Unser Fazit
Robuste Spiegelreflexkamera, mit der scharfe und detailreiche Fotos gelingen - und das auch bei wenig Licht

Ausgewertet von: Stephy, 30.03.2017
Empfohlen für
  • Fortgeschrittene
  • Profis
System
  • Pentax K
  • kamera_typ
    Digitale Spiegel­re­flex­ka­mera
  • kamera_aufloesung
    36,4 MP
  • sensorformat
    Vollfor­mat
  • akkulaufzeit
    750 Auslösungen
  • vid_aufloesung
    Full HD

Unsere Auswertung

  • 7,6
    von 10
    Gesamt
  • 9
    von 10
    Bildqua­li­tät
  • 6
    von 10
    Ausstat­tung
  • 8
    von 10
    Verar­bei­tung & Handling
  • 5
    von 10
    Video­funk­tion

Stärken

  • pro einwandfreie Bildqualität, auch bei wenig Licht
  • pro ausdauernde Akkulaufzeit
  • pro hochwertige und robuste Verarbeitung
  • pro viele nützliche Features, wie PixelShift und Astrotracer

Schwächen

  • con keine 4K-Videoaufnahme
  • con langsame Serienbildgeschwindigkeit

Schärfe & Kontrast hervorragend

Der Sensor der K-1 löst mit 36 Megapixeln auf und liefert den Nutzern zufolge eine sehr überzeugende Bildschärfe mit exzellentem Dynamikumfang und einem geringen Rauschverhalten. Außerdem rechnet die Kamera Farbsäume hervorragend aus den Bildern heraus.

Bildqualität bei wenig Licht hervorragend

Bist Du in einer schlecht beleuchteten Umgebung unterwegs, kannst Du laut Testmagazinen ISO-Stufen bis 6400 problemlos nutzen, um ansprechende, scharfe Bilder zu erhalten. Zudem gleicht der optische Bildstabilisator bis zu fünf Blendenstufen aus und beschert Dir auch bei wenig Licht noch unverwackelte Aufnahmen.

Autofokus & Geschwindigkeit mittelmäßig

Mit vier Bildern pro Sekunde ist die Serienbildgeschwindigkeit schwach. Über einen schnelleren Kartenleser, der die Daten weniger zäh speichert, würden sich die Nutzer ebenfalls freuen. Etwas langsam arbeitet der Autofokus, allerdings richtet sich die K-1 auch weniger an Sport-Fotografen. Für Porträt- und Landschaftsfotos ist das kaum ein Problem.

Akkulaufzeit gut

Zufrieden zeigen sich die Nutzer mit der Akkulaufzeit. Der Standard der Camera & Imaging Products Association (CIPA) bescheinigt der Kamera mit einer Akkuladung in etwa 750 Aufnahmen. Ein Wert mit dem sich gut arbeiten lässt. Den meisten Strom verbraucht das Display. Möchtest Du keinen Ersatzakku kaufen, fotografiere am besten mehr über den Sucher.

Motivprogramme hervorragend

Zwar gibt es ein Vollautomatik-Programm, ein paar Filter und eine HDR-Funktion, vorrangig richtet sich diese Kamera aber an ambitionierte Fotografen, die gerne manuelle Einstellungen vornehmen. Am meisten freuen sich die Nutzer über den Astrotracer (zum Aufnehmen von Astro-Fotos) und die PixelShift-Funktion, die für detailreichere Aufnahmen sorgt.

Verarbeitung hervorragend

Der Kamerabody ist groß und besteht zum Großteil aus Magnesium, was ihn sehr robust erscheinen lässt. Die Nutzer finden zudem, dass die K-1 gut in der Hand liegt. Zusätzlich ist sie gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet, sodass Du sie auch problemlos unter widrigeren Bedingungen einsetzen kannst.

Handhabung gut

Zu Beginn erscheint die Bedienung dieser Kamera den Nutzern ziemlich komplex und wirr. Haben sie sich aber daran gewöhnt, können sie die K-1 bequem und intuitiv einstellen. Besonders praktisch finden sie das Einstellrad, das je nach gewähltem Modus andere Funktionen übernimmt und das übersichtliche, klar strukturierte Kameramenü.

