Palm Pre 2

Note des Testmagazins

Ø 1,3
Sehr gut
1 Testmagazin
  • displaygroesse_mobile
    3,1"
  • kamera_typ
    5 MP

Unsere Quellen

Technische Daten

Palm
Pre 2

Technische Daten
Ausgeliefert mit Version: webOS 2
Bauform Slider
Bedienung QWERTZ-Tastatur, Touchscreen
Bluetooth vorhanden
Displaygröße 3,1"
Gewicht 138 g
GPS vorhanden
Kamera vorhanden
Prozessor-Leistung 1 GHz
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen Bluetooth, 3,5 mm Klinkenanschluss

Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Weitere Informationen bei Palm

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen PalmOne Pre 2

Testmagazine1

Durchschnittsnote aus 1 Test

Ø 1,3
Sehr gut

  • Zum
    Magazin

    Palm Pre 2 im Test: schick, schnell, intelligent - aber akuter App-Mangel

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (8,0 von 10 Punkten)

    „Der Palm Pre 2 macht Spaß: Das Interface sieht toll aus, lässt sich gut bedienen, und an allen Ecken und Enden finden sich kleine Features, die man nach Kurzem nicht mehr missen möchte. Das größte Problem des Smartphones ist der (noch) sehr kleine App Store.“

Käufermeinungen0

Hinweis: Zu diesem Produkt sind noch keine Käufermeinungen vorhanden

Ältere Produkt-Einschätzung

Pre 2

Mehr Leistung, webOS 2.0 und Glasdisplay

Wie erwartet hat es nicht nicht mehr lange gedauert, bis HP nun das Palm Pre 2 vorgestellt hat, das bereits in einer zu früh geschalteten Werbung des französischen Netzbetreibers SFR zu sehen war. Die Präsentation des Pre-Nachfolgers hat dabei Licht und Schatten offenbart: Während an einigen Stellen spürbare Verbesserungen eingeführt wurden, wurden an anderer Stelle Trends leider verschlafen – oder bewusst ignoriert. So setzt das Palm Pre 2 zum Beispiel wie seine Vorgänger auf einen vergleichsweise kleinen Touchscreen mit nur 3,1 Zoll Bilddiagonale, der zudem nur eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln liefert. Angesichts von 480 x 800 Pixeln Auflösung in der restlichen Smartphone-Oberliga sieht das Pre 2 in dieser Hinsicht im wahrsten Sinne des Wortes alt aus.

Immerhin hat man sich diesmal für einen Bildschirm aus Glas entscheiden, wohingegen bei den früheren Pre-Modellen ein gewölbtes Plastikdisplay zum Einsatz kam. Dies sorgt nicht nur für bessere Blickwinkel, sondern sieht auch edler aus. Zu diesem Eindruck trägt zusätzlich die nunmehr matte statt billig glänzende Oberfläche des Gerätes bei. Ansonsten wurde jedoch nur wenig am Design verändert, sogar die bisherigen Touchstone-Cover sollen noch passen. Keine Veränderungen gibt es leider auch beim Speicher, der wie beim Pre Plus zwar mit 16 Gigabyte recht groß ausfällt, aber nicht per microSD-Karte erweitert werden kann. Wie bei allen anderen webOS-Geräten vermag auch das Pre 2 also nicht seine Kapazität zu vergrößern.

Erfreulich sind dagegen einige Verbesserungen bei den Innereien: Das Gerät verfügt nunmehr wie berichtet über einen mit 1 GHz deutlich stärkeren Prozessor, zudem kommt nun eine 5-Megapixel-Kamera zum Einsatz – anstelle derjenigen mit nur 3,1 Megapixeln bei den Vorgängern. Darüber hinaus wird in dem Smartphone erstmals die neue Betriebssystemversion webOS 2.0 eingesetzt. Ob dies allerdings ausreicht, um das Palm Pre 2 erfolgreicher zu machen als seinen weitgehend erfolglosen Vorgänger, der für kaum noch 190 Euro (Amazon) verschleudert wird? Die genannten Nachteile könnten die Suppe ordentlich versalzen...

Pre 2

Nachfolger des Pre kommt mit 1-GHz-Prozessor

Wie das Online-Magazin „AreaMobile“ berichtet, steht offenbar die Präsentation des Nachfolgers von Palm Pre und Palm Pre Plus in Kürze bevor. Dies gehe aus der offensichtlich versehentlich erfolgten Werbung des französischen Netzbetreibers SFR hervor, auf dessen Website kurzfristig eine entsprechende Anzeige zu sehen gewesen sei. Das neue Smartphone soll sich demnach schlicht Palm Pre 2 nennen und insbesondere mit einer stärkeren Hardware auftrumpfen können, zu der ein Prozessor mit 1 GHz Taktrate gehöre. Unterstützt werde dieser von 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Damit wäre das Palm Pre 2 erheblich leistungsstärker als seine Vorgänger. Äußerlich soll sich dagegen kaum etwas verändert haben.

So sei die Form des Gerätes ebenso gleich geblieben wie die nach unten hin ausziehbare QWERTZ-Tastatur. Das Gehäuse sei jetzt jedoch nicht mehr glänzend, sondern bestehe aus einem matten Material. Dennoch soll das Handy laut Werbung „flacher“ und „edler“ aussehen als die Vorgänger. Darüber hinaus habe der Hersteller die fummelige Staubschutzkappe für den microUSB-Anschluss beim neuen Gerät kurzerhand weggelassen. Die wesentlichen Veränderungen finde man aber im Inneren des Gerätes und im neuen Betriebssystem webOS 2.0.

Dieses komme mit mehreren Verbesserungen, wozu unter anderem ein schnelleres Hochfahren beim Einschalten des Gerätes, erweitertes Multitasking und eine neue „Just-Type“-Universalsuche gehörten. Außerdem hebe der französische Netzbetreiber eine Push-Funktion für das soziale Netzwerk Facebook hervor, mit der der Nutzer Nachrichten, Ereignisse, Post an der Pinwand und Chats direkt auf das Palm Pre 2 geschickt erhalte. Ein Datum für den Marktstart und ein Preis seien aber noch nicht genannt worden. Lange dürfte es angesichts solch konkreter Werbung aber nicht mehr dauern.