Gerätehöhe (inkl. Fuß) 792mm
Gerätetiefe (inkl. Fuß) 280mm
Gewicht 19000g
Gewicht mit Untersatz 21000g
Höhe 721mm
Paketgewicht 28600g
Tiefe 32.5mm
Verpackungsbreite 1376mm
Verpackungshöhe 904mm
Verpackungstiefe 158mm
Leistung
Integrierter Kartenleser fehlt
Lokales Dimmen vorhanden
Optical disc player Typ Not included
Spiel-Modus vorhanden
Unterstützte Audioformate AAC,MP3,WMA
Unterstützte Bildformate JPG
Unterstützte Videoformate AVI,H.264,MKV,MPEG1,MPEG2,MPEG4,VC-1,WMV9
Verbesserung des Videotexts vorhanden
Videotext 1200pages
Management-Funktionen
Automatische Abschaltung vorhanden
Elektronischer Programmführer (EPG) vorhanden
On-Screen-Display (OSD) vorhanden
Upgradefähige Firmware vorhanden
Netzwerk
Eingebauter Ethernet-Anschluss vorhanden
WLAN vorhanden
Smart TV
Internet-TV vorhanden
Lifestyle-Apps Facebook,Skype,Twitter
Smart-TV vorhanden
Video-Apps NetFlix,YouTube
TV Tuner
Analoges Signalformatsystem NTSC,PAL,SECAM
Digitales Signalformatsystem DVB-C,DVB-T
Tunertyp Analog & Digital
Verpackungsinhalt
3D Brillen Anzahl 4
3D-Gläser enthalten vorhanden
Batterien enthalten vorhanden
Desktop-Ständer vorhanden
Fernbedienung vorhanden
Garantiekarte vorhanden
Kamera enthalten O
Schnellstartübersicht vorhanden

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Philips

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Philips 55 PFL 6158 K

Testmagazine1

Durchschnittsnote aus 1 Test

Es sind nur Tests ohne Note vorhanden.

  • 0,00 €

    EcoTopTen-Produktempfehlungen für Fernseher

    Im Test: 160 Produkte
    Datum:
    „EcoTopTen-Empfehlung 2013“

    Zu diesem Test ist kein Fazit vorhanden

Käufermeinungen0

Hinweis: Zu diesem Produkt sind noch keine Käufermeinungen vorhanden

Ältere Produkt-Einschätzung

55PFL6158K

63 Watt im Betrieb

Vor einigen Jahren waren es Traumwerte, heute sind sie Realität: Im Betrieb begnügt sich der 55-Zöller Philips 55PFL6158K, ein Gerät der Energieeffizienzklasse A++, mit einer durchschnittlichen Leistungsaufnahme von nur 63 Watt.

3D-Bilder auf 140 Zentimetern
Natürlich wird mehr Leistung aufgenommen, wenn man die werksseitige Bildeinstellung optimiert. Für den niedrigen Stromverbrauch zeichnet vor allem das LED-Hintergrundlicht verantwortlich, von dem man auch an anderer Stelle profitiert, nämlich in Sachen Kontrastdarstellung und nicht zuletzt bei den Abmessungen. So ist der Fernseher ohne seinen Standfuß nur 3,25 Zentimeter tief, inklusive Standfuß sind es 28 Zentimeter. Das LC-Display bringt es auf 140 Zentimeter in der Diagonale, löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf und arbeitet mit einer 700 Hertz-Schaltung zur sauberen Bewegtbildwiedergabe. Die LEDs an den Seiten des Panels werden in mehreren Segmenten verdunkelt (Micro Dimming), was auf kräftige Farben und satte Schwarzwerte hoffen lässt. Das Gerät akzeptiert alle gängigen 3D-Formate, konvertiert von der zweiten in die dritte Dimension und zeigt 2D-Spiele für zwei Personen, bei denen man normalerweise einen Splitscreen sehen würde, im Vollbildmodus – falls separat erhältliche Spezialbrillen vom Typ PTA436 aufgesetzt wurden. Vier Polfilterbrillen, die man bei 3D-Blu-ray-Filmen und bei konvertierten 3D-Bildern braucht, werden mitgeliefert. Zum Lieferumfang gehört außerdem eine Fernbedienung, der Philips eine QWERTZ-Tastatur verpasst hat.

Smart und anschlussfreudig
Die QWERTZ-Tastatur auf der Rückseite des Signalgebers erleichtert die Texteingabe beim Surfen im Internet beziehungsweise beim Verfassen einer Nachricht in Facebook oder Twitter. Alternativ nutzt man ein Smartphone (iOS und Android) samt Remote-App. Praktisch ist die „MyRemote“ getaufte Anwendung auch, um Inhalte vom Smartphone zum Fernseher und Inhalte vom Fernseher zum Smartphone zu übertragen. Mit der App soll man außerdem TV-Aufnahmen starten können, was laut Hersteller sogar „von unterwegs aus“ funktioniert. Per LAN oder WLAN (802.11 b/g/n) bringt man obendrein Multimedia-Dateien von DLNA-zertifizierten Servern im lokalen Netzwerk ins Wohnzimmer, also von Computern und NAS-Systemen. Alternativ werden die kompatiblen Dateien, hier nennt Philips unter anderem AVI-, MKV- und MPEG-Videos, JPEG-Fotos sowie Audio-Dateien im MP3-, AAC- und WMA-Format, von einem USB-Speicher abgespielt. Die Anschlussleiste ist mit drei USB-Buchsen, mit vier HDMI-Eingängen, mit den üblichen analogen Schnittstellen und mit einem optischen Digitalausgang besetzt. Wer ein Heimkinosystem mit ARC-Unterstützung besitzt, kann das Tonsignal über den Audio-Rückkanal des HDMI-Eingangs abgreifen und spart ein zusätzliches Kabel.

Wer einen Fernseher mit 3D-Unterstützung, Triple-Tuner, USB-Recording und Netzwerkfähigkeit sucht, der dank schmalem Aluminium-Rahmen und zweiseitigem Ambilight auch optisch punktet, hat ihn im 55PFL6158K gefunden. Philips verlangt knapp 1800 EUR.