Display / Sucher gut

Bei der Ausrichtung des Displays bist Du ziemlich flexibel, denn es kann nach oben und unten geklappt werden. Es zeigt scharfe Bilder und ist mit seinen vier Kugelgelenken ziemlich robust gebaut. Der große, helle Sucher bietet eine Bildfeldabdeckung von 100 Prozent. Bist du Brillenträger, kannst Du ihn leider nur schwerlich komplett überblicken.

Videoqualität mittelmäßig

Für gemischte Gefühle unter den Nutzern sorgt die Videofunktion. Leider nimmt die Kamera nur Full-HD-Videos auf, diese sind aber qualitativ zufriedenstellend und auch die Möglichkeit manuell zu belichten findet Anklang. Leider fehlt aber ein kontinuierlicher Autofokus und manchen Nutzern gibt es außerdem zu wenige Funktionen.

Tonqualität
Ohne Wertung

Für möglichst gute Tonqualität kannst Du über eine Klinke ein externes Mikrofon anschließen. Außerdem lässt sich der Tonpegel anpassen.
Die Pentax K-1 wurde zuletzt von am 30.03.2017 überarbeitet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 212.jpg
    Ist immer auf der Suche nach der optimalen Fototechnik für jedermann.
  • 1577.jpg
    Hat immer die besondere Beziehung zwischen Mensch und Technik im Blick.
  • 1415.jpg
    Legt großen Wert auf gute und bezahlbare Foto-Technik.

Unsere Redakteure werten ganz nach Deinen Bedürfnissen aus. Erfahre, wie sie das machen:

So werten wir aus
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Pentax
K-1

Sensor
Auflösung 36,4 MP
Sensorformat
info
Vollformat
ISO-Empfindlichkeit
info
100 - 204.800
Gehäuse
Breite 136,5 mm
Tiefe 110 mm
Höhe 85,5 mm
Gewicht 1010 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
info
750 Auslösungen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus
info
vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 4 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 1037000px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp
info
Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate
  • AVC
  • MPEG-4
  • H.264
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
info
  • JPEG
  • RAW

Weitere Informationen bei Pentax

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Pentax K1

Testmagazine20

Durchschnittsnote aus 20 Tests

Ø 1,3
Sehr gut

Lob aus den Tests

  • pro enorme Auflösung und erfreulich hoher Dynamikumfang
  • pro flotter und präziser Einzel-Autofokus
  • pro robustes Gehäuse, das sehr angenehm in der Hand liegt

Kritik aus den Tests

  • con langsame Serienbildaufnahme
  • con keine 4K-Videoaufnahme
  • 2,89 €

    Mut zur Arbeit

    Im Test: 12 Produkte
    Datum: 12.04.2017
    99 Punkte
    Platz: 2 von 5

    „Die Pentax K-1 präsentiert sich als Top-Kamera mit guter Ausstattung, interessanten Funktionen und sehr überzeugender Bildqualität. Ihre RAWs fallen bei allen Empfindlichkeiten noch sichtbar besser aus als die JPEGs – mit fast gleichbleibender Qualität von ISO 100 bis ISO 1600. Kauftipp Bildqualität.“

  • 2,89 €

    Hier ist Ihre nächste Kamera

    Im Test: 40 Produkte
    Datum: 04.01.2017
    „gut“ (1,99)
    Platz: 1 von 3

    „Für eine Vollformat-DSLR fällt die Pentax K-1 klein aus. Einen großen Teil der Rückseite belegt der Monitor, mit seiner tollen Mechanik ... ist er flexibler klappbar als bei den kleineren Pentax. Die Kreuz-Tasten sind doppelt belegt für Einstellungen und Autofokus-Messpunkte. Die Bildqualität hat Profi-Nivau, bei wenig Licht zahlt sich der große Sensor aus.“

  • 1,89 €

    Überzeugende Premiere

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (88,5%); 4,5 von 5 Sternen

    „Pro: Enorme Auflösung und hoher Dynamikumfang sorgen für eine tolle Bildqualität; Treffsicherer, schneller Einzel-Autofokus; Umfassende Ausstattung zu einem vergleichsweise günstigen Preis; Wetterfester Body mit 5-Achsen-Stabilisator.
    Kontra: Kontinuierlicher Autofokus, Videomodus und Schreibgeschwindigkeit verbesserungsfähig.“

  • 1,49 €

    Bei allen Wetterlagen

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (1,99)

    „Die robuste Pentax K-1 ist eine Kamera für Qualitätsfanatiker. Der große Sensor liefert Fotos in absoluter Spitzenqualität. Verzichten muss der Fotograf auf ein hohes Serienbildtempo und Videos in 4K.“

  • Endlich Vollformat

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „hervorragend plus“

    „... In der Praxis zeigt sich, dass es zwar nur einen kleinen, aber durchaus sichtbaren Unterschied zwischen Aufnahmen ohne und mit Pixelshift gibt. ... Kleine Bewegungen zwischen den Aufnahmen werden bei der Bildbearbeitung in der Kamera eliminiert. ... Das Rauschverhalten ist sehr gut bis ISO 1600 / ISO 3200, je nach Motiv und Situation. ...“

  • 2,09 €

    Was lange währt ...

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... ist für Profis und ambitionierte Amateurfotografen gedacht, die auf eine vielseitige, hochwertig verarbeitete Kamera mit sehr guter Bildqualität Wert ...“

  • Pentax K-1 VS. K-3 II

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „super“ (90 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen
    Platz: 1 von 2

    „... Die absolute Auflösung in Linienpaaren pro Bildhöhe ist hoch, die Bilder sind bis ISO 1.600 knackig scharf. Allerdings bleibt die K-1 mit ... der maximalen Sensorauflösung hinter den Erwartungen an eine Kamera ohne optisches Tiefpassfilter zurück. Fairerweise muss man aber auch bis ISO 1.600 festhalten, dass die Moiré- und Aliasing-Artefakte deutlich geringer ausfallen, als ohne Tiefpassfilterung erwartet. ...“

  • Hier finden Sie IHRE NÄCHSTE!

    Im Test: 25 Produkte
    Datum:
    „gut“ (1,99)
    Platz: 2 von 3

    Fotoqualität (28%): „Hossa – die Fotos der Pentax K-1 sind richtig knackig mit hoher Detailgenauigkeit.“ (1,55);
    Fotoqualität bei wenig Licht (24%): „Die Pentax hat auch hohe ISO-Werte gut im Griff. Mit Blitz wird's etwas dunkel.“ (2,46);
    Videoqualität (5%): „Der Fokus passt sich nicht automatisch an. Das gibt Minuspunkte bei Videoaufnahmen.“ (2,65);
    Bedienung (20%): „Das Menü ist etwas unübersichtlich, am Tempo gibt's aber nichts zu nörgeln.“ (1,84);
    Extras (23%): „Die Pentax verliert mit nur 4,4 Bildern pro Sekunde Punkte im Serienmodus. Schade.“ (2,00).Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 2/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2,49 €

    7 AF-Systeme

    Im Test: 7 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote
    Platz: 7 von 7

    „Der erste Vollformater von Pentax konnte in diesem Test weniger glänzen, sowohl bei der Präzision als auch beim Tempo. Auch mit neuen Optiken sind die Ergebnisse nicht signifikant besser, wenn auch das (langsame) Zoom 70-200 mm die niedrigste Fehlerquote hat.“

  • Zum
    Magazin

    Pentax K-1

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (92,55%)

    „... Zuallererst muss bei der Spiegelreflexkamera die exzellente Bildqualität hervorgehoben werden. Dank des 36,2 Megapixel auflösenden und 35,9 x 24,0mm großen CMOS-Sensors lassen sich exzellente Bildergebnisse mit hoher Detailschärfe erzielen. Dies gilt nicht nur für niedrigere ISO-Einstellungen, sondern auch für höhere. Bis ISO 1.600 muss man sich in jeder Hinsicht keine Sorgen über ein Bildrauschen machen, erst bei ISO 6.400 fällt es deutlicher auf. ... Bei der Geschwindigkeit kann die K-1 nicht mit flotten Modellen mithalten ...“

  • Voller Erfolg im Vollformat

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „Die Pentax K-1 ist ein gelungener Einstieg ins Vollformat. Die Bildqualität ist hervorragend, die Handhabung vieler Funktionstasten und Einstellräder sehr einfach und die Ausstattung der Kamera ist bemerkenswert. Einzig der fehlende interne Blitz wird von dem einen oder anderen vermisst werden. An vielen Stellen merkt der Anwender, dass die Pentax-Ingenieure einiges an Zeit und Mühe investiert haben ...“

  • 3,29 €

    Pentax K-1: Vollformat mit Extras

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    ohne Endnote

    „... Punkten kann sie weniger durch Detailschärfe und Rauschverhalten ... als vielmehr durch ihre üppige Ausstattung mit WLAN, GPS und robustem Klappdisplay sowie durch ihre Besonderheiten wie den Astrotracer für Astroaufnahmen und Pixel Shift Resolution für detailreiche Aufnahmen ...“

  • 3,29 €

    WLAN in Kameras

    Im Test: 8 Produkte
    Datum:
    ohne Endnote

    „Plus: konfigurierbare WLAN-Aktivitätsleuchte; zuverlässige Verbindung.
    Mittel: überschaubare Funktionsvielfalt.
    Minus: keine Desktop-Anwendung; hakelige Bedienung der App.“

  • Starke Konkurrenz

    Im Test: 8 Produkte
    Datum:
    „super“ (90 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Hohe absolute Auflösung ... aber bei einer Kamera ohne Tiefpassfilter geht mehr. Insgesamt ausgeglichene Messwerte ohne Höhen und Tiefen. Bei ISO 1.600 sehr hohe Detailauflösung, die Artefakte erkennt nur das geschulte Auge. Ab ISO 3.200 mehr Artefakte und Rauschen, aber bis ISO 12.800 akzeptabel. Der Autofokus arbeitet ausreichend schnell für den gewöhnlichen Fotoalltag ...“Info: Dieses Produkt wurde von FOTOTEST in Ausgabe 5/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2,89 €

    Canon EOS-1D X II vs. Pentax K-1

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „exzellent“

    „... Die Pentax holt mit ihrer sehr umfassenden Gesamtausstattung den kleinen Abstand in der Bildqualität auf und sicher sich so das ‚Exzellent‘ in der Gesamtnote. ... Die Pentax K-1 geht als ‚Allrounder‘ ins Rennen, der zum Beispiel für die Porträtfotografie im Studio geeignet ist, aber auch als äußerst üppig ausgestattete Alltagskamera für anspruchsvolle Amateur-Fotografen. ...“

  • 2,89 €

    Outdoor-Primus

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „überragend“ (5 von 5 Punkten)

    „... eine famose Kamera, die insbesondere Outdoor- und Naturfotografen auf den Leib geschneidert ist. Sie liefert eine exzellente Bildqualität. Im Pixel Shift-Resolution-Modus, der bei einer sehr ruhigen Hand und Motiven ohne viel Bewegung auch ohne Stativ funktionieren kann, sind die Bildergebnisse atemberaubend. Die Ausstattung ... ist perfekt auf den Außeneinsatz abgestimmt, die Bedienung durchdacht und einfach ...“

  • 2,49 €

    APS-C gegen Vollformat

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (85,0%); 4 von 5 Sternen

    „... Die K-1 begeistert vor allem mit ihrer hohen Auflösung, die durch das Pixel-Shift-Verfahren noch gesteigert werden kann – auch wenn das im Test nicht immer problemlos funktioniert hat. ...“

Käufermeinungen11

Durchschnittswertung der Käufer
4.7 von 5
11 Bewertungen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Lob der Käufer
  • pro schöne scharfe Bilder mit hohem Dynamikumfang, auch bei wenig Licht
  • pro hochwertiges und gegen Staub und Spritzwasser geschütztes Gehäuse
  • pro liegt gut in der Hand und lässt sich recht intuitiv bedienen
Kritik der Käufer
  • con ziemlich langsame Serienbildgeschwindigkeit
  • con Autofokus ist nicht der schnellste
  • Pentax K-1 digitale 35 mm Vollformat Spiegelreflexkamera
  • Pentax K-1 Gehäuse
  • Pentax K-1 | Handgriff und Voucherheft gratis
  • Pentax K-1
  • Pentax K1 Gehäuse / Body + D-BG6 Handgriff kostenlos
  • K-1 Body

Ältere Produkt-Einschätzung

K-1

Robust, flexibel mit innovation Extras

Mit der K-1 steigt nun auch Pentax in das Segment der Vollformat-DSLRs ein. Im Vergleich zu den Platzhirschen Canon und Nikon macht Pentax allerdings einiges anders und stattet die Neue mit zahlreichen hilfreichen Extras aus. So zum Beispiel mit einem beweglichen Sensor der nicht nur das Bild stabilisiert, sondern auch bei der Astro-Fotografie hilft. Auch beim Display geht man einen Sonderweg – eine spezielle Aufhängung sorgt dafür, dass es geschwenkt, geneigt und auch gedreht werden kann.

Äußerst robust mit hohem Bedienkomfort
Beim Gehäuse geht Pentax hingegen auf Nummer sicher und verwendet Magnesium und Edelstahl als Werkstoffe für Rahmenkonstruktion und Chassis. Das Gehäuse ist gegen Spritzwasser und Staub geschützt und beherbergt zahlreiche Tasten und Auswahlräder, die eine flotte manuelle Bedienung ermöglichen. Neben einem Modus-Wahlrad ist ein weiteres vorhanden, mit dem bestimmte Funktionen schnell angewählt und ihre Parameter dann mit einem weiteren Rädchen angepasst werden können. Zwei weitere Einstellräder bestimmen über Blende und Verschlusszeit. Diese beiden lassen sich mit weiteren Funktionen individuell belegen. An verschiedenen Stellen, beispielsweise oberhalb des Objektivs, ist das Gehäuse mit LEDs ausgestattet, die für Erleuchtung sorgen, wenn die Kamera im Dunkeln bedient wird.

GPS und WLAN sind bereits integriert, die Kamera lässt sich also mit einem Smartphone koppeln und von diesem aus fernsteuern. Dank des GPS-Moduls können Ortsangaben auch ohne Verbindung zum Smartphone aufgezeichnet werden.

Sensor – 36 Megapixel im Vollformat beweglich gelagert
Der Sensor löst mit 36 Megapixeln auf. Dank einer magnetischen Lagerung erlaubt er eine 5-achsige Bildstabilisierung. Er kommt zwar ohne Tiefpassfilter, um trotzdem etwaige Moirée-Effekte zu verhindern, kann mittels minimaler Bewegungen des Sensors ein Tiefpassfilter simuliert werden. Durch eine Verschiebung um ein Pixel in jede Richtung, soll es laut Pentax zudem möglich sein, jedes Pixel mit der vollen Farbinformation zu versorgen, wodurch Farbinterpolation überflüssig wird. Das Ergebnis soll sich Pentax zufolge in feinsten Farbabstufungen bemerkbar machen.

Eine weitere Besonderheit bietet der Sensor für Astro- und Architektur-Fotografen. Werden Sterne aufgenommen, kann der Sensor eine bestimmte Zeit lang ihrem Verlauf folgen. So kann eine lange Belichtung stattfinden, ohne dass Sterne im Nachhinein als Linien erscheinen. Für Architekturaufnahmen lässt sich der Sensor hingegen geringfügig neigen, wodurch in einem gewissen Maße stürzende Linien ausgeglichen werden.

Pentax K-1Display – einzigartige Aufhängung
Das 3,2 Zoll große Display ist an einem beweglichen Gestänge aufgehängt. Dadurch lässt es sich sowohl bis zu 35 Grad zu beiden Seiten drehen als auch nach unten und oben neigen. Die Besonderheit ist, dass es besonders flexibel ausgerichtet werden kann, gleichzeitig jedoch auf der Sichtachse des Objektivs bleibt. Zwar macht diese Art der Befestigung nicht gerade einen stabilen Eindruck. Pentax betont jedoch, dass auch das Display an die widerstandsfähige Konstruktion des Gehäuses angepasst wurde.

Fazit
Pentax zeigt mit der K-1, dass man bei neuen Kameras auch an anderen Stellschrauben drehen kann, als höherer Serienbildgeschwindigkeit, zahlreicheren Fokusfeldern oder immenser Auflösung wie dies bei der Konkurrenz häufig der Fall ist. Mit 4,4 Bildern pro Sekunde zählt sie nicht gerade zu den Schnellsten, bietet dafür jedoch einige durchdachte Sonderfunktionen, die man bei anderen Herstellern, insbesondere im Bereich der Vollformat-Kameras, vergeblich sucht. Wer eine robuste Vollformat-Kamera mit hoher Bildqualität sucht, die sich stark individualisieren lässt, der wird hier nicht viel falsch machen können. Die K-1 ist beispielsweise bei Amazon, zu vergleichsweise moderaten 2.000 EUR zu haben